[GELÖST] Vorhandene Sat Anlage erweitern mit Unicabel Switch

Alt 07.12.2012, 21:03   # 1
Paspatu
 
Registriert seit: 07.12.2012
Beiträge: 3
Hallo,

ich betreibe seit Jahren eine Sat Anlage mit:

Spaun SMS 9982 (ein Satelit)
LNB Kathrein UAS474 mit Kathrein UWS 78
Kathrein Schüssel 80cm.

Da jetzt alle Ports am SMS 9982 belegt sind, ich aber noch 4 zusätzliche Anschlüsse im ersten Stock benötige, habe ich mir den Spaun SMS 5581/33 zugelegt.
Hintergrund ist das nur ein Kabel in den ersten Stock geht und in Reihe weiter geschaltet wird. Der Aufwand zusätzlich Kabel zu ziehen ist zu groß.
Leider bekomme ich aber am SUS 5581 kein Signal an meiner Inverto Volksbox. Auch habe ich den SUS zum testen direkt hinter den UWS 78 geschalten. Auch dort habe ich kein Signal.
Nun meine Fragen:
Kann es sein das die Kombination mit den Kathrein Komponeten nicht mit dem SUS funktioniert?
Benötige ich einen anderen LNB?
Wenn ja, bitte ich um einen passenden LNB Typ

Gruß
Klaus
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Sat Anlage.pdf (16,0 KB, 11x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 21:03 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 08.12.2012, 00:50   # 2
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.364
Hallo Klaus, nw welcome

Ich kann an deiner Anlage eigentlich nichts Böses erkennen, normalerweise müßte das so funktionieren. Der Verteiler von Axing ist unicable-tauglich und die Volksbox auch. Leider schreibst du nicht, welche Steckdosen verbaut sind. Normalerweise gehören hinter den Abzweiger echte Enddosen, wie z.B. die SSD 5-07, ebenfalls von Axing.

Meiner Meinung nach gibt es drei Fehlermöglichkeiten:
1) die Volksbox ist nicht richtig auf Unicable-Betrieb eingestellt worden. Im Standard-Modus kann es nicht funktionieren. Ich kenne die Volksbox nicht, bei den meisten Receivern findet man die richtige Einstellung bei "LNB-Typ". Hier ist in der Regel "universal" voreingestellt, das ist in deinem Fall falsch. Nach der Einstellung bekommt die Box noch einen Unicable-Kanal zugeordnet (Kanalnummer und zugehörige Frequenz, steht auf dem Etikett des SUS). Das ist m.E. nicht die wahrscheinlichste Ursache, aber am einfachsten nachzuprüfen.
2) Die Dosen sind möglicherweise ungeeignet. Um welche Dosen handelt es sich denn?
3) Mit dem SUS 5581 stimmt etwas nicht, oder er ist falsch eingestellt.

LNB und UWS 78 scheinen jedenfalls in Ordnung zu sein, sonst würde der SMS 9982 nicht zufriedenstellend funktionieren.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 08:42   # 3
Paspatu
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2012
Beiträge: 3
Hallo King,
vielen Dank für Deine Antwort.
Als Dosen benutze ich DAS2411DC Unicable, am Ende mit Abschlusswiederstand.
Aber soweit bin ich noch gar nicht.

Ich habe die Möglichkeit ohne Hausverkabelung direckt am SMS den SUS anzustecken und mit der Volksbox und TV zu testen. Also alles kurze Wege ohne interne Hausverkabelung.
Aber selbst da bekomme ich kein Signal. Hatte zuvor schon den Inverto Unicable® Multischalter 1/4/1 getestet, auch mit dem hatte ich keinen Erfolg. Auch die Volksbox wurde gewechselt. Bin so langsam am Verzweifeln.

In der Volksbox habe ich die Möglickeiten
- Universal
- Unicabel LNB
- Unicabel Switch
- Unicabel Switch V2
einzustellen.
Auch das habe ich alles durchprobiert. Auch die einzelnen Kanäle 0 bis 7. Wenn ich die Volksbox direkt an einen Sat Port an dem SMS anstecke und auf Universal einstelle, habe ich wunderbaren Empfang.

Gruß
Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 10:12   # 4
HansE
 
Benutzerbild von HansE
 
Registriert seit: 16.03.2012
Ort: mitten in Franken
Beiträge: 626
Teste mit einer terminierten DAS2422-Dose am Abgang 2 mit 0/1516 (bei Schalterstellung 3x3), mit dem Splitter dazwischen.
Mit dem Splitter und der Dose kommt man dann auf einen Pegel von ca. 63 dBµV, was in der goldenen Mitte des empfohlenen Pegels liegt.
Auch in der 1x8-Stellung müßte es mit der Kombination bei einem Pegel von 71dBµV noch funktionieren, ohne Dosen ist der Pegel zu hoch.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 10:27   # 5
raceroad
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 2.002
Zitat:
Zitat von Paspatu Beitrag anzeigen
Leider bekomme ich aber am SUS 5581 kein Signal an meiner Inverto Volksbox.
Sind die Receiver korrekt konfiguriert?

Zitat:
Zitat von Paspatu Beitrag anzeigen
In der Volksbox habe ich die Möglickeiten
- Universal
- Unicabel LNB
- Unicabel Switch
- Unicabel Switch V2
Mit Unicable Switch bzw. Switch V2 wählt man meines Wissens nur die beiden Raster aus. Vorgegebene Paarungen werden nicht passen, das SUS 5581 verlangt, die Userbandfrequenzen mit anderen als den "üblichen" Steueradressen zu kombinieren. Die Paarungen sind am Ausgang 2 aufgedruckt, gelten aber so nur, wenn auch der Receiver die Adressen von 0..7 zählt. Würde der Receiver - meist ist das so - von 1..8 zählen, ist am Receiver eine um 1 höhere Adresse mit der Frequenz zu kombinieren (z.B. 1632 MHz im Modus 3x3 bei Zählweise 1..8 mit Adresse = 2).

Zitat:
Zitat von Paspatu Beitrag anzeigen
Auch habe ich den SUS zum testen direkt hinter den UWS 78 geschalten. Auch dort habe ich kein Signal.
SUS 5581/33 hinter SMS 9982 NF ist problematisch, weil der SMS 9982 NF satte 13..17 Stammleitungsverstärkung hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 13:38   # 6
Paspatu
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2012
Beiträge: 3
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe jetzt nocheinmal alles überprüft, die Einstellungen im Reciver jetzt auf Switch V2 eingestellt. Nach diesen erneuten Einstellungen funktioniert es jetzt. Anscheinend hat es beim abspeichern wohl ein Problem gegeben.
Aber durch eure Antworten wurde ich auf den richtigen Weg geführt.



Schönen 2. Advent
Gruß
Klaus
  Mit Zitat antworten

Alt 18.04.2014, 15:38 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:38 Uhr.