Kaufberatung mit min. 2x Astra und???

Alt 24.02.2013, 11:42   # 1
thiro
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 4
Hallo,

Ja ich weiss, immer wieder diese Kaufberatungen
Aber bei der Vielfalt an Hardware braucht man einfach Leute die in diesem Gebiet bewandert sind, ich hab zu lange nichts mehr in dem Gebiet gemacht...

Ich würde mir gerne eine SAT-Anlage aufhängen, der Platz ist klar, es hängt nämlich bereits eine mit Single LNB da, wohin die jetzt ausgerichtet ist weiss ich allerdings nicht genau...

Ich jedenfalls will ASTRA empfangen, das Problem ist allerdings, ich möchte auch den luxemburgischen Sender RTL Lux. empfangen, das geht nur über ASTRA 23,5° Ost. Aber alle "normalen" Sender vir Pro7, RTL De, Vox, Sat1 usw usw kommen über ASTRA 19,2° Ost, oder nicht??

Also brauche ich bereits diese beiden Sateliten, aber welcher Sat. ist noch Sinnvoll??

Und ich brauche Quattro LNB's und dann natürlich den passenden Multiswitch, bei den Dingern habe ich mit SPAUN gute Erfahrungen gemacht, aber ich finde da nicht heraus welchen Schalter ich nehmen soll, weil jetzt mit HD Ready HD und 3D ready usw usw, weiss man nicht mehr was man nehmen soll, spielt das eigentlich eine Rolle?? Ich dachte da wäre nur der Receiver und der Fernseher entscheidend. LNB und Multischalter dürften da doch eigentlich keine Rolle spielen oder nicht?

Und im Laden hat man mir auch vom 4fachen Kabel abgeraten, also dieses Kabel wo direkt 4 SAT Kabel in einem sind halt für V/high V/low H/high und H/low. Das sei nicht so gut wie 4 einzelne, was könnt ihr mir dazu sagen?

MfG
Roy
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:42 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 24.02.2013, 16:13   # 2
raceroad
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 2.162
Hallo und nw welcome

Zitat:
Zitat von thiro Beitrag anzeigen
Aber alle "normalen" Sender vir Pro7, RTL De, Vox, Sat1 usw usw kommen über ASTRA 19,2° Ost, oder nicht??
Ja > KingOfSat-Liste 19,2°. Fast alle deutschsprachigen Programme sind auf 19,2° vertreten.

Zitat:
Also brauche ich bereits diese beiden Sateliten, aber welcher Sat. ist noch Sinnvoll??
Empfang welches Satelliten für Dich außerdem Sinn macht, kannst nur Du entscheiden. KingOfSat hat auch eine ganz brauchbare Suchfunktion, mit der man sich einen Überblick über das Programmangebot auf den anderen Satelliten verschaffen kann.

Nur darf man nicht überall "deutsche" Verhältnisse erwarten. Für andere Länder gibt es meist eine deutlich kleinere Auswahl an frei empfangbaren Programmen. Ein noch recht breites FTA-Angebot gibt es für die britischen Inseln. Der Aufwand zum Empfang dieser Programme hängt aber sehr von der geografischen Lage des Wohnortes ab. Statt Verschlüsselung wird hier auf eine eigentlich auf die britischen Inseln beschränkte Ausstrahlung gesetzt. Wirf bei Interesse einen Blick in den Thread BBC und ITV Empfang von Astra 28.2°Ost in Deutschland.

Erst wenn klar ist, welche Satelliten empfangen werden sollen, lohnt eine Diskussion über Komponenten.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 16:43   # 3
thiro
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 4
Vielen Dank füR die Antwort.

Ja BBC und co. wären sehr interessant. Und laut dem Beitrag wird es in meiner Region (Grenzgebiet zu Luxemburg, Trier --> Nittel) kein Problem sein. Ich hatte vor eine 80er Schüssel auf zu hängen.

Und ich denke dass 3 LNB's mehr als ausreichend Fernsehmöglichkeiten bieten, halt eeben doov dass ich für BBC einen separaten LNB brauche und für den lux. RTL einen separaten LNB benötige. Also 3 LNB's wobei ich eigentlich meisstens eh nur die standart Sender wie Pro7, RTL, DMAX usw schaue... Aber naja, so ist das halt...

Dann ist ja klar welche Satelitten ich empfangen möchte, nun ist die Frage ob und wie das realisierbar ist.

Welche LNB's sind zu empfehlen, und welche Adapterplatte (Ausrichtplatte) oder wie auch immer man das Teil nennt zum anbringen der LNB's... und dann natürlich der Multischalter...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 17:39   # 4
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.485


Die entscheidende Frage ist jetzt die nach der Anzahl der Anschlüsse. Wenn du mit insgesamt 4 Anschlüssen auskommst, benötigst du keinen Multischalter. In diesem Fall kannst du ein Twin- (für bis zu 2) oder ein Quad-LNB verwenden und dazu so viele DiSEqC-Schalter, wie du Anschlüsse brauchst. DiSEqC-Schalter und LNB teilen sich dann die Arbeit: Der DiSEqC-Schalter wählt den Satellit und das LNB liefert das passende Band. Diese Vorgehensweise hat gleich 3 Vorteile:
  • es ist günstiger als ein Multischalter
  • die Anlage benötigt keine externe Stromversorgung
  • du mußt nicht mit 12 Kabeln von außen nach innen, weil die DiSEqCs dank Wetterschutzgehäuse problemlos außen montiert werden können.
Bei den LNBs sind wir uns hier im Forum einig: Die beste Qualität bei sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis bietet Alps. Der Preisunterschied zu anderen Fabrikaten ist gering, jedenfalls nicht so groß, daß es sich lohnt, über einen Verzicht auf die Alps-Qualität überhaupt nur nachzudenken.

Als SAT-Schüssel empfehlen wir gern die Gibertini SE. Es ist eine robuste, empfangsstarke und langlebige Antenne, fast schon auf dem Niveau der Kathrein CAS 90, kostet aber nur halb so viel. Meiner Meinung nach zur Zeit die Antenne mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Dann brauchst du noch diesen Halter für die 3 LNB's. Wenn du Astra, Astra2 und Astra3 empfangen willst, muß der Halter leicht schräg montiert werden. Der genaue Winkel beträgt in Nittel für die drei genannten Satelliten 13°, und zwar so, daß das linke LNB, welches Astra empfängt, am tiefsten steht und das rechte LNB für Astra2 am höchsten, vom Mast aus gesehen.

Die Schiene verfügt über mehrere Langlöcher, damit ist der Winkel problemlos einstellbar und es ist auch eine asymmetrische Montage möglich. Beim Astra/Astra2 - Empfang wählt man in der Regel ein Verhältnis von 2/3 zu 1/3, so daß das Astra2-LNB näher zur Mitte rückt. Das Astra3-LNB ist dann dazwischen, fast auf Tuchfühlung mit dem Astra-LNB.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 19:43   # 5
thiro
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 4
Njo ich brauche jetzt bereits 4 und werde iwann in ein paar Jahren den Speicher noch ausbauen...

Da wird es sich also nicht lohnen jetzt QUADs zu kaufen und in einigen Jahren wenn das Dachgeschoss ausgebaut ist/wird wieder alles neu zu kaufen und zu verkabeln...

Ich denke also dass es am besten ist Quattros zu holen und mit einem Multischalter zu arbeiten... Aber welcher blos...

Und gibt es einen bevorzugten Shop wo man alles oder zum Teil alles bekommt?

EDIT: SRY ich hatte nicht gesehen dass auf dem Spiegel und dem Halter ein Link war, ich nehme an der Shop ist ganz ok?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 21:05   # 6
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.485
Zitat:
Zitat von thiro Beitrag anzeigen
ich nehme an der Shop ist ganz ok?
Ja, das ist er. SEH liefert sehr schnell, die Ware ist gut verpackt und - das Wichtigste - SEH ist für einen sehr guten Kundendienst bekannt, der dich auch dann nicht im Stich läßt, wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie es soll. Da kannst du bedenkenlos kaufen.

Multischalter mit Eingängen für drei Satelliten sind ziemlich rar. einer davon ist der Emp-Centauri. Wirklich guten Gewissens empfehlen kann ich diesen Schalter aber nicht, er sollte zwar irgendwie funktionieren, aber die technischen Daten, insbesondere die Entkopplung von 25 dB zwischen verschiedenen Satelliten und 20 dB zwischen den Bändern sind alles andere als gut. Da kommt es schnell zu Störungen, wenn die Satelliten unterschiedlich stark sind. Der Hersteller bietet zwar Einstellregler, mit denen man jedes Band individuell einpegeln kann, aber ohne Erfahrung und ein vernünftiges Meßgerät wird das schnell zum Glücksspiel. Mein Tip: Nimm den Schalter nur dann, quasi als Notlösung, wenn es finanziell eng ist.

Mein Tip wäre der TechniSat 17X8. Die Entkopplung sieht bei diesem Schalter mit 45 bzw. 35 dB schon gleich viel freundlicher aus. Folgerichtig können auch die Einstellregler entfallen, ohne daß es zu Störungen kommt. Und, quasi als kleines Sahnehäubchen, hat der Schalter Eingänge für insgesamt 4 Satelliten, wenn also mal der Wunsch nach einem 4. Satellit laut wird (z.B. Hotbird), so läßt sich dieser ohne großen Aufwand erfüllen. Zudem ist der Schalter kaskadierbar, falls 8 Anschlüsse nicht reichen, kann ganz einfach eine Kaskade nachgerüstet werden.

Kleiner Tip noch: Zu einer vernünftigen Anlage gehört auch vernünftiges Kabel. Laß dich von Voodoo-Schirmungsangaben nicht blenden, alles nur dummes Gewäsch der Werbefuzzis. Oft werden mit diesem Kabel (125 dB, 100m Rolle, 20€, bei eBay massenhaft zu finden) gleichzeitig billigste Schraubstecker angeboten. Solche Schraubstecker haben in der Regel eine Schirmdämpfung von 75 oder, wenn es hoch kommt, 80 dB. Vielleicht verstehst du ja, welchen Sinn ein 125dB-Kabel macht, wenn an den Steckverbindungen diese Schirmdämpfung dann gleich wieder um fast 50 dB niedergeknüppelt wird? Ich verstehe es jedenfalls nicht.

Gute Qualität kostet zwar Geld, siehe hier, aber langfristig ersparst du dir viel Ärger. Zudem gibt es das Kabel auch in der Version KOKA 110 PEmit einer besonders wetterfesten Außenisolierung aus Polyethylen. Dieses Kabel wird vorzugsweise für die Strecke vom LNB zum ersten Anschlußpunkt innen genutzt. Das ist üblicherweise der Erdwinkel für den Potentialausgleich.

Zu gutem Kabel gehören auch entsprechende Stecker. Dieses Set beinhaltet 100 hochwertige, genau auf das Kabel abgestimmte Kompressionsstecker und das nötige Werkzeug dazu. Das Set kannst du nach getaner Arbeit wieder an SEH zurückschicken und bekommst - bis auf die verbrauchten Stecker, versteht sich - dein Geld wieder. Eine Leihgebühr gibt es nicht, außer dem Rückporto entstehen dir keinerlei Kosten.

Auf diese Weise ermöglicht es SEH seinen Kunden, hochwertige Verbindungen zu erstellen, ohne das Werkzeug dafür kaufen zu müssen. Außerdem entfällt die Notwendigkeit, die Stecker schon vorab zu berechnen, nur um dann festzustellen, daß am Ende doch ein paar fehlen. Ich weiß wovon ich rede - leider.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 22:05   # 7
thiro
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 4
Oho, vielen Dank, das klingt alles SEHR gut,

Ich habe leider einige Probleme.

- Die Kabel im Haus liegen schon (wahrscheinlich sehr viel weniger qualitativ als das vorgeschlagene)
- Die Parabolantenne, habe ich schon hier liegen (da passt leider die Schiene nicht drauf) Notfalls kann ich mir natürlich für 100€ diese gibertini kaufen (daran werde ich noch nicht ganz kaputt gehn)
- Warum eigentlich ein aktiver Multischalter? Bei meiner Mutter habe ich damals einen passiven (Spaun SMS...) installiert und der funktioniert heute noch tadellos... Und der aktive den wir davor hatten war innerhalb von einem Jahr Schrott (wieso habe ich bis heute noch nicht heraus gefunden...)
  Mit Zitat antworten

Alt 24.07.2014, 22:01 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.