Netbook-Erbe mit Windows 8.1

Asus Transformer Book T100 im Test: Convertible für die Massen

Ein weiterer Kandidat tritt an, das Beste aus Tablet- und Notebook-Welt miteinander zu verbinden. Das Asus Transformer Book T100 hat dabei ganz gute Karten: Die abnehmbare Tastatur punktet im Test mit knackigen Druckpunkten, die Tablet-Einheit gehört zu den derzeit leichtesten Windows 8.1-Geräten. Darüber hinaus ist das T100 eines der derzeit günstigsten Convertibles.

?
?

Das Asus Transformer Book T100 ist eines der derzeit günstigsten Convertibles mit Windows 8.1 (Bild: netzwelt)
Das Asus Transformer Book T100 ist eines der derzeit günstigsten Convertibles mit Windows 8.1 (Bild: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Technische Ausstattung
  2. 2Verarbeitung
  3. 3Display
  4. 4Leistung
  5. 5Software 
  6. 6Tastatur und Ergonomie
  7. 7Multimedia
  8. 8Akkulaufzeit und Erweiterbarkeit
  9. 9Fazit
Werbung

Der taiwanische Hersteller Asus läutete mit der EeePC-Reihe einst die Ära der Netbooks ein. Die Serie ist längst Geschichte - hier kommt einer der Erben. Natürlich ist das T100 nach dem aktuellen Stand der Technik gestrickt. Der Clou ist klar die abnehmbare Tastatur, die das 10-Zoll-Tablet mit Windows 8.1 zum vollwertigen Subnotebook verwandeln soll. 

Technische Ausstattung

Für Vortrieb sorgt eine brandneue Intel Atom-CPU Z3740 (Bay Trail) mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,33 Gigahertz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt zwei Gigabyte. Hinzu kommen 64 Gigabyte Flash-Speicher. Letzterer lässt sich durch das Einlegen einer microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern. Als Bonus legt Asus unbegrenzten Cloudspeicher obendrauf. Dieses Angebot ist ein Jahr lang kostenlos nutzbar. 

Asus Transformer Book T100 im Test

  • Bild 1 von 15
  • Bild 2 von 15
  • Bild 3 von 15
  • Bild 4 von 15
  • Bild 5 von 15
  • Bild 6 von 15
  • Bild 7 von 15
  • Bild 8 von 15
  • Bild 9 von 15
  • Bild 10 von 15
  • Bild 11 von 15
  • Bild 12 von 15
  • Bild 13 von 15
  • Bild 14 von 15
  • Bild 15 von 15

Der Touchscreen mit einer Diagonale von 10,1 Zoll (25,7 Zentimeter) im 16:9-Format bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Drahtlos nimmt das Testgerät über WLAN (a/g/n) oder Bluetooth 4.0 Verbindung zu anderen Geräten auf. An der Tablet-Einheit findet sich eine microUSB-Schnittstelle, ein microHDMI-Port und der Kopfhörerausgang. Die Tastatur bringt noch eine USB-3.0-Schnittstelle mit. Die getestete Konfiguration mit der exakten Produktbezeichnung "T100TA-DK003H" kostet derzeit knapp 430 Euro.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Mobile Computing Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...

Apple Nach Apple-Hack Cyberkriminelle greifen Microsoft an

Nach Apple wurde nun auch Microsoft Opfer einer digitalen Attacke. Hacker infizierten einige Rechner des Konzerns durch eine altbekannte...



Forum