Notebook Kaufberatung

Alt 24.03.2013, 15:07   # 1
Psyco91
 
Registriert seit: 20.03.2012
Beiträge: 13
Hallo,
da ich was Notebooks angeht leider überhaupt nicht mehr auf dem Stand der Dinge bin wollte ich mir hier ein paar Anregungen holen was sich momentan für Möglichkeiten im Notebookbereich bieten.
Ich bin auf der Suche nach einem Laptop für 500-600€. Er soll NICHT als Gaminglaptop verwendet werden und somit mehr für Photoshop, CAD-Anwendungen usw. geeignet sein.
Nun klar ist wohl das hier also mehr auf Prozessorleistung und Ramspeicher gesetzt werden sollte da dies mehr von den oben genannten Anwendungen angesprochen wird...mich würde aber interessieren inwiefern hier Grafik noch entscheidend ist und ob das Preissegment okay ist oder ob man doch mehr in die Tasche greifen sollte?!
Da Ich aber eigentlich in dem Preissegment bleiben wollte ist hier die Frage nach Anschlüssen glaube eher unangebracht, da man für das Geld eh kaum Auswahl hat oder?
Ich würde mich sehr über ein paar Beispiellaptops(links) freuen und hoffe das ihr mir den Einstieg in die Thematik ein wenig erleichtern könnt.

Mfg Psyco
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 15:07 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 24.03.2013, 15:40   # 2
_Macromonium_
Urgestein
 
Benutzerbild von _Macromonium_
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Vorstufe zum Paradies
Beiträge: 4.560
Du möchtest also anständig an dem Laptop arbeiten können - kein belangloses Gedaddel, sondern produktives Arbeiten im Grafikbereich.
Daher empfehle ich dir dringend, auf eine hohe Auflösung zu achten. Am besten FullHD. Dazu sollte das Display entspiegelt (matt) sein, wie es sich für ein Arbeitsgerät gehört. Auch würde ich dir eine anständige Verarbeitung empfehlen; die Acer-, Asus-, Toshiba- etc Billigheimer empfehle ich dir nicht!

Ich würde dir ein DELL Vostro 3560 ans Herz legen. Ist so quasi die eierlegende Wollmilchsau: Gute Verarbeitung, gutes Display (FullHD matt), guter Service und dennoch ordentliche Leistung.
DELL Vostro 3560 Silber - i5-3210M 4GB/500GB 15"FHD HD7670M n/BT DVD W7HP64
Die dedizierte Grafikkarte sollte definitiv ausreichen; ein i5 ist ebenfalls nice und sollte ausreichen.
Sind "nur" 4GB RAM, aber am günstigsten ist es, sich selbst ein 2x4GB-Set nachzukaufen und einzubauen (~40-50 EUR, 2 Schrauben und Garantie bleibt erhalten). Besser als nach dem gleichen Modell mit mehr RAM zu schauen, denn die gehen dann meist mit dickeren Prozessoren einher und sprengen unnötig das Budget. Vergiss auch Dell.de; erstens musst du dort noch die MwSt. dazurechnen und große Shops wie Cyberport kaufen riesige Mengen einer Konfiguration und sind somit günstiger als jedes bei Dell eigens erstellte Individualangebot.

RAM-Auswahl: 2x4 DDR3-1600 SO-DIMM | Geizhals Deutschland
RAM-Vorschlag: 8GB (2x4GB) Corsair ValueSelect DDR3-1600 CL11 (11-11-11-28 ) SO-DIMM RAM - Kit
Aber da hast du ja eigentlich Zeit. Du kannst ja zuerst mal schauen, ob die 4GB ausreichen. tun sie für 95% der User, aber bei Grafikanwendungen könnte ich mir schon vorstellen, dass du langfristig mit 8GB besser fährst.
__________________
Wichtige Fragen beim Notebookkauf
Consumer- vs. Business-Notebooks - oder: Plastikschrott vs. Qualität
Notebook: Was tun bei Hitzeproblemen?

Nach Kaufberatung: Gebt uns Feedback - das seid ihr uns und unseren Mitlesern schuldig!
Kein Support per PN - dafür haben wir ein Forum.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 20:40   # 3
Psyco91
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.03.2012
Beiträge: 13
So,
erstmal danke Macromonium für die schnelle Antwort und die Mühe!
Das Dell-Notebook macht auf mich einen sehr guten Eindruck allerdings hat mir deine Ausdrucksweise etwas Sorgen gemacht..."und dennoch ordentliche Leistung"...heißt soviel wie Dell ist eigentlich wie Appel und verkauft viel Marke?
Gut wenn du wirklich sagst, dass mir bei einem Rechner von Acer und Co. der Spaß vergehen würde obwohl er für dasselbe Geld mehr Hardware mitbringt, gehe ich auch davon aus das du die Erfahrung gemacht hast und das stimmt!
Ich kenne das ja von selbst erstellten Gaming-PCs da ist es auch viel wichtiger das die Zusammenstellung passt und das ein oder andere Teil hochwertiger sein sollte und was nach weniger aussieht mehr ist...
Hätte jetzt noch eine speziellere Frage...
Hälst du was von selbstzusammengestellten Notebooks? Wenn ich jetzt praktisch die Hardware des Dell Laptops in ein eigenes Case auf einer der Selfmade Seiten bauen lasse...wird es dann günstiger?und welche Vor-und Nachteile hat das?Vielleicht hast du ja schon Erfahrung damit gesammelt...!

Mfg Psyco
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 23:03   # 4
_Macromonium_
Urgestein
 
Benutzerbild von _Macromonium_
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Vorstufe zum Paradies
Beiträge: 4.560
Zunächst: Das "dennoch" bedeutet, dass es aus Sicht der Qualität den Billigheimern überlegen ist, aber trotzdem nicht an Leistung spart. So war das gemeint.

Du meinst sicher built-to-order-Shops á la mySN, Hawkforce, Deviltech etc. Und ja, ich habe auch selbst Erfahrung damit - aber du wirst damit nicht billiger fahren. Diese Art Shops sind prädestiniert für High-End-Hardware; also richtig starke Gaming-Kisten - denn sowas bietet der Massenmarkt nicht und wenn, dann nur überteuert. Klar gibt es hier und da ein Office-Book wie du es suchst, aber dabei sparst du nichts. Die besagten Shops bieten entweder im Office-Bereich nur integrierte Grafiklösungen an oder fangen ab der oberen Mittelklasse an. Beides kommt für dich nicht in Frage, so wie du deine Anforderungen beschreibst.

Bei deinen Anforderungen würde ich definitiv beim Dell Vostro bleiben.
650 EUR für das Vostro, dazu ggf. noch 50 EUR für RAM und du hast für deine Zwecke ein rundum-sorglos-Paket.
__________________
Wichtige Fragen beim Notebookkauf
Consumer- vs. Business-Notebooks - oder: Plastikschrott vs. Qualität
Notebook: Was tun bei Hitzeproblemen?

Nach Kaufberatung: Gebt uns Feedback - das seid ihr uns und unseren Mitlesern schuldig!
Kein Support per PN - dafür haben wir ein Forum.
  Mit Zitat antworten

Alt 25.07.2014, 11:09 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 25.07.2014, 11:09 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:09 Uhr.