3d ohne Brille

Alt 19.04.2011, 19:48   # 1
Reinhard8844^
 
Registriert seit: 19.04.2011
Beiträge: 1
Hi, habe den bericht von euch gesehen
(http://www.netzwelt.de/news/86259-ip...arstellen.html)
mit dem iphone und dem ipad, wo man mit der kamera so 3d effekte erzeugen kann.

Ich wusste nicht ganz wo das hin passt, aber ich wollte wissen, ob es sowas für den computer auch gibt? Gibts dafür auch einen bestimmten namen, weil sonst habe ich keine ahnung wie ich das im internet finden soll.

MfG Reini
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2011, 19:48 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 20.04.2011, 09:07   # 2
Hein
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 1
Soweit ich weiss gibt es das für normale Monitordisplays noch nicht. Die ersten, die das eigentlich global eingeführt haben, sind Nintendo mit ihrem neuen DS.

aber warte etwas ab, in einem Jahr gibt es sowas mit Sicherheit für jeden und alles. In dem Bereich werden seit Avatar enorme Fortschritte erzielt.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2011, 10:10   # 3
netone
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 6
Die Apps machen soweit ich weiss nur die rot/blau 3D Bilder...
  Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2011, 10:57   # 4
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.114
Der Witz an 3D ist, daß man den beiden Augen irgendwie -leicht- unterschiedliche Bilder präsentieren muß um den Effekt zu bekommen (so wie in echt auch, wo man immer leicht unterschiedliche Bilder sieht und das Hirn daraus ein Bild erzeugt).

Somit geht das "nur" mit Brille (rot/grün oder Polfilter oder Shutter... (die beiden letzten setzen natürlich auch ein spezielles "Display" voraus)) oder indem man ein spezielles Display hat, das anhand des Betrachtungswinkels der beiden Augen unterschiedliche Bilder an das jeweilige Auge "schickt".


Der Trick mit den Effekten aus dem Artikel ist, daß man kein 3D auf dem Display sieht, wenn man das Display ruhig hält und dann erst hinschaut ohne sich zu bewegen, sondern nur wenn man es/sich bewegt.
Denn die Software zeigt auf dem Display unterschiedliche Bilder an wenn man es/sich bewegt und zwar abhängig vom Betrachtungswinkel, der über die Frontkamera und die Beobachtung des Betrachters ermittelt wird (es folgt wohl "einfach" dem Gesicht).
Das ist somit eine andere Möglichkeit und trickst Dein Hirn aus. Quasi eine optische Täuschung.


So hab zumindest ich das verstanden und ich wäre froh, wenn jemand einen durchaus möglichen Fehler in meinen Erklärungen findet und mir es richtig erklären kann.

Grüße Grunzer


Nachtrag:
Hier ein Video zu der "Vorgängertechnik" dieser Idee:

Wundert mich, daß das so lange gedauert hat bis dieser Trick adaptiert wurde, das ist eigentlich schon ein alter Hut
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
verdient weder das eine noch das andere
und verliert am Ende beides.
Benjamin Franklin
  Mit Zitat antworten

Alt 24.04.2014, 01:31 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 24.04.2014, 01:31 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:31 Uhr.