Brauche Hilfe bei Zusammenstellung eines neuen Pc´s

Alt 31.12.2012, 15:33   # 1
knuddelfurz
 
Registriert seit: 31.12.2012
Beiträge: 19
Hallo Community,

ich möchte mir einen neuen Pc zusammenstellen und brauche noch etwas Hilfe. Ich möchte den Pc zum Spiel (d.h. BF3, Skyrim und andere auf max. Details ohne Ruckler), aber auch zur Videobearbeitung und -aufnahme benutzen. Mein Budget beträgt 1000€, ich möchte aber auf keinen Fall darüber kommen. Beim Zusammenbauen habe ich professionelle Hilfe; außerdem möchte ich ein paar Teile aus meinem alten Pc ausbauen und wiederverwenden.

Hier die bisherige Zusammenstellung:

- Mainboards:
ASRock H77 Pro4-M
Sound G-LAN SATA3 USB 3.0 eSATA3

- CPU:
Intel® Core™ i5-3570
FC-LGA4, "Ivy Bridge"

- CPU Lüfter:
Enermax ETS-T40-TA
mit T.B.Apollish 12 cm, vernickelt

- Grafikkarte:
GIGABYTE Geforce GTX 660 OC
DisplayPort, HDMI, 2x DVI

- Mainboard:
ASRock H77 Pro4-M
Sound G-LAN SATA3 USB 3.0 eSATA3

- Arbeitsspeicher:
Kingston HyperX DIMM 16 GB DDR3-1866 Kit
KHX18C9T2K2/16X, XMP-Predator-Serie

- Gehäuse:
Hier suche ich ein gut durchlüftbares, nicht allzu teures Gehäuse.
Hier sind auch gerne mehrere Vorschläge wegen Designs gesehen :)
Evtl. könnte ich auch Geld sparen und mein Altes nehmen.

- Netzteil:
Welche Wattzahl würde sich hier eignen, davon hab ich wenig Ahnung

- Festplatte:
2 TB aus dem alten Pc (Wirkt sich das auf den neuen Pc aus/ Was muss man beachten?)

- Laufwerk:
Hab noch ein gut funktionierendes Samsung Laufwerk

- Betriebssyystem:
Habe auf dem alten Pc Windows 7 Home Premium 64 bit, wie bekomme ich das auf den neuen Pc oder muss ich das Betriebssytem neu kaufen?

Dazu muss ich sagen, dass meine Vorlieben bei Nvidia-Grafikkarten und Intel-CPUs liegen. Außerdem würde ich gerne alles bei Alternate kaufen zwecks niedriger Versandkosten und guter Bewertungen. Ich bin bei allen Teilen für Verbesserungsvorschläge offen, also her damit :D

Zum Schluss habe ich noch folgende Fragen:

- ist alles kompatibel?
- habe ich irgendwo unnötig viel Geld rausgeworfen?
- lohnt sich eine Intel i7 CPU ?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 15:33 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 01.01.2013, 14:07   # 2
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.085
Also grundsätzlich empfehlen würde ich dir diesen PC
Gaming PC - Intel Sockel 1155 (Sandy Bridge / Ivy Bridge)
Da du z.B noch deine alte Festplatte nehmen willst, kannst du fast 60-70€ vom Preis abziehen.
Damit wärst du dann unter deinem Budget.

So nun zu deinen Fragen.
Bei dem PC den ich dir vorgeschlagen habe, ist alles kompatibel.
Ob das bei deinen Komponenten der Fall ist, hab ich nun noch nicht überprüft, kann dies aber auch gerne machen.

Unnötig Geld hast du soweit man deine Komponenten sehen kann nicht raus geworfen.
Das selbe ist auch bei dem vorgeschlagenem PC der Fall.

Der Griff zum i7 lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn man explizit die Mehrleistung eines i7 gegenüber eines i5 braucht und das Geld dafür hat.
Für deine Ansprüche sollte ein i5 mehr als ausreichend sein.

Deine Frage bezüglich Windows.
Wenn du den Product Key und die Windows CD noch besitzt, kannst du Windows auf deinem neuen Rechner auch wieder drauf installieren.
Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, bzw. der Key fehlt, musst du Windows neu kaufen.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 17:31   # 3
knuddelfurz
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.12.2012
Beiträge: 19
Erstmal danke für die schnelle Antwort und frohes, neues Jahr

Habe meine Zusammenstellung noch einmal überarbeitet und abgeändert:

- Gehäuse:
Cooltek K2 Full-Black Rev. C schwarz
(Passt hier alles rein an Hardware?)

- Gehäuselüfter:
4 x Enermax T.B.Silence UCTB12, schwarz
(Reichen diese Lüfter für eine ordentliche Kühlung?)

- Netzteil:
Corsair TX650 650 Watt
(Reicht das von der Wattzahl her?)

- Mainboard:
ASUS P8Z77-V LX Sound G-LAN SATA3 USB 3.0

- Arbeitsspeicher:
Kingston HyperX DIMM 16 GB DDR3-1866 Kit KHX18C9T2K2/16X, XMP-Predator-Serie

- Prozessor:
Intel Core™ i5-3570FC-LGA4, "Ivy Bridge"

- Prozessorkühler:
Enermax ETS-T40-TB mit T.B.Silence 12 cm

- Grafikkarte:
ASUS GTX660-DC2O-2GD5 DisplayPort, HDMI, 2x DVI

- Festplatte und Laufwerk habe ich schon

- Betriebssystem:
Ich habe den Product Key, aber keine Installations CD.
Wie bekomme ich das dann auf den neuen Pc?

So ich glaube das war jetzt alles. Insgesamt wären das ca. 820 € bei Alternate. Die Fragen zu bestimmten Teilen sthen jeweils darunter.
Jetzt bleiben mir noch die Fragen:
- Ist alles in meiner Zusammenstellung kompatibel?
- Werde ich in ein paar Jahren auch Einzelteile gut aufrüsten können ohne gleich fast alles neu kaufen zu müssen? (Ich denke hierbei kommt es stark daurauf an WAS genau man aufrüstet, oder?)

Mit freundlichen Grüßen
knuddelfurz
  Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 18:49   # 4
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.085
Also was Windows angeht, einfach hier bei Chip.de downloaden und auf ne CD brennen, installieren, Key eingeben fertig
Gratis-Downloads: ISOs für Windows 7

Gehäuse:
Das Gehäuse sieht echt ein wenig klein aus und ich bezweifle, das alles in das Gehäuse passt.

Gehäuselüfter:
Die Lüfter sollten für eine ordentliche Lüftung reichen.

Netzteil:
Das Netzteil reicht von der Wattzahl absolut aus.

RAM:
Dein gewählter RAM steht nicht in der Speicher Support Liste vom Mainboard.
Dieser RAM sollte passen
Corsair DIMM 16 GB DDR3-1866 Quad-Kit

CPU:
Die CPU ist in Ordnung.

CPU Kühler:
Auch dieser ist in Ordnung

Grafikkarte:
Zum spielen würde ich dir eher eine 660 Ti empfehlen, denn diese bringt einfach noch mal einen extra Boost gegenüber der 660
ASUS GTX660TI-DC2-2GD5

Bis auf den RAM und das Gehäuse wäre soweit alles ok.
Deine Frage bezüglich Windows ist oben geklärt.
Zum Thema Aufrüsten.
RAM aufrüsten, weiß ich nicht ob das geht, weil ich in der Speicher Support Liste vom Mainboard keinen RAM gesehen hab, der mit 8GB Modulen unterstützt wird.
Es gibt immer Ausnahmen, aber darauf würde ich nicht pochen, und ich denke das auch bei Videobearbeitung 16GB erstmal ausreichen.
CPU könnte man später evtl. auf einen i7 aufrüsten, ob sich das jedoch P/L-Mäßig lohnen würde, weiß man heute noch nicht.
Grafikkarte kann man eigentlich immer aufrüsten, solange man genug Watt auf dem Netzteil hat.
Wenn du jetzt z.B. auf eine GTX 670 aufrüsten willst, kannst du das mit deinem Netzteil noch Problemlos bewältigen.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten

Alt 24.04.2014, 11:19 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 24.04.2014, 11:19 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:19 Uhr.