Nilesat in München

Alt 31.08.2010, 13:35   # 1
hamfor
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hätte 2 Fragen. Eine einfache und eine etwas kompliziertere.

Die einfache:
Ich möchte Nilesat, 7° W, Hotbird 13° E und Astra 19.2 ° E in München gleichzeitig empfangen. Kann diese SAT-Anlage dies leisten?
seh1 - 0,90m, Wavefrontier Toroidal, Stahl, anthrazit 286

Reicht evtl. diese aus ? seh1 - 0,85m, Multifocus, Stahl, anthrazit 8818

Mir kommt die erste schicker vor – wäre sie für eine Investition vielleicht eher empfehlenswerter als die zweite?

Und die kompliziertere Frage:
Z.Zt habe ich eine 90er Schüssel mit einem Quattro-LNB und eine UKW Leitung auf dem Dach und einen Multischalter im Keller. Es gehen also insg. 5 Kabel vom Dach zum Keller. Die Schüssel ist fest auf Astra ausgerichtet. Deshalb bietet sie mir wenig. Ich möchte zusätzlich mindestens Nilesat und Hotbird haben. Der Multischalter bringt mir aber nicht sehr viel, da ich z.Zt. nur 2 Receiver betreibe. Das Ganze wurde damals aber fachmännisch installiert. Eine Erweiterung um weitere Kabel vom Dach zum Keller scheint auch etwas kostenspielig zu sein. Deshalb möchte ich die Installation nicht ohne einen Rat (aus diesem Forum ) ändern. Meine jetzige Überlegung ist, eine Multifeed-Anlage (evtl. die bei der ersten Frage, wenn sie geht) mit 4 Single-LNBs für 4 Satelliten zu installieren und die 4 vorhandenen SAT-Kabeln vom Dach zum Keller dafür zu verwenden. Im Keller dann einen DiSeqc zu betreiben, um die Receiver mit allen Satelliten einzuspeisen. Damit muss ich auf den Multischalter und die Quattro-LNBs verzichten. Aber ich bin mir nicht ganz sicher, inwieweit das die beste Lösung ist. Deshalb einige Fragen an Euch:
- Muss ich wirklich auf den Multischalter verzichten, wenn ich die Anzahl der Leitungen vom Dach zum Keller bei 4 belassen würde? Geht es z.B. nicht, einen DiSeqc auf dem Dach aufzustellen und mit Quattro LNBs zu betreiben; dann würden aus dem DiSeqc die 4 vorhandenen Leitungen zum Multischalter im Keller gehen? Geht sowas in der Richtung nicht?
- Sollte das nicht gehen, gibt es eine intelligentere Lösung, um die Satelliten zu empfangen und an der Installation nicht viel zu ändern?
- Hat eigentlich die Verwendung von Quattro- bzw. Single-LNBs Einfluss auf den HD-Empfang? Kann ich also weiterhin HD-Empfang und gute Signalqualität haben auch ohne Quattro-LNBs?

Ich hoffe ihr findet ein Bisschen Zeit für meine Fragen. Bin gespannt auf die Antwort und danke Euch im Voraus.

Grüße
Hamfor.
 
Alt 31.08.2010, 13:35 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 31.08.2010, 21:55   # 2
King W.
Team SAT-Technik
 
Benutzerbild von King W.
 
Registriert seit: 01.01.2006
Ort: mitten im Kohlenpott
Beiträge: 10.485
Hallo und Herzlich Willkommen bei uns im Forum! :liebegru:

Mit Nilesat in München hast du schlechte Karten. Hier ist der Original-Footprint von der Nilesat-Seite. Dieser Satellit versorgt hauptsächlich die Länder in Nord-Afrika. Mit einer großen Antenne ist er allenfalls noch in Süd-Spanien und Sizilien zu empfangen. Weiter nördlich hast du mit vertretbarem Aufwand keine Chance. Sowohl die T90 wie auch die T85 sind viel zu schwach dafür.

Welche Programme willst du denn sehen? Wenn es um arabischsprachige Programme geht, wäre vielleicht die Position 26° Ost eine Alternative.

Der Umbau ist mit "DiSEqC-Schaltern" durchaus machbar. Du benötigst für jeden Receiver einen solchen Schalter. An die 4 Eingänge kannst du je ein LNB anschließen, an den Ausgang einen Receiver. Wenn du 2 Receiver betreiben willst, brauchst du auch 2 Schalter und es werden Twin-LNB's (z.B. diese) benötigt, bei 4 Receivern sind es 4 Schalter und Quad-LNB's (also so etwas). Als Ausgangskabel kannst du die jetzt in den Keller führenden Kabel verwenden, die verbindest du dort einfach mit einer Kupplung mit den Kabeln zum Receiver. Der Multischalter entfällt. Dann sollte es funktionieren.

HD-Empfang ist auch nach dem Umbau kein Problem.

P.S. Die DiSEqC-Schalter werden in der Nähe der Antenne montiert. Das Wetterschutzgehäuse erlaubt auch eine Au0enmontage.
__________________
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
 
Alt 31.08.2010, 23:37   # 3
hamfor
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 2
Hallo King,

vielen Dank für deine Antwort. Sie ist sehr hilfreich: ist einiges klar geworden. Ich denke, ich würde deine Empfehlung folgen, mit 4 Quad-LNBs (der Link zeigt einen LNB mit dem Titel Quattro, aber ich glaube das ist ein Quad), 4 Schaltern und 4 Kupplungen. Ich nehme an, die Schalter brauchen keinen Extrastrom oder sonstiges auf dem Dach - also keine Extrakabel, nur die SAT-Leitungen ein- und ausgangsseitig. Und sie können irgendwie auf dem Dach fixiert werden. Dazu würde ich vermutlich die T90 anschaffen.

Der Grund für Nilesat sind für mich einige arabische Sender, z.B. der Tunesische Sender Nessma. Aber ich glaube er kann auf auf Arabsat 26° E empfangen werden. Also dein Tipp mit 26 ist glaube ich auch gut.

Ich gehe also davon aus, dass Astra, Hotbird und Arabsat mit der T90 auch ni München empfangen werden können(?)

Viele Grüße
Hamfor.
 
Alt 01.09.2010, 10:08   # 4
Dipol
Team SAT-Technik
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 5.328
Zitat:
Zitat von hamfor Beitrag anzeigen
Ich gehe also davon aus, dass Astra, Hotbird und Arabsat mit der T90 auch ni München empfangen werden können(?)
ASTRA 19,2° und Hotbird sind kein Problem. Für den Empfang von ASTRA 28,2° und ARABSAT/Badr muss man in München schon mehr Aufwand treiben. Siehe Arabsat | Badr 4 | Badr-4 Satellite
 

Alt 26.07.2014, 15:13 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
 

Stichworte
nilesat diseqc quattro
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:13 Uhr.