Sie sind hier:
 

Singende Ampelanlage: Creatives neue Boxensets
I-Trigue-Serie setzt auf gutes Design

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Bei Creatives neuem Boxenensemble kommen nicht nur die Ohren zum Zug. Die aufwändig gestylten Boxensets richten sich an alle, die neben guten Klang auch etwas nett anzuschauendes im Regal stehen haben wollen.

Bei Creatives neuem Boxenensemble kommen nicht nur die Ohren zum Zug. Die aufwändig gestylten Boxensets richten sich an alle, die neben guten Klang auch etwas nett anzuschauendes im Regal stehen haben wollen.

Drei unterschiedliche Sets stehen zur Auswahl. Je nach Platz- und Klangbedarf, aber auch an unterschiedliche Geldbeutelgrößen richten sich die neuen Vertreter der I-Trigue-Serie.

I-Trigue 3400

Den Anfang macht das für 99 Euro erhältliche 2.1-System "I-Trigue 3400". Der 24 Watt Sinus starke Subwoofer findet Unterstützung von zwei Satelliten mit jeweils 8,5 Watt. Für ein ausgewogenes Klangbild sorgen laut Creative die drei Mikrotreiber aus Titan der Satelliten. Wie auch bei anderen Creative-Modellen üblich, verfügt das Set über diverse Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte.

So kann zum Beispiel der PC direkt an das Soundsystem angeschlossen werden. Besonders praktisch: Über die Kabelfernbedienung lässt sich der Klang und die Lautstärke regulieren. Ein Line-In-Eingang an der Fernbedienung erlaubt den direkten Anschluss eines MP3-Players, ohne erst mühsam auf den Knien rumrutschen zu müssen.

I-Trigue 3600

Den Mehrpreis von knapp 30 Euro rechtfertigt das 3600er-Set mit laut Cerative "bedeutenden Neuerungen für eine bessere Audiowiedergabe". Konkret bedeutet dies den Einsatz großvolumiger Gehäuse für die Satelliten. In diesen sind jeweils drei Dome-Microtreiber aus Titan verbaut. Im Vergleich zum günstigeren 3400 leisten die Satelliten einen halben Watt mehr. Creative verspricht ein warmes, natürliches Abstrahlverhalten der Satelliten-Boxen und somit eine natürliche Klangwiedergabe.

I-Trigue 5600

Wer es richtig krachen lassen will, und zudem ein surroundfähigen Decoder sein Eigen nennt, sollte einen Blick auf das Oberklasse-Modell der I-Trigue-Serie werfen. Für knapp 200 Euro erhält man neben den Satelliten der 3600er-Serie noch einen Center-Lautsprecher, und zwei rückwärtige Effektlautsprecher dazu.

Der Center verfügt über eine Leistung von 15 Watt Sinus. In Kombination mit dem in Holz gefassten Subwoofer und einem Frequenzbereich von 30 Hz bis 20 Khz, sollte das System für ordentlich Unterhaltung sorgen. Wie auch bei den anderen Sets, liegt auch dem I-Trigue 5600 eine Kabelfernbedienung bei. Alle Modelle sind ab sofort im Handel erhältlich.

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
article
14476
Singende Ampelanlage: Creatives neue Boxensets
Singende Ampelanlage: Creatives neue Boxensets
Bei Creatives neuem Boxenensemble kommen nicht nur die Ohren zum Zug. Die aufwändig gestylten Boxensets richten sich an alle, die neben guten Klang auch etwas nett anzuschauendes im Regal stehen haben wollen.
http://www.netzwelt.de/news/68321-singende-ampelanlage-creatives-neue-boxensets.html
2004-11-22 12:00:00
News
Singende Ampelanlage: Creatives neue Boxensets