Sie sind hier:
  • Smartphone
  • Smartphones unter 100 Euro: 8 Preisknaller für wenig Geld
 

Smartphones unter 100 Euro: 8 Preisknaller für wenig Geld
Modelle von Huawei, Motorola, LG und Co.

von Jan Kluczniok
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Smartphones für wenig Geld gibt es mittlerweile auch von Markenherstellern wie Samsung, Motorola oder Microsoft. Doch nicht jedes Modell ist sein Geld wert. Netzwelt präsentiert nachfolgend sechs empfehlenswerte Modelle für weniger als 100 Euro und verrät, von welchen vermeintlichen Schnäppchen-Smartphones ihr besser die Finger lassen solltet.

Das Apple iPhone, für viele ein Synonym für Smartphone, kostet mehrere hundert Euro, kann da ein Modell für den Bruchteil des Preises wirklich etwas taugen? Die gute Nachricht lautet: ja. Mittlerweile gibt es auch in der Preisklasse bis 100 Euro empfehlenswerte Modelle. Mit einigen Einschränkungen müsst ihr im Vergleich zu teureren Modellen aber leben.

Welche Einschränkungen gibt es bei 100-Euro-Smartphones?

  • Design und Verarbeitung: Hochwertige Materialien wie Aluminium werdet ihr in dieser Preisklasse nicht finden. Die Gehäuse bestehen zumeist aus Kunststoff und strotzen auch nicht gerade vor kreativen Designideen.
  • Hardware: Die Bildschirme sind im Vergleich zu teureren Smartphones deutlich kleiner und nicht so hochauflösend. Die Prozessoren sorgen für eine halbwegs flüssige Bedienung, für aufwendige Mobile Games sind sie jedoch nicht ausgelegt. Der Gerätespeicher ist meist klein, daher empfiehlt sich - falls möglich - die Erweiterung des Speichers per microSD-Karte.
  • Kamera: In der Regel reicht die Bildqualität der verbauten Kameras maximal für Facebook oder Twitter. Eine Kompaktkamera könnt ihr nicht mit einem 100-Euro-Smartphone ersetzen.
  • Software: Meistens werden 100-Euro-Smartphones nicht mit dem aktuellen Betriebssystem ausgeliefert, auch Updates sind nicht an der Tagesordnung.

Empfehlenswerte Modelle in der 100-Euro-Liga

Wer vor allem auf ein großes Display Wert legt, kommt in der 100-Euro-Preisklasse nicht am ZTE Grand S Flex vorbei. Der 5-Zöller ist aktuell bei Amazon für 99 Euro erhältlich. Der Bildschirm sticht in dieser Preisklasse nicht nur durch seine Größe hervor, sondern auch durch seine HD-Auflösung. Ein absolutes Novum eben so wie die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards LTE. Die hohe Auflösung des Bildschirms überforderte im Test aber teils auch den schwachen Prozessor. Dennoch ist das Grand S Flex für Einsteiger, die ein Maximum an Display wollen derzeit die erste Wahl.

Den ausführlichen Testbericht zum ZTE Grand S Flex findet ihr hier.

ZTE Grand S Flex

Zurück XXL Bild 1 von 8 Weiter Bild 1 von 8
Die Kamera auf der Rückseite löst mit acht Megapixeln auf. (Bild: netzwelt)

Darf es eine Nummer kleiner sein, kommen die Modelle Huawei Ascend Y530 und Motorola Moto E und Alcatel OneTouch Fire E in Frage. Sie bieten mit 4,5 beziehungsweise 4,3 Zoll aktuell die größte Bilddiagonale.

Eine faustdicke Überraschung

Das Fire E überrascht im Test in vielerlei Hinsicht. Wer ein günstiges Design- oder Kamera-Smartphone sucht, sollte einen Blick auf das Handy mit dem Fuchs werfen. Eine vollwertige Alternative zu Android oder iOS ist das Betriebssystem Firefox OS jedoch noch nicht.

Solide, aber wenig Speicher

Das Huawei Ascend Y530 ist ein solides Smartphone. Schwachpunkt ist der geringe Gerätespeicher, der Kauf einer microSD ist Plficht.

Mit zwei Macken

Das Moto E ist in vielen Punkten ein gutes Smartphone. Kamera und Sprachqualität sind jedoch unterdurchschnittlich - schade.

  • großes, scharfes Display
  • Firefox OS erlaubt viele Datenschutzeinstellungen
  • dünn und leicht
  • gute Kamera
  • solide Verarbeitung
  • wechselbarer Akku
  • Android 4.3 mit verschiedenen Oberflächen
  • scharfes Display
  • solide Verarbeitung
  • Android 4.4
  • Bildschirm spiegelt stark
  • wenige Apps für Firefox OS verfügbar
  • Kamera bietet kaum Einstellmöglichkeiten
  • Akku braucht lange zum Laden
  • kleiner Gerätespeicher
  • blasses Display
  • Display lässt sich eindrücken
  • schlechte Sprachqualität
  • schwache Kamera
  • keine Frontkamera
  • keine LED-Fotoleuchte
Design/Verarb.
8
Ausstattung/Bed.
6
Sprachqualität
5
Akkulaufzeit
4
Multimedia
7
Design/Verarb.
8
Ausstattung/Bed.
6
Sprachqualität
5
Akkulaufzeit
5
Multimedia
6
Design/Verarb.
6
Ausstattung/Bed.
9
Sprachqualität
3
Akkulaufzeit
6
Multimedia
4
6.2 / 10
6 / 10
5.6 / 10

In Bezug auf die Ausstattung und die Leistung sind sich die drei Smartphones sehr ähnlich. Das Fire E bietet aber die bessere Kamera, dafür müssen Nutzer aber mit dem noch wenig unterstützten Firefox OS als Betriebssystem leben, während die anderen beiden Smartphones mit Googles Android laufen.

Der solide Allrounder unter den beiden Android-Modellen ist das Ascend Y530. Für das Moto E spricht, dass das Modell mit purem Android läuft und in Kürze auch ein Update auf die neuste Version 5.0 Lollipop erhalten wird - allerdings ist die Sprachqualität des Moto E schlecht.

Smartphones bis 100 Euro: Fire E, Ascend Y530 und Moto E

Zurück XXL Bild 1 von 18 Weiter Bild 1 von 18
Das Alcatel OneTouch Fire E stellt sich dem netzwelt-Test.

Legt ihr keinen Wert auf einen großen Bildschirm, gibt es weitere Alternativen - allen voran die LG-Modelle Optimus L4 II und L40. Im Vergleich empfiehlt netzwelt hier aber eher das etwas ältere Modell Optimus L4 II, das eine bessere Sprachqualität und Kamera bietet als das L40.

Manko Sprachqualität

Wer ein kompaktes, rudimentäres Smartphone sucht, ist beim LG L40 richtig - die Sprachqualität trübt aber den Gesamteindruck deutlich.

Klein aber oho

Kompakt, ausdauernd, flüssige Bedienung und gute Sprachqualität: Das Optimus L4 II ist ein ideales Zweit-Smartphone für Camping und Co.

  • Software-Features von High-End-Geräten
  • Android 4.4
  • kompakt
  • UKW-Radioempfang möglich
  • kompakt
  • gute Sprachqualität
  • schlechte Sprachqualität
  • sehr kleiner interner Speicher
  • Kamera nicht brauchbar für Fotos
  • keine Frontkamera
  • Gehäuse zieht Staub an
Design/Verarb.
6
Ausstattung/Bed.
6
Sprachqualität
4
Akkulaufzeit
7
Multimedia
5
Design/Verarb.
6
Ausstattung/Bed.
5
Sprachqualität
7
Akkulaufzeit
7
Multimedia
6
5.6 / 10
6.2 / 10

Smartphones bis 100 Euro: LG Optimus L4 II und LG L40

Zurück XXL Bild 1 von 10 Weiter Bild 1 von 10
Die Helligkeit des Displays muss der Nutzer beim L4 II von Hand regulieren. (Bild: netzwelt)

Wer ein günstiges Dual-SIM-Smartphone sucht, sollte einen Blick auf das Acer Liquid Z3 werfen. Nutzer, die das Smartphone gern als Ersatz fürs Navigationsgerät verwenden, dürften mit dem Nokia Lumia 520 glücklich werden.

gutes Zweit-Smartphone

Das Acer Liquid Z3 bietet trotz des geringen Preises eine gute Verarbeitung und ausreichend Leistung. Der Dual-SIM-Modus und die alternative Nutzeroberfläche im Windows Phone-Stil sind nette zusätzliche Gimmicks, die in dieser Preisklasse alles andere als selbstverständlich sind. Für den Dauereinsatz mit zwei SIM-Karten ist das Liquid Z3 aufgrund der eingeschränkten parallelen Nutzbarkeit beider Karten aber nicht zu empfehlen. Es empfiehlt sich dagegen als kompaktes Zweit-Smartphone für den Urlaub im Ausland oder als Einstiegsmodell für Umsteiger von Feature-Phones.

Gut und günstig

Gute Verarbeitung, buntes Design, eine vernünftige Ausstattung und die umfangreichen Nokia-Services sind die Pluspunkte des Nokia Lumia 520. Das Modell markiert den bislang günstigsten Einstieg in das Windows Phone-Universum und muss sich auch nicht vor der Android-Konkurrenz verstecken.

  • Dual-SIM
  • alternative Nutzeroberflächen
  • gute Verarbeitung
  • wertige Verarbeitung
  • farbenfrohes Design
  • Nokia-Services
  • schlechte Kamera
  • veraltete Android-Version
  • schwache Kamera
  • mäßige Akkulaufzeit
Design/Verarb.
6
Ausstattung/Bed.
5
Sprachqualität
5
Akkulaufzeit
5
Multimedia
4
Design/Verarb.
7
Ausstattung/Bed.
6
Sprachqualität
5
Akkulaufzeit
4
Multimedia
4
5 / 10
5.2 / 10

Smartphones bis 100 Euro: Acer Liquid Z3 und Nokia Lumia 520

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Das Display des Acer Liquid Z3 misst 3,5 Zoll. (Bild: netzwelt)

Von diesen Modellen lasst ihr besser die Finger

Wirklich schlechte Smartphones gibt es auf dem Markt nicht mehr viele. Doch gerade im unteren Preissegment tummeln sich auch einige vermeintliche Schnäppchen, die sich im Alltag als kostspielige Fehlinvestition entpuppen.

Der niedrige Preis wird oftmals durch den Verzicht auf Kernfunktionen erkauft. So etwa beim Galaxy Star. Das Samsung-Handy gibt es im Netz bereits für knapp 50 Euro zu kaufen. Ein verlockendes Angebot, doch mangels 3G-Unterstützung surft ihr mit dem Galaxy Star nur kriechend langsam durchs Netz. Beim ähnlich günstigen LG Optimus L3 II zeigt der Bildschirm dagegen nur Pixelbrei. Ebenfalls nicht zu empfehlen sind das Alcatel One Touch Fire und das Samsung Galaxy Young Duos.

Eine Übersicht über alle von netzwelt getesteten Smartphones mit einem aktuellen Straßenpreis von bis zu 100 Euro findet ihr hier.

Hier geht es weiter: Alle Smartphones
Kommentare zu diesem Artikel

Smartphones für wenig Geld gibt es mittlerweile auch von Markenherstellern wie Samsung, Motorola oder Microsoft. Doch nicht jedes Modell ist sein Geld wert. Netzwelt präsentiert nachfolgend sechs empfehlenswerte Modelle für weniger als 100 Euro und verrät, von welchen vermeintlichen Schnäppchen-Smartphones ihr besser die Finger lassen solltet.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • spartacus schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    huawei 200 gekauft nur problem bei tele 2 senden spiele von criminellen firmen die der kunde hat herumtergeladen ' was nicht brüger beschwerden sich bei polizei die macht garnicht pro speil wollen die firmen 5 euro was sich als betrug heruastellte habe dann mein geld zurückbekommen nach heftigen beschwerden daas phone selbe r3 aml zur repaturt im jahr dann kaputt kann nur sagen was dür dreck die moblifirmneanbiten mit criminellen ncoh zusammen arbeiten auch noch von tele2 arbeiter bestätig tasche beweise auch kompension für meien zeit nichst bekommen die wahrheit
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    @erpeltec: Danke für den Hinweis. Es ist leider immer etwas schwerer an solche Geräte zu kommen, aber wir tun unser bestes.

    Grüße aus der Redaktion.
  • erpeltec schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    70€ und 800 MhZ Single Prozessor? Srsly? Schut euch mal das Landvo L800 aus China an. Das hat für incl. Versand und Steuer ca. 10-20€ mehr einen 1,2GhZ Quadcore, das ist eine ganz andere Welt. Die Nachfolgemodelle L900 und L800S bieten für ein paar Kröten mehr (ca. 100€) auch noch 1 GB RAM. Das wären mal Geräte, die es zu testen lohnt.
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    @leider nicht: Preise findest du im Artikel. Dort gibt es auch zu allen Smartphones eine Mediengallerie mit Bildern.

    Grüße aus der Redaktion.
  • leider nicht schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    Gibt es hier mal die preise zusehen und mehr bilder ? Und bitte die werbung wegmachen
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    @Elv: Du täuscht dich. Bis auf das Galaxy Ace arbeiten alle Android-Handys hier im Vergleich mit Android 4.x.

    Grüße aus der Redaktion.
  • Elv schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    Die Tasten auf dem Gerät der Android Handys und die Oberfläche deuten Rundweg auf ein Android 2.2 oder 2.3 hin. Mit der Sicherheit, dass es nie ein Update geben wird. Weder für Features noch für verbesserte Sicherheit.
  • sean-eric köster schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    huawei muss ja voll billig sein ,wenn es die bald im lidl gibt.
  • LuckyLuke2323 schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    Das aktuell beste Smartphone unter 100 Euro ist das "Huawei Ascend Y300". Der Vergleich hier ist schon etwas veraltet...
  • Schreiber schrieb Uhr
    AW: Smartphones unter 100 Euro: Zehn Preisknaller für wenig Geld

    Ich möchte gerne dass es auch Handys hier gibt wo ich dann auch sagen kann DAS WILL ICH!!!! Hier gibt es nur alte billige Handys! Ich bi empört!! Euer Schreiber
article
37058
Smartphones unter 100 Euro: 8 Preisknaller für wenig Geld
Smartphones unter 100 Euro: 8 Preisknaller für wenig Geld
Smartphones für unter 100 Euro gibt es viele, doch nicht alle sind ihr Geld wert. Netzwelt stellt nachfolgend sechs Preisknaller vor, deren Kauf ihr nicht bereut.
http://www.netzwelt.de/mobile/vergleich-smartphones-100-euro-6-preisknaller-wenig-geld.html
2014-12-11 17:13:51
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw504_sh378_sx28_sy1_sr4x3_nu0/article/2012/einstiegspreis-smartphone-welt-immer-geringer-taugen-android-handys-99-euro-ueberhaupt-etwas-bild-netzwelt-15757.jpg
News
Smartphones unter 100 Euro: 8 Preisknaller für wenig Geld