Vorsicht bei Adventskalendern

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Themen" wurde erstellt von Kuerasser, 26. Nov. 2012.

  1. Kuerasser

    Kuerasser Helferlein

    Die Stiftung Warentest5 hat in Adventskalendern unappetitliche Inhaltsstoffe gefunden:

    So eine Sauerei. Ich kaufe dieses Jahr keine Kalenmder zum verschenken. Mir stinkts.
    Stiftung Warentest : Tester finden Mineralöl in Adventskalendern - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

    Komme gerade nicht auf die Website von Test, sonst hätte ich den Link hier reingestellt.
     
    1 Person gefällt das.
  2. sarazena

    sarazena Plaudertasche

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Ich wollte eigentlich eben einen Adventskalender kaufen. War mir aber zu teuer - Gott sei Dank :dow:
     
  3. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    [IRONIE] Jetzt weiß ich auch, warum der Sprit so teuer ist. [/IRONIE]

    Unsere Kinder sollen gefälligst damit aufhören, sich dieses Zeugs einzuverleiben. Mineralöl gehört in den Tank - und sonst nirgendwo hin. Schließlich vergreife ich mich auch nicht an ihrer Schokolade, um sie in mein Auto zu kippen und damit zu fahren.

    Jetzt mal im Ernst - es ist schon mehr als traurig, was einem als Verbraucher, der nicht über die Analysemöglichkeiten der Stiftung Warentest verfügt, alles so vorgesetzt bekommt ...

    Vor ein paar Jahren war es Cumarin im Zimtgebäck, dann BSE und die Vogelgrippe (oder war das früher - ich weiß es nicht mehr), zwischendurch mal MKS, neuerdings Bio-Eier von Käfighühnern (war doch klar, daß so etwas mal kommt, wenn daran nur genug zu verdienen ist) und jetzt ist es eben Schokolade mit Mineralöl.

    "Aromatische Kohlenwasserstoffe" hört sich im ersten Moment gar nicht gefährlich an, aber dahinter verbergen sich so niedliche Stoffe wie Benzol (leicht entzündlich, hochgiftig und krebserregend), Toluol (kann zu TNT weiterverarbeitet werden) Anthrazen, Naphthalin und ... und ... und ... Harmlos ist nichts davon.

    Guten Appetit allerseits. :(
     
  4. Kuerasser

    Kuerasser Helferlein

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Wenn ich die Reaktion der Schokoindustrie lese und höre könnte ich :-K

    Nur ein einziger Hersteller hat eine charge seiner Adventskalender zurückgerufen. _Die Anderen dementieren und lamentieren.

    M.E. hat Recyklingpappe mit Mineralölen und sonstigen Schadstoffen nichts bei der Lebensmittelverpackung zu suchen.

    Aber da sieht man es wieder, hauptsache die Kohle stimmt. Die Gesundheit der Kundschaft ist doch gleichgültig. Sterben müssen doch alle mal.

    Scheixx Moral.
     
  5. Calvin

    Calvin Neues Mitglied

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Die Reaktion der betroffenen Ketten finde ich auch erschüttert, statt die Verunreinigung einfach zuzugeben - meinetwegen auch durch eine Verkettung unglücklicher Umstände - wird erst mal dementiert und das alles nur der lieben Kohle wegen. Ein Herr Albrecht Frist den Dreck sicher eh nicht.
     
  6. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    So ist es. Kann er ja auch nicht, denn er ist bereits tot.
    [SARKASMUS] Vergiftet von seinem eigenen Zeug :?: [/SARKASMUS]
     
  7. sarazena

    sarazena Plaudertasche

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Theo ist tot. Karl können wir davon noch ein Pfund verabreichen :p
     
  8. sarazena

    sarazena Plaudertasche

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Ja, so weit sind wir schon gekommen. Und den Rest des Artikels gibt es hier!
     
  9. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Sein Sohn mittlerweile auch, siehe hier.

    Der wird doch nicht etwa ....
     
    1 Person gefällt das.
  10. Immorb

    Immorb DeZwijger

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    ? Worüber regst du dich auf? Ist dir nicht bekannt das sehr viele Farben Stoffe enthalten die ausdünsten können und die über die Verpackung mit Lebensmittel in Kontakt kommen können?
    Und in deiner Wohnung?
    Oder hast du deine Wohnung mit Farbe aus dem Tuschkasten bearbeitet?

    Ganz zu schweigen von Verpackungsmaterial das aus Erdöl gewonnen wird und das auch schädliche Stoffe ausdünstet.
    Erdöl ist das wichtigste "Lebensmittel". Ohne Erdöl würde die Lebensmittelproduktion zusammenbrechen.
    Ganz zu schweigen von der Pharma-,Kosmetikindustrie.

    In einer Tüte Suppe sitzt nach meiner Meinung nur 0,1 % natürliche Stoffe drin,der Rest ist Chemie gewonnen aus Erdöl.

    m.f.G.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  11. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Hast Recht.

    Hier mal ein Beispiel. Interessant die Überschrift darüber: Weihnachtliche Delikatessen.

    Man achte auf die Zutatenlise:
    Herkunft: Thailand

    Mit Entenaroma oder Rindfleischaroma gibt es das Zeugs auch.

    Übrigens - unsere können das auch, und sind sogar noch etwas frecher: Ein nicht ganz unbekannter Produzent, der zum Unilever-Konzern gehört und sein Zeugs in grüner Verpackung anbietet, schreibt auch noch kack-frech "Hühnersuppe" auf die Tüte. Drin ist - man ahnt es schon - keine Spur von Huhn, sondern ebenfalls nur Huhnaroma.

    Dann kann ich auch gleich das Zeugs aus Thailand kaufen, denn schlechter ist es auch nicht (geht ja auch gar nicht mehr) aber billiger.
     
    1 Person gefällt das.
  12. Immorb

    Immorb DeZwijger

    AW: Vorsicht bei Adventskalendern

    Schmutzige Schokolade II Montag, 17.12.12 | 22:45 - 23:30

    Seitdem bekannt wurde, dass Kindersklaverei zum Alltag auf den Kakaoplantagen an der Elfenbeinküste gehört, kämpfen die großen Schokoladenhersteller wie Nestle, Mars oder Cargill um das Vertrauen der Verbraucher: Sie versprechen Schulen, medizinische Versorgung, Bildungsprogramme. So soll das Leben der Kinder und der Bauern vor Ort erträglicher werden, damit wir in Deutschland Schokolade wieder ohne schlechtes Gewissen genießen können.
    Quelle: ARD.de

    m.f.G.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen