Hosentaschen-kompatibel

Motorola Moto X im Test: 4,7-Zoll-Display kompakt verpackt

Das Motorola Moto X soll durch clevere Software-Tricks wie die Sprachsteuerung "Touchless Control" punkten. Statt für diese Gimmicks sammelt das Moto X im netzwelt-Test Pluspunkte in den Kernbereichen eines Mobilfunktelefons.

?
?



Motorola Moto X im Test: Motorola bringt ein halbes Jahr nach dem Start in den USA das Moto X nun auch nach Deutschland. Hierzulande lässt sich das Smartphone zwar nicht per Moto Maker konfigurieren, soll dafür aber mit Softwarefunktionen punkten. Welche das sind, verrät der ausführliche Testbericht auf netzwelt. Zum Video: Motorola Moto X im Test

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Design und Verarbeitung
  2. 2Hardware
  3. 3Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. 4Multimedia
  5. 5Software
  6. 6Fazit
Werbung

Design und Verarbeitung

Das Moto X sieht dem Moto G zum Verwechseln ähnlich, wirkt jedoch etwas schlanker und eleganter. Kein Wunder: Mit 5,7 Millimetern an der dünnsten Stelle ist das Moto X noch einen Tick dünner als das Moto G. Leider kann der Nutzer das Aussehen seines Moto X hierzulande nicht individuell gestalten, in Deutschland hat der Nutzer nur die Wahl zwischen den Farbvarianten Schwarz und Weiß.

Anzeige

Bemerkenswert: Trotz einer Bilddiagonale von 4,7 Zoll ist das Moto X äußerst kompakt. Mit 129,4 x 65,3 Millimetern ist es kleiner als das ebenfalls 4,7 Zoll große HTC One X+ und sogar kleiner als das Motorola Moto G, das nur ein 4,5 Zoll großes Display bietet. Dadurch liegt das Moto X nicht nur gut in der Hand, sondern lässt sich auch bequem in der Hosentasche transportieren. Möglich wird dies durch ein rahmenloses Display wie es bereits das Motorola Razr i bot.

Motorola Moto X im Unboxing

  • Bild 1 von 10
  • Bild 2 von 10
  • Bild 3 von 10
  • Bild 4 von 10
  • Bild 5 von 10
  • Bild 6 von 10
  • Bild 7 von 10
  • Bild 8 von 10
  • Bild 9 von 10
  • Bild 10 von 10

Die Verarbeitung des Moto X ist wie vom US-Hersteller gewohnt tadellos. Das Gehäuse besteht zwar lediglich aus Kunststoff fühlt sich jedoch nicht günstig an. Die Rückseite besitzt eine matte, rutschfeste Oberfläche. Sie ist mit einer Musterung versehen, sodass Fingerabdrücke auf der Rückseite kaum zu sehen sind.

Links zum Thema