von DVBT auf Sat Probleme

Alt 06.12.2012, 16:36   # 1
Nicole76
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 2
Hi zusammen,

ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt, da ich mit meinem Latein am Ende bin.

Ich wohne in einem Haus, in dem sich jeweils oben und unten eine Wohnung befindet.
Bisher bestand der Fernsehanschluss aus einer DVBT Antenne, die auf dem Dachboden stand, da dort der beste Empfang war. Von dort geht ein Kabel in die Decke nach unten. In den jeweiligen Wohnung ist jeweils ein Fernsehanschluss. Bisher konnten beide Parteien über diese eine DVBT Antenne fern sehen. Und wie gesagt, nur ein Kabel, welches in die Decke läuft. Von dort aus kann man leider nicht verfolgen, wie die Kabel weiterlaufen. In den jeweiligen Anschlussdosen kommt auch nur ein Kabel raus.
Jetzt habe ich eine SAT Anlage mit einem Quad LNB installiert. Wenn ich nun ein Kabel an das bestehende Kabel anschliesse, ist in der einen Wohnung bester Anschluss, in der anderen gar kein Bild/Signal oder sonst irgendwas. Ich verstehe das nicht. Kann es sein, das früher so Verteilerkabel in den Wänden verbaut wurden? Ich kann es mir nicht erklären, wie vom Dachboden ein Kabel weggeht und in den Wohnungen jeweils eins ankommt. Aus eins macht zwei? Und wieso funktioniert das über ein Kabel mit DVBT und nicht bei einer SAT Anlage? Muss ich vielleicht was an meinem Receiver einstellen (ist ein Grundig Fernsehr mit eingebautem Receiver). In der anderen Wohnung ist es ein ganz normaler Röhrenfernsehr mit separatem (neuen) Receiver.

Wäre so schön, wenn mir jemand weiterhelfen kann und bedanke mich schon mal im Voraus.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 16:36 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 06.12.2012, 17:49   # 2
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.382
Hallo Nicole und nw welcome


Zitat:
Zitat von Nicole76 Beitrag anzeigen
Jetzt habe ich eine SAT Anlage mit einem Quad LNB installiert. Wenn ich nun ein Kabel an das bestehende Kabel anschliesse, ist in der einen Wohnung bester Anschluss, in der anderen gar kein Bild/Signal oder sonst irgendwas.
Offenkundig hast du dir zuviel zugemutet, es fehlt am antennentechnischen Basiswissen.

An jedem Ausgang eines schaltbaren Single-, Twin oder Quad-LNB kann man grundsätzlich nur einen Empfänger anschließen.
Zitat:
Zitat von Nicole76 Beitrag anzeigen
Ich kann es mir nicht erklären, wie vom Dachboden ein Kabel weggeht und in den Wohnungen jeweils eins ankommt. Aus eins macht zwei?
Die Zauberbauteile welche aus einem zwei Kabel machen heißen Zweifachverteiler oder Einfach-Abzweiger. Irgendwo muss so ein Bauteil versteckt installiert sein.
Zitat:
Zitat von Nicole76 Beitrag anzeigen
Und wieso funktioniert das über ein Kabel mit DVBT und nicht bei einer SAT Anlage?
Es ist schon Zufall, dass dieses Laiengebastel an einem Anschluss funktioniert. Bei DVB-T müssen die Steckdosen und der Verteiler nicht DC-tauglich sein, bei Sat.-Empfang aber schon.

Alternativen:
  • Ein neues Kabel vom Quad-LNB zur zweiten Dose ziehen und beide Steckdosen gegen Sat.-Dreilochdosen wechseln
  • Quad-LNB gegen ein UniCable-LNB tauschen und Zweifachverteiler suchen und samt Dosen gegen Sat.-Material tauschen. Die Empfänger müssen UniCable-ready nach EN 50494 sein!

Warnhinweis:
Dachantennen sind erdungspflichtig, siehe gepinnten Blitzschutzthread
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 18:43   # 3
Nicole76
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 2
Hallo Dipol,

erst mal vielen Dank, das du so schnell geantwortet hast.



Zitat:
Offenkundig hast du dir zuviel zugemutet, es fehlt am antennentechnischen Basiswissen.
Zitat:
An jedem Ausgang eines schaltbaren Single-, Twin oder Quad-LNB kann man grundsätzlich nur einen Empfänger anschließen.
Gibt es da nicht so Multi switch Teile?

Zitat:
Die Zauberbauteile welche aus einem zwei Kabel machen heißen Zweifachverteiler oder Einfach-Abzweiger. Irgendwo muss so ein Bauteil versteckt installiert sein.
Das hilft mir weiter. Es muss also irgendwo so ein Teil sitzen. Gefunden habe ich nichts, von daher wird es in der Wand verbaut sein . Wenn ich das im Dachbodenbereich gefunden hätte, könnte ich das zweite LNB Kabel da anschliessen. Ich geh noch mal suchen


Zitat:
Es ist schon Zufall, dass dieses Laiengebastel an einem Anschluss funktioniert. Bei DVB-T müssen die Steckdosen und der Verteiler nicht DC-tauglich sein, bei Sat.-Empfang aber schon.
Na ja, ich habe halt ein etwas älteres Haus gekauft und aus den gegebenen Möglichkeiten versucht das beste zu machen. Und bisher hats ja auch funktioniert.

Zitat:
Alternativen:
  • Ein neues Kabel vom Quad-LNB zur zweiten Dose ziehen und beide Steckdosen gegen Sat.-Dreilochdosen wechseln
  • Quad-LNB gegen ein UniCable-LNB tauschen und Zweifachverteiler suchen und samt Dosen gegen Sat.-Material tauschen. Die Empfänger müssen UniCable-ready nach EN 50494 sein!
Mittelfristig gibt es ein neues Kabel zu der zweiten Wohnung. Dauert aber noch etwas, da ich mit Renovierungsarbeiten noch nicht so weit bin. Zwischenzeitlich wollte ich eine Übergangslösung. Deshalb kein UniCable LNB.
Sat 3 Loch Dosen waren vorher schon. Das kabel geht da rein und bisher war eben ein anderer Ausgang für die DVBT Antenne und jetzt ist es das SAT Kabel.

Zitat:
Warnhinweis:
Dachantennen sind erdungspflichtig, siehe gepinnten Blitzschutzthread
[/QUOTE]

Weiss ich, ist auch berücksichtigt. Mir hat ein Fernsehtechniker geholfen, der aber dann keine Zeit mehr hatte, da er krank wurde.

Vielen Dank für Deine Hilfe.
  Mit Zitat antworten

Alt 01.09.2014, 23:42 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 01.09.2014, 23:42 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:42 Uhr.