Satverteilung Neubau ohne LNB

Alt 06.12.2012, 20:24   # 1
benneman
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 3
Moin
hab nen kleines Problem bei meiner Satverteilung im Haus.
Wir bekommen das Sat Signal über das Glasfasernetz.
Nun weiß ich nicht genau wie ich das Signal auf die 6 Kabel die in die verschiedenen Zimmer gehen am besten verteilen soll?
In den meisten beschreibungen steht immer was vom Multischalter der aber so wie ich das gesehen hab meisten von einem Quad Lnb versorgt wird!
Ich hab jetzt aber nur einen Koaxialanschluss an meinem CEP.
Wie bekomme ich das nun am besten hin?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 20:24 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 07.12.2012, 07:06   # 2
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.367
Hallo und nw welcome

Mir ist nur ein Hersteller bekannt, der eine SAT-Verteilung per Glasfaser anbietet, nämlich Invacom. Wenn es sich um ein solches System handelt (aber auch nur dann) kann das Glasfaser-Signal mit diesem Converter in ein elektrisches Signal umgesetzt werden, welches dem Ausgang eines Quattro-LNB entspricht. Damit kann dann ein herkömmlicher Multischalter betrieben werden, der das Signal dann entsprechend verteilt.

Den Converter und auch einen passenden Multischalter kannst du bei SEH bekommen. Bestelle aber bitte erst, wenn du genau weißt, daß es sich um ein passendes Glasfasernetz handelt.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 08:44   # 3
benneman
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 3
Den Convertor hab ich ja schon vom Anbieter bekommen.
Der hat einen normalen Koaxialabgang!
Aber der hat ja nur einen Ausgang und die Multischalter haben ja meist mehrere Eingänge! Nun die Frage welchen Eingang ich da nehmen muss und ob das überhaupt geht?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 10:08   # 4
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.158
Bitte aussagekräftiges Bild von diesem Converter hochladen (Dateianhang)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 20:39   # 5
benneman
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 3
Hier erst mal der Link zu der Hp von meinem Anbieter ein anderes Bild hab ich nicht gefunden!
XL Hardware - XityLight Stadtwerke Barmstedt

Irgendwie hab ich da was falsch verstanden!!!!
Das Signal ist doch kein Satelliten Signal (DVB-S) sondern nen Kabelsignal
(DVB-C). Der Anbieter empfängt nur das Sat Signal und leitet das via LWL weiter und am Ende sitzt der Convertor der es wieder in ein elektrisches Signal umwandelt und das ist den halt (DVB-C). So steht es zumindest auf deren Homepage!
Welchen Verteiler nehme ich den dafür am besten?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2012, 16:48   # 6
elo22
 
Registriert seit: 03.10.2008
Beiträge: 248
Zitat:
Zitat von benneman
Welchen Verteiler nehme ich den dafür am besten?
Damit wirst Du nicht weit kommen. Am sinnvollsten suchst Du dir einen Fachmann der dir deine Anlage auch einmisst.

Lutz
  Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2012, 18:35   # 7
HansE
 
Benutzerbild von HansE
 
Registriert seit: 16.03.2012
Ort: mitten in Franken
Beiträge: 626
Du könntest auch mal bei deinem Anbieter nachfragen, welchen Ausgangspegel das Teil hat.
Zusammen mit den Kabellängen und dem verbauten Dosentyp könnte man dann ausrechnen, ob Du dann ohne Verstärker mit einem einfachen Verteiler alles anschließen kannst oder noch einen Verstärker dazu brauchst.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2012, 01:17   # 8
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.225
Zitat:
Zitat von benneman Beitrag anzeigen
Ich hab jetzt aber nur einen Koaxialanschluss an meinem CEP.
Wie bekomme ich das nun am besten hin?
Ebenso wie bei der Verteilung von einem BK-Signal nach dem Hausübergabepunkt:
  • Nach dem CEP ein bedarfsgerecht dimensionierter BK-Nachverstärker, ist evtl. auch schon im Wohnungsübergabepunkt integriert
  • 6-fach Abzweiger und Stichdosen oder
  • 6-fach Verteiler und 10 dB Durchgangsdosen + Abschlusswiderstand
Nach Norm sind zur Vermeidung von Spannungsverschleppungen netzgespeiste Verstärker und das Koaxnetz in den Potenzialausgleich einzubeziehen.
  Mit Zitat antworten

Alt 20.04.2014, 16:10 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 20.04.2014, 16:10 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:10 Uhr.