Gamer PC für 600-700 €

Alt 05.12.2012, 10:53   # 1
chriss.kross
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 5
Hallo,
brauche eure professionelle Unterstützung. Mein Sohn wünscht sich einen Gamer-PC zu Weihnachten.
Preislich sollte er so um die 600-700 Euros liegen. Leider sind wir keine PC Profis, deshalb hoffe ich auf ein paar Tipps von euch.
Mein Sohn hat vor 2-3 Jahren einen PC von seinem Freund bekommen. Gehäuse ist ein Microstar, Grafikkarte ist eine
Gforce 8600GT/PCI express 512MB GDDR2/128bit gv-nx86t512h das ist alles was ich rausfinden konnte.
Aber man kann eventuell ja das Gehäuse und die Festplatte verwenden oder muss man beim Gehäuse auch auf etwas aufpassen?
Danke schon mal im Voraus!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 10:53 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 05.12.2012, 11:14   # 2
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.271
Was sind denn noch für Festplatten vorhanden?

Hier findest du einen AMD Gamer PC der zwar 720€ kostet, aber die 20€ sollten es wert sein
Gaming PCs - AMD Sockel AM3/AM3+

Zwei Fragen hab ich, ist dein Betriebsystem schon vorhanden, oder muss dieses noch gekauft werden?
Denn dabei entstehen nochmal kosten von run 100€.
Die zweite Frage wäre, wirst du den PC selber zusammen bauen oder willst du ihn zusammen bauen lassen?
Denn auch hierbei entstehen kosten bis 100€.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 13:49   # 3
chriss.kross
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 5
Danke für die rasche Antwort. Zusammenbauen sollten wir hinbekommen. Statt den AMD wäre nicht ein Intel i5 besser? Wichtig ist auch das man 2 Bildschirme anschliessen kann!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 14:19   # 4
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.271
Ein i5 wäre durchaus besser als der Phenom II X4, aber preislich würde es mehr als eng werden, diesen noch rein zu bekommen.

Von daher wurde hier zum AMD gegriffen.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 19:40   # 5
chriss.kross
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 5
Kann man das "alte" Microstar-Gehäuse und die "alte" Festplatte eventuell verwenden oder muss da auch auf etwas aufpassen das die neuen Teile reinpassen. Oder sind die Gehäuse sowieso universell? Das alte Netzteil könnte man vieleicht auch verwenden!?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 20:20   # 6
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.271
Das Gehäuse kann man in der Regle weiterverwenden, wenn die Grafikkarte reinpasst von der Länge.
Jedoch sollte man Lüfter in das Gehäuse rein bauen, damit ein ordentlicher Luftfluss entsteht.
Hat das Gehäuse denn schon Gehäuselüfter?

Bei den Festplatten kommt es auf die Schnittstelle zwischen Festplatte und Mainboard an. Sollte diese SATA-II oder sogar schon SATA-III(SATA 3GB oder SATA 6GB) sein, sollte das kein Problem sein.
Hat die Festplatte jedoch noch einen IDE Anschluss, müsste man einen Adapter kaufen, wodurch die Übertragung aber auch nicht schneller wird.

Beim Netzteil würde ich am meisten aufpassen, denn gerade da sollte man meiner Meinung nach nicht sparen. Ich weiß ja nicht was für ein Netzteil verbaut ist, aber NoName Netzteile verursachen sehr gerne Probleme.
Außerdem weiß ich auch nicht wie viel Watt das Netzteil hat und ob die ausreichend sind.
Gute Netzteile sind zwar leider teuer, aber man spart sich damit viele Ärgernisse.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 12:00   # 7
chriss.kross
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 5
Gibt es auch noch eine möglichkeit so um die 500 Euro den man später auch noch erweitern kann. Eventuell schon einen fertigen?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 14:12   # 8
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.271
Fertige PCs empfehlen wir hier eigentlich grundsätzlich nicht und ich schon gar nicht.

Einen PC für 500€ habe ich bereits hier zusammen gestellt
Gamer PC für 500€

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 10:23   # 9
chriss.kross
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 5
Braucht man zwei DVI Anschlüsse um 2 Billdschirme anzuschliessen oder genügen sowie bei den "Gamer PC für 500€" vorgeschlagenen Grafikkarten zwei unterschiedliche Anschlüsse um 2 Bildschirme gleichzeitung zu betreiben?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 14:32   # 10
Männe
Weiß nix....
 
Registriert seit: 30.11.2012
Ort: Baumheide
Beiträge: 6
Zitat:
Zitat von Junatic Beitrag anzeigen
Fertige PCs empfehlen wir hier eigentlich grundsätzlich nicht und ich schon gar nicht.

Einen PC für 500€ habe ich bereits hier zusammen gestellt
Gamer PC für 500€

Gruß Junatic
Es gibt meine Meinung nach auch noch ein "Zwischenschritt" zwischen Fertig PC und Eigenbau.

Entweder die Empfelung von z.b. Junatic von einem Fachmann zusammenbauen lassen, der einem darauf Garantie gibt.

ODER

Bei Seiten wie z.b.

http://www.aletoware.de/content/PC-zusammenstellen.html

einfach den PC Konfigurator nutzen und wenn vorhanden, die vorgeschlagenen Teile oder auch alternative

Komponenten dazu auswählen. Zusammenbau erfolgt nämlich in diesem Fall vom Hersteller.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 16:43   # 11
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.271
Zitat:
Zitat von chriss.kross Beitrag anzeigen
Braucht man zwei DVI Anschlüsse um 2 Billdschirme anzuschliessen oder genügen sowie bei den "Gamer PC für 500€" vorgeschlagenen Grafikkarten zwei unterschiedliche Anschlüsse um 2 Bildschirme gleichzeitung zu betreiben?
Zum einen hat die vorgeschlagene Grafikkarte beim 500€ PC 2x DVI, wovon einmal VGA mit drinnen ist.
Zum anderen ist der Anschluss an der Karte relativ egal.
Kommt einfach nur drauf an was für Anschlüsse du bei deinem Bildschirm hast.

Gruß Junatic
__________________
Ihr findet eine Antwort Hilfreich?
Danke Button drücken: post thanks

Junatic auf SoundCloud || Junatic auf Facebook || Junatic auf MixCloud
  Mit Zitat antworten

Alt 02.09.2014, 01:48 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 02.09.2014, 01:48 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:48 Uhr.