Hellas Sat 39°Ost

Alt 12.08.2007, 08:05   # 1
hott51
Gastposter
 
Hall was muß ich tun um Hellas Sat 39° Ost zu empfangen im Raum Düsseldorf.

Vorhanden ist eine 60er Schüssel + LMB und Reciver.Habe die Ausrichtung
schon einmal probiert aber keinen sender gefunden.

Reicht die Schüssel größe?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2007, 08:05 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 12.08.2007, 14:49   # 2
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.373
Hallo und Herzlich Willkommen bei uns im Forum! :liebegru: Wir möchten dir gern helfen.

Zu deinen Fragen:
Eine 60er Schüssel reicht theoretisch so gerade, aber ohne Schlechtwetterreserve. Weiteres Problem: Eine 60er Schüssel bündelt nicht sehr stark, du hast zuviel Spiel zu beiden Seiten. Auf 42° Ost sitzt der - recht starke - Türksat. Bei einer derartig kleinen Antenne kann nicht ausgeschlossen werden, daß dieser Satellit mit empfangen wird und stört.

Ich würde dir dringend zu einer genau gearbeiteten und scharf bündelnden 80er bis 90er Antenne raten. Sehr gut geeignet ist zum Beispiel die Alcan/Gilbertini Antenne. Auch zu empfehlen: ein LNB mit sehr niedriger Rauschzahl, z.B. dieses hier. Das ist aber nur dann nötig, wenn dein LNB eine deutlich höhere Rauschzahl (0,6 oder schlechter) hat.

Zum Einstellen: Zunächst überprüfe bitte, ob der Mast genau senkrecht steht (Wasserwaage!). Ein sorgfältig aufgestellter Mast erleichtert die Montage sehr.

Anschließend versuche bitte, zunächst den Astra zu empfangen, der läßt sich am einfachsten finden. Einfach die Antennenhöhe auf 30° einstellen, am Receiver bitte einen Sender vom Astra wählen (z.B. WDR), die Antenne nach Süden ausrichten und dann ganz langsam Richtund Osten drehen. Immer nur ein kleines Stück drehen, einen Moment warten, drehen, warten usw. Der Receiver braucht immer einen Moment, bis er das Bild synchronisiert hat. Wenn du kontinuierlich drehst, findest du nichts. Nun auf optimalen Empfang einstellen, eventuell auch die Höhe noch etwas korrigieren. Wenn der Empfang nicht mehr besser geht, bitte auf der seitlichen Skala den gerade eingestellten Wert ablesen. Er sollte zwischen 28 und 32° sein. Von diesem Wert bitte 6° abziehen und den neuen Wert an der Schüssel einstellen. Der Astra-Empfang ist jetzt weg.

Nun stelle bitte am Receiver einen Sender vom Hellas-Sat ein, z.B. auf 12.524, V, 30.000, 5/6. Die FEC 5/6 muß nicht bei allen Receivern eingestellt werden. Nun drehst du die Antenne langsam und mit Pausen weiter ostwärts und wirst irgendwann den Hellas finden. Um optimalen Empfang zu haben, muß das LNB in seiner Halterung etwas gedreht werden, und zwar um 23° rechts herum, wenn man von vorn auf die Schüssel blickt. Dieser Wert ist aber nicht sehr kritisch, ein paar Grad mehr oder weniger machen nichts aus. Die 23° kannst du schätzen, wenn du keinen Winkelmesser hast.

Viel Erfolg! Und schreib mal zurück, wie es weiter geht, es interessiert mich.

P.S. die kleine Schüssel kannst du ja zum Astra-Empfang nutzen und die beiden Kabel mit einem kleinen Spaun-Schalter zusammenschalten. Dann kannst du ohne große weitere Kosten beide Satelliten über ein Kabel empfangen.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 06:46   # 3
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
hallo zusammen,
da ich den hellas nicht finde erhoffe ich mir hier hilfe.
ich habe eine satschüssel mit 1m durchmesser. das rohr an dem sie befestigt ist habe ich verlängert und an der verlängerung eine 2. schüssel oval 75 x 95 cm montiert. mit der ovalen schüssel möchte ich nun gerne den hellas empfangen.
wie beschrieben habe ich auf astra ausgerichtet und dann die 6° abgezogen. das lnb habe ich in der singelhalterung um ca. 23° um die eigene achse rechtsseitig gedreht. wenn ich dann hinter der schüssel stehe und diese weiter nach rechts drehe also von astra weg bekomme ich keine signale. selbst wenn ich nen satfinder zwischen schalte. ich hatte einen receiver auf dem hellas vorinstalliert ist und einen kleinen fersher mit auf dem dach. habe gestern 5 std. ohne erfolg gesucht. ich habe auch schon die neigung von hand versucht zu erstellen hat leider auch nichts gebracht.
kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mache oder wie ich es hinbekommen kann?
für eure hilfe bin ich sehr dankbar.
gruß
head_500
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 07:25   # 4
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
der abstand zwischen den schüsseln beträgt ca. 15 cm.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 20:34   # 5
grimreaper
 
Benutzerbild von grimreaper
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Harz
Beiträge: 2.742
Herzlich Willkommen im Forum :liebegru:


Du kannst dir unter SatLex Digital :: Home mal für deinen Standort die genauen Daten für Hellas und Astra im Vergleich anzeigen lassen, dann siehst du unter Umständen besser in welche Richtung alles gedreht werden muss.

Vielleicht ist irgendwo doch der linke Daumen an der rechten Hand
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 21:08   # 6
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
hallo,
vielen dank für den link.
wie ich bisher vorgegangen bin finde ich den hellas leider nicht. die richtung war auch die richtige. ich habe da auch mit mehreren leuten gesprochen und geschrieben. leider konnte mir noch keiner richtig helfen. in der anleitung hier steht das das lnb um ca. 23° gedreht werden soll. leider steht dort nicht ob acksial, horizontal oder vertikal. diese aussage würde evl weiterhelfen. wobei ich mal acksial ausschliessen würde, da dieses für mich keinen sinn ergibt. wenn ich mich irre bitte ich um korrigierung.
gruß
head_500
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 21:35   # 7
grimreaper
 
Benutzerbild von grimreaper
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Harz
Beiträge: 2.742
Die 23° sind der sogenannte "Tilt" oder "Skew".
Das heißt du musst das LNB um 23° gegen den Uhrzeigersinn drehen- quasi auf 4:30 statt 6:00 Uhr.
Das zeigt dir die Grafik von Satlex auch mit an.

Es gibt eigentlich immer diese 3 Daten einzustellen:

Elevation = Neigung der Schüssel
Azimuth = Drehwinkel der Schüssel (Süden, Norden etc.)
Tilt / Skew = Verdrehung des LNB im/gegen Uhrzeigersinn.

Der Tilt wird benötigt, damit das LNB die Polarisation richtig empfangen kann. Normalerweise wäre es auch für Astra notwendig den Tilt einzustellen, damit aber der Normaluser da nix falsch machen kann, haben die einfach die Satelliten "verdreht", daher ist dieser dritte Einstellwert recht unbekannt.
Im Dictionary von Satlex ist es auch nochmal erklärt, wie man auf das LNB schauen muss.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 21:42   # 8
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
tausend dankk für deine erklärung. das war jetzt mal ne aussage die ich verstanden habe. werde mogren wieder testen ob ich es hin bekomme. wenn nicht melde ich mich wieder.
gruß
head_500
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2008, 16:12   # 9
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
da bin ich wieder,
ich habe alles versucht und getestet. den türksat bekomme ich ohne probleme sofort eingestellt. den hella sat bekomme ich nicht eingestellt.
kann das evl an der ovalen schüssel liegen? 75 x 95 cm
gruß
head_500
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2008, 03:41   # 10
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.373
An der Schüssel liegt es nicht. Auch mit einer ovalen Schüssel sollte Hellas zu empfangen sein.

Vorschlag: Stelle bitte zunächst einen Sender vom Türksat ein, z.B. Kanal D auf 11.804, V, 24.444. Richte die Schüssel so genau, wie es geht, auf diesen Satelliten aus.

Den korrekten Tilt-Winkel bekommst du am besten, wenn du die Polarisation auf Horizontal änderst und das LNB so drehst, daß so gerade noch Empfang möglich ist. Diese Stellung markieren. Dann weiterdrehen, der Empfang wird verschwinden und, wenn noch weiter gedreht wird, auch wiederkommen. Diese Stelle auch markieren. Genau die Mitte zwischen den beiden Markierungen oder, anders gesagt, die Stelle, wo der LNB am schlechtesten empfängt, ist richtig. Polarisation wieder auf Vertikal ändern. Jetzt ist der optimale Empfang gegeben.

Da Hellas und Türksat unmittelbar benachbart sind, kannst du die Tilt-Einstellung und zunächst auch die Elevationseinstellung von Türksat auch für Hellas übernehmen.

Der Tilt-Winkel hängt übrigens, neben der Ausrichtung des Satelliten, auch vom Standort der Antenne ab. Der Grund ist die Erdkrümmung. Die elektromagnetischen Wellen folgen der Erdkrümmung nicht. Wenn nun der Satellit so eingestellt ist, daß der Tilt-Winkel an einem bestimmten Ort praktisch gleich 0 ist (das gilt ungefähr für Astra in Deutschland und Türksat in Teilen der Türkei), so trifft das nicht mehr zu, wenn sich der Breitengrad des Empfangsortes wesentlich ändert. So, wie beim Empfang des Türksat hier ein Tilt-Winkel zu berücksichtigen ist, so ist es auch in der Türkei, wenn dort der Astra empfangen werden soll.

Ist der Türksat optimal eingestellt, so stelle deinen Receiver bitte auf einen starken Transponder des Hellas ein, z.B. 12.559, H, 20.000 7/8. Der Receiver wird jetzt erst einmal nichts anzeigen. Drehe nun bitte die Antenne ganz langsam rechts herum, also in Richtung Astra. Bereits nach wenigen cm sollte etwas zu empfangen sein. Nun bitte die Antenne seitlich und höhenmäßig auf optimalen Empfang ausrichten - fertig.

Jetzt sollten auch die anderen Programme vom Hellas zu finden sein.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2008, 19:09   # 11
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
hallo king w.
vielen dankfür diese super anleitung. ich werde es gleich morgen vormittag versuchen und melde mich dann wieder.
gruß
head_500
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2008, 22:00   # 12
sankeyster
 
Registriert seit: 05.05.2008
Beiträge: 3
Hallo, ich will mit Maximum T85 gleichzeitig Astra, Hotbird oder Eutelsat, Türksat und Hellas einrichten. Geht das und falls ja, wie?

Vielen Dank im Voraus

sankeyster
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2008, 23:34   # 13
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.373
Hallo und Herzlich Willkommen bei uns im Forum! :liebegru:

Von der Papierform her geht es, aber die beiden äußersten Satelliten sind schon 29° voneinander entfernt. Das ist eine ganze Menge für eine einzige Schüssel.

Auf jeden Fall muß die Einstellung sehr sorgfältig gemacht werden, wobei drei Winkel (Azimut, Elevation und Tilt-Winkel) sehr genau eingestellt werden müssen. Ohne ein gutes Meßgerät kalkuliere bei deinem Vorhaben ruhig einen ganzen Tag Arbeit ein.

Leider schreibst du nicht, wo die Antenne stehen soll. Der Standort ist wichtig, um die Winkel ausrechnen zu können. Ich habe aber in dem Beitrag über die Installation der Wave Frontier T 90 eine Tabelle veröffentlicht. Die Werte treffen auch für die T 85 zu. Am Besten gehst du so vor, wie in der Anleitung beschrieben.

Wesentlich einfacher hast du es, wenn du zwei Antennen aufstellst. Sehr gut geeignet sind die 88er Triax Antennen, denn dafür gibt es 3° Halter und auch 6° Halter. Der Vorteil: Du mußt jeweils nur auf einen Satellit einstellen, der andere stimmt dann automatisch auch. Da bei diesen Antennen die LNB's viel näher im Fokus sitzen, ist auch die Empfangsleistung deutlich höher, als bei der T 85.

Wieviele Anschlüsse brauchst du denn?
Wenn es nur einer sein soll, könnte man auch über eine Drehanlage nachdenken. Ein Motor ist schnell montiert und erlaubt die exakte Positionierung auf die vier gefragten Satelliten und darüber hinaus auch noch z.B. auf Astra 2, auf Sirius, auf Thor, auf Atlantic-Bird und weitere Satelliten. Auch die Installation einer motorisierten Antenne ist in einem separaten Beitrag beschrieben.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2008, 18:05   # 14
sankeyster
 
Registriert seit: 05.05.2008
Beiträge: 3
Hallo King W,

Vielen Danke erstmahls für die rasche Antwort. Da sehe ich, dass ich in einem echten Forum gelandet bin.
Zu den Angaben:

Standort: 73240 Wendlingen am Neckar

Hier die Berechnungenen laut Satfinder bei satshop24.de

Standort / Position: 73240 Wendlingen am Neckar / 48.67 ° N 9.38 ° O
Satellit / Position: Astra 1B, 1C, 1E, 1F, 1G, 1H, 2C / 19.20 ° Ost
Entfernung zum Satelliten: 38384.56 Kilometer
Azimutwinkel: 167.02 °
Relativer Azimutwinkel: 12.98 ° Ost
Elevationswinkel 33.35 °
Polarizationswinkel -1.53 °



Standort / Position: 73240 Wendlingen am Neckar / 48.67 ° N 9.38 ° O
Satellit / Position: Turksat 1C / 42.00 ° Ost
Entfernung zum Satelliten: 39041.96 Kilometer
Azimutwinkel: 139.56 °
Relativer Azimutwinkel: 40.44 ° Ost
Elevationswinkel 25.99 °
Polarizationswinkel -25.36 °



Standort / Position: 73240 Wendlingen am Neckar / 48.67 ° N 9.38 ° O
Satellit / Position: Eutelsat W3 / 7.00 ° Ost
Entfernung zum Satelliten: 38320.61 Kilometer
Azimutwinkel: 183.17 °
Relativer Azimutwinkel: 3.17 ° West
Elevationswinkel 34.10 °
Polarizationswinkel 2.09 °



Standort / Position: 73240 Wendlingen am Neckar / 48.67 ° N 9.38 ° O
Satellit / Position: Hotbird 1,2,3,4,6 / 13.00 ° Ost
Entfernung zum Satelliten: 38325.87 Kilometer
Azimutwinkel: 175.18 °
Relativer Azimutwinkel: 4.82 ° Ost
Elevationswinkel 34.04 °
Polarizationswinkel -3.18 °


Es werden 4 Anschlüsse benötigt, deswegen ist der Motor Variant ausgeschlossen. Ich habe bereits die Antenne, LNB's und benötigte Diseq's gekauft. Ich hätte gerne neben Turksat und Astra ein paar Bulgarische Sender empfangen, deswegen Hellas. Aber meines Wissens gibt es welche bei Eutelsat und Thor. Was würden sie mir empfehlen? Wichtig sind eigentlich Astra und Turksat, jedoch habe ich 4 bzw. 5 LNB's (B.E.S.T. Germany) schon gekauft.

Vielen Dank

sankeyster
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 00:09   # 15
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.373
Zitat:
Zitat von sankeyster Beitrag anzeigen
Hallo King W,

Vielen Danke erstmals für die rasche Antwort. Da sehe ich, dass ich in einem echten Forum gelandet bin. [...]
Danke für die netten Worte. Man tut, was man kann ...

Ich habe dir die Einstelldaten für Wendlingen mal ausgerechnet.

Elevation: 32°, dieser Winkel ist an der seitlichen Skala einzustellen.
Tilt-Winkel: 103°, d.h. die Antenne muß um 13° links herum gedreht werden, wenn man von hinten auf die Antenne blickt. Der Wert ist an der hinteren Skala einzustellen.
Azimut: 156°, d.h. die Antenne ist aus der Südrichtung um 24° nach Osten, also links herum zu drehen.

Am Besten gehst du wie folgt vor:
Sorge zunächst dafür, daß der Mast perfekt senkrecht steht, sonst stimmt die gesamte Geometrie nicht mehr und du bekommst nie einen vernünftigen Empfang.
Anschließend stelle bitte den Elevations- und den Tilt-Winkel an den beiden Skalen ein.
Ist das geschehen, bringe bitte ein einzelnes LNB bei L -1 auf der Schiene an, d,h, das LNB befindet sich ganz geringfügig von der Mitte aus nach rechts verschoben, wiederum vom Mast aus auf die Antenne gesehen. Dieses LNB repräsentiert den mittleren Satellit und dient zur Grundeinstellung. Die Antenne steht richtig, wenn mit diesem LNB der Astra 2 empfangen werden kann.

Schließe nun deinen Receiver an das LNB an. Wenn du Quattro-LNB's hast, nimm den Anschluß Tiefband/Horizontal (meist mit L/H oder H/L bezeichnet), wenn es QUAD-LNB's sind, fehlt die Bezeichnung und du kannst den Receiver mit einem beliebigen Anschluß verbinden. Am Receiver wird jetzt die Frequenz 10.964 eingestellt, die Polarisation ist Horizontal und die Symbolrate 22.000.

Auf diesem Transponder sind einige englische Programme zu finden. Richte die Antenne grob nach Süden aus und drehe sie ganz langsam links herum, also in Richtung Osten, bis du fündig wirst. Stelle die Antenne jetzt bitte so ein, daß der Receiver einen möglichst hohen Wert für die Empfangsqualität anzeigt. Dabei die Antenne, wenn es geht, nur seitlich ausrichten. Wenn unbedingt nötig, kann auch die Höhe geringfügig verstellt werden, nicht aber der Tilt-Winkel. Dieser Winkel ist exakt für deinen Wohnort berechnet.

Mit der so eingestellten Antenne kannst du nun - sofern kein Fehler vorliegt - auch alle anderen Satelliten empfangen.

Die LNB's müssen folgendermaßen an der Stange angebracht werden:
Türksat: L -15
d.h. das LNB sitzt oben rechts auf der Stange, wiederum vom Mast aus gesehen.
Hellas: L -12
Astra: R 8,5
Hotbird: R 15,4

Das LNB für Astra2 kann nach erfolgreicher Einstellung natürlich wieder entfernt werden, wenn du die englischen Programme nicht brauchst.

Mit dieser Anordnung kannst du nun - nach entsprechender Verkabelung - die angegebenen Satelliten Empfangen.

Allerdings - Türksat und Hotbird sind 29° auseinander, d.h. die Antenne "schielt" um ca. 15° zu jeder Seite. Bei einen solchen Winkel läßt die Empfangsstärke schon spürbar nach Hotbird auf 7° oder gar Thor auf 0,8° West würden den Schielwinkel noch einmal um 6 bzw. 13,8° vergrößern. Damit wäre die Antenne endgültig überfordert. Probiere es erst gar nicht aus - es wird nicht funktionieren.

Wo bulgarische Programme zu finden sind, weiß ich nicht auswendig. Eine gute Quelle, was SAT-Programme betrifft, ist SATCO DX. Dort findest du für alle Satelliten sämtliche empfangbaren Programme. Die kleinen Bildchen links (draufklicken vergrößert) zeigen die "Footprints" der Satelliten. Für einen störungsfreien Empfang mit der T 85 sollte der Empfangsort mindestens im Bereich 48 liegen.

Ich hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Eine ziemliche Fummelarbeit wird es aber trotzdem.

Viel Erfolg beim Aufbau!
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 20:47   # 16
sankeyster
 
Registriert seit: 05.05.2008
Beiträge: 3
Hallo King W.,

wie erwartet habe ich wieder sehr schnelle und ausführliche Antwort bekommen. Dafür danke ich recht herzlich.
Ich bin genau nach deiner Anleitung vorgegangen und somit habe ich als erstes Astra mit den englischen Programmen eingerichtet.
Danach habe ich einen zweiten LNB auf Astra (mit bekannten deutschen Sendern) problemlos eingerichtet.
Hotbird war auch problemlos (alle LNB's auf der rechten Seite, von Mast aus linke waren problemlos). Das Problem liegt aber auf der linken Seite bzw. von hinten rechte Seite (Turksat). Da bekomme ich keinerlei Signale. Auch Hellas wollte davon nichts wissen. Ich bin hilfslos. Wo liegt mein Fehler??? Sorry, dass ich dich ständig mit meinem Problem belästigte, aber ich sehe, außer dir wird es niemand schaffen.

Vielen Dank.
sankeyster
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2008, 18:54   # 17
head_500
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 13
Hallo King W.
ich habe mir jetzt einen multi-focus spiegel gekauft da ich den hellas bisher nicht bekommen habe. oben habe ich gelesen das du für sankeyster alles berechnet hast.
ich wäre dir sehr dankbar wenn du es für mich auch berechnen könntest. ich wohne in 27239 Twistringen.
ich bin echt schon am verzweifeln und verstehe nicht das ich den sateliten nicht finde. den türksat finde ich ohne probleme. wenn ich dann die einstellungen am receiver ändere also frequenz und symbolrate von hellas eingebe bekomme ich kein signal.
tausend dank im vorraus.
gruß
head_500
  Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2008, 11:11   # 18
haraldw
Gastposter
 
Hallo,
nun ich habe nun allles ausgetestet was den Sat. Hellas 39 Ost angeht.
Er ist einfach nicht zu finden. Sendet kein Signal oder es ist was anderes kaputt.
ich weis nun nicht mehr weiter.
hier mal die Technik, die damit im Zusammenhang steht.
Schüssel 70 cm und Reciever DL-STB-S100 sind von der Fima Bulsatcom.
Sind beides bulgarische Produkte und gehen auch in Bulgarien gut.
Und es sollen auch nur die Programme von diesem Anbieter empfangen werden.
Der Ort ist Sonthofen in Bayern - 47.517 Breite und 10.283 Länge.
Gibt es irgenwo in diesem Land einen Experten, der es tatsächlich schafft diese Sateliten einzurichten.
Ich habe im 0,5 cm Abstand jede von den hier schon erwähnten Positionen + 5 cm und - 5 cm was Azimut und Elevation angeht ausgetestet.
Ebenfalls tilt, aber hier in kleiner schritten.
Welchen Einfluss haben z.b. Stahlträger in 3 m entfernung die aber nicht die Schüssel direkt abdecken, bzw Bäume in 20 m entfernung.

Für einen neuen Ansatzpunkt wäre ich Euch dankbar.
hw
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 09:58   # 19
Dani
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: Westerwald, 56256 Hilgert
Beiträge: 1
Hallo Freunde, ich habe alles zum Thema Hellas Sat gelesen. Es ist mir noch nicht sehr klar, ob ich 2 Satelliten ASTRA 19,2 E und HELLAS SAT 2 39 E nur mit einer Antenne ( 1 Meter Durchmesser ) empfangen kann,
da die Elevationswinkel unterschiedlich sind - für ASTRA 31,2 grad und für Hellas 25,1 ( laut dishpointer.com ). Ich wohne in 56206 Hilgert, in der Nähe von Koblez.

Sehr geehrter King W, antworten Sie mir bitte meiner Frage klar.
Ich bedanke mich im Voraus !!
  Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 20:51   # 20
Antenne22
 
Registriert seit: 31.12.2012
Beiträge: 1
Thema
Einstellung der Antenne für den Satellit Hellas 39 Grad.

Steht das LNB senkrecht zur Antenne ist das Signal schwach und deshalb ist der Satellit schlecht zu finden. Vor Einstellung der Antenne das LNB nach links drehen auf etwa – 22 Grad. Hierbei steht man vor der Antenne. Hinter der Antenne gesehen ist das dann rechts.
  Mit Zitat antworten

Alt 23.04.2014, 20:30 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 23.04.2014, 20:30 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:30 Uhr.