Welche LNB-Halterung? Umrüstung: analog -> digital

Alt 21.02.2012, 21:37   # 1
Silver Edition
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 5
Hallo,

mit Hilfe der guten Infos in diesem Forum habe ich bereits meine eigene SAT-Anlage von Technisat erfolgreich (von analog auf digital) umgerüstet. Nun versuche ich mein Glück an einer weiteren Anlage in der Familie und komme irgendwie nicht weiter.

Ich finde leider keine Infos zum Hersteller der Anlage bzw. zum LNB. Weiß jemand von welchem Hersteller der Feedarm (nennt man das so?) ist? Welchen LNB kann ich an dieser Halterung befestigen? Oder benötige ich eine spezielle Halterung bzw. einen LNB-Adapter?
Die Fotos der Anlage habe ich als Anhang beigefügt.

Zusatzfrage:
Außerdem benötige ich einen Multischalter (maximal vier Teilnehmer) ohne externe Stromversorgung, der für den Außenbereich (unter dem Dach) geeignet ist. Für Empfehlungen wäre ich ebenfalls dankbar.

Vielen Dank schon mal!

Silver Edition
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SAT1.jpg (87,3 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg SAT2.jpg (90,8 KB, 26x aufgerufen)
 
Alt 21.02.2012, 21:37 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 22.02.2012, 14:13   # 2
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.158
Hallo,

ohne lang um den heissen Brei herumzureden, diesen Antennen Typ sehe ich zum ersten Mal und auch der Name CERT (?) sagt mir nichts

Es sieht mit etwas Fantasie wie ein Nachbau einer Kathrein CAS Antenne aus. Ob man hierfür wirklich einen Adapter bekommt bzw. die am Markt verfügbaren Adapter passen, habe ich so meine Zweifel. Es scheint sich dabei um eine herstellerspezifische LNB Aufnahme zu handeln

Man wird wohl nicht drumherumkommen, den vorhandenen LNB abzubauen und nachzuschauen, welche LNB Aufnahme hier verbaut wurde, bzw was unter dem dicken runden Wetterschutzgehäuse steckt

Ist das geklärt, könnte man mit einem Quad-LNB arbeiten und 4 Teilnehmer versorgen (4-fach Multischalter ist im LNB verbaut). Alle 4 Leitungen zu den Receiver werden direkt am LNB angeschlossen und müssten entsprechend bis zur Schüssel verlängert werden

Ich gehe aber stark davon aus, dass es nichts "Fertiges" Richtung LNB Adapter gibt. So stellt sich die Frage, ob man nicht die komplette Ausseneinheit (Schüssel + LNB) tauscht


Am Rande erwähnt... Die Antenne so nah an der Dachkante montiert, sollte eigentlich geerdet sein
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
 
Alt 22.02.2012, 20:55   # 3
Silver Edition
Threadstarter
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 5
Hallo Isotrop,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Nachdem das googeln nach „CERT“ keine Ergebnisse brachte, dachte ich mir schon so etwas.
Vielleicht findet sich hier aber noch jemand der sich mit diesem Typ Antenne auskennt.

Multischalter:
Ich wollte aus folgenden beiden Gründen lieber einen Multischalter (mit Quattro-LNB) als einen Quad-LNB verbauen: Die bisherigen Kabel reichen nicht bis zum LNB und eine spätere Erweiterung der Anlage ist so einfach möglich. Da sich der jetzige Multischalter außen unter dem Dach befindet, ist leider keine externe Stromversorgung möglich. Gibt es Empfehlungen für einen Multischalter ohne ext. Stromversorgen, der außen einsetzbar ist?

Erdung:
Was bedeutet das genau („so nah an der Dachkante…sollte eigentlich geerdet sein“)? Die Antenne befindet sich fast am tiefsten Punkt des Daches (zum Hang hin) und wurde seinerzeit von einem Fachbetrieb installiert.

Grüße
Silver Edition
 
Alt 22.02.2012, 21:23   # 4
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.158
Zum Thema Erdung kannst du dich hier einlesen:
http://www.netzwelt.de/forum/sat-tec...nenanlage.html

Ein passiver Multischalter für bis zu 8 Receiver inkl. Wetterschutzgehäuse:
Axing Spu 48-01
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
 
Alt 24.02.2012, 16:03   # 5
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.231
Zitat:
Zitat von Silver Edition Beitrag anzeigen
Nachdem das googeln nach „CERT“ keine Ergebnisse brachte, dachte ich mir schon so etwas.
Vielleicht findet sich hier aber noch jemand der sich mit diesem Typ Antenne auskennt.
Unter diesem Label haben ehemalige Mitarbeiter von TechniSat einen eigenen Vertrieb aufgebaut. Die Alu-Schellen der Mastbefestigung lassen erahnen, dass die Antenne aus dem gleichen Werk wie die zu TechniSat mit Ausnahme des Feedarms baugleichen Antennen kam.

Obwohl ich einmal von CERT mit Angeboten traktiert wurde, ist mir die Bauform des LNB unbekannt. Ein Foto des geöffneten LNB-Gehäuses wäre interessant.
Zitat:
Zitat von Silver Edition Beitrag anzeigen
Erdung:
Was bedeutet das genau („so nah an der Dachkante…sollte eigentlich geerdet sein“)? Die Antenne befindet sich fast am tiefsten Punkt des Daches (zum Hang hin) und wurde seinerzeit von einem Fachbetrieb installiert.
Wenn du den Erdungsthread gelesen hast weißt du vermutlich von den Erdungsnormen mehr als der damalige Installateur.

An diesem Montageplatz befinden sich die Antenne und die Kabel nicht > 2 Meter unterhalb der Dachkante, somit außerhalb des Schutzbereichs der Fassade, weshalb eindeutig Erdungspflicht vorliegt.
 
Alt 27.02.2012, 20:18   # 6
Silver Edition
Threadstarter
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 5
Hallo Dipol,

Dir ebenfalls Dankeschön für die Antwort.

Erdung:
Das Erdungsthema habe ich grundsätzlich verstanden. Mit den unterschiedlichen Lösungsmöglichkeiten muss ich mich allerdings noch ewas beschäftigen.

CERT:
Ich hatte heute die Möglichkeit das Wetterschutzgehäuse zu entfernen (siehe angehängte Bilder). Das LNB trägt folgende Beschriftung:
"WELA LP62VH
LNB TWIN
S/N: 53306833"

Für mich (als Laien) sieht das aus wie ein "Universal-LNB". Sehe ich das richtig? Ich befürchte allerdings, dass ich unter das jetzige Wetterschutzgehäuse kein "Universal-Quattro-LNB" bekomme. Kann ich das auch ohne das bisherige Gehäuse montieren? Falls ja, welches LNB könnt Ihr empfehlen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SAT10.jpg (92,1 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg SAT11.jpg (90,3 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg SAT12.jpg (91,8 KB, 9x aufgerufen)
 
Alt 27.02.2012, 21:02   # 7
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.377


Man könnte den vorderen Deckel auch noch entfernen und ein Standard-LNB einbauen, z.B. dieses Alps. Es verfügt über einen eigenen, sehr gut funktionierenden Wetterschutz, deshalb kann der vorhandene Wetterschutz ohne weiteres entfallen.

Problem dabei: Es hat einen 40mm Hals, während die LNB-Aufnahme an deiner Schüssel für ein 60mm LNB konzipiert ist. Mittlerweile hat sich 40mm als Quasi-Standard durchgesetzt. Gelegentlich findet man auch noch 24mm, während 60mm praktisch nicht mehr zu bekommen ist.

Eventuell ist aber noch ein Adapter 60 >--> 40 mm zu haben. Es gab mal einen Antennenhersteller Cober (inzwischen pleite) der 60 mm Aufnahmen hatte, die dann mit Reduzierstücken auf 40 bzw. 24 mm gebracht wurden. SEH hat früher Cober-Antennen im Programm gehabt, möglicherweise ist dort noch solch ein Reduzierstück zu bekommen. Ruf einfach mal an (02323/61887), fragen kostet nichts.

Wenn ein solches Reduzierstück nicht mehr zu bekommen ist, hilft notfalls eine etwas pragmatische Lösung: Den Hals mit Isolierband umwickeln, bis er die nötige Dicke hat und mittels der Schelle befestigt werden kann.

Dann müssen noch 4 Kabel zum Multischalter verlegt werden, eventuell können die beiden vorhandenen Kabel weiter genutzt werden, wenn sie noch in Ordnung sind.

Übrigens bin auch ich der Meinung, daß hier sicherheitstechnischer Handlungsbedarf besteht: Entweder die Antenne tiefer anbringen, so daß sie sich mindestens 2m unterhalb der Dachkante befindet, oder aber vernünftig erden. Auch die Kabelführung nach oben, in den blitzgefährdeten Bereich ist ziemlich suboptimal und sollte, wenn möglich, geändert werden.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
 
Alt 27.02.2012, 21:03   # 8
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.158
Welchen Durchmesser hat die Schelle, wo der LNB Topf drinne sitzt?

Sollten das 60mm sein, sehe ich gute Chanchen die Antenne zu behalten und relativ kostengünstig umzubauen

Dann wie folgt vorgehen:
A) Restlichen Wetterschutz entfernen, ein neuer LNB benötigt diesen nimmer (siehe Bild) - Alles was nichts unmittelbar mit der LNB Schelle zu tun hat kann wech
B) In die (hoffentlich) 60mm Öffnung der LNB Doppel Schelle diesen Adapterring setzen
C) Diesen LNB in den Adapterring einsetzen und mit Schelle festschrauben
D) 4 Leitungen korrekt zugeordnet und beschriftet (HL/VL/HH/VH) zum vorher gezeigten Multischalter verlegen (besten gleich 4x neu, soll ja dann wieder für ein paar Jähren einwandfrei funktionieren), Stecker montieren und korrekt an die Eingänge des Multischalters anschliessen
E) Die abgehenden Leitungen vom alten Multischalter an den neuen MS anschliessen

EDIT: Nun warste mal schneller

Zitat:
Während 60mm praktisch nicht mehr zu bekommen ist.
Doch doch, die gibbets noch in Hüll und Füll. Habe selbst immer ein paar davon im Auto

EDIT2:
So ansich erscheint mir diese Antenne sehr stabil und wertig für "seinerzeit", und des obwohl nedamal SatAn druffsteht
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SAT11.jpg (71,2 KB, 7x aufgerufen)
__________________
DM8000 #1 - GI50-120 - TriaxTDS110 - Inverto Black Ultra Single [85.2°E - 45°W]
DM8000 #2 - V-BoxIII - ZAS 05/M - Kathrein CAS018 - Inverto Black Ultra Single [70.5°E - 45°W]
 
Alt 27.02.2012, 21:07   # 9
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.377
Der Adapterring ist mir noch nie aufgefallen - Danke für den Hinweis.
 
Alt 27.02.2012, 21:52   # 10
Silver Edition
Threadstarter
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 5
Nochmals Danke für die schnellen Antworten!!!
Ich werde mir Adapterring, LNB sowie den oben empfohlenen Multischalter bestellen. Den Deckel des Wetterschutzes nehme ich natürlich ab.
Verkabelung ist so weit auch klar. Das habe ich bei meiner Technisat-Anlage bereits gemacht. Dafür verwende ich entweder wieder das LCD 115 oder das LCD 111 mit den EMK 20. Selbstverständlich aller vier neu bis zum MS.
Nur in das Thema Erdung muss ich mich noch etwas einarbeiten. Habe den Artikel bisher erst überflogen und muss mich erst noch etwas mit den Varianten beschäftigen. Und natürlich woran ich das Ganze erde. Bei Bedarf melde ich mich noch mal.
Toller Support hier!

---------- Doppelpost zusammengeführt ----------

Ergänzung:
Das nach oben laufende Kabel führt zur alten Hausantenne (terrestrisch). Das wird natürlich entfernt und nicht mehr angeschlossen.
Noch eine Zusatzfrage: Sind Abschlusswiderstände an den nicht belegten Anschlüssen des Multischalters sinnvoll?
 
Alt 27.02.2012, 22:34   # 11
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.231
Zitat:
Zitat von Isotrop Beitrag anzeigen
Dann wie folgt vorgehen:
A) Restlichen Wetterschutz entfernen, ein neuer LNB benötigt diesen nimmer (siehe Bild) -
Das ist die Kurzversion eines "normalen" 60 mm MTI-LNB. Das aufwendige Cert Wetterschutzgehäuse war damals wie auch bei WISI eigentlich nur für den Steckerschutz erforderlich.

Bei der Montage eines ALPS-LNB austesten wo der optimale Brennpunktabstand zum Reflektor ist. Ich vermute, dass der LNB möglichst weit nach vorne geschoben werden muss.
 
Alt 27.02.2012, 22:50   # 12
Isotrop
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von Isotrop
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Nähe von München
Beiträge: 2.158
Zitat:
Zitat von Silver Edition Beitrag anzeigen
Noch eine Zusatzfrage: Sind Abschlusswiderstände an den nicht belegten Anschlüssen des Multischalters sinnvoll?
Ich würd da schon welche drauf machen
 

Alt 25.04.2014, 07:09 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 25.04.2014, 07:09 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
 
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:09 Uhr.