Sie sind hier:
 

Tutorial: Das optimale Passwort Passwörter richtig erstellen

SHARES

Passwörter sind die einzige Möglichkeit, seine Daten vor Dritten zu schützen. Ob E-Mail- oder Ebay-Account oder schlicht der eigene Rechner: Ein Passwort sorgt für Sicherheit. Allerdings nur, wenn es gut gewählt ist.

Die Sache mit den Passwörtern ist heikel. Und schwierig, wenn man in Ermangelung an Kreativität solch offensichtliche Wörter wählt, die jeder schnell über Facebook recherchieren kann. Dabei sollte das Passwort doch vor allem eines sein: sicher. Netzwelt fasst zusammen, worauf bei der Wahl des richtigen Passwortes zu achten ist - und welche typischen Fehler man unbedingt vermeiden sollte.

Ein sicheres Passwort zu finden, kann ganz einfach sein. (Quelle: sxc.hu)

Frauen, Männer und Haustiere

Gnadenlos wird der Name des Hundes oder der Freundin zweckentfremdet. Unter den beliebtesten Passwörtern sind zahlreiche Frauen- und Männernamen. Paris Hilton benutzte den Namen ihres Hundes Tinkerbell als Passwort. Bis der Account gehackt wurde.

Alternativ wird gerne der Mädchenname der Mutter, der eigene Geburtstag, Hochzeitstag oder der liebste Urlaubsort genutzt. Und wer nun gar nicht kreativ ist, verwendet als Passwort einfach seinen Benutzernamen. Und wenn die Passwörter dann noch auf einem Zettel notiert neben dem Rechner liegen, ist sowieso alles zu spät.

Damit lädt man Hacker herzlich ein, direkt durch das weit geöffnete Scheunentor zu spazieren. Gerade bei Ebay- oder E-Mail-Accounts kann das sehr unangenehm werden.

Man kann sich aber schon schützen, indem man eine einfache Regel befolgt: niemals das naheliegendste Passwort verwenden! Das ist zwar einfach zu merken, aber eben auch relativ einfach zu knacken. Viele versuchen deshalb, das Passwort per Groß- und Kleinschreibung zu tunen und machen aus "mausi" einfach "MaUsI". Ebenfalls beliebt: Zahlen anhängen. "Mausi23" oder "Jesus0815". Das sind zwar beides Schritte in die richtige Richtung, die das Knacken erschweren, aber längst nicht die Optimallösung.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Tutorial: Das optimale Passwort" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

3 Kommentare

  • netzwatt schrieb Uhr
    AW: Tutorial: Das optimale Passwort

    Danke für denn beitrag war sehr hilfsreich.
  • Carlin schrieb Uhr
    AW: Tutorial: Das optimale Passwort

    ...und diese Passwortwiederherstellung der Anbieter ist oft so richtig unter aller Kanone. Oder unsere Passwörter werden dort bei ihm unverschlüsselt oder minimalst gehasht gespeichert.
  • Benutzer05 schrieb Uhr
    AW: Tutorial: Das optimale Passwort

    Bestimmt ist man mit einem guten Passwort schon einen Schritt weiter, als mit der Namen der Freundin oder des Haustieres. Wenn aber die Funktionen zur Passwort-Wiederherstellung seitens des Anbieters unsicher sind, hilft das wenig. Gerade geht wieder so ein Fall durch die Medien. Zur Passwort-Wiederherstellung werden häufig so einfache Daten abgefragt, dass man auch hier unbedingt vorsichtig sein sollte! Ist dann erst einmal die zentrale Mailbox gehackt, kann ein Angreifer sich dort alle Zurücksetzen-Links hinschicken lassen...

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Katharina Nocun
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Download Renee Undeleter

Renee Undeleter ist eine umfangreiche Software-Lösung zum Wiederherstellen von versehentlich gelöschten Dateien.


Jetzt Renee Undeleter herunterladen!
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by