Acer Aspire x1700 aufgerüstet... mehr Leistung?

Alt 21.01.2013, 17:08   # 1
Tomani
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 6
Hallöchen ersteinmal...

Ich habe vor ein Paar Monaten den Fertig-PC Acer Aspire X1700 in ein neues Gehäuse gesteckt und eine neue Graka inkl. Netzteil eingebaut.

Jetzt zu meiner Frage: Ist es möglich aus diesem Pc mehr Leistung rauszuholen? Bin auch bereit, kleinere sachen wie Arbeitsspeicher oder Ähnliches auszutauschen.

Mein System:
Prozessor: Intel Core 2 Cuad Q8200
Grafikkarte: XFX Radeon HD6950 dual fan 1GB (nachgerüstet)
Arbeitsspeicher: 2x 2GB PC2-6400 Acer Aspire X1700
Netzteil: beQuiet BQT E9 Straight Power 400W (nachgerüstet)
Mainboard: Acer Aspire X1700 Desktop Motherboard MCP73T-AD
Festplatten: Corsair Force 3 120GB (nachgerüstet) + 1TB (genauer weiß
ich leider nicht)
Monitor: Samsung SyncMaster TA350 24"
Gehäuse: AeroCool PGS QS-200 Mini-Tower, Mikro-ATX

So.. ich denke mal, das war alles wichtige zum Pc...
Den Monitor betreibe ich meistens über ein HDMI-Kabel, aber habe ich ihn mal über den mitgelieferten DVI-/ VGA Adapter an den Pc angeschlossen und hatte plötzlich (bei Minecraft) mehr Fps.. !!??

Die hauptsächlichen Verwendungszwecke sind Spielen (z.B. Batman Arkham City, Minecraft, etc..), was ich auch aufnehme und mit Magix Video Deluxe 2013 bearbeite und im Internet surfen.
Leider ruckelt es beim Spielen und wenn ich dann noch aufnehme...

Ich habe mal gelesen, dass Prozessoren Grakas ausbremsen können!?

Ich hoffe, es ist nicht zu lang geworden..

Schonmal danke im vorraus..

---------- Doppelpost zusammengeführt ----------

Oh... Ich habe eine XFX Radeon HD6870 dual fan.. und keine 6950

Achso und der Prozessor hat 4x 2.34 GHz
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 17:08 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 22.01.2013, 09:06   # 2
maKSim
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.12.2012
Ort: Köln
Beiträge: 43
Hallo,

also mit dem Board kannst du nichts mehr machen!
Natürlich bremst dein RAM und die CPU die Grafikkarte aus!

Wenn du noch 200€ über hast, kauf dir n Board für 60-70€ nen AMD FX für 100€ und 4/8GB RAM!
Wenn du eh nur Spielst hättest du mal das Geld nicht in die SSD gesteckt sondern in die oben beschriebenen Teile!

Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 14:05   # 3
Tomani
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 6
Schonmal danke für die schnelle Antwort

Gibt es denn viele Programme/ Spiele, die mehr als 4GB Arbeitsspeicher benötigen? Weil ich mein Arbeitsspeicher war noch nie voll ausgenutzt...!?

Und einen Prozessor von Intel für den gleichen Preis würdest du nicht nehmen? Ok, denke mal AMD hat ein besseres P/L Verhältnis..

Ich habe einen Bekannten, der hat den gleichen Prozessor eine schlechtere Graka und auch 4Gb Arbeitsspeicher. Und bei dem laufen Spiele besser als bei mir...

Ich habe auch schonmal mit dem Gedanken gespielt mir ein komplett neues System zusammenzustellen.
Würde sich wohl eher lohnen... ´

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 17:55   # 4
Tomani
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 6
Ich hab mal nachgeguckt...

Wären diese Komponenten in Ordnung?

Corsair XMS3 PC-1333 Arbeitsspeicher 8GB (CL9) DDR3-RAM Kit ~45€
Asus M5A78L-M Mainboard Sockel AMD AM3 DDR3 Speicher Micro ATX ~ 56€
AMD FX 6200 6-Core Black Edition Prozessor (3,8GHz, Sockel AM3+, L2-Cache, 125 Watt) ~128€

oder lieber den FX 6100?
Da ich ja nur ein 400Watt Netzteil habe und der 6100 ja nur 95W und der 6200 125W benötigt...

Schonmal danke...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 19:18   # 5
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.266
Bei RAM und Mainboard würde ich mitgehen, aber nicht was die CPU angeht
Denn die FX-6xxx sind keine echten 6-Kerner:
Zitat:
Der FX-4100 ist kein echter 4-Kerner (2 Module / 4 Integer-Kerne / 2 FPUs) und der FX-6100 kein echter 6-Kerner (3 Module / 6 Integer-Kerne / 3 FPUs). Man müsste eigentlich hier ein Modul des Prozessors als einen Kern betrachten, welcher eben dann aus 2 Integer-Einheiten und einer FPU besteht. Das Problem bei den Bulldozer CPUs ist zum einen die größere Länge der Rechenpipelines (ähnlich wie beim Pentium 4 / Pentium D) und zum anderen die schlecht optimierte CPU-Architektur. Die Recheneinheiten der für Spiele wichtigen FPUs rechnen langsamer, als noch beim älteren Phenom II. AMD versucht dies beim Bulldozer zwar durch höhere Takte auszugleichen, jedoch geling das nicht ganz.
- Zitat N-Traxx

Daher würde ich dir lieber zu einem AMD Phenom II X4 Black Edition 965

Wenn du dennoch einen FX-6xxx nehmen willst, nimm lieber den 6100, denn der Aufpreis und die wesentlich höhere TDP sind die geringere Taktrate nicht wert.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 21:53   # 6
Tomani
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 6
OK,

vielen Dank für die Antwort

Ich hätte von mir aus auch eher zu dem Phenom tendiert, aber ich hatte mich da mal nach maKSim gerichtet...

Lohnt es sich denn überhaupt noch in den Pc zu investieren?
Der ist ja nicht mehr der neuste...

Nochmal Danke

Gruß Tomani
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 22:47   # 7
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.266
Also ich habe mir den Phenom II X4 965 auch gerade erst vor 2 Monaten in meinen neuen PC gesetzt und er läuft schnell und ohne Probleme, also die 80€ ist er mehr als Wert.
Und vor allem kannst du in das AM3+ Board später noch einen FX-8xxx setzen, wenn dir der Phenom nicht mehr reicht.

Mit einem i5 würdest du jedoch besser und zukunftssicherer laufen, jedoch wären das dann nochmal fast 100€ für die CPU mehr.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 23:41   # 8
Tomani
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 6
Ich glaube ich werde erstmal diese 3 Komponenten nehmen und dann Ende des Jahres mir einen komplett neuen Rechner zulegen..

Reicht mein 400W Netzteil da eig noch aus? Und wäre es besser ein ATX Mainboard anstelle eines Mikro ATX zu nehmen?

Gruß Tomani
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 00:40   # 9
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.266
Am liebsten würde ich dir sowieso ein Mainboard im Preisbereich um die 100€ vorschlagen, aber das M5A78L-M sollte es auch bringen.

Was dein Netzteil angeht, wenn es bisher gereicht hat, was mich ehrlich wundert bei einer 6950, dann reichts auch mit den neuen Komponenten.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 15:15   # 10
Tomani
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 6
Ich hatte mich ja verschrieben... Habe eine xfx hd6870 Dual Fan.

Ich habe jetzt gar kein Micro ATX über 60€ gefunden...

Ich werde jetzt bei den drei Komponenten bleiben. Sollte preislich ja auch noch im Rahmen bleiben..

Nochmals vielen Dank

Gruß Tomani
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 17:05   # 11
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.266
Das von mir vorgeschlagene Board wäre ja auch kein mATX geworden.

Aber du hast Recht, es soll ja alles im preislichem Rahmen bleiben.

Gruß Junatic
  Mit Zitat antworten

Alt 26.07.2014, 19:16 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 26.07.2014, 19:16 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:16 Uhr.