Sat Anlage für Neubau mit 4 Satelliten und für 4 Teilnehmer

Alt 18.02.2013, 17:01   # 1
huesal
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 3
Hallo Zusammen,

wir haben ein neues Haus und ist in der Bauphase, Rohbau steht schon und Dach wird in kürze auch fertig sein.

Ich würde gerne alle 4 Zimmer (wohnzimmer 2x wegen Twin) mit SAT anschließen!
Folgenden Satelliten werden benötigt:
Astra (standard)
Türksat
Eutelsat 7
Hodbird

Zu meiner Frage:

Ich bin neu hier und habe nicht soviel Ahnung über die SAT-Anschluss und die Kosten.

1. Brauche ich für die 4 Satelliten zwei Masten (zwei Sat-Schüssel) oder reicht es nur eins wegen Türksat?
2. Wenn nur ein Mast, wie werden diese miteinander angeschlossen?
3.Wieviele LNB brauche ich (mit wieviel ausgängen)?
4. Welchen Splitter und Multischalter würdet ihr empfehlen?
5. Welche Sat -Schüssel ab welchem Durchmesser?
6. Welche Koaxkabel?
7. brauche ich auch ein Router dazu?
8. Ist es besser die Sat-Schüssel für Türksat seperat anzubringen?
9. Wer könnte mir sagen wieviel dies alles ca. kostet?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Siem ich dabei unterstützen könnten!
vielen Dank
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 17:01 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 18.02.2013, 21:59   # 2
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.514
Zitat:
Zitat von huesal Beitrag anzeigen
Ich bin neu hier ...
Na, dann sage ich mal nw welcome

Und jetzt direkt zu deinen Fragen, vorab aber noch ein Hinweis auf deine Sicherheit: Auf dem Dach sind die Antennen erdungspflichtig, näheres in den separaten Beiträgen über Blitzschutz, Erdung und Potentialausgleich.

Theoretisch reicht eine Antenne, und zwar die Wave Frontier T90. Empfehlenswert ist das aus meiner Sicht aber nicht. Die Antenne ist, besonders wenn mit 7° und 42° zwei sehr weit auseinanderliegende Satelliten empfangen werden sollen, sehr schwierig einzustellen und erreicht trotzdem nicht die Empfangsleistung guter Parabolantennen. Weitere Nachteile sind das sehr hohe Gewicht von über 13 kg und die Halterung. Die Antenne erfordert zwingend einen Mast mit 60 mm Durchmesser, größer oder kleiner geht nicht. Und, vielleicht nicht sonderlich wichtig, die Antenne sieht für mein Empfinden total scheußlich aus.

Meine Empfehlung wären zwei Antennen, und zwar eine für Türksat und eine weitere für den Rest. Mein Vorschlag wäre, zwei Gibertini SE aufzustellen. Zum Befestigen kannst du jeweils einen Dachsparrnhalter verwenden. Bei besonders hohen Anforderungen (z.B. an der Küste mit oft starkem Wind) auch diesen hier. Dazu je eine Dachpfanne mit Mastdurchlaß, passend zu deinen Dachpfannen und je eine Dichtmanschette.

Die Dachsparrenhalter werden, jeder für sich, auf die Dachbalken aufgelegt, der Mast aufgerichtet und die Dachpfanne eingepaßt. Anschließend wird der Halter festgeschraubt. Diese Arbeit sollte für den Dachdecker, wenn er sowieso schon mal oben ist, ein Klacks sein. Mit etwas handwerklichem Geschick sollte aber jeder in der Lage sein, einen solchen Halter zu montieren. Die beiden Halter werden mit einem Stück 16 mm² Kupferdraht miteinander verbunden.

Dann benötigst du noch für jeden Satellit ein Quattro-LNB. Die LNB's von Alps sind etwas teurer, als manche Konkurrenzprodukte, der Preis ist aber durch die hohe Qualität gerechtfertigt. Die LNB's verbrauchen wenig Strom, sind empfangsstark und haben sich im Laufe der Zeit den Ruf erworben, "unkaputtbar" zu sein. Der zwar etwas fummelig zu montierende, aber perfekte Wetterschutz ist ein weiterer Vorteil.

Zum Befestigen dreier LNB's an einer Gibertini SE benötigst du noch diesen Halter.

Von den LNB's aus geht es mit insgesamt 16 Kabeln (4 für jeden Satellit) nach innen, auf insgesamt 2 Erdungswinkel. Von dort aus geht es weiter auf einen 17er Multischalter. Dieser hier zeichnet sich durch sehr gute technische Daten und geringen Stromverbrauch aus. Wenn du etwas sparen willst, kannst du aber auch diesen hier verwenden. Er wird ebenfalls funktionieren.

Mit jeweils 8 Ausgängen stehen in beiden Fällen genügend Anschlüsse zur Verfügung um alle deine Zimmer zu bedienen. Bitte verlege überall dorthin ein Kabel, wo mal ein Fernseher stehen könnte. Im Wohnzimmer sollten es mindestens 2 Anschlüsse sein, aber das hast du ja auch vorgesehen.

Bitte, nimm zum Anschließen hochwertiges Antennenkabel. Laß dich nicht von übertriebenen Angaben für die Schirmdämpfung verwirren, womit manche Billiganbieter ihr Zeugs anpreisen. Klasse A beginnt bereits bei 85 dB und wenn du dich, mit etwas Reserve, für ein gutes Kabel ab 100 dB entscheidest, ist das mehr als genug.

Andere Kriterien sind viel wichtiger: Ein Innenleiter aus massivem Kupfer, ein physikalisch geschäumtes Dielektrikum, eine mit dem Dielektrikum verklebte Abschirmfolie und ein dichtes Geflecht aus Kupferdrähtchen, blank oder verzinnt.

Für außen empfehlen wir gern das KOKA 110 PE, weil es besonders wetterfest ist, für innen, ohne Wettereinfluß, ist das KOKA 110 PVC die richtige Wahl.

Dazu noch gute Kompressionsstecker. Am Besten, du läßt dir dieses Set schicken. Es beinhaltet 100 Stecker, genau auf das Kabel abgestimmt, und das nötige Werkzeug dazu. Das Set gibt es auch leihweise, ohne Leihgebühr, d.h. du kannst es nach Gebrauch einfach wieder zurückschicken und bekommst dein Geld wieder, abzüglich der verbrauchten Stecker, versteht sich. außer dem Rückporto fallen keine Kosten an. Damit hast du die Möglichkeit, hochwertige Steckverbindungen herzustellen, ohne das Werkzeug dafür kaufen zu müssen.

Als Antennensteckdosen kannst du die SSD 5-00 verwenden bzw. im Wohnzimmer für den Twin-Receiver die Hirschmann EDS 322F. Beide Dosen erfüllen die Klasse A Norm - wichtig für einen ungestörten Empfang, auch bei Betrieb eines DECT-Telefons oder E+ Handys.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 10:11   # 3
huesal
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 3
vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort!

Wenn ich das von einem experten installieren lassen sollte, wie hoch wäre der Kostenaufwand ungefähr?
oder ist es wirklich so einfach dass mann selber alles machen kann?
Brauch ich noch zusatzlich einen Splitter und für den Multischalter eine Steckdose?
Es gibt ein Technikraum von dort möchte ich alles verteilen, ist es sinnvoll alles vom Technikraum zu verteilen
Ist die ganze Geschichte auch mit Netzwerk kombinierbar?
Wie sieht es mit Telefonanschluss, weil der Stecker nicht wohnzimmer ist sondern im Flur vorgesehen, kann man über Netzwerk Tel. anschließen.
Das Dach ist flach und werden zwei Masten vom Dachdecker befestig, wer macht den Blitzschutzanschluss, der Dachdecker oder der Elektriker?
Wenn insgesamt 16 Koax-Kabel noch unten zum Technikraum verlegt werden soll, was muss noch neben Mast gemacht werden (Rohr für die Kabel??) und wegen die Wetterverhältnisse.
Ist es auch möglich die SAT-Schüssel mit DVB-T Antenne oben aufm Dach zumontieren und miteinander zuverknüpfen?
Was wäre die mit guter Qualität und Empfang kostengünstigste Variante für alles?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 12:40   # 4
tr95
 
Benutzerbild von tr95
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 70
King W. wäre da die gibertini 100 http://www.seh1.de/product_info.php?...-101x94cm.html nicht besser für den Türksat, besonders für den Eastbeam. Ich hab die selber und empfang 1A

huesal. in welchem gebiet wohnst du den ?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 13:07   # 5
huesal
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 3
hallo King W.,

ich wohne in NRW Köln
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 19:32   # 6
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.514
Die 1m-Antenne wäre natürlich noch etwas leistungsfähiger. Mit der 85er ist aber auch guter Empfang möglich. Wenn Empfang des (schwachen) Ostbeams gewünscht wird, ist natürlich eine möglichst große Antenne zu bevorzugen.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten

Alt 30.08.2014, 10:14 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 30.08.2014, 10:14 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:14 Uhr.