RECOVERY Platte voll

Alt 30.06.2009, 14:33   # 1
Ingeborg
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 10
HI,
ich arbeite mit Vista Ultimate auf einem DELL XPS M1530.
Die automatische wöchentliche Datensicherung durch Vista wird auf die D-Platte gespeichert.
Nun erhalte ich die Meldung, dass der Datenträger voll ist.
Durch die Datenträgerbereinigung konnte ich gerade mal den Papierkorb löschen...
Wie kann ich von der D-Platte alte Sicherungen entfernen??Die Datenträgerbereinigung meldet oben in der ersten Zeile:
Durch das Bereinigen des Datenträgers können bis zu 0 Bytes Speicherplatz auf der RECOVERY (D frei gegeben werden!
Wenn ich bei der Datenträgerbereinigung "alle Dateien löschen, bis auf die letzte" klicke, wird zwar angezeigt, dass Dateien gelöscht werden sollen, aber auf der Registerkarte, wo der Fortschritt der Löschung angezeigt werden soll, gibt es keinen blauen Balken; das Fenster geht auf und gleich wieder zu, also gibt es nichts zu löschen…aber von den 10GB sind 9,98GB belegt!!!!!. Man kann doch nicht sooo viele Sicherungen aufheben müssen! Habe ich vielleicht was falsch eingestellt???
Können Sie mir weiterhelfen?
Gruß Ingeborg
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2009, 14:33 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 30.06.2009, 14:55   # 2
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.262
Hi,

Leider weiß ich nicht viel zu Vista und kenne somit die automatische Backupfunktion auch nicht, aber
Es ist definitiv keine Datensicherung, wenn man die Daten von der C: Partition auf D: kopiert, solange es auf der selben Festplatte liegt (soweit ich es überblicke ist in dem Ding nur eine eingebaut).
Denn wenn die Festplatte kaputt geht, dann sind die Daten weg egal ob auf C oder D...

Deshalb:
http://www.netzwelt.de/news/76635-ba...er-lagern.html
http://www.netzwelt.de/news/74045-ba...e-windows.html

Grüße Grunzer
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2009, 15:15   # 3
Ingeborg
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 10
Hi,
doch es gibt 2 Platten und die D ist die Recovery-Platte.
Aber wie werden alte Sicherungen gelöscht, wenn es mit der Datenträgerbereinigung nicht geht???
Gruß Ingeborg
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2009, 16:48   # 4
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.262
Wenn Du dir da sicher bist, ist es soweit ja in Ordnung

Stimmt wenigstens ungefähr die Größe des Backups mit den Originaldaten überein?
(gut, bei einem inkrementellen Backup wird es das nie, aber so ungefähr?!)
Ich sage das nur, da ich den hochintegrierten MS-Lösungen nie so ganz vertraue

Aber wie schon gesagt, mehr weiß ich dazu nicht
... vielleicht jemand anderes?!
Viel Glück
Grunzer
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2009, 17:37   # 5
immorb
Gastposter
 
Zitat:
Zitat von grunzer Beitrag anzeigen
Wenn Du dir da sicher bist, ist es soweit ja in Ordnung
[....]

Viel Glück
Grunzer
Ich glaube sie verwechselt Partion mit Festplatte.
Laut technischen Daten ist nur eine eingebaut.(160GB Harddisk)
Zitat:
Zitat von Ingeborg Beitrag anzeigen
[...]
Wie kann ich von der D-Platte alte Sicherungen entfernen??Die Datenträgerbereinigung meldet oben in der ersten Zeile:
Durch das Bereinigen des Datenträgers können bis zu 0 Bytes Speicherplatz auf der RECOVERY (D frei gegeben werden!
[...]
Lass mal lieber die Finger von der Recovery-Partition.
Sie dient dazu,wenn du keine anderen Recovery-Medien hast,den Laptop in den Auslieferungszustand zu bringen.
Sie ist etwa 10GB gross und da wirst du auch nichts dran ändern können.
Vista benötigt allein schon etwa 7GB.

m.f.G.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2009, 11:53   # 6
Ingeborg
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 10
Hi,

also Ihr habt recht!
Ich habe 1 Platte mit 200GB, davon gibt es 1 Recovery-Partition mit 10GB.
Ich hatte ursprünglich einen Rechner mit 2 Platten bestellt, bekam dann durch besondere Umstände diesen Rechner und achtete nicht weiter auf die Plattenkonfiguration.( (blöd) !!

Als ich die automatische Sicherung meiner Dateien einrichtete, war D oder CD/DVD's vorgegeben, also nahm ich D...
Als jetzt D voll war, ging's an Nachdenken ).
In der Windows-Hilfe fand ich dann vorläufige Hilfe:
Sicherungen werden in diesem Format gespeichert: <Sicherungsort>\<Computername>\Backup Set <Jahr-Monat-Tag> <Uhrzeit>. Angenommen, der Name Ihres Computers lautet "Computer", der Sicherungsort ist Laufwerk E, und Sie haben die Sicherung am 2. April 2006 um 16:32:00 Uhr erstellt. Die Sicherung würde sich dann unter E:\Computer\Backup Set 2006-02-04 163200 befinden. Sie müssten einen Rechtsklick auf den Ordnernamen Backup Set 2006-02-04 163200 ausführen, um die Sicherung zu löschen.
Ich löschte alle, bis auf die letzte, erstellte eine neue Sicherung und habe ich jetzt auch nur etwa 1GB frei.
Die Frage ist, was ich unternehmen kann/soll:
Immer, wenn die "D" voll ist:.... löschen (finde ich nicht gerade elegant).
Auf CD,DVD,'s schreiben: Das dauert ja ewig, oder nur das 1.Mal, da ja anschließend immer nur die Änderungen gespeichert werden???
Eine externe Festplatte kaufen und installieren??
Wenn diese installiert ist, wird es dann möglich sein, darauf zu sichern über die automatische Sicherung??
Auch sollte wohl die ganze D-Partition gesichert werden. 10GB auf DVD's finde ich entsetzlich; das müßte doch auf eine externe Festplatte kopiert werden können, oder???
Ich hoffe, Ihr könnt mir antworten auf meine Fragen ?? Schon jetzt DANKESCHÖN
Ist schon Wahnsinn, je älter man wird, desto mehr muss man lernen,es hört nie auf oder kommt mir das nur so vor???
Gruß Ingeborg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2009, 16:20   # 7
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.262
Hi,

Was unternehmen?

Kauf Dir eine (oder besser zwei ) externe Festplatten und mach das Backup regelmäßig auf die.
Ich würde empfehlen nicht nur diese inkrementellen Backups zu machen, da es dabei durchaus zu Rekonstruktionsproblemen kommen kann (wenn man zum Beispiel alte löscht und die aber nötig sind/waren um mit einer neueren Sicherung was anfangen zu können)

Meine Meinung ist immer: Im privaten Sektor arbeite ich mit so geringen Datenmengen, daß ich durchaus jedes Mal (wöchentlich) in 10-15 Minuten meine kompletten Daten wegschreibe.
Sobald das erledigt ist lösche ich das vorletzte...
Hab also immer zwei Versionen (eine max 2 Wochen alt und eine max 1 Woche alt) auf der externen Platte.
Ganz wichtige Dinge (priv Photos, Anschreiben, Verträge) habe ich sogar auf einer zweiten Platte, die ich etwa jedes halbes Jahr aus dem Schrank hole und nach dem selben Schema beschreibe...
Somit ist noch eine Kopie vorhanden, die aber nur im allerschlimmsten Notfall zum tragen kommt (bisher nur einmal für zwei Ordner auf der ext.Platte benötigt, da dort Fehler auf der Platte waren und die Rechnerfestplatte den Geist aufgeben hatte)

Und wenn man sich die Preise anschaut kann die Einstellung auch nicht mehr für Paranoia gehalten werden
Das sind nur zwei Beispiele, es gibt sicher noch bessere!!!
Hardware Me2 Me200es 750GB USB 2.0/eSATA - hoh.de
Hardware TrekStor DataStation maxi m.ub S 500GB blue - hoh.de

Oder Du kaufst Dir gleich ein NAS, aber da geht es schnell ganz ordentlich ins Geld
http://www.netzwelt.de/news/78323-hi...d-storage.html

Grüße derweil
Grunzer

PS: Gute Programme zur Sicherung habe ich ja oben schon in einem Link auf einen Netzweltartikel eingefügt...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2009, 10:57   # 8
Ingeborg
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 10
Hi Bruno!

Ich werde deinem Rat folgen und Festplatten kaufen...

Vielen Dank für die nette und gute Beratung

Grüße aus der schönen Schweiz

Ingeborg
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2009, 14:05   # 9
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.262
Ich sag jetzt einfach mal im Namen der netzwelt --> Bitte, gern geschehen!!!

Auch wenn ich keine Ahnung habe wer Bruno sein könnte
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2009, 10:21   # 10
Ingeborg
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 10
Hi Grunzer,

ja da hab ich wohl einen falschen Namen im Gedächtnis gehabt !
Entschuldigung ... DU warst auf jeden Fall gemeint!

Jetzt kommt natürlich noch ne Frage bezüglich der Festplatte:

Muß ich die "me2" formatieren ???
In der Beschreibung steht da gar nichts drin....

Ich habe die freecom ToughDrive Pro empfohlen bekommen, die aber mit FAT32 vorfortmatiert ist; ich benötige aber NFTS für meinen Rechner ...von man das einfach konvertieren ??

Wäre nett, wenn Du mir da weiterhelfen könntest.

Gruß
Ingeborg
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2009, 11:23   # 11
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.262
Hi,

Solange keine aufhebenswerte Daten drauf sind kannst Du die in das Format bringen, das Dir paßt.
(auch nachher noch, aber da wird es dann unter Umständen komplizierter )

Gehe im Explorer mit der rechten Maustaste auf die USB Platte und drücke auf "formatieren".
Wähle "ntfs" aus und warte (Schnellformatierung reicht)...

Danach sollte es schon laufen...

Alternativ kannst Du auch unter der Verwaltung in der Systemsteuerung die Computerverwaltung aufrufen. Hier gibt es einen Punkt "Datenträgerverwaltung" in dem Du fast alles machen kannst was Dein System mit Platten machen kann. (direkt zu starten über <Start>-<Ausführen> "%windir%\System32\diskmgmt.msc" <OK>)


Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, wie man eine Festplatte bekommt. Entweder formatiert (mit was auch immer) oder nicht.
Die unformatierten kann man einfach formatieren - bzw wird man automatisch dazu aufgefordert, da sie sonst nicht nutzbar ist.
Die bereits formatierten sollen einem das Leben erleichtern, tun es aber nur, wenn das Dateisystem, das man selber will drauf ist

Häufig werden die Platten schon vorformatiert um irgendwelche Zusatzwerkzeuge darauf zu speichern (Datensicherungstools, Werbung usw). Die wären dann natürlich ohne vorherige Sicherung weg, aber die Frage ist ob sie nötig sind/waren.

Soweit erst mal
Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2009, 16:24   # 12
Ingeborg
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 10
HI!!
Habe eine Freecom Platte gekauft; funktioniert einwandfrei!
Die Installation war sehr gut beschrieben und war schnell durchgeführt

Nochmals fielen Dank und Servus bis zum nächsten "Nichtwissen".

Gruß Ingeborg
  Mit Zitat antworten

Alt 23.07.2014, 10:02 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 23.07.2014, 10:02 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:02 Uhr.