Umstieg von Kabel auf SAT - 3 Teilnehmer

Alt 25.12.2012, 08:31   # 1
mR T
 
Registriert seit: 23.12.2012
Beiträge: 1
Hallo Leute, bin neu hier im Forum. Bin auf euch gestossen wie ich wegen diesem Thema herumgegoogelt hab.

Ich wohne in Österreich und bin Elektriker aber von SAT-Anlagen hab ich keine Ahnung

So...also, so sieht meine jetztige Situation aus:

Hab Kabel und will auf Sat umsteigen. Ich wohne in einem Miethaus, im letzten Stock unterm Dach.

Kabellänge aufs Dach max. 20m

Mit dem Vermieter ist schon geklärt - das mit der SAT-Anlage. Bewilligung haben ich schon.
Es gibt 3 Zimmer die jeweils einen Anschluss haben sollen. Die Verrohrung, wo das jetztige Kabel drin liegt, kann nicht verwendet werden. Im Moment muss die Sesselleiste herhalten, im Sommer will ich eh ausmalen und da werden die Sachen dann UP verlegt.
Der wichtigste Raum ist die Wohnküche - das man da Fernschauen kann. Die anderen 2 Räume sind im Moment nicht so wichtig, da es sich zum einen um das Kinderzimmer handelt, wo wir keinen Fernseher stehen haben wollen, und zum anderen handelt es sich um unser Schlafzimmer - aber es soll trotzdem Anschlüsse geben.
Man weiss ja nie wie ich die ganze Sache später mal sehe.

Was ich mir von der SAT-Anlage erwarte ist das sie bei jedem Wetter einwandfrei funktioniert. Ich hätte gern Topqualität so kostengünstig wie möglich.
Da meine Frau aus der Slowakei ist und meine Schwiegermutter öfters mehrere Tage auf Besuch ist, soll es möglich sein mindestens deutsche und slowakische Sender zu empfangen. Super wären natürlich auch die englischen - muss aber nicht sein.
Ich würde gern aufnehmen und gleichzeitig fernschauen. Ich weiss zwar nicht ob ich es später mal verwenden werde aber auch wenn er nicht nötig ist sollte der Radio berücksichtigt werden.

So, ich denke das wars. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, das wäre super, danke im voraus
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 08:31 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 25.12.2012, 11:35   # 2
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.369
Hallo und nw welcome

Zitat:
Ich hätte gern Topqualität so kostengünstig wie möglich.
Beides läßt aber nicht unbedingt miteinander verbinden. Gute Qualität hat auch immer ihren Preis.

Ich denke mit dieser Antenne machst du nichts falsch. Es ist eine Markenantenne vom renommierten Hersteller Triax, dabei nicht allzu teuer und mit 88 cm ausreichend groß für eine gute Schlechtwetterreserve. Der Reflektor selbst ist aus sehr genau gearbeitetem Stahl, verzinkt und pulverbeschichtet. Rost ist deshalb auch bei dieser Antenne kein Thema.

Die meisten slowakischen Sender sind auf Astra3, Position 23,5° zu finden. Wegen der unmittelbaren Nähe zu Astra 19,2° ist ein Empfang beider Positionen mit nur einer Antenne kein Problem. Du benötigst lediglich zwei LNB's. Aus Qualitätsgründen, aber auch wegen der nötigen schmalen Bauform nimm bitte Alps. Zum Befestigen brauchst du diesen Halter. Er wird so eingestellt, daß sich die beiden LNB's fast berühren, zwischen den beiden Empfangsköpfen ist ungefähr 2 fingerbreit Abstand.

Zusammengeschaltet werden die LNB's mit je einem DiSEqC-Schalter pro Anschluß. In deinem Fall empfiehlt sich dieser hier, er beinhaltet zwei Schalter in einem Gerät, das Ganze ist in einem Wetterschutzgehäuse verpackt. Der Schalter kann deshalb auch mit dem beigefügten Kabelbinder außen am Mast befestigt werden, du mußt dann nur noch mit einem Kabel pro Anschluß nach innen. Die Kabel kannst du direkt bis zu den Receivern verlegen, oder du setzt jeweils eine Antennensteckdose.

Zum unabhängigen Sehen und Aufnehmen ist ein Receiver mit Twin-Tuner und eingebauter Festplatte erforderlich, ein solcher Receiver erfordert zwei Anschlüsse. Zweckmäßigerweise verwendest du dafür dieses Twin-Kabel. Die etwas höhere Signaldämpfung gegenüber dem dickeren Standard-Kabel spielt bei Entfernungen um 20m keine Rolle, die nach Klasse A erforderliche Schirmdämpfung von 85 dB wird von diesem Kabel deutlich übertroffen.

Als einzelnes Kabel ins Schlaf- und Kinderzimmer kannst du dieses hier verwenden, oder ebenfalls das Twin-Kabel. Bei der späteren Renovierung sollten die Kabel in Leerrohre eingezogen werden.

Dann brauchst du noch etwas zum Befestigen: Entweder du verwendest einen herkömmlichen Mast mit entsprechenden Befestigungsteilen, oder aber einen praktischen Dachsparrenhalter, z.B. diesen hier. Dazu noch eine Dachpfanne mit Mastdurchlaß, je nach vorhandener Dacheindeckung in Blei oder Kunststoff und eine Mastdichtung.

Die genannten Komponenten ergeben eine Antennenanlage der gehobenen Mittelklasse, langlebig und empfangsstark, die dir viele Jahre ungetrübten Fernsehgenuß bieten wird.

Eigentlich überflüssig, weil du es als Elektriker wissen wirst: Auf dem Dach ist die Antenne erdungspflichtig. Bitte den entsprechenden Beitrag hier im Forum lesen und beachten.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten

Alt 20.04.2014, 23:21 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 20.04.2014, 23:21 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:21 Uhr.