Welchen Kathrein LNB besitzen wir ? Kein Empfang von Sendern 22000 H/V

Alt 17.12.2012, 13:16   # 1
tywebb
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Umrüstung notwendig ?
Ein Freund hat eine Sat Antenne (siehe Fotos) beim Einzug übernommen.
Von der Antenne gehen 2 Kabel ins Haus. Im Haus ist eine normale Antennenbuchse (ohne F=-Buchse) ! Ich habe dann an einem SAT Kabel mit F-Stecker an der einen Seite den F-Stecker abgeschnitten und einen Koax Stecker drangemacht. Dann einen SAT HDTV Receiver angeschlossen. Der receiver ist eingestellt als würde er an einem single LNB hängen !

Jetzt empfangen wir zwar schon einige Sender, aber alle Sender die auf 22000 H oder V liegen bleiben dunkel, kein Signal !

An die Antenne kommt man schwer ran, ich habe mal ein paar Fotos gemacht. Vielleicht erkennt ja jemand das Modell bzw. hat eine Idee woran es liegen kann bzw. wie man das Problem lösen konnte.

Wenn man 4 Anschlüsse hätte, könnte es ja an einem fehlenden Mulischalter liegen, aber soweit ich sehen konnte kann man wohl nur 2 Kabel anschließen. Dann müsste es ja an was anderem liegen.
Echt blöd, dass man an die Antenne nich richtig rankommt

Hier die Bilder:
Directupload.net - riio6eyu.jpg
Directupload.net - bjp7kuc9.jpg
Directupload.net - wyg35nwi.jpg

Schonmal Danke im Voraus !
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 13:16 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 17.12.2012, 13:49   # 2
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.165
Hallo,

ohne Typ Bezeichnung des LNB kann man nichts anfangen. Das Foto vom Wetterschutzgehäuse alleine reicht nicht zur exakten Typ Identifizierung aus. Da müsste man schon die Wetterschutzkappe abschrauben und am Innenleben den Typ notieren

Vermutlich ist es ein UAS272 Twin LNB, wenn es 2 Ausgänge hat

Zitat:
Ich habe dann an einem SAT Kabel mit F-Stecker an der einen Seite den F-Stecker abgeschnitten und einen Koax Stecker drangemacht
Hätte ich nicht gemacht. Ich hätte die Leitung, die aus der Wand kommt und an der Dose angeklemmt ist, an der Dose abgeklemmt und darauf direkt einen F-Stecker montiert. Dann mit einem F-Verbinder verlängert und dort den Receiver direkt angeschlossen

Zitat:
Jetzt empfangen wir zwar schon einige Sender, aber alle Sender die auf 22000 H oder V liegen bleiben dunkel, kein Signal !
Auf 22000 H oder V liegen definitiv keine Sender. Hier ist wohl die Symbolrate (SR) gemeint

Welche Sender funktionieren denn? Sendername plus dazugehöriger Transponderfrequenz wären hilfreich...
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 13:57   # 3
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Wir versuchen schon rauszufinden wie die Bezeichnung ist, aber man kommt echt schwer dran, ist etwas gefährlich

Das mit der Buchse werden wir sicher noch ändern bzw. man kann ja eine 3-loch Dose installieren wo dann auch eine F-Buchse ist. Wäre das auch OK ?

Es funktioeren soweit alle Sky Sender, die haben die Symbolrate 27500 !
Es funktionieren z.B. ARD, ZDF, kika (alles SD)

Diese funktionieren alle nicht:
- DVB-S2, Frequenz 10832 MHz, Polarisation H, Symbolrate 22000, FEC 2/3
RTL HD
RTL2 HD
Vox HD
Sport1 HD
- DVB-S2, Frequenz 11464 MHz, Polarisation H, Symbolrate 22000, FEC 2/3
Sat1 HD
ProSieben HD
kabeleins HD
sixx HD
- DVB-S2, Frequenz 10773 MHz, Polarisation H, Symbolrate 22000, FEC 3/4
Nickelodeon HD
Comedy Central HD
N24 HD
- DVB-S2, Frequenz 11641 MHz, Polarisation H, Symbolrate 22000, FEC 3/4
Super RTL HD
- DVB-S2, Frequenz 12574 MHz, Polarisation H, Symbolrate 22000, FEC 2/3
DMAX HD
Tele 5 HD

Arte HD, Das Erste HD, SWR HD: Transponder 19, Frequenz 11,494 GHz, horizontal, Fehlerschutz FEC 2/3, Symbolrate 22 MSymbols/s, Übertragungsstandard: DVB-S2 (8PSK)

ZDF HD, ZDF Neo HD und ZDF Kultur HD: Transponder 11, 11,362 GHz, horizontal, Fehlerschutz FEC 2/3, Symbolrate 22 MSymbols/s, Übertragungsstandard: DVB-S2 (8PSK)

BR HD, Phoenix HD, NDR FS HD: Transponder 25, Frequenz 11,582 GHz, horizontal, Fehlerschutz FEC 2/3, Symbolrate 22 MSymbols/s, Übertragungsstandard: DVB-S2 (8PSK)

3 Sat HD, Kika HD, ZDF Info HD: Transponder 10, Frequenz 11,347 GHz, vertikal, Fehlerschutz FEC 2/3, Symbolrate 22 MSymbols/s, Übertragungsstandard: DVB-S2 (8PSK)

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 14:19   # 4
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.487


Scheint ein etwas älteres Twin-LNB (möglicherweise UAS 474 oder 272) zu sein. Früher gab es mal von Kathrein ein Bauteil, UWS 78, mit dem ein solches LNB für den Vollbandempfang "aufgepeppt" werden konnte. Beide Bauteile sind neu nicht mehr zu bekommen, die Technik ist veraltet.

Bitte, verfolge das Kabel, ob in dessen Verlauf irgendwo ein UWS 78 oder noch ein anderes Bauteil (vielleicht Multischalter) zu finden ist oder ob das Kabel direkt bis zum Receiver durchgeht.

Wenn letzteres der Fall ist, ersetze einfach das LNB durch dieses Alps, welches mit Hilfe eines Adapters an die Kathrein-Antenne montiert werden kann. Dann wird alles funktionieren.

Das Bild zeigt ein Alps-LNB an einer älteren CAS 90, noch mit den hochgezogenen seitlichen Backen. Es soll lediglich die Montage des Adapters verdeutlichen.


Foto 0066a
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 14:36   # 5
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.165
Zitat:
man kann ja eine 3-loch Dose installieren wo dann auch eine F-Buchse ist. Wäre das auch OK ?
Das geht freilich auch

Es betrifft also sowohl die öffentlich-rechtlichen HD Programme als auch die privaten HD Programme?

Wenn man voraussetzt, dass der LNB korrekt arbeitet und die Leitungen/F-Stecker ordentlich montiert sind (guten Kontakt haben), könnte man vermuten, die Schüssel ist nicht mehr gut genug ausgerichtet und hat Probleme mit dem Empfang von den DVB-S2/8PSK Transpondern. Diese benötigen i.d.R. eine etwas höhere Signalqualität, also eine perfekt(!) eingestellte Sat Antenne

Funktioniert denn beispielsweise:
10744 H DVB-S/MPEG-2 22000 5/6 (arte, phoenix, einsextra, einsplus etc alles in SD)
oder
12545 H DVB-S/MPEG-2 22000 5/6 (Sat1, Pro7, Kabel1, N24 alles in SD)

Habt ihr nur den einen HD Receiver zur Verfügung zum testen? Funktioniert dieser Receiver an einer anderen Anlage einwandfrei?

Geht man technisch korrekt bei der Fehlersuche vor, muss man jetzt eigentlich erstmal direkt an die Schüssel bzw an die Anschlüsse des LNB, um dort zu "messen", hat der LNB ein Problem oder stimmt die Ausrichtung der Antenne nicht (mehr). Ist dort alles OK, kommt die Installation der Leitungen im Haus in Betracht (Stecker, Dosen etc)
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 14:54   # 6
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.165
Ein UAS272 ist ein ganz normaler Twin Universal LNB, wurde zwischenzeitlich lediglich vom neuen Modell UAS572 abgelöst

Nur ein UAS474 oder UAS478 wären die Breitband LNBs, die mit UWS78/79 aufgebohrt werden können/konnten (-> veraltete Technik). Die wiederrum gabs aber nicht in dem relativ "grossen/hohen" Wetterschutzgehäuse (siehe PDFs zum Vergleich)

Nur die allerersten UAS272 wurden mit dem gleichen "flacheren" Wetterschutzgehäuse ausgeliefert, wie sie schon bei den UAS474/478 zum Einsatz kamen
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf UAS474.pdf (563,4 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: pdf uas272.pdf (43,9 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: pdf uas272_alt.pdf (31,2 KB, 7x aufgerufen)
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 15:19   # 7
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo

Vielen Dank für die Ideen und Hinweise. Der Receiver empfängt an meiner Schüssel alles einwandfrei, den kann man also schonmal ausschließen. Ich werde jetzt nochmal genau dokumentieren welche Sender gehen und welche nicht. Dann komme ich vielleicht weiter. ich melde mich dann wieder !
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 21:40   # 8
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Der Vorbesitzer hatte noch eine Rechnung bzw. Auftragsbestätigung.
Darauf steht jetzt:
Kathrein oder gleichwertig CAS 09/UAS 485

Jetzt habe ich etwas gesucht und verschiedenen Antworten gelesen.
einer schrieb er habe am UAS 485 4 receiver direkt angeschlossen, ein weiterer schreibt er hat einen Multischalter dran. Ich tendiere dazu, dass es wohl doch einen MS geben muss. Bin komplett verwirrt ;-(
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 22:06   # 9
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.165
Dann ist es ein Quad (Quattro-Switch) LNB

Das UAS485 kann alleine betrieben werden (für bis zu 4 Receiver), es kann aber auch zusätzlich ein Multischalter verbaut sein (wenn man mehr als 4 Teilnehmeranschlüsse braucht)

Was aber in dem Fall nicht Sinn machen würde, da nur 2 Leitungen aus dem LNB abgehend angeschlossen wurden. Also ist die Sache mit einem externen Multischalter eher unwahrscheinlich

Folglich bleiben nur die Varianten:
- LNB defekt
- Schüssel nicht perfekt ausgerichtet
- Stecker/Kabelverbindung schlecht

Abgesehen davon wurden die vorher gestellten Fragen leider nicht beantwortet
Zitat:
Funktioniert denn beispielsweise:
10744 H DVB-S/MPEG-2 22000 5/6 (arte, phoenix, einsextra, einsplus etc alles in SD)
oder
12545 H DVB-S/MPEG-2 22000 5/6 (Sat1, Pro7, Kabel1, N24 alles in SD)
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 23:09   # 10
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
@Isotrop
Danke !

Ich konnte das mit den Sendern noch nicht prüfen. Werde das dann genau dokumentieren und mich melden !
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 11:38   # 11
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Konnte es leider nicht selbst testen, aber ich habe testen lassen

Diese Sender gehen alle NICHT !
10744 H DVB-S/MPEG-2 22000 5/6 (arte, phoenix, einsextra, einsplus etc alles in SD)
oder
12545 H DVB-S/MPEG-2 22000 5/6 (Sat1, Pro7, Kabel1, N24 alles in SD)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 15:11   # 12
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.165
Fakt scheint zu sein, dass sowohl Sender im Lowband als auch im Highband betroffen sind, das Empfangsproblem grenzt schon beinahe an eine Kuriosität

Aber um den Fehler zu beheben würde ich wie bereits beschrieben vorgehen:
Zitat:
Folglich bleiben nur die Varianten:
- LNB defekt
- Schüssel nicht perfekt ausgerichtet
- Stecker/Kabelverbindung schlecht
-> Schüsselausrichtung überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren
-> Stecker/Kabelverbindungen überprüfen auf guten Kontakt
-> LNB tauschen, z.B. wie schon erwähnt ALPS Quad + Kathrein LNB Adapter oder gegen ein UAS585 (deutlich teurer), ODER WENN 2 Anschlüssel ausreichen gegen ein ALPS Twin + Adapter, bzw ein original UAS572
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
  Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 23:16   # 13
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Ich hoffe wir kommen morgen dran, dann werde ich das Ding mal genau auseinandernehmen und alles genau prüfen.
Dann melde ich mich wieder. Entweder mit Erfolg oder neuen infos und Fotos !
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 12:37   # 14
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Wir haben's geschafft, es ist ein Kathrein UAS 484

Und es sind nur 2 Kabel dran, die hängen an HH+VH.

Leider waren ein paar Informationen falsch, deshalb so kurios.
Sorry, wurde mir so am Telefon yugetragen, dass die SAT 1, Pro7 Sender in SD nicht gehen würden !

Und da ich Sender in diesem Frequenzbereich in H und V empfange
(11,70–12,75 GHz), müsste im Haus irgendwo noch ein Multischalter sein. Sonst würde ich doch woh nur H oder V Sender empfangen.

Wir haben schon alles durchsucht bin mal gespannt ob wir noch was finden. Denn sonst mach ein umrüsten ja keinen Sinn.
Die suche geht weiter !
Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 14:20   # 15
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.487


Es sieht jetzt so aus, als sei das mal eine Analoganlage gewesen, dafür wurde nur das Tiefband gebraucht. Der "Umbau" ist dann wohl so erfolgt, daß das LNB gegen besagtes 484 gewechselt worden ist, jedoch ohne den Multischalter zu tauschen. Es wurde lediglich das Hochband aufgelegt und verteilt.

Möglicherweise hat dein Vorgänger den Multischalter ebenfalls nicht gefunden, oder er ist einfach den leichtesten Weg gegangen, ohne zu berücksichtigen, daß mit der Analogabschaltung auch das Tiefband neu belegt wird. Dieses kann jetzt logischerweise nicht mehr funktionieren.

Es bleibt dir nichts anderes übrig, als jetzt erst einmal auf die Suche zu gehen und die genaue Struktur der Anlage festzustellen.

Danach sehen wir weiter ...
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 21:33   # 16
tywebb
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 14
Hallo !

Ich habe alles gefunden, es ist eigentlich kaum zu glauben.
Es ist ein UAS 484 LNB und es sind nur 2 Kabel angeschlossen:
Die hängen an HH+VH.

Das Lowband fehlt also vollständig. Diese beiden gehen dann zu einen EXR 508/T Multischalter und sind dort folgerichtig an HH+VH angeschlossen.

Diese Anlage wurde für viel Geld im Jahr 2006 ganz NEU installiert. Aus welchen genialen Grund die gedacht haben einfach das Lowband wegzulassen ist mir etwas rätselhaft. Oder waren damals nur analoge auf dem lowband und die dachten, eine Abschaltung dieser würde NIE stattfinden

Das Kabel ist über 3 Stockwerke zum Multischalter verlegt, denn ich durch abmontieren mehrerer Verdeckungen endlich gefunden habe

Da hat sogar mal Logik etwas gebracht

Habe jetzt erstmal alle Sender so sortiert das die fehlenden HD Sender wenigstens in SD da sind. Das reicht soweit erstmal.

Da nicht mehr als 2 Anschlüse gebraucht werden, werde ich King W. folgen und einen Twin LNB von Alps und diese Halterung für die Kathrein Schüssel holen.

Dann mache ich den Multischalter weg und verbinde die 2 Kabel mit den 2 Anschlüssen. Schnell, ausreichend und günstig.

Als alternativen stehen eh nur noch 2 Kabel neu verlegen lassen oder das ganze in ein Unicable System umzurüsten. Das ist hier aber erstmal nicht gegeben und somit haben wir das Problem dann gelöst.

Und die Krönung finde ich auch noch, dass die damals normale TV Dosen ohne F-Buchsen verbaut haben. das ganze ist doch etwas unprofessionell, oder sehe ich da falsch.

ich habe 2005 meine erste kleine Sat Anlage mit Mulitschalter aufgebaut. Das hat mich 100.- + Kabel und meine Arbeit gekostet.

Die haben für das ganze weit über 1000.- (klar, Kathrein !) gezahlt und so eine Baustelle bekommen...

Danke an alle die mir hier weiterhelfen wollten oder weitergeholfen haben.



und schonmal eine schönes Weihnachtsfest ohne den üblichen stress
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 11:41   # 17
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.487
Na ja.
Der Ersatz des LNB gegen ein Alps Twin mit Halterung und das Verbinden der Kabel wird funktionieren, blockiert aber jede Erweiterung für später. Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller, LNB und Schalter zu behalten und nur die beiden fehlenden Kabel nachzurüsten. Selbst bei Verwendung von gutem Hirschmann-Kabel sollten die Kosten überschaubar bleiben. Allerdings dürfte der Arbeitsaufwand etwas höher sein.

Entscheide einfach selbst, was zu machen ist.

Auch dir ein schönes und geruhsames Weihnachtsfest!
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 12:23   # 18
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.339
Zitat:
Zitat von tywebb Beitrag anzeigen
Oder waren damals nur analoge auf dem lowband und die dachten, eine Abschaltung dieser würde NIE stattfinden
Das ist nicht der einzige Installateur der sich in fachlicher Kurzsichtigkeit diese zwei Kabel "gespart" hat.
Zitat:
Zitat von tywebb Beitrag anzeigen
Das Kabel ist über 3 Stockwerke zum Multischalter verlegt, denn ich durch abmontieren mehrerer Verdeckungen endlich gefunden habe
Prophylaktische Hinweise:
  • In Treppenhäusern sind aus Brandschutzgründen Kunststoffkanäle nicht mehr zulässig
  • Bei Außenverlegung müssen die Kabel einschlagbedrohte Zonen meiden und auch normkonformen Trennungsabstand zu einschlaggefährdeten metallischen Hausteilen einhalten.
Zitat:
Zitat von tywebb Beitrag anzeigen
Als alter
nativen stehen eh nur noch 2 Kabel neu verlegen lassen oder das ganze in ein Unicable System umzurüsten. Das ist hier aber erstmal nicht gegeben und somit haben wir das Problem dann gelöst.
Ich unterstelle, dass normwidrig der mastnahe Potenzialausgleich fehlt und mit den zwei Kabeln auch kein Potenzialausgleichsleiter für den schleifenfreien PA am Multischalter verlegt wurde.

Sofern der Mast normkonform geerdet ist, reicht bei schaltbaren LNB der mastnahe PA, siehe gepinnten Erdungsthread.
Zitat:
Zitat von tywebb Beitrag anzeigen
Und die Krönung finde ich auch noch, dass die damals normale TV Dosen ohne F-Buchsen verbaut haben. das ganze ist doch etwas unprofessionell, oder sehe ich da falsch.
F-Buchsen sollten wegen der Impedanz und Unverwechselbarkeit der Anschlüsse Standard sein. Bei Zweilochdosen kann man bestehende Flächenabdeckungen weiter verwenden und auch das Antennenkabel bei Gewitter einfacher abnehmen.
Zitat:
Zitat von tywebb Beitrag anzeigen
ich habe 2005 meine erste kleine Sat Anlage mit Mulitschalter aufgebaut. Das hat mich 100.- + Kabel und meine Arbeit gekostet.

Die haben für das ganze weit über 1000.- (klar, Kathrein !) gezahlt und so eine Baustelle bekommen...
Eine Sat.-Anlage mit Multischalter für € 100,00 ist Elektronikschrott und auf den Betrag kommt man nur mit den üblichen Unterlassungssünden bei Erdung und Potenzialausgleich. Ob die € 1000,00 gerechtfertigt waren kann man ohne Kenntnis des echten Material- und Zeitaufwands nicht bewerten. Allein eine normkonforme Erdung kann teurer ausfallen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 12:26   # 19
HansE
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von HansE
 
Registriert seit: 16.03.2012
Ort: mitten in Franken
Beiträge: 697
Eventell den Multischalter näher ans LNB ran, an der jezigen Stelle des Multischalters nur weiter verbinden. Dann hast Du später noch alle Möglichkeiten, weitere Kabel zu legen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 12:33   # 20
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.339
Um den noch nicht "preisoptimierten" KATHREIN Gussgehäuse-Multischalter EXR 508/T mit seinen excellenten Richtkopplern und hoher Port-to-Port-Entkopplung wäre es in der Tat schade.

Die Idee setzt aber voraus, dass an der Antenne ein Stromanschluss vorhanden ist oder nachgerüstet werden muss. Der PA ist dann zwangläufig auch deutlich aufwändiger. Aber noch steht ja nicht einmal fest, ob der Mast normkonform geerdet ist.
  Mit Zitat antworten

Alt 31.07.2014, 09:30 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 31.07.2014, 09:30 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:30 Uhr.