Schnee auf dem Feedarm und in der Schüssel

Alt 28.02.2013, 10:11   # 1
Ralf70
 
Registriert seit: 28.02.2013
Beiträge: 1
Hallo,

ich habe mich gerade neu angemeldet - viele Grüße an alle die hier aktiv sind und diskutieren oder helfen!

Hilfe bzw. Infos wären genau das was ich evtl. brauche: Wir haben eine bestehende SAT-Anlage übernommen und leicht verändert (*Details unten).

Der Empfang der englischen Programme ist super, hohe Signalstärke und Qualität. Empfang der deutschen Programme ist schlechter, nur mittlere Stärke und Qualität. Einige Transponder (WDR Aachen, 12604 MHz) sind zeitweise gar nicht vorhanden, zeitweise schon. Es reicht aber um die öffentlichen in HD zu gucken und der Rest digital ohne Probleme geht auch - eigentlich ganz ok.

Jetzt wo etwas Schnee gefallen ist hatten wir auf der deutschen Schüssel einen Totalausfall. Ich habe dann draußen geschaut und es lag etwas Schnee auf dem Feedarm (an der Schüssel, nicht am LNB!) und in der Schüssel war der untere Bereich am Feedarm, Fläche vielleicht so groß wie ein Kaffeebecher-Tellerchen mit Schnee bedeckt. Der Rest der "riesigen" Schüssel war komplett schneefrei!
Ich habe mit einem Besen die paar Flocken weggepfegt und sofort war das Programm wieder da.

Und da stelle ich mir die Frage: Wenn ein paar Schneeflöckchen am unteren Rand so stören, ist dann nicht etwas faul an der Einrichtung dieser Schüssel? Der gesamte schneefreie Rest der Schüssel, nach Augenmaß geschätzt über 80%, reicht nicht um Empfang zu gewährleisten??

Sollte ich da mal dran "drehen", bzw. eigentlich eher kippen?

Wobei, wenn ich versuche mir die Geometrie vorzustellen komme ich zu dem Ergebnis dass vielleicht nicht die Schüssel falsch steht, sondern der Feedarm das LNB an die falsche Stelle gucken lässt? Und daher nur der untere Bereich der Schüssel "gesehen" wird?

Könnte man aus dem Fehler (Empfang nur durch unteren Teil der Schüssel geleistet) ableiten in welche Richtung ich Schüssel oder Arm biegen sollte?


Vielen Dank!
Ralf

Details zur Anlage:
* Zwei 90cm Schüsseln, eine auf Astra 19,2° Ost, die andere von mir selbst von Turksat (42° Ost) auf Astra britisch (28° Ost) geschwenkt und die LNB-Drehung durchgeführt.
* Beides sind Offset-Schüsseln (denke ich, die Spiegel stehen fast senkrecht zum Boden)
* Jede Schüssel hat ein Twin-LNB, die Kabel sind in zwei DiSeq-Schaltern zusammengeführt sodaß ich in zwei Räumen jeweils einen Receiver haben kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 10:11 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 28.02.2013, 14:49   # 2
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.226
Hallo Ralph, nw welcome

Zitat:
Zitat von Ralf70 Beitrag anzeigen
Und da stelle ich mir die Frage: Wenn ein paar Schneeflöckchen am unteren Rand so stören, ist dann nicht etwas faul an der Einrichtung dieser Schüssel? Der gesamte schneefreie Rest der Schüssel, nach Augenmaß geschätzt über 80%, reicht nicht um Empfang zu gewährleisten??

Sollte ich da mal dran "drehen", bzw. eigentlich eher kippen?
Jede Fehleinstellung verschlechtert die Systemgüte und mindert die Schlechtwetter-Reserve.
Zitat:
Zitat von Ralf70 Beitrag anzeigen
Könnte man aus dem Fehler (Empfang nur durch unteren Teil der Schüssel geleistet) ableiten in welche Richtung ich Schüssel oder Arm biegen sollte?
Nein, das kann man nicht.

Bevor du etwas verstellst den LNB auf eine gerissene Feedkappe und die F-Stecker auf eingedrungenes Wasser checken.
  Mit Zitat antworten

Alt 21.04.2014, 02:22 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 21.04.2014, 02:22 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:22 Uhr.