Sie sind hier:
 

LG G Pro Lite Dual im Test: Dual-SIM-Smartphone mit XXL-Screen
XXL-Smartphone

von Jan Kluczniok
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Mit dem G Pro Lite Dual will LG Samsungs Note-Serie Käufer abspenstig machen. Das Modell bietet zu einem niedrigeren Preis viele Funktionen des Galaxy Note 3 und lässt sich mit zwei SIM-Karten betreiben, weist aber eine entscheidende Schwäche auf.

LG bringt mit dem G Pro Lite Dual ein übergroßes Smartphone mit Bedienstift auf den Markt. Der Note 3-Konkurrent zeigt einen Hang zur Pärchenbildung. Der Prozessor hat zwei Kerne, an der unteren Seite gibt es zwei Lautsprecher, und wer mag, kann das G Pro Lite Dual mit zwei SIM-Karten betreiben. Eins dieser Paare verhagelt dem G Pro Lite Dual trotz vieler guter Eigenschaften aber im Test die Bewertung.

Das LG G Pro Lite Dual stellt sich dem netzwelt-Test.

Design und Verarbeitung

Ein optischer Leckerbissen ist das G Pro Lite Dual nicht gerade. Klavierlack wohin das Auge blickt. Das Design orientiert sich am Schwestermodell Optimus G Pro. Verzichtet hat LG aber auf einen physischen Home-Button, dieser wurde durch Sensortasten ersetzt. Die Rückseite weist die für die G-Serie typische Musterung auf, die der Nutzer aber zumeist nicht sieht, da der rutschige Kunststoffrücken wie das Display eigentlich immer voller hässlicher Fingerabdrücke und Fettschlieren ist. Da kann der Nutzer putzen, wie er will.

Unboxing LG G Pro Lite Dual

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Das LG G Pro Lite Dual bietet unter anderem ein 5,5 Zoll großes Display. (Bild: netzwelt)

Aber nun genug gemeckert. Schließlich gibt es am Design auch etwas Positives. Das G Pro Lite ist für ein 5,5-Zoll-Gerät kompakt gebaut und lässt sich noch bequem mit einer Hand halten und sogar in der Hosentasche transportieren - tiefe Taschen vorausgesetzt.

Ausstattung und Leistung

Als Prozessor fungiert der Dual-Core-Chip MT6577 von MediaTek. Er taktet mit einem Gigahertz und kann auf ein Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen. Die Rechenleistung ist jedoch dürftig. Im Geekbench-Test erreicht das G Pro Lite Dual 312 Punkte in der Single-Core-Wertung, im Multi-Core-Test reicht es für 573 Punkte. Leistungstechnisch liegt das Smartphone damit auf einem Niveau mit drei Jahren alten Smartphones wie dem HTC Evo 3D oder dem Motorola Razr.

Selbst bei Angry Birds ruckelt das Bild gelegentlich. Auch das System läuft nicht immer flüssig. Nicht nur Gamer sollten daher tunlichst die Finger vom G Pro Lite Dual lassen. Ein wenig optimieren kann der Nutzer die Leistung durch ein RAM-Widget, mit diesem räumt er den Arbeitsspeicher mit einem Fingerdruck auf.

Der Bildschirm des G Pro Lite Dual misst in der Diagonale 5,5 Zoll, die Auflösung beträgt aber gerade einmal 960 x 540 Pixel. Die geringe Auflösung sorgt unter anderem für Treppcheneffekte an den Rändern von Buchstaben - übermäßig pixelig ist das Bild aber nicht. Der Bildschirm lässt sich auch im Freien noch gut ablesen. Allerdings wirken die Farben sehr blass, und dem Bildschirm fehlt die Möglichkeit, die Helligkeit automatisch nachzujustieren.

Der interne Speicher misst acht Gigabyte, knapp 4,27 Gigabyte stehen dem Nutzer davon zur Verfügung. Wer mehr Platz braucht, muss eine microSD-Karte einlegen. Laut Datenblatt unterstützt das G Pro Lite Dual nur Speicherkarten mit bis zu 32 Gigabyte Kapazität. Im Test schluckte das LG-Smartphone aber auch eine 64-Gigabyte-Karte klaglos. Apps lassen sich jedoch leider nicht auf die microSD-Karte auslagern. Auf LTE und NFC müssen Sie beim G Pro Lite verzichten.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Gesprächspartner sind auf dem LG G Pro Lite Dual klar und deutlich zu verstehen, die eigene Stimme auf der Gegenseite ebenfalls. Leider klingen der G Pro Lite-Nutzer und sein Gesprächspartner aber wie Roboter. Eine Filterung von Nebengeräuschen findet nicht statt, und der Lautsprecher ist für den Freisprechmodus zu leise.

Das LG G Pro Lite Dual bietet einen mit 3.140 Milliamperestunden üppig dimensionierten Akku. Mit einer Akkuladung sollten Sie selbst bei intensiver Nutzung locker durch den Tag kommen, bei durchschnittlicher Nutzung sind auch zwei Tage drin. Die Batterie ist noch dazu austauschbar. Eine Volladung dauert zwischen zweieinhalb und drei Stunden. Über eine Status-LED verfügt das Smartphone leider nicht, so wird der Nutzer bei abgeschalteten Display weder über verpasste Anrufe noch über den Ladestand informiert. Ist das G Pro Lite aufgeladen, ertönt aber ein akustisches Signal.

Dual-SIM-Betrieb

Das G Pro Lite schluckt bis zu zwei Mini-SIM-Karten. Die Einschübe liegen direkt übereinander. Nur die SIM-Karte im oberen Schacht kann dabei mit UMTS-Geschwindigkeit ins mobile Internet gehen - allerdings auch nur mit maximal 7,2 Megabit pro Sekunde. HSPA+ oder LTE sind für das Dual-SIM-Smartphone ein Fremdwort. Zudem kann immer nur eine der beiden Karten ins Internet. Welche das sein soll, legt der Nutzer in den Einstellungen fest.

Für Telefonie oder SMS-Versand wird dagegen stets die gerade ausgewählte SIM-Karte verwendet. Innovativ hat LG den Wechsel zwischen den beiden Karten gelöst. Statt wie bei anderen Dual-SIM-Smartphones über die Benachrichtigungsleiste, tippt der Nutzer einfach auf eine Sensortaste unterhalb des Bildschirms.

Der Wechsel ist damit komfortabler als bei den meisten Dual-SIM-Geräten, jedoch sind für das Versenden einer SMS oder das Tätigen eines Telefonats mit der anderen SIM-Karte auch mit dieser Lösung noch zwei Schritte notwendig. Bei der Doppel-Button-Lösung des Huawei Ascend G525 ist es nur ein Schritt.

Telefonbucheinträge können einer SIM-Karte zugewiesen werden, das G Pro Lite Dual ruft dann den Kontakt direkt über die zugeordnete SIM an, egal welche Karte gerade ausgewählt ist. Dazu muss der Nutzer aber zunächst den sogenannten "Kostensparmodus" aktivieren. Eine Filterung der Kontakte nach zugeordneter SIM-Karte ist jedoch nur für die auf der SIM-Karte gespeichtern Kontakte möglich.

Das LG G Pro Lite Dual ist ein Dual-SIM-Standby-Smartphone, das bedeutet: Telefonieren Sie auf einer SIM-Karte, wird die andere SIM-Karte vorübergehend deaktiviert - und Sie sind unter der zweiten Nummer kurzfristig nicht erreichbar. Über verpasste Anrufe werden Sie jedoch nach Ende des Telefonats per SMS informiert.

Kamera und Multimedia

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das G Pro Lite Dual eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1,3-Megapixel-Frontkamera. Videos nehmen beide Kameras maximal in HD auf. Qualitativ lässt sich an den Aufnahmen der Hauptkamera auf der Rückseite nur wenig aussetzen. Sie liefert bei ausreichendem Licht brauchbare Fotos, die nur in Randbereichen ein leichts Rauschen aufweisen. Die Kamera zieht in Videoclips minimal nach, einen Eindruck von der Qualität der Videoclips vermittelt das folgende YouTube-Video.

Anders fallen die Ergebnisse bei der Frontkamera aus. Mit ihr gemachte Bilder sehen auf dem Smartphone-Display noch gut aus, weisen aber am PC ein auch ohne Vergrößerung deutlich sichtbares Rauschen über das gesamte Bild auf. Für Selfies ist das G Pro Lite also nicht geeignet.

LG G Pro Lite Dual: Kamera-Samples

Zurück XXL Bild 1 von 3 Weiter Bild 1 von 3
Hamburger Hafen bei Sonnenschein. (Bild: netzwelt)

Das G Pro Lite Dual verfügt an der Unterseite über zwei Lautsprecher. Im netzwelt-Test hinterließ der Handy-Sound einen guten Eindruck. Wer sich also häufig im Hintergrund vom Smartphone mit Musik berieseln lässt, wird am G Pro Lite Dual seine Freude haben. Das LG-Smartphone erreicht in etwa die Lautstärke der Boomsound-Speaker des HTC One, allerdings ist der Klang im direkten Vergleich nicht ganz so klar. Was bei einem Preisunterschied von knapp 300 Euro gemäß Herstellerpreis aber auch nicht verwunderlich ist.

Software und Bedienung

Als Betriebssystem fungiert Android 4.1 Jelly Bean, zu einem möglichen Update auf eine neuere Version liegen netzwelt keine Informationen vor. LG hat das Google-Betriebssystem mit einer eigenen Nutzeroberfläche (UI) überzogen. Die Oberfläche wirkt optisch leider reichlich angestaubt. Funktional ist sie ein Mix aus denen von netzwelt hochgelobten UIs des LG G2 und des Schwestermodells LG Optimus G Pro. So findet der Nutzer Funktionen wie Knock On (G2), Gästemodus (G2), QSlide (G Pro) oder Safety Care (G Pro). Leider fehlen einige sinnvolle Funktionen für eine verbesserte Einhandbedienung vom LG G2, wie etwa die anpassbaren On-Screen-Tasten.

LG G Pro Lite Dual im Test

Zurück XXL Bild 1 von 10 Weiter Bild 1 von 10
Der Bildschirm des LG G Pro Lite Dual misst in der Diagonale 5,5 Zoll. (Bild: netzwelt)

Mit dem beigefügten Bedienstift kann der Nutzer das Smartphone nicht nur bedienen, sondern auch Notizen und handschriftliche Nachrichten verfassen oder Skizzen anfertigen. Das Schreibgefühl ist aber alles andere als natürlich. Die Handschriftenerkennung zudem nur mäßig.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das LG G Pro Lite Dual lautet 349 Euro. Wer auf die Dual-SIM-Funktion verzichten kann, findet im Samsung Galaxy Note 2 und im Asus FonePad Note 6 FHD Alternativen.

Aktuelle Preise
Shop Preis Bewertung
Neu ab 179,00 €
Keine Bewertung
Gebraucht ab ?
Keine Bewertung
netzwelt
4.4
LG G Pro Lite Dual
Vorteile
  • Dual-SIM
  • für ein Phablet kompakt gebaut
  • Stereo-Lautsprecher
  • lange Akkulaufzeit
  • ordentliche Schnappschuss-Kamera
Nachteile
  • schwacher Prozessor
  • blasse Farben
  • keine automatische Helligkeitsregulierung
  • veraltetes Android
  • Apps lassen sich nicht auf SD-Karte auslagern

Dual-SIM-Handy mit XXL-Display

Wer ein Dual-SIM-Handy mit XXL-Display sucht, kommt am LG G Pro Lite Dual nicht vorbei. Ansonsten gilt wegen des schwachen Prozessors: Finger weg.


Einzelergebnisse
Smartphones sind Gebrauchsgegenstände. Statt Leser mit Zahlen zu überschütten, haben wir uns für ein praxisnahes Testschema entschieden. Ziel ist es Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Falls eines der Kritieren im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Design und Verarbeitung
3
Ausstattung und Bedienung
3
Sprachqualität
4
Akkulaufzeit
7
Multimedia
5
Einsortierung
LG G Pro Lite Dual von LG wurde als Smartphone abgelegt. Es befindet sich auch in der Bestenliste "Alle Smartphones. Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Handy, Android, LG, Smartphone, Dual-SIM, Android 4.1 Jelly Bean, LG G Pro Lite und LG G Pro Lite Dual .
Kommentare zu diesem Artikel

Mit dem G Pro Lite Dual will LG Samsungs Note-Serie Käufer abspenstig machen. Das Modell bietet zu einem niedrigeren Preis viele Funktionen des Galaxy Note 3 und lässt sich mit zwei SIM-Karten betreiben, weist aber eine entscheidende Schwäche auf.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Bones schrieb Uhr
    AW: LG G Pro Lite Dual im Test: Note 3-Konkurrent mit zwei SIM-Schächten

    Dann lieber ein Thl T200 bestellen. Ist billiger mit viel besserer Hardware!
article
41209
LG G Pro Lite Dual im Test: Dual-SIM-Smartphone mit XXL-Screen
LG G Pro Lite Dual im Test: Dual-SIM-Smartphone mit XXL-Screen
Das LG G Pro Lite Dual ist ein weiterer Note 3-Herausforderer. Im Test glänzt das Smartphone unter anderem mit seinem Dual-SIM-Modus, enttäuscht aber in einem entscheidenden Punkt.
http://www.netzwelt.de/news/123351-lg-g-pro-lite-dual-test-dual-sim-smartphone-xxl-screen.html
2014-03-13 18:19:10
http://img.netzwelt.de/dw320_dh240_sw320_sh240_sx430_sy514_sr4x3_nu0/picture/original/2014/08/lg-g-pro-lite-dual-produktbild-114514.png
ReviewHardwareSmartphone
LG G Pro Lite Dual im Test: Dual-SIM-Smartphone mit XXL-Screen