mit single LNB mittels Loop through auf unterschiedlichen Polarisationsebenen gleichzeitig empfangen?

Alt 12.01.2013, 19:48   # 1
floexe
 
Registriert seit: 12.01.2013
Beiträge: 4
Hallo,

ich glaube, gerade Mist gemacht zu haben.

Bei mir steht eine Sat Schüssel im Garten, vom Single LNB geht ein Kabel ins Haus. Dort steht ein LM660 TV mit eingebautem DVB-S Tuner von LG und eine externe Festplatte zum aufnehmen.

Da ich gerne aufnehmen und zumindest auf der gleichen Polarisationsebene gleichzeitig gucken möchte, habe ich den alten Reciever vom Vormieter rausgekramt, da der erfreulicherweise einen Loop Ausgang hat. Es handelt sich um einen argus Mini IP von Edision. Das Kabel vom LNB geht nun in diesen Reciever und von dort aus dem Loop Ausgang ein weiteres Kabel gleicher Art in den TV SAT Eingang. Außerdem habe ich Reciever und TV noch mittels HDMI Kabel verbunden.

Ich dachte, dass ich mit der Loop through Lösung nichts falsch machen kann, Slave-Master und so weiter, aber mein TV und der Reciever vom Vormieter scheinen sich so gut zu verstehen, dass keiner den anderen bevormunden möchte, denn: Ich kann nun gleichzeitig mit dem internen TV Reciever auf der USB-Festplatte aufnehmen und auf dem vorgeschalteten Vormieter-Reciever trotzdem quer durch alle Sender zappen - ohne Einschränkungen hinnehmen zu müssen (ich habe Kombinationen unterschiedlicher Polarisation probiert). So schön das klingt, irgendiwe klingeln da bei mir die Alarmglocken und ich habe nach einer Minute Testbetrieb das ganze sofort wieder zurückgebaut (und hoffe, dass es zumindest meinem TV Reciever noch gut geht). Während des gleichzeitigen Betriebs ist mir aufgefallen, dass bspw. Programminfos beim Durchzappen, welche vom Argus Mini kamen sehr schlechte, gepunktete Qualität hatten. Das Fernsehbild war aber normal.

Was mich auch noch gestört hat:
Den Argus werde ich nicht so oft benötigen - wie gesagt, nur wenn ich fernsehen und gleichzeitig etwas anderes aufnehmen möchte. Mir war schon fast klar, dass am TV kein Signal ankommen würde, wenn ich den Argus stromlos habe, aber selbst im Standbybetrieb kommt kein Signal an. D.h. ich müßte den Argus permanent in Betrieb haben, wenn ich fernsehen möchte, egal ob aufgenommen wird oder nicht.

Noch eine Info: Ich habe nicht geplant, meine Analge großartig aufzurüsten oder ein zweites Kabel ins Haus zu legen und dachte, mit der Loop through Methode eine simple Lösung realisieren zu können. Den Polarisationsnachteil nehme ich locker in Kauf.

Nun zu meinen wohl strukturierten Fragen:

1. Was ist da los?
2. Warum übernimmt keiner von den beiden Recievern den Masterpart?
3. Kann ich das trotzdem hinbekommen, dass einer zum Chef wird?
4. Sofern Punkt 3 machbar ist: Gibt es eine Möglichkeit, dass ich zumindest im Standbybetrieb des Argus noch den internen Reciever des TVs nutzen kann, also dass dieser ein Signal bekommt?
5. Meinem TV ist doch nichts passiert? Ich kann derzeit zum Glück nichts
gegenteiliges feststellen.

Danke fürs lesen - ich hoffe, mein Anliegen verständlich beschrieben zu haben, bin relativ neu in der Materie

Schöne Grüße

Floexe
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2013, 19:48 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 13.01.2013, 11:29   # 2
floexe
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.01.2013
Beiträge: 4
... Habe mir eben nochmal die Tabelle angesehen, welche Programme normalerweise gleichzeitig empfangen werden können und mußte feststellen, dass sich meine testsender alle in der horizontalen ebene befunden haben. Ich war nur gleichzeitig in Low und highband.

Somit reduzieren sich meine fragen darauf, ob das für beide reciever gesund ist und ob es eine Möglichkeit gibt, zumindest im standby des Argus das Signal durchschleifen zu können.

Vielen dank

Floexe
  Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 13:39   # 3
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.158
Zitat:
Ich war nur gleichzeitig in Low und highband
Schwer zu glauben, denn sobald der LNB ein Signal mit 18V und 22kHz vom Receiver (oder vom TV) erhält, schaltet der LNB ins Highband der horizontalen Ebene
Das wäre der erste Single LNB, der dann gleichzeitig z.B. arte, phoenix, einsextra, einsplus (Horizontal 10744MHz = Lowband) und Pro7, Sat1, Kabel1 (Horizontal 12544MHz = Highband) empfangen kann bzw aufs Satkabel ausgibt

Wenn du an der Anlage partout nichts ändern/wechseln willst, wäre nur ein sogenannter Sat Vorrangschalter (mit der erwähnten Master/Slave Funktion) eine Option. Mit den technischen Einschränkungen, die der Schalter eben mit sich bringt. Damit bist du aber auf der sicheren Seite, dass kein Endgerät Schaden nimmt, bei gleichzeitigem Betrieb
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
  Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 21:56   # 4
floexe
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.01.2013
Beiträge: 4
Hallo Isotrop,

das werde ich auf jeden Fall so machen.
Auf den loop Ausgang am externen reciever bin ich dann ja auch nicht mehr angewiesen und das standby-Problem hätte sich gleich mit erledigt. So mag ich das!

Beste Grüße und vielen Dank für den Vorschlag
Floexe
  Mit Zitat antworten

Alt 24.04.2014, 00:45 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 24.04.2014, 00:45 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:45 Uhr.