Sind Navigationsgeräte noch zeitgemäß?

Alt 14.07.2013, 18:58   # 1
Arrow
 
Benutzerbild von Arrow
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 31
Da ich in meinem Auto noch so ein Uralt-Navi nutze, wollte ich mir mal ein neues von Becker zulegen, da ja die Funktionen, Bedienungen und Darstellungen inzwischen viel besser geworden sind.

Da sagt doch mein 22-jähriger Neffe zu mir: "Was willst du denn mit einem Navi? Du hast doch dein Smartphone. Das kann doch alles!"


Hat er da Recht? Klar, ich weiß, dass man im Handy auch irgendwie seinen Weg suchen kann. Brauchen Smartphonebesitzer wirklich kein Navigationsgerät mehr? Sind die Funktionen identisch? Oder gibt es da doch noch einen grundlegenden Denkfehler?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2013, 18:58 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 14.07.2013, 20:57   # 2
sarazena
Plaudertasche
 
Benutzerbild von sarazena
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: zwischen den Donks
Beiträge: 10.922
es gibt gefühlte 10.000 Navi-Apps. Da sollte auch für dich die passende dabei sein.

Der Google-Navi hat super Karten, aber nicht viele Funktionen. Und die Frage ist auch, ob du viel im Ausland bist und mit offline Karten besser bedient bist.
__________________
.
.

„Zeig mir einen Menschen, der keine Geheimnisse vor seiner Familie, seinen Nachbarn oder seinen Kollegen hat und ich zeige Dir jemanden, der entwerder ein ungewöhnlicher Exhibitionist oder ein unglaublicher Dummkopf ist.“
Lutz Donnerhacke
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2013, 08:05   # 3
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.330
Guten Morgen,

Der Knackpunkt sind die Offlinekarten, denke ich. Ein Navi funktioniert sobald Satteliten gefunden werden. Bei Smartphoneapps muß man darauf achten, daß die benötigten Karten offline verfügbar sind, da man sonst im Offlinefall im Blindflug unterwegs ist.

Außerdem braucht man dann für sein Telephon eine ordentliche Halterung, die man auch im Sichtbereich anbringen kann. Besonders darauf zu achten ist, daß man während der Fahrt nicht daran herum spielt - ihr kennt die Handygesetze!

Ich hab ein Garmin -noch aus der Zeit, als es keine Smartphones gab- und finde, daß das deutlich besser zu erkennen ist während der Fahrt (nicht so kleine Symbole, deutlichere Anzeigen), als alles was ich bisher im Telephonbereich gesehen habe. Unteranderem deshalb finde ich es leichter zu bedienen - lenkt also weniger ab.

Trotzdem funktionieren die Apps sicherlich auch, man muß halt nur die richtige für die eigenen Zwecke finden und deshalb ein existierendes Navi ersetzen erscheint mir auch nicht sinnvoll.

In diesem Sinne
Schöne Grüße
Grunzer
  Mit Zitat antworten

Alt 20.08.2014, 12:47 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:47 Uhr.