Sat Installation

Dieses Thema im Forum "SAT-Technik (alt)" wurde erstellt von Snewi, 12. Juni 2010.

  1. Snewi

    Snewi Neues Mitglied

    Hallo,

    nach der tollen Beratung hier im Forum hatte ich mich ja damals für dies Komponenten entschieden:
    Triax Schüssel TDE88 in Weinrot,
    Multischalter Technisat 9x8,
    ALPS LNB's entschieden!

    So nun habe ich heute endlich versucht alles in Gang zu bringen und hatte ehrlich gesagt zuerst Probleme! Hab mir zwar einen Digitalen SatFinder gekauft aber ich konnte machen was ich wollte der zeigte immer nur einen Bereich bis 56-57 an! Oder ist das normal?
    Wie kann ich meine Schüssel denn optimal ausrichten?

    Nun zu den LNB's ich hab mir damals nach Beratung durch KingW. diesen Multifeedhalter dazugekauft: seh1 - Feedhalter 2-fach x°, Triax, Alu, DFH-1, Flexibloc 9025

    Ich möchte mit meinen beide LNB'S Astra 19.2 und Astra 23.5 empfangen wie muss ich jetzt genau die LNB'S auf der Schiene montieren? Muss die Schiene mittig oder nach aussen installiert werden? Muss ein LNB mittig das andere daneben oder beiden nach aussen? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen damit ich die beste Ausrichtung und Installation bekomme :D

    gruß
     
  2. Snewi

    Snewi Neues Mitglied

    AW: Sat Installation

    Gibt es denn keine Antwort hier!
     
  3. Snewi

    Snewi Neues Mitglied

    AW: Sat Installation

    Eigentlich habe ich diese Forum für gut gehalten auch weil die antworten immer top waren! Nur wenn man leider keine Antwort bekommt ist das sehr enttäuschend!

    Schade!
     
  4. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Sat Installation

    Selbstverständlich bekommst du Antwort.

    Nur dieses Wochenende hatten wir Moderatoren uns in Hamburg bei NW getroffen, darunter hat die Präsenz im Forum leiden müssen. Wir treffen uns jedes Jahr an einem Wochenende im Mai oder Juni. Ich denke, dafür hast du Verständnis. ;)

    Zur Sache:
    Du hast gute Komponenten gewählt, der Empfang der beiden Satelliten sollte kein Problem sein.

    Bei zwei so nahe beieinander stehenden Satelliten ist es eigentlich egal, welches LNB du mittig anordnest und welches du schielen läßt. Genau so gut ist es aber auch möglich, und meiner Meinung nach aus optischen Gründen auch zu bevorzugen, die beiden LNB's symmetrisch zur Mitte anzubringen. Montiere erst einmal so, daß sich die beiden Halter gerade berühren.

    An deine Anlage kann ich mich noch erinnern, das war im Spätsommer letzten Jahres. Da gab es noch einige Probleme hinsichtlich der Montage, weil das Haus verklinkert worden ist. Wie hast du das denn gelöst?

    Zur Einstellung selbst: Verbinde am besten den Anschluß Horizontal/Hochband vom Astra-LNB direkt mit dem Receiver, also ohne den Multischalter dazwischen. Das Astra-LNB ist das linke, vom Mast aus gesehen. Anschließend versuche bitte, ein Programm des Astra zu empfangen.

    Leider schreibst du nicht, wo dein Haus steht, sonst hätte ich dir die Einstelldaten ausrechnen können. Für die Elevation gilt in Deutschland die Faustformel 82 - Breitengrad. Diese Elevation wird an der seitlichen Skala eingestellt (Voraussetzung: Der Mast steht genau senkrecht). Wenn du die Antenne morgens so gegen 11.30 Uhr (die genaue Zeit ist ortsabhängig) so einstellst, daß der Feedarm in Richtung Sonne zeigt, bist du zumindest nahe an der richtigen Einstellung.

    Die Antenne nun sehr langsam drehen und dabei den Empfang beobachten. Wenn der Receiver über eine Signalqualitäts-Anzeige verfügt, empfiehlt es sich, diese zu aktivieren. Die Antenne wird so eingestellt, daß die Signalqualität maximal wird. Ist kein Empfang möglich, bitte die Elevation geringfügig ändern (ca. 2°) und die Einstellung wiederholen. Dann sollte es klappen.

    Sobald der Empfang gegeben ist, die Antenne festziehen, dabei die Signalqualität beobachten. Die Antenne steht dann richtig, wenn sich die Signalqualität verschlechtert, gleichgültig in welche Richtung man die Antenne drückt.

    Als nächstes das LNB von Astra3 anschließen (ebenfalls H/H) und versuchen einen Sender zu empfangen, z.B. TV Gelderland auf 11.904, H, 27.500. Das sollte auf Anhieb funktionieren. Eventuell den Empfang durch Verschieben des LNB auf der Multifeed-Stange noch optimieren.

    Nun kannst du die beiden LNB's mit dem Multischalter verbinden (Kabel nicht verwechseln!), den Multischalter über das Steckernetzteil mit Strom versorgen - und deine Anlage ist betriebsbereit.
     
  5. Snewi

    Snewi Neues Mitglied

    AW: Sat Installation

    Guten Morgen,

    natürlich habe ich dafür Verständnis, wenn ich dafür solche detaillierten Antworten bekomme :D

    Habe jetzt einfach die Halterung am Klinker befestigt, die Schüssel hängt jetzt an der Ostseite direkt über dem Dachüberstand und ist ziemlich gut vor Wind und Wetter geschützt! Mache mal ein Bild die Tage!

    Das heisst also ich montiere die LNB-Halterung mittig ziemlich dicht aneinander! Was bedeutet die Grad-Anzeige auf den LNB's selbst? muss ich hier was beachten? Das Astra-LNB wird links montiert wenn ich vor der Schüssel stehe? Welches ist ein gutes Astra Programm zur Ausrichtung? Unser Haus steht in Hagen am Teutoburger Wald nähe Osnabrück vielleicht kannst du mir die Daten mal zusenden und natürlich erklären was ich damit machen soll !:rolleyes:

    Gibt es eigentlich ein bestimmten Abstand der beiden LNB's zueinander den ich einhalten muss oder sollte bei der Konstellation!

    Gruß
     
  6. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Sat Installation

    Ja, richtig. Die Gradanzeige ist nur relevant, wenn du den LNB in der Halterung verdrehen mußt. Das ist immer dann der Fall, wenn du Satelliten empfängst, die weit von dem eigenen Längengrad aus positioniert sind (z.B. Türksat auf 42° Ost oder Hispasat auf 30° West. Hier in Deutschland montiert man die LNB's einfach senkrecht nach unten. Das System ist gegenüber einer Fehleinstellung dieses "Tilt-Winkels" nicht sonderlich empfindlich. Selbst bei einer Fehleinstellung von 10° erreicht das LNB noch 98% der maximalen Empfangsleistung.

    Das Astra-LNB ist links, wenn du von der Wand aus auf die Schüssel blickst. Ich habe auf der Anga die neue Gibertini fotografiert. Die Halterung ist deiner ähnlich. Hier das Bild zur Verdeutlichung:

    [​IMG]

    Die beiden Halter müssen für Astra und Astra3 allerdings etwas näher zusammenrücken.

    Schade.
    Da bin ich gestern auf dem Rückweg vorbeigefahren. Es wäre kein Problem gewesen, mal kurz von der Autobahn herunter zu fahren und den Satlook an deine Antenne zu halten. ;)

    Es geht aber auch anders:

    Hier sind die Einstelldaten für die Antenne:
    Elevation: 29° (der Höhenwinkel)
    Azimut: 163,5° (der Seitenwinkel - Süden = 180°)

    Ferner ist Astra etwas höher als Astra3 am Himmel. Wegen der Spiegelwirkung der Antenne muß das Astra-LNB deshalb etwas tiefer montiert sein. Das wird durch eine leicht schräge Montage der Multifeed-Stange erreicht. Der richtige Winkel ist 9°. Wenn du keinen Winkelmesser hast, kannst du diesen Winkel auch problemlos schätzen. Da die beiden Satelliten nahe beieinander stehen, macht sich ein kleiner Fehler kaum bemerkbar. Der Winkel ist bei der Elevation bereits berücksichtigt.

    Die Einstellung geht jetzt folgendermaßen:

    1) Elevation: Die wird an der seitlichen Skala eingesellt. Voraussetzung ist ein perfekt senkrecht stehender Mast.

    2) Azimut: Wenn du die Südrichtung genau ermitteln kannst, wäre die Antenne aus der Südrichtung um 16,5° nach Osten zu drehen. In der Regel macht das die meisten Schwierigkeiten.

    Einer unserer User hat mal hier einen Trick zum Besten gegeben. Ich habe ihn inzwischen ausprobiert, er funktioniert tadellos. Man nimmt einfach die Sonne als Kompaß. Wann die Sonne, an einem bestimmten Ort, genau hinter einem Satelliten steht, kann man ausrechnen. Für deinen Standort wäre das 12:53 Uhr Sommerzeit, bezogen auf die Mitte der Satelliten Astra und Astra3.

    Befestige nun mit Tesafilm einen Bindfaden oben an der Schüssel, genau in der Mitte und unten, genau mittig zwischen den LNB's. Nun die Schüssel anbringen und so ausrichten, daß der Schatten des Bindfadens genau symmetrisch zu den beiden Hälften des Feedarms ist. Dann stimmt die Seitenausrichtung.

    Nun sollte Empfang möglich sein. Wenn nicht, ist der Satellit jedenfalls in unmittelbarer Nähe und eine Bewegung der Schüssel um wenige cm sollte den gewünschten Erfolg bringen.

    Zum ersten Einstellen eignet sich ein starker Transponder (z.B. der von Eurosport). Kannst du den Sender empfangen, schalte bitte auf ZDF um, der zugehörige Transponder ist schwächer und eignet sich zum Feineinstellen besser.

    Viel Erfolg - und schreib mal zurück, wie es geklappt hat.
     
  7. Snewi

    Snewi Neues Mitglied

    AW: Sat Installation

    Ach Schade das wäre ja was gewesen, wenn du mich besucht hättest :)

    Ich werde das mal testen und dann hier wieder posten wie es so geklappt hat! Kann aber noch 3-4 Wochen dauern fahre erstmal nach dem ganzen Baustress in den Urlaub ;) Auch wieder hier im Forum oder PN oder Email?

    Ach nochwas ich habe diesen Satfinder:
    http://www.amazon.de/Satfinder-Satl...=sr_1_5?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1276508917&sr=8-5

    taugt der was?

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2010
  8. King W.

    King W. Team SAT-Technik Mitarbeiter

    AW: Sat Installation

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Vielleicht komme ich ja mal wieder in die Gegend. ;)

    Dann lasse ich es dich vorher wissen.

    Der Sat-Finder ist schon ganz OK. Zum Ausrichten der Antenne reicht das Teil allemal. Unbedingt nötig wäre das aber nicht gewesen. Ein Receiver mit Signalqualitäts-Anzeige reicht auch.

    Schreib mir mal, wenn du aus dem Urlaub wieder da bist, gerne per PN - und erhol dich gut!
     

Diese Seite empfehlen