mobile Mp3 player und Linux ? ! ? ! Test loomax fc-100

Alt 28.12.2003, 17:04   # 1
meinzel
 
Registriert seit: 23.12.2003
Beiträge: 17
Hallo


Dachte mir vielleicht schreibt ihr mal rein wenn ihr einen player wist der einwandfrei unter linux geht


habe da schon ein paar gefunden

Fun256 ( http://www.dnt.de )

USB-MusicStick ( http://www.trekstor.de )

MuVo ( http://de.europe.creative.com )

loomax fc-100 ( http://www.loomax.com )

Jobee 120 ( http://www.benq.de )

Den loomax fc-100 hatte ich eine zeit lang

davon hatte ich insgesamt 2 der eine war schon kaput als ich ihn auspackte der andere ging 3 wochen später kaput beide habe ich zurückgebracht

Der 5-band equalizer da kann man einstellen was man will bei beiden player hörte man eigendlich keinen unterschied

Der Akku hält nicht wirklich lange und mus extrem lange geladen werden ca 6-7std

Mit SD-karten kann er wohl nicht richtig umgehen im display erschien immer Insert MMC oder so änlich

Die mitgeliferte sowtare stürzt unter Windows Me ständig ab (vielleicht eigen verschulden weis ich nicht genau) wenn man jedes lied einzeln rüberzieht dann geht es ein wenich besser er stürzt dann nicht ganz so oft ab

Das Übertrragen der Mp3 dateien dauert sehr lange vielleicht ist das normal weis ich nicht mich hat es sehr genervt minuten lange zu warten bis sich der 128mb kleine speicher füllte

Die mitgeliferten Kopfhörer sind eigendlich nicht zu gebrachen in meinen augen schrott

Die Fernbedienung macht einen sehr billigen eindruck
Das Stellrad für die lautstäreke ist zu leichtgängig hat sich bei mir immer von selbst verstellt wenn ich mit der jacke oder so gegen gekommen bin

Unter Linux (knoppix) wurde der Player automatisch als Laufwerk eingebunden

Für ihn sprechen
günstiger preis
Gutes Radio hat bei mir immer guten klang und guten empfang gehabt stabiel ist er komplett im allu geheuse
aussehen und ich fand das display ganz gut
wenn der akku alle ist kann man einen adapter dran machen dann passen auch normale batereien rein


BenQ Jobee 120
+ Sehr stabieles Allu Gehäuse
+ Akku hält lange
+ schön klein
+ Guter klang (nicht mit mitgelieferten Kopfhörern)
+ Umfangreiches zubehört (2 Taschen, Kette zum umhängen, usb Kabel, Ladekabel mit Stecker für usa und deutschland, win Software
+ Radio

- Umständliche Lautstärkenregelung man mus drücken Menü>>Volume>>Lauststärke einstellen>>Play>>Menü
- Keine Akku Anzeige
- Akku fest eingebaut
- Mitgelieferte Kopfhörer haben schlechten klang

Ich bin begeistert der beste Player den ich je hatte
in den mitgelieferten Kopfhörern ist übrings ein Lautstärkeregler eingebaut

Mit Linux finktioniert er Problemlos wird als Wechseldatenträger erkannt

Gruss Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2003, 17:04 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 28.12.2003, 21:45   # 2
delforcer
...ist anders...
 
Benutzerbild von delforcer
 
Registriert seit: 05.10.2002
Beiträge: 6.103
danke schoen, ich denke sowas haben schon einige gesucht, wenn ich mich mal so ans hardware forum entsinne.
deswegen verschiebe ich dies hier mal rueber und mache es zu einem wichtig. denn im mp3-hardware forum schauen die interessierten eher, aber auch im linux foum werde ich ein sammelthema machen dazu und diesen beitrag verlinken, damit er nicht untergeht

del/FTF
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2003, 22:22   # 3
fischdarm
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 1.368
Ich hab den Pontis SP600 und der hat auch Linux Unterstützung, aber ich habe es noch nicht ausprobiert.
Leider hab ich mein Handbuch verlegt aber ich glaube das es relativ kompliziert ist den Player zum laufen zu bekommen.
Sobald ich das Handbuch wieder habe versuch ich es mal und poste dann das Ergebnis.

PS.
Könnte man vielleicht im in den Hardwareforum Stickys machen in dem alle Firmen stehen die grundsätzlich Linux Treiber anbieten?
Dann könnte man sich viel Frust und suchen ersparen......
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2003, 01:00   # 4
delforcer
...ist anders...
 
Benutzerbild von delforcer
 
Registriert seit: 05.10.2002
Beiträge: 6.103
http://mp3-world.net/d/forum/viewtopic.php?t=12970

hier kann man den von fischdarm vorgeschlagenen thread finden, viel spass...

del/FTF
  Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2004, 21:25   # 5
Heimi
 
Registriert seit: 25.05.2002
Beiträge: 485
Also der Hyundai Newgen5 soll unter linux ab Kernel 2.4.18 laufen.

Unter Win wird er als Wechseldatenträger erkannt. Ich gehe davon aus, dass das dann unter Linux ähnlich funktioniert. Habe leider kein Linux installiert, von daher kann ich da nix weiter zu sagen.

Ciao
Heimi
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2004, 21:31   # 6
meinzel
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.12.2003
Beiträge: 17
Must auch kein Linux installieren Knoppix eignet sich dafür super
Einfach cd rein neu starten und linuxen )) auch super um sich mal linux anzuschauen


Bekomme demnächst den Benq Jobee 120
werde dann mal hier ein paar worte dazu schreiben
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2004, 21:31   # 7
2fux
Gastposter
 
Alle Geräte die sich ohne eigene SW (Treiber) unter Windows (ab Millenium) ansprechen (mit Musik beladen) lassen, laufen auch unter LINUX.

Beispiele:
Iriver Geräte:
IFP Serien ifp1xx, 3xx, 5xx wenn die sogenannte UMS Firmware verwendet wird
IHP Serie ihp1x0

Archos Geräte:
alle (Gmini, ...)

Creative:
Muvo²
Rhomba

Bei geschlossenen Systemen (mit spezial SW zu "betanken"; Systeme die z.B.: DRM-geschützte" Musik spielen können) gibt es LINUX Unterstützung ganz selten.

Ein Positiv-Beispiel ist der IPOD hier gibt es bereits Lösungen für LINUX.

Generell wird aber bei allen mir bekannten Geräten mehr oder weniger nützliche Zusatz-SW nur für Windows (Mac) mitgeliefert.
Auf diese Funktionen muss man unter Linux verzichten.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2005, 11:11   # 8
bernardojohn
 
Registriert seit: 20.02.2005
Beiträge: 2
Hi,

ich habe seit gestern einen Philips MP3-Player (256 MB Wearable Digital audio). Hat zwar leider nur USB 1.1, aber mein SUSE Linux 9.2 erkennt das Teil ohne Probleme.

B.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2006, 14:06   # 9
Stryke
Gastposter
 
meinzel kann dir nur zustimmen !
Mein loomax funktioniert unter XP einwanfrei, kein probleme! Aper unter 2000 oder niedrieger is es eine rein Katastrophe. Er wird erkannt dann sind die laufwerksbuchstaben nichtmerh da nach 10sek blinken sie kurz auf und dann kommt irgendeine ewig lange fehlermeldung! Unter Linux läuft er mal so mal so man muss halt linux öfter neustarten was nervig ist aber es geht.
  Mit Zitat antworten

Alt 19.04.2014, 06:28 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 19.04.2014, 06:28 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:28 Uhr.