Sie sind hier:
 

HTC One Max im Test: Premium-Smartphone im XXL-Format
Phablet mit Fingerabdruckscanner

von Jan Kluczniok
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Das HTC One gibt es nun in allen Größen. Nach der Mini-Variante präsentiert der Hersteller mit dem HTC One Max auch eine XXL-Version. Der netzwelt-Test verrät, wie sich das 5,9-Zoll-Modell vom "Standard-One" unterscheidet und für wen das Phablet interessant ist.

HTC vergrößert sein Premium-Modell One. Statt 4,7 Zoll misst das HTC One Max in der Diagonale 5,9 Zoll. Design und Hardware sind dagegen nahezu identisch zum HTC One. Der Testbericht klärt, wo die kleinen Unterschiede liegen, wie sie sich auswirken und für wen das Riesen-Smartphone interessant sein könnte.

Netzwelt hat das HTC One Max für Sie getestet.

Design und Verarbeitung

Das HTC One Max übernimmt das Design der One-Familie. Prozessor, Speicher, Akku, Kamera und Co. hat der taiwanische Handy-Hersteller in einem edlen Aluminiumgehäuse verpackt. Anders als beim One und One Mini lässt sich dieses jedoch öffnen. Mit einem Schalter an der linken oberen Gehäuseseite kann der Nutzer die Rückseite entriegeln und abnehmen. Dadurch erhält er nicht nur Zugriff auf den SIM-Karten-Slot des Smartphones, sondern auch auf den Speicherkartenschacht, der bei den beiden Schwestermodellen fehlt.

Bild 1 von 8
Das HTC One Max misst in der Diagonale 5,9 Zoll. (Bild: netzwelt)

Ganz neu ist dieses Design nicht, in China vertrieb HTC bereits das "normale One" mit abnehmbarem Deckel. Das Aufsetzen der Rückseite ist jedoch eine Fummelei. Es gelang netzwelt im Test nicht, die Kappe wieder ordentlich im Gehäuse zu verhaken. An einer Ecke stand der Deckel immer minimal ab.

Das Display des HTC One Max ist im Vergleich zum HTC One deutlich gewachsen. Statt 4,7 Zoll beträgt die Bilddiagonale nun stattliche 5,9 Zoll. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Abmessungen des Smartphones aus. Der Zuwachs an Millimetern in Höhe, Breite und Tiefe ist jedoch beim One Max enorm. Nicht nur das HTC One wirkt gegenüber dem XXL-Smartphone wie ein Winzling, auch das Samsung Galaxy Note 3 erscheint im Vergleich zum HTC One Max auf einmal klein, und das obwohl die Bilddiagonale nur um 0,2 Zoll geringer ist.

Modell Abmessungen Gewicht Displaygröße
HTC One 137,4 x 68,2 x 9,3 Millimneter 143 Gramm 4,7 Zoll
Samsung Galaxy S4 137 x 70 x 7,9 Millimeter 130 Gramm 5 Zoll
Sony Xperia Z1 144,4 x 73,9 x 8,5 Millimeter 169 Gramm 5 Zoll
Samsung Galaxy Note 3 151,2 x 79,2 x 8,3 Millimeter 168 Gramm 5,7 Zoll
HTC One Max 164,5 x 82,5 x 10,29 Millimeter 217 Gramm 5,9 Zoll
Nokia Lumia 1520 162,8 x 85,4 x 8,7 Millimeter 209 Gramm 6 Zoll
Asus FonePad Note FHD 6 164,8 x 88,8 x 10,3 Millimeter 214 Gramm 6 Zoll
Huawei Ascend Mate 163,5 x 85,7 x 9,9 Millimeter 198 Gramm 6,1 Zoll
Samsung Galaxy Mega 167,6 x 88 x 8 Millimeter 199 Gramm 6,3 Zoll
Sony Xperia Z Ultra 179 x 92 x 6,5 Millimeter 212 Gramm 6,4 Zoll
Google Nexus 7 (2013) 114 x 200 x 8,65 Millimeter 290 Gramm 7 Zoll
Nokia Lumia 1320 164,2 x 85,9 x 9,8 Millimeter 220 Gramm 6 Zoll

Größer als HTCs Riesen-Smartphone sind nur das Samsung Galaxy Mega und das Sony Xperia Z Ultra. Beide bieten jedoch auch eine Bilddiagonale jenseits von sechs Zoll. Auch in Sachen Gewicht ist das HTC One Max mehr Tablet als Smartphone. Es bringt mit 217 Gramm mehr auf die Waage als jedes andere XXL-Smartphone. Das sind nur 73 Gramm weniger, als das Nexus 7 wiegt (siehe Tabelle). Längeres Telefonieren ohne Headset ist HTC One Max-Besitzern nicht zu empfehlen.

Hardware

Das HTC One Max bietet dieselbe Hardware wie das HTC One. Als Prozessor fungiert der Quad-Core-Chip Qualcomm Snapdragon 600 mit einer Taktfrequenz von 1,7 Gigahertz. Der Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte groß. Im Geekbench 3-Test schnitt das HTC One Max daher sehr ähnlich ab wie das HTC One und erreichte durchschnittlich 2.024 Punkte. Andere aktuelle Phablets wie das Samsung Galaxy Note 3 oder das Sony Xperia Z Ultra setzen auf den neueren Snapdragon 800. Einen Unterschied werden Nutzer im Alltag aber nicht bemerken. Auch aktuelle Spiele wie FIFA 14 und Asphalt 8 laufen auf dem HTC One Max flüssig.

Bild 1 von 5
Die Verpackung des HTC One Max ist flach und quadratisch. Bei diesem Karton handelt es sich aber noch nicht um die finale Verpackung für den Handel. (Bild: netzwelt)

Das Display ist zwar größer als beim HTC One, die Auflösung dennoch identisch. Dadurch verringert sich zwar die Pixeldichte von 474 Pixeln per Inch (ppi) auf 373. Dies ist aber immer noch mehr als das Retina Display des iPhone 5s (326 ppi) bietet. Dementsprechend scharf ist die Darstellung, und auch in puncto Farbwiedergabe, Helligkeit sowie Blickwinkel kann der Bildschirm überzeugen. Leider spiegelt er stark, was die Ablesbarkeit im Freien erschwert.

Das HTC One Max-Testgerät von netzwelt weist 16 Gigabygte Speicher auf. Dem Nutzer stehen davon im Werkzustand 10,7 Gigabyte zur Verfügung. Erweiterbar ist der Speicher per microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte. Wahlweise ist auch eine 32-Gigabyte-Variante erhältlich. NFC und LTE sind natürlich an Bord, ebenso ein Fingerabdruckscanner.

Es handelt sich wie beim iPhone 5s um einen kapazitiven Scanner. Die vom Scanner erfassten Daten werden wie beim Apple-Smartphone nicht online gespeichert, sondern in einer geschützten Partition des Gerätespeichers. Seit der Präsentation des HTC One Max Mitte Oktober hat HTC offenbar noch einmal deutlich an der Software gefeilt und die Erkennungsrate erhöht.

Bild 1 von 4
In den Einstellungen kann der Nutzer den Scanner aktivieren. (Bild: netzwelt)

Im Test von netzwelt erreichte der Scanner eine ähnliche Treffergenauigkeit wie Apples Touch ID. Probleme bereiten dem Scanner des One Max - ähnlich wie dem Scanner des iPhone 5s - nur verschmutzte oder feuchte Finger. Allerdings zeigte sich der Scanner des HTC-Smartphones in der Praxis nicht so flexibel wie Touch ID. Er kann nicht den Fingerabdruck im Hoch- wie im Querformat lesen. Der Nutzer muss den Finger immer im Hochformat auflegen.

Ließe sich dies noch verschmerzen, nervt ein anderer Aspekt: Bevor der Nutzer seinen Finger scannen kann, muss er das Gerät aus dem Stand-by-Modus per Power-Taste aufwecken. Erst dann erscheint die Sicherheitsabfrage. Eine Zeitersparnis gegenüber anderen Entsperrmethoden gibt es dadurch nicht. Die Position des Scanners auf der Rückseite des Smartphones ist ebenfalls ungewöhnlich. Wirklich komfortabel lässt er sich nur mit dem Zeigefinger bedienen.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität des HTC One Max ist gut, liegt aber etwas unter der des HTC One. Gesprächspartner sind gut zu verstehen, selbst in lauten Umgebungen. Allerdings müssen Nutzer für die Nebengeräuschfilterung in Kauf nehmen, dass die Stimme des Gesprächspartners etwas künstlich klingt.

Der Akku des HTC One Max misst 3.300 Milliamperestunden. Er ist fest verbaut und lässt sich nicht wechseln. Auch ohne Energiesparoptionen sollten Nutzer mit ihm aber auch problemlos durch den Tag und noch weiter kommen.

Multimedia

Wie das HTC One ist das One Max voll auf den Punkt multimediagetrimmt. Die beiden Stereolautsprecher auf der Frontseite sorgen für einen kraftvollen Sound - egal ob Sie mit dem HTC One Max MP3s hören, einen Film schauen, spielen oder UKW-Radio empfangen. Die Lautsprecher sind dabei sogar deutlich kräftiger als beim HTC One, klingen auf voller Lautstärke aber nicht ganz so klar. Netzwelt konnte im Test ein leichtes Rauschen ausmachen.

Bild 1 von 3
Ein Foto aus dem Hamburger Hafen. Es zeigt trotz ausreichendem Licht leichtes Rauschen. (Bild: netzwelt)

Das HTC One Max kommt als erstes Premium-Smartphone von HTC seit zwei Jahren ohne Beats Audio Technik in den Handel. Dennoch taugt das Smartphone als MP3-Player-Ersatz - nicht nur wegen seiner komfortablen Musik-Player-App, sondern auch wegen des guten Klangs. Im Vergleich zum HTC One fehlt es diesem zwar etwas an Kraft, dafür ist Musik nicht mehr so basslastig.

Als Hauptkamera fungiert eine 4-Megapixel-Kamera, die auf HTCs Ultrapixel-Technologie setzt. Diese soll für bessere Fotos bei schwachem Licht sorgen. Allerdings verzichtet HTC beim One Max auf einen optischen Bildstabilisator. Mit dem gleichen Ergebnis wie beim HTC One Mini - die Aufnahmen zeigen deutlich mehr Rauschen als beim HTC One. Ausreichend Licht vorausgesetzt taugt das Max aber für Schnappschüsse. Mittels HTC Zoe lassen sich Erlebnisse zudem in kurzen Videoclips festhalten.

Software

Als Betriebssystem fungiert Android 4.3, ein Update auf Android 4.4 Kit Kat ist angekündigt. Ein Erscheinungstermin steht noch nicht fest. Das Betriebssystem ist mit der Nutzeroberfläche Sense 5.5 überzogen. Sie ist weitestgehend identisch mit der Version, die Nutzer auch auf dem HTC One finden. Weitere Informationen finden Sie in dieser Mediengalerie.

Bild 1 von 3
BlinkFeed-Meldungen können zum späteren Lesen gespeichert werden. (Bild: netzwelt)

Neu gegenüber dem HTC One ist die App "Skribbel". Sie erlaubt es, Multimedia-Notizen zu erstellen. Leider fehlen aber spezielle Bedienhilfen, wie Sie andere Hersteller - etwa Huawei - für ihre Riesen-Smartphones bieten.

Bild 1 von 11
Eine einzigartige Familie: Das HTC One Mini (links), das HTC One (Mitte) und das neueste Mitglied, das HTC One Max (rechts). (Bild: netzwelt)
Aktuelle Preise
Shop Preis Bewertung
Neu ab 699,00 €
Keine Bewertung
Gebraucht ab ?
Keine Bewertung
netzwelt
6.0
HTC One Max
Vorteile
  • gute Verarbeitung
  • Multimedia-Funktionen
Nachteile
  • sehr groß
  • sehr schwer

Zu groß, zu schwer

Die Idee von HTC, das One-Erlebnis mit einem größeren Bildschirm zu paaren, ist löblich. In Sachen Verarbeitungsqualität und Multimedia-Eigenschaften hat das HTC One Max anderen Phablets einiges voraus - vor allem Filmeschauen und Spielen macht auf dem großen Bildschirm richtig Spaß. Das Smartphone dürfte aber den meisten Nutzern im Alltag viel zu groß und schwer sein.


Einzelergebnisse
Smartphones sind Gebrauchsgegenstände. Statt Leser mit Zahlen zu überschütten, haben wir uns für ein praxisnahes Testschema entschieden. Ziel ist es Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Falls eines der Kritieren im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Design und Verarbeitung
4
Ausstattung und Bedienung
6
Sprachqualität
6
Akkulaufzeit
7
Multimedia
7
Einsortierung
HTC One Max von HTC wurde als Smartphone abgelegt. Es befindet sich auch in der Bestenliste "Alle Smartphones". Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Handy, Android, HTC, Smartphone, Review, HTC One, Phablet, Android 4.3 Jelly Bean und HTC One Max .
Kommentare zu diesem Artikel

Das HTC One gibt es nun in allen Größen. Nach der Mini-Variante präsentiert der Hersteller mit dem HTC One Max auch eine XXL-Version. Der netzwelt-Test verrät, wie sich das 5,9-Zoll-Modell vom "Standard-One" unterscheidet und für wen das Phablet interessant ist.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: HTC One Max im Test: Premium-Smartphone im XXL-Format

    @Erwin: Der ist doch schon online: http://www.netzwelt.de/news/96599-htc-one-mini-test.html

    Grüße aus der Redaktion.
  • Erwin schrieb Uhr
    AW: HTC One Max im Test: Premium-Smartphone im XXL-Format

    War nicht ein ausführlicher Test auch noch für das One mini angekündigt? Was habe ich verpasst? ;)
article
39899
HTC One Max im Test: Premium-Smartphone im XXL-Format
HTC One Max im Test: Premium-Smartphone im XXL-Format
Das HTC One Max ist die XXL-Version des Premium-Smartphones HTC One. Netzwelt verrät, wie sich das 5,9-Zoll-Smartphone vom ursprünglichen HTC One unterscheidet und für wen sich ein Kauf lohnt.
http://www.netzwelt.de/news/109581-htc-one-max-test-premium-smartphone-xxl-format.html
2013-11-21 10:07:22
http://img.netzwelt.de/dw320_dh240_sw320_sh240_sx430_sy514_sr4x3_nu0/picture/original/2014/08/htc-one-max-produktbild-114444.png
ReviewHardwareSmartphone
HTC One Max im Test: Premium-Smartphone im XXL-Format