Sie sind hier:
 

Nokia Lumia 1320 im Test: 6-Zoll-Smartphone mit Wechselcover
Interner Speicher fungiert als Spaßbremse

von Jan Kluczniok
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Das 6-Zoll-Smartphone Nokia Lumia 1520 sorgte im Herbst 2013 für Furore. Nun soll im Frühjahr 2014 das Lumia 1320 nachziehen. Das 6-Zoll-Smartphone ist deutlich günstiger als das Schwestermodell, der Test zeigt jedoch: Nicht nur aufgrund des Preises ist das Lumia 1320 attraktiv.

Nokia befindet sich im "Größenwahn": Nachdem im Herbst 2013 das Lumia 1520 mit 6-Zoll-Display erschien, schickt der Hersteller nun mit dem Lumia 1320 ein weiteres 6-Zoll-Smartphone ins Rennen. Es ist aufgrund der schwächeren Ausstattung deutlich günstiger als das Lumia 1520. Der Test zeigt jedoch: Nicht nur wegen des Preises sollten Fans von XXL-Smartphones einen Blick auf das Modell werfen.

Das Nokia Lumia 1320 stellt sich dem netzwelt-Test.

Design und Verarbeitung

Optisch erinnert das Lumia 1320 an eine übergroße Variante des Lumia 625. Die Ecken des Smartphones sind abgerundet und fallen nicht so kantig aus wie beim höherpreisigen Modell Lumia 1520. Dadurch liegt das Lumia 1320 etwas besser in der Hand als das Schwestermodell.

Modell Abmessungen Gewicht Displaygröße
HTC One 137,4 x 68,2 x 9,3 Millimneter 143 Gramm 4,7 Zoll
Samsung Galaxy S4 137 x 70 x 7,9 Millimeter 130 Gramm 5 Zoll
Sony Xperia Z1 144,4 x 73,9 x 8,5 Millimeter 169 Gramm 5 Zoll
Samsung Galaxy Note 3 151,2 x 79,2 x 8,3 Millimeter 168 Gramm 5,7 Zoll
HTC One Max 164,5 x 82,5 x 10,29 Millimeter 217 Gramm 5,9 Zoll
Nokia Lumia 1520 162,8 x 85,4 x 8,7 Millimeter 209 Gramm 6 Zoll
Asus FonePad Note FHD 6 164,8 x 88,8 x 10,3 Millimeter 214 Gramm 6 Zoll
Huawei Ascend Mate 163,5 x 85,7 x 9,9 Millimeter 198 Gramm 6,1 Zoll
Samsung Galaxy Mega 167,6 x 88 x 8 Millimeter 199 Gramm 6,3 Zoll
Sony Xperia Z Ultra 179 x 92 x 6,5 Millimeter 212 Gramm 6,4 Zoll
Google Nexus 7 (2013) 114 x 200 x 8,65 Millimeter 290 Gramm 7 Zoll
Nokia Lumia 1320 164,2 x 85,9 x 9,8 Millimeter 220 Gramm 6 Zoll

Das Gehäuse des Lumia 1320 besteht aus Polycarbonat. Die ebene Rückseite fällt dabei nicht ganz so rutschig aus wie beim Lumia 625. Was aber wohl weniger am Cover als am vergleichsweise hohen Gewicht des Smartphones liegt. Die geeichte Redaktionswaage zeigt 220 Gramm. Damit ist das Lumia 1320 schwerer als die 6-Zoll-Konkurrenten Sony Xperia Z Ultra, Asus FonePad Note 6 FHD oder das Schwestermodell Nokia Lumia 1520 (siehe Tabelle). Auch in Sachen Abmessungen gehört das 6-Zoll-Smartphone, neudeutsch Phablet genannt, zu den Spitzenreitern.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Statt mit High-End-Hardware müssen sich Nutzer beim Lumia 1320 mit weniger aktuellen Komponenten zufriedengeben. Doch weder das verwendete HD-Display noch der mit 1,7 Gigahertz getaktete Snapdragon S4-Dual-Core-Prozessor gaben im Test Anlass zur Klage. Das Smartphone lief wie für Windows Phone-Geräte typisch flüssig, selbst aktuelle Top-Games wie FIFA 14 waren auf dem Lumia 1320 spielbar. Was will man mehr!

Der 6-Zoll-Bildschirm löst zwar nur in HD auf, dennoch war die Darstellung ausreichend scharf. Im direkten Vergleich mit dem Lumia 1520 waren zwar Unterschiede zu sehen, sie fielen im Test aber eher gering aus. Vergleichbar mit dem Unterschied zwischen iPad 2-Display und dem Retina Display des iPad 3.

Der interne Speicher misst acht Gigabyte und stellt aktuell den Flaschenhals des Geräts dar. Der große Bildschirm verlockt zum Konsum von Filmen oder zum Mobile Gaming. Doch ein bis zwei größere Spiele, Filme in HD-Auflösung und dazu noch etwas Musik - dann ist der Speicher so gut wie voll. Abhilfe schafft eine microSD-Karte - auf diese lassen sich derzeit aber nur Fotos, Videos und Musik verschieben. In wenigen Wochen soll ein Update auf Windows Phone 8.1 für das Lumia 1320 erscheinen, dann können Nutzer auch Apps und Spiele auf die SD-Karte auslagern.

Nokia Lumia 1320

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Das Lumia 1320 ist unter anderem in den Farben Rot, Gelb und Weiß erhältlich. (Bild: Nokia)

Aktuell läuft das Lumia 1320 mit Windows Phone 8 - das Betriebssystem ist, abgesehen von einer zusätzlichen Kachel-Spalte auf dem Startbildschirm, nicht weiter für größere Geräte optimiert. So fehlt etwa eine durchgängige Darstellung von Menüs und Apps im Querformat.

Dank seiner großflächigen Bedienelemente lässt sich das System aber auch auf einen 6-Zoll-Smartphone noch gut mit einer Hand bedienen. Dies könnte sich jedoch durch die Integration von Elementen wie dem Info Center unter Windows Phone 8.1 ändern.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität des Lumia 1320 ist nur durchschnittlich. Eine Filterung von Nebengeräuschen findet praktisch nicht statt, Gesprächspartner klingen wenig natürlich. Bei längeren Telefonaten fühlt sich das Smartphone wie ein Klotz am Ohr an - daher ist für Vieltelefonierer ein Bluetooth-Headset zu empfehlen.

Der Akku ist zwar fest verbaut und kann nicht gewechselt werden, mit einer Kapazität von 3.400 Milliamperestunden fällt er aber üppig aus und zeigt sich ausdauernd. Je nach Nutzungsintensität sind mehrere Tage Laufzeit möglich. Muss das Lumia 1320 aber erst einmal an die Steckdose, verweilt es dort auch einige Zeit. Eine Vollladung dauert über zwei Stunden.

Multimedia

Dieses Bild wurde mit dem Nokia Lumia 1320 gemacht.

Während das Schwestermodell Lumia 1520 mit einer 20-Megapixel-PureView-Kamera glänzt, weist das Lumia 1320 lediglich eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite für Foto- und Videoaufnahmen auf. Bei der Frontkamera handelt es sich sogar nur um eine VGA-Kamera. Die mit der Hauptkamera auf der Rückseite gemachten Bilder und Videos sind für Schnappschüsse und Momentaufnahmen brauchbar - mehr aber nicht. Sie weisen eine leichte Vignettierung auf und sind noch dazu detailarm. Bei Clips fokussiert die Kamera häufig nach oder passt für den Betrachter sichtbar die Belichtung an.

Pluspunkt ist gerade bei der Größe des Geräts der physische Kamera-Button, der Verwackler vermeidet. Er funktioniert wie bei einer richtigen Kamera zweistufig. Mit einem kurzen Druck fokussiert der Nutzer, ein weiterer Druck löst die Kamera aus.

Audiotechnisch bietet das Lumia 1320 Licht und Schatten. Mit angeschlossenen Kopfhörern ist der Klang satt und kann mit einem MP3-Player konkurrieren. Über den winzigen Lautsprecher auf der Rückseite mag man aber auch im stillen Kämmerlein kaum Musik hören. Dazu rauscht und kratzt dieser zu sehr.

Aktuelle Preise
Shop Preis Bewertung
Neu ab 250,00 €
Keine Bewertung
Gebraucht ab ?
Keine Bewertung
netzwelt
5.6
Nokia Lumia 1320
Vorteile
  • großes HD-Display
  • ordentliche Performance
  • Nokia-Dienste wie Nokia Here, Mix Radio
  • ausdauernder Akku
Nachteile
  • interner Speicher vergleichsweise klein
  • Apps derzeit noch nicht auf SD-Karte auslagerbar

Speicher ist Spaßbremse

Großer Bildschirm gleich große Unterhaltung. Die Rechnung geht beim Lumia 1320 auf. Spaßbremse ist aber der kleine interne Speicher.


Einzelergebnisse
Smartphones sind Gebrauchsgegenstände. Statt Leser mit Zahlen zu überschütten, haben wir uns für ein praxisnahes Testschema entschieden. Ziel ist es Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Falls eines der Kritieren im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Design und Verarbeitung
4
Ausstattung und Bedienung
6
Sprachqualität
5
Akkulaufzeit
8
Multimedia
5
Einsortierung
Nokia Lumia 1320 von Nokia wurde als Smartphone abgelegt. Es befindet sich auch in der Bestenliste "Die besten Smartphones bis 250 Euro. Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Handy, Nokia, Smartphone, Windows Phone, Windows Phone 8, Phablet, Nokia Lumia und Nokia Lumia 1320 .
Kommentare zu diesem Artikel

Das 6-Zoll-Smartphone Nokia Lumia 1520 sorgte im Herbst 2013 für Furore. Nun soll im Frühjahr 2014 das Lumia 1320 nachziehen. Das 6-Zoll-Smartphone ist deutlich günstiger als das Schwestermodell, der Test zeigt jedoch: Nicht nur aufgrund des Preises ist das Lumia 1320 attraktiv.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • klein matze schrieb Uhr
    AW: Nokia Lumia 1320 im Kurztest: 6-Zoll-Smartphone mit Wechselcover

    Ja dann heul doch!! ;)
  • gross matthias schrieb Uhr
    AW: Nokia Lumia 1320 im Kurztest: 6-Zoll-Smartphone mit Wechselcover

    Knarzen nach 2 jahren verhindern deshalb kein wechselakku? Das ich nicht lache! Kein knarzen aber nach 2 jahren kannst du das ding dann wegwerfen weil der akku hin ist...
article
39646
Nokia Lumia 1320 im Test: 6-Zoll-Smartphone mit Wechselcover
Nokia Lumia 1320 im Test: 6-Zoll-Smartphone mit Wechselcover
Mit dem Lumia 1320 bringt Nokia einen günstigen Ableger des Lumia 1520 auf den Markt. Der Test zeigt, nicht nur wegen des Preises ist das Lumia 1320 einen Blick wert.
http://www.netzwelt.de/news/106931-nokia-lumia-1320-test-6-zoll-smartphone-wechselcover.html
2014-04-24 10:15:16
http://img.netzwelt.de/dw320_dh240_sw320_sh240_sx430_sy514_sr4x3_nu0/picture/original/2014/08/nokia-lumia-1320-produktbild-114462.png
ReviewHardwareSmartphone
Nokia Lumia 1320 im Test: 6-Zoll-Smartphone mit Wechselcover