Schönes Gehäuse, mittelmäßige Hardware

Für kurze Zeit verführerisch: HTC One mini 2 im Test

"Haben wollen" - dieses Gefühl stellte sich bei netzwelt nach dem Erstkontakt mit dem HTC One (M8) ein. Nun stellt sich der kleine Bruder HTC One mini 2 dem Redaktionstest und löst ähnliche Gefühle aus. Das kompakte Smartphone mit edlem Metall-Look ist leider nur auf den ersten Blick verführerisch.

?
?



HTC One Mini 2 im Test: Das HTC One mini 2 sieht ähnlich edel aus wie das HTC One (M8). Unter der Haube werkelt jedoch andere Hardware. Wo genau die Unterschiede zwischen dem M8 und dem kompakteren One mini 2 liegen und ob sich der Kauf trotzdem lohnt, verrät der ausführliche Test von netzwelt. Zum Video: HTC One Mini 2 im Test

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Design und Verarbeitung
  2. 2Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. 3Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. 4Multimedia und Kamera
  5. 5Fazit

Design und Verarbeitung

Auch wenn es der Name nicht andeutet, die Optik des HTC One mini 2 ist an das aktuelle Spitzenmodell One (M8) angelehnt. Der edle Metall-Look sorgt bereits beim Auspacken des Testgeräts in der Redaktion für ähnliche Reaktionen wie das One (M8). Jeder will das HTC-Smartphone anschauen, es anfassen, mit seinen Fingern den glänzenden Metallrücken berühren und es danach am liebsten nicht mehr aus den Händen geben.

Anzeige

HTC One mini 2 versus HTC One (M8)

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Werbung

Niemandem fällt beim ersten Betrachten auf, dass das Gehäuse des One mini 2 gar nicht vollständig aus Metall besteht. Bildschirm und Rückseite sind durch einen Kunststoffrahmen miteinander verbunden. Einen Kompromiss, den HTC bereits beim Vorgänger machte, um die Produktionskosten zu senken. Mit dem es sich jedoch aus Sicht von netzwelt Leben lässt. Zumal der Rahmen deutlich schmaler ausfällt als beim ersten HTC One mini. Dadurch stört er nicht nur weniger die Optik, sondern soll auch weniger unter Druck stehen als beim Vorgänger, dessen Plastikmantel häufiger auch ohne grobe äußere Einflüsse Risse aufwies.

Abstriche in puncto Verarbeitung müssen Nutzer dennoch machen. Von einem nahtlosen Gehäuse kann keine Rede sein. Beim Testgerät von netzwelt waren an mehreren Stellen kleine Spalte zwischen Metallgehäuse und Plastikrahmen auszumachen. Sicher auch ein Grund, warum das One mini 2 anders als das One (M8) keinen Schutz vor Wasser gemäß der Norm IPX3 hat.

Diese kleinen Schöhnheitsfehler fallen im Alltag kaum auf. Zu perfekt liegt das HTC One mini 2 in der Hand. Gerade einmal 65 Millimeter ist es breit, deutlich schmaler als aktuelle Spitzen-Smartphones und dank der Wölbung fällt auch die hohe Bautiefe von 10,1 Millimetern nicht ins Gewicht. Mehr noch die gewölbte Rückseite verleiht dem Smartphone einen ordentlichen Grip.

Unboxing HTC One mini 2

  • Bild 1 von 9
  • Bild 2 von 9
  • Bild 3 von 9
  • Bild 4 von 9
  • Bild 5 von 9
  • Bild 6 von 9
  • Bild 7 von 9
  • Bild 8 von 9
  • Bild 9 von 9

Erhältlich ist das One mini 2 in den gleichen Farben wie das M8: Dunkelgrau, von HTC als "Gunmetal Gray" bezeichnet, und Silber (Glacial Silver). Eine goldene Variante ist angekündigt, lässt aber noch auf sich warten.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Gigabyte Computex 2012 Neuheiten der Computermesse

Die Computermesse Computex öffnet dieser Tage in Taiwan ihre Pforten. Netzwelt gibt einen Überblick über die Messe-Neuheiten von Acer, Asus,...

Monitor CeBIT Vorschau auf Produkt-Highlights der Messe

Die CeBIT beginnt erst im März. Schon jetzt zeigten einige Hersteller auf einem Preview-Event in Hamburg jedoch, was sie zu bieten haben. Netzwelt...



Forum