Kaufberatung: Notebook

Alt 07.11.2012, 23:43   # 1
Thor
 
Registriert seit: 05.09.2012
Beiträge: 9
Nabend,

meine Schwester ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Laptop und dabei auf folgendes Modell gestoßen:

ACER E1-571-53214G50MNKS I5-3210M/4GB/DDR3/1333MGH Notebooks 14"-16,7" kaufen bei Saturn

Könntet ihr uns vielleicht eure Meinungen zu dem Gerät posten und gegebenenfalls Alternativen vorschlagen?
Ich habe auch schon ein wenig im Forum gestöbert. Die meisten Vorschläge kommen allerdings nicht in Frage, da sie nach einer 0% Finanzierung mit mindestens 24 monatiger Laufzeit sucht.

Das Einsatzgebiet des Laptops beschränkt sich bei ihr auf Office-Anwendungen, Internetrecherchen und Video-Telefonate via Skype.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 23:43 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 08.11.2012, 15:20   # 2
Wurih
Gesperrt
 
Benutzerbild von Wurih
 
Registriert seit: 02.11.2012
Ort: Bad Boll
Beiträge: 10
Ich persönlich kann ACER immer empfehlen, hab selbst einen und meine Freundin auch einen .. sogar in der Form wie oben beschrieben und sie ist sehr zufrieden damit. Der Preis ist dafür auch in Ordnung ... und mit den Daten kann sie sogar alles gleichzeitig machen
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 16:25   # 3
Junatic
Moderator
 
Benutzerbild von Junatic
 
Registriert seit: 04.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 1.266
Also für die Anwendungen die du hier beschrieben hast, sollte dieser Laptop doch mehr als ausreichend sein.
Und Acer ist allg. was Preis Leistung angeht relativ gut. Wir haben in meiner Familie auch 2 Leute mit Acer Laptops und auch die beiden sind damit mehr als zufrieden.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2012, 10:04   # 4
_Macromonium_
Urgestein
 
Benutzerbild von _Macromonium_
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Vorstufe zum Paradies
Beiträge: 4.573
Acer bietet i.d.R. viel Leistung auf dem Datenblatt für wenig Geld. So weit, so gut.
Dies geht jedoch gerade bei diesem Hersteller und gerade in dieser Preisregion massiv auf Kosten der Qualität. Sprich: Gehäuseverarbeitung, Kühlung, Langlebigkeit und v.a. die meist grottigen Displays.

Leider fallen durch die 0%-Finanzierung - mit der ich mich noch nie befasst habe - einige Books heraus.

Hier dennoch ein Vorschlag, von einem Shop namens "nullprozentshop.de":
http://www.nullprozentshop.de/Notebo...s+B6M82EA.html
Bessere Verarbeitung, besseres Display, insgesamt das bessere Office-Notebook. Für 549EUR dank 50EUR Cashback.
__________________
Wichtige Fragen beim Notebookkauf
Consumer- vs. Business-Notebooks - oder: Plastikschrott vs. Qualität
Notebook: Was tun bei Hitzeproblemen?

Nach Kaufberatung: Gebt uns Feedback - das seid ihr uns und unseren Mitlesern schuldig!
Kein Support per PN - dafür haben wir ein Forum.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2012, 15:20   # 5
Wurih
Gesperrt
 
Benutzerbild von Wurih
 
Registriert seit: 02.11.2012
Ort: Bad Boll
Beiträge: 10
Zitat:
Dies geht jedoch gerade bei diesem Hersteller und gerade in dieser Preisregion massiv auf Kosten der Qualität. Sprich: Gehäuseverarbeitung, Kühlung, Langlebigkeit und v.a. die meist grottigen Displays.
Das kann ich aber nicht bestätigen, mein ACER Laptop ist mir mal aus der Hand gerutscht und auf den Boden gefallen (logisch) und ich hat gerade mal nen kleinen Kratzer am Gehäuse und das Innenleben ist auch in Takt. Aber okay ACER ist nicht gleich ACER
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2012, 18:18   # 6
_Macromonium_
Urgestein
 
Benutzerbild von _Macromonium_
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Vorstufe zum Paradies
Beiträge: 4.573
Was nichts an der Tatsache ändert, dass Acer mit den allermeisten seiner Produkte den Käufer mit dem Datenblatt ködern will und ihn dann mit miesen Displays, wabbeligem Material, kurzer Lebensdauer und optimierungswürdigen Kühlsystemen abwatscht.

Es mag sein, dass du und andere zufrieden sind. Ein Bekannter war auch zufrieden mit seinem Acer, bis er mal an einem guten, matten Display mit einer guten Tastatur gearbeitet hat. Erst da merkte er, wie schlecht die Acer-Komponenten eigentlich sind.

Halte mal ein HP ProBook/EliteBook, Dell Latitude oder ein Lenovo X-/T-Thinkpad in der Hand. Den Unterschied merkt man sofort.
Daher ist es nur logisch, dass ich ein HP ProBook empfohlen habe (so lange nicht gespielt wird).
__________________
Wichtige Fragen beim Notebookkauf
Consumer- vs. Business-Notebooks - oder: Plastikschrott vs. Qualität
Notebook: Was tun bei Hitzeproblemen?

Nach Kaufberatung: Gebt uns Feedback - das seid ihr uns und unseren Mitlesern schuldig!
Kein Support per PN - dafür haben wir ein Forum.
  Mit Zitat antworten

Alt 29.07.2014, 14:54 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 29.07.2014, 14:54 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:54 Uhr.