[GELÖST] Möchte alten Rechner mit Lubuntu schneller kriegen

Alt 30.09.2012, 10:59   # 1
technikboy
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo,

im SAT-Forum habe ich bereits sehr gute Erfahrungen mit netzwelt.de gemacht, deshalb wende ich mich mit meiner Frage zu Linux auch an euch.

Ich habe einen alten Computer mit 1,7GHz und 512MB RAM. Momentan läuft Linux Lubuntu 12.04 darauf. Das System selber läuft relativ flüssig darauf (mit meinem aktuellen Rechner natürlich kein Vergleich) auch im Internet kann man relativ gut surfen, wenn man viel Geduld hat.

Ein Problem habe ich aber mit Skype. Unter 11.10 mit Skype 2.2 beta war das Skypen (auch Videogespräche) noch möglich, solang kein anderes Fenster offen war. Wenn man was anderes öffnete, fing es an zu ruckeln und der Gesprächspartner hat sich angehört wie ein UFO.

Unter 12.04 mit Skype 4.0 geht´s plötzlich auch dann nicht mehr, wenn sonst nichts offen ist (auch kein normales Gespräch ohne Video). Die Stimme des Gesprächspartners ist einfach durch das extreme ruckeln nicht mehr zu verstehen.

Was würdet ihr mir empfehlen? Könnte man was in den Einstellungen ändern, damit das System schneller läuft (ohne Veränderung der Taktung, etc., rein vom Software her)
Würde eine andere Distribution Abhilfe schaffen? Xubuntu z.B.? (Ist Xubuntu eigentlich schneller als Lubuntu?)

Es soll bitte auf jeden Fall eine graphische Oberfläche haben und wenn möglich, auch Deutsch sein.

Vielen Dank,
technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2012, 10:59 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 04.10.2012, 19:47   # 2
N-Traxx
Hardware Guru
 
Benutzerbild von N-Traxx
 
Registriert seit: 28.08.2007
Ort: Bamberg
Beiträge: 5.396
Du kannst einen Rechner nicht schneller machen, in dem Du ein anderes Betriebssystem verwendest. Das ist purer Humbuk und ich frage mich, wer Dir diesen Schwachsinn in den Kopf gesetzt hat? Der Rechner ist so schnell, wie er ist und daran ändert auch das beste OS nichts.

Es gibt zwar Betriebssysteme, die extra "schlank" gehalten werden, damit sie auch flott genug auf "schwachen" Rechnern laufen, schneller machen sie sie aber doch nicht.

Ein kleiner Tipp von mir: Etwas mehr Arbeitsspeicher würde dem Rechner nicht schaden und er müsste dann nicht alles auf die Platte auslagern. 512MB sind heutzutage einfach nicht zeitgemäß, auch nicht unter Linux.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 17:48   # 3
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo,

Vielen Dank für deine Antwort!

Es ist mir schon klar, dass man einen PC nicht einfach so schneller drehen kann, aber um das geht es bei mir auch nicht.

Zitat:
Es gibt zwar Betriebssysteme, die extra "schlank" gehalten werden, damit sie auch flott genug auf "schwachen" Rechnern laufen
Genau so etwas bräuchte ich. Der Rechner muss nicht schneller sein, es soll nur so ausschauen, als ob er´s wäre.

Gibt´s was schnelleres (bzw. schlankeres) als Lubuntu, das auch eine Graphische Oberfläche besitzt?

Es geht hauptsächlich darum, dass Skype flüssig funktioniert, auch mit Video. Mit Lubuntu 11.10 und Skype 2.2 beta ging es reibungsfrei, solang kein anderes Fenster geöffnet war. Leider wird Lubuntu 11.10 nicht mehr lange unterstützt.

Ich versuche etwas mehr Arbeitsspeicher einzubauen, aber ich weiß nicht, ob man sowas für diesen alten Rechner noch bekommen kann. Muss mal schauen, welcher Typ es ist.

Danke im Voraus!
technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 21:45   # 4
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.335
Hallo,
Ich möchte NTraxx nicht widersprechen (Deine Kiste ist wirklich extrem schwachbrüstig), aber die offizielle Lubuntu Seite gibt Dein Gerät mit der aktuellen Version durchaus noch als lauffähig an:
https://wiki.ubuntu.com/Lubuntu#System_Requirements
Deshalb frage ich mich, warum Du nicht einfach mal ein Backup machst und dann ein upgrade versuchst.
Dann bist Du wieder aktuell und wenn die keinen Käse erzählen bezüglich der Anforderungen, dann läuft die Maschine auch weiterhin...
Grüße Grunzer
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 18:16   # 5
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo!

Zitat:
Deshalb frage ich mich, warum Du nicht einfach mal ein Backup machst und dann ein upgrade versuchst.
Den Upgrade habe ich gemacht. Sowohl Lubuntu (von 11.10 auf 12.04) als auch von Skype (von 2.2 beta auf 4) Seitdem funktioniert es nicht. Vor dem Upgrade hat´s funktioniert. (Siehe #1)
Deshalb suche ich ein schlankeres System, das aktuell ist und flott genug für´s Skypen ist.

Danke,
technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 19:51   # 6
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.335
Hmmm... Da hab ich wohl nicht richtig gelesen, bzw Dich falsch verstanden...
Irgendwie finde ich es schon seltsam, denn auch Skype gibt für die Linuxversion folgende Systemvoraussetzungen an, weshalb Deine Kiste eigentlich noch laufen sollte:
Zitat:
Hardware requirements
1 GHz processor or faster.
256 MB RAM.
100 MB free disk space on your hard drive.
Microphone and speakers or headset.
Internet connection – broadband is best (GPRS is not supported for voice calls).
Video card driver with Xv support.
Software requirements
Qt 4.6.0
D-Bus 1.0.0
libasound2 1.0.18
Was mich zu der Frage bringt, ob Du die proprietären Treiber mitinstalliert hast. Die sind für Video generell (also für Skype auch) meist unabdingbar.

Zitat:
Ist Xubuntu eigentlich schneller als Lubuntu?
Nein und wenn nur unwesentlich.

Alternativen gibt es schon noch ein wenig, allerdings dann auch mit Schönheits- und/oder Komforteinbußen...
ZB:
DSL information
oder
Puppy Linux

Ich fürchte aber "aktuell" und "geeignet für Deine Hardware" schließen sich wirklich aus, wenn es nicht an dem Videotreiber liegt...

In diesem Sinne
Grüße Grunzer
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 20:13   # 7
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo,

danke für die schnelle Antwort!

Zitat:
Was mich zu der Frage bringt, ob Du die proprietären Treiber mitinstalliert hast. Die sind für Video generell (also für Skype auch) meist unabdingbar.
Ich hab sowas nicht installiert und weiß auch nicht wirklich was das genau ist. Treiber ist mir ein Begriff und unter Windows habe ich auch schon viele installiert, aber was heißt proprietär?

Außerdem funktioniert es auch ohne Video nicht. Auch der Ton alleine ruckelt extrem stark.


Zitat:
Ich fürchte aber "aktuell" und "geeignet für Deine Hardware" schließen sich wirklich aus, wenn es nicht an dem Videotreiber liegt...
Das habe ich auch befürchtet.


Sind die Anforderungen für das neueste Skype?
Und was sind die Programme:
Zitat:
Qt 4.6.0
D-Bus 1.0.0
libasound2 1.0.18
?

Kann das Ruckeln durch Fehlen dieser Programme verursacht werden??

Danke,
technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 09:40   # 8
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.335
Zwecks dem Treiber:
Standardmäßig wird bei Ubuntu der freie Treiber installiert, wenn es bei der Installation nicht anders angegeben wurde.
Dieser kann nicht in jedem Fall 3D Beschleunigung usw aktivieren. Das klingt erst mal so, als ob es für Deine Zwecke egal wäre, aber auch schon das System empfinde ich als viel schneller wenn man den Treiber des Herstellers verwendet.
Ändern/Überprüfen kannst Du das ganz einfach, indem Du in die Systemeinstellungen gehst und dort den Punkt "zusätzliche Treiber" aufrufst.
Die Maske ist ganz einfach und ich denke die wirst Du schon verstehen.

Die Softwarevorraussetzungen wird das System schon erfüllen, da ohne die Skype gar nicht starten sollte und das ist ja nicht Dein Problem.
Wie gesagt ist mein letzter Strohhalm, die Beschleunigung durch den prop. Treiber (deshalb: "Video card driver with Xv support.") an dem es wirklich hängen könnte...

Grüße Grunzer
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2012, 22:23   # 9
Spawn
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1
Hallo,
wenn dein Problem noch aktuell ist, würde ich aus den bisher genannten Gründen meine Daten sichern und Lubuntu(welches ich selbst benutze) einfach neu installieren. So wie ich dich verstehe hast du ein Upgrade ohne direkte Neuinstallation gemacht, dabei kommt es gelegentlich immer mal wieder zu Fehlern. Von der Leistung passts auf jeden Fall, habe Skype selbst schonmal auf einem derartigem Rechner benutzt. Und das neue braucht auch net viel mehr als das alte. Und wichtige Treiber (wie z.B. der Nvidia) werden ohnehin direkt mitinstalliert, ansonsten einfach Einstellung/Zusätzliche Treiber und da zeigt er dir auch i.d.R. an, was noch fehlt. Wenn dus einmal installiert hast, kriegst dus bestimmt auch nochmal hin. Ansonsten einfach googlen und im Notfall fragen.
Viel Erfolg
MfG Spawn
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2012, 10:30   # 10
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo!


Danke für die Antworten!

Ja, mein Problem ist noch aktuell und sie wird´s auch noch einige Zeit bleiben, da ich im Moment shr beschäftigt bin.

Ich werde auf jeden Fall eine Neuinstallation versuchen. Da werde ich am besten für die SWAP-Partition gleich 2GB wählen. Hab gelesen, das macht das System auch etwas schneller. (stimmt das?)


technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2012, 18:32   # 11
Greenhörnchen
 
Benutzerbild von Greenhörnchen
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 101
Zitat:
Zitat von technikboy Beitrag anzeigen
Hallo!


Danke für die Antworten!

Ja, mein Problem ist noch aktuell und sie wird´s auch noch einige Zeit bleiben, da ich im Moment shr beschäftigt bin.

Ich werde auf jeden Fall eine Neuinstallation versuchen. Da werde ich am besten für die SWAP-Partition gleich 2GB wählen. Hab gelesen, das macht das System auch etwas schneller. (stimmt das?)


technikboy

Da es noch aktuell ist, Dein Thema, bin ich ja noch nicht zu spät.

1. Veriß die Neuinstallation von Lubuntu. Damit wird es auch nicht schneller. Linux ist kein Windows, was hier einige der Antworter anscheinend noch immer nicht begriffen haben. Isofern bringt eine Neuinstallation normalerweise gar nichts. Es sei denn, Du hast Dein System komplett zerschossen, aber dann würde es erst gar nicht mehr starten.

2. Da Du eh nur 512 MB RAM hast, ist ein 2 GB Swap absolut sinnlos. Spar Dir den Plattenplatz lieber für Sinnvolleres.

3. Dein Rechner IST mehr als schnell genug für Deine Zwecke. Ich habe ein ruckelfreies Video z.B. mit 300 MHz/128 MB hinbekommen. Mit 200 MHz/80 MB gings dann allerdings nicht mehr.

4. Vorher hat es ja funktioniert, also liegt es NICHT daran, daß Dein Rechner "plötzlich"
zu langsam ist. Ich vermute da eher andere Ursachen, von denen es einige gibt.

5. Deine Probleme deuten für mich darauf hin, daß Dein Speicher mit irgendwas gefüllt ist, und daher einiges ins swap ausgelagert wird.

Daher mal meine Fragen:

a) Welchen Desktop verwendest Du? KDE oder Gnome? Das sind massive Leistungsbremsen, wechsele zu z.B. XfCE, ICEWM, Fluxbox, um nur einige sehr schlanke zu nennen. Oder LXDE, ist fast wie ein kleines KDE(Gnome) nur deutlich schlanker, aber aufgeblasener wie die vorher genannten.

b) Womit rufst Du Skype auf? Etwa mit Skype für Windows + Wine? Versuchs mal mit was anderem: Z.B. Kopete, um nur eines von vielen zu nennen. Ich bevorzuge zwar XChat, weiß aber nicht, ob das videotauglich ist. Einfach mal rumprobieren, womit es geht.

c) Überflüssige Module geladen? Schaue im passenden Script (bei Archderivaten ist das z.B. die /etc/rc.config), was da unter "Daemons" so alles gestartet wird. Brauchst Du alles?

Wenn Dich das noch nicht wirklich weiterbringt, dann versuche mal eine andere Distri, wie z.B. Puppy (einfach und schnell) oder eine der unzähligen anderen.

Außerdem - sehr hilfreich: Installiere mal conky. Das gibt Dir laufende Infos, was an deinem System so abgeht (praktisch unendlich erweiterbar, dazu aber einige Kenntnisse vorausetzend).

Oder - alternativ bzw. zusätzlich - htop. Damit kannst Du die Prozessorauslastung, die RAM-Auslastung, Swap-Auslastung sehen, sowie welche Sachen geladen sind und wieviel Ressourcen die brauchen (ähnliches zeigt auch conky an, nur daß du mit htop einzelne Anwendugnen bequem abschießen kannst).

Es geht also darum, erst mal zu erkennen, warum dein System plötzlich nicht mehr flutscht. Evtl. hast Du auch irgendwo einen Schaden (Hardwareschaden oder Softwareschaden natürlich ).

Dann wären die logfiles interessant. Da die aber extrem umfangreich sind, sind wiederum nur die Warnungen / Fehlermeldungen interessant.

Am schnellsten aus der Konsole (als root):

grep -e "WW" -e "EE" /var/log/* >/home/technikboy/logfehler

Das File kannst Du dann über pastebin hierher verlinken.
Oder direkt hier herein bringen, wenn es nur ein paar Zeilen sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2012, 17:10   # 12
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo!


Danke für die Antwort!

Zitat:
3. Dein Rechner IST mehr als schnell genug für Deine Zwecke.
Das beruhigt!


Zitat:
4. Vorher hat es ja funktioniert, also liegt es NICHT daran, daß Dein Rechner "plötzlich"
zu langsam ist. Ich vermute da eher andere Ursachen, von denen es einige gibt.
Naja, es hat nach dem Update auf Lubuntu 12.04 UND Skype 4 nicht mehr funktioniert.


Zitat:
a) Welchen Desktop verwendest Du? KDE oder Gnome? Das sind massive Leistungsbremsen, wechsele zu z.B. XfCE, ICEWM, Fluxbox, um nur einige sehr schlanke zu nennen. Oder LXDE, ist fast wie ein kleines KDE(Gnome) nur deutlich schlanker, aber aufgeblasener wie die vorher genannten.
Ich verwende LXDE. (Standard unter Lubuntu)


Zitat:
b) Womit rufst Du Skype auf? Etwa mit Skype für Windows + Wine? Versuchs mal mit was anderem: Z.B. Kopete, um nur eines von vielen zu nennen. Ich bevorzuge zwar XChat, weiß aber nicht, ob das videotauglich ist. Einfach mal rumprobieren, womit es geht.
Mit Skype für Linux. (Direkt von Skype heruntergeladen.)


Zitat:
c) Überflüssige Module geladen? Schaue im passenden Script (bei Archderivaten ist das z.B. die /etc/rc.config), was da unter "Daemons" so alles gestartet wird. Brauchst Du alles?
Das File beinhaltet folgendes:

Zitat:
# rc - System V runlevel compatibility
#
# This task runs the old System V-style rc script when changing between
# runlevels.

description "System V runlevel compatibility"
author "Scott James Remnant <scott@netsplit.com>"

emits deconfiguring-networking
emits unmounted-remote-filesystems

start on runlevel [0123456]
stop on runlevel [!$RUNLEVEL]

export RUNLEVEL
export PREVLEVEL

console output
env INIT_VERBOSE

task

exec /etc/init.d/rc $RUNLEVEL
Die Logfile hat folgende Fehler und Warnungen ausgespuckt:
Zitat:
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.203] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.203] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi/" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.203] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi/" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.203] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/Type1" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.203] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.203] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.229] (WW) The directory "/var/lib/defoma/x-ttcidfont-conf.d/dirs/TrueType" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.286] (II) Loading extension MIT-SCREEN-SAVER
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.357] (WW) Falling back to old probe method for vesa
/var/log/Xorg.0.log:[ 38.357] (WW) Falling back to old probe method for fbdev
/var/log/Xorg.0.log:[ 42.425] (EE) AIGLX error: dlopen of /usr/lib/i386-linux-gnu/dri/savage_dri.so failed (/usr/lib/i386-linux-gnu/dri/savage_dri.so: cannot open shared object file: No such file or directory)
/var/log/Xorg.0.log:[ 42.425] (EE) AIGLX: reverting to software rendering
/var/log/Xorg.0.log.old: (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.629] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.629] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi/" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.629] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi/" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.630] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/Type1" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.630] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.630] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.666] (WW) The directory "/var/lib/defoma/x-ttcidfont-conf.d/dirs/TrueType" does not exist.
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.722] (II) Loading extension MIT-SCREEN-SAVER
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.877] (WW) Falling back to old probe method for vesa
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 36.877] (WW) Falling back to old probe method for fbdev
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 40.081] (EE) AIGLX error: dlopen of /usr/lib/i386-linux-gnu/dri/savage_dri.so failed (/usr/lib/i386-linux-gnu/dri/savage_dri.so: cannot open shared object file: No such file or directory)
/var/log/Xorg.0.log.old:[ 40.081] (EE) AIGLX: reverting to software rendering

Danke im Voraus!!

technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2012, 19:30   # 13
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
NACHTRAG:

Habe conky installiert und folgendes herausbekommen:

CPU: 1,7 GHz
RAM: 970MiB (Hab´s sogar unterschätzt )

Die RAM-Usuage ist
im Leerlauf 9%,
wenn Skype geöffnet ist (eingeloggt, aber keine Anrufe): 14%
bei einem Anruf (Skype-Testanruf): 15%

SWAP permanent 0%

Was mir aufgefallen ist, beim Anruf war die CPU permanent auf 100%.

Danke!
technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2012, 21:33   # 14
Kuerasser
Helferlein
 
Benutzerbild von Kuerasser
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 3.825
Egal welches Betriebssystem, RAM ist nie genug vorhanden. 512 MB ist heutzutage mehr als wenig. Ich habe sogar einen alten 486er auf 1 GB aufgerüstet, er läuft jetzt runder. Das Problem liegt höchstwahtrscheinlich im zu geringen RAM. Rüste die Kiste mal auf 2 GB auf und Du könntest noch für die nächsten Jahre Freude dran haben.

Was die Hersteller, oder die "Oberuser" immer verzapfen, von wegen Minimalkonfiguration ist m.E. reine Augenwischerei. Ich konfiguriere und konfektioniere seit ca 25 Jahren Compis und habe für mich selber festgestellt: RAM ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr RAM.
__________________
Das was ich hier sage ist meine Meinung und keine Rechtsberatung

Solange das vermeintliche Recht Einzelner zum Unrecht für Andere wird gibt es keine Gerechtigkeit. myself
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 13:38   # 15
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo!

Danke für die Antwort!

Wie gesagt, ich habe 1GB RAM (nicht 512MB, habe mich geirrt) und von dem sind bei einem Anruf nur 15% in Gebrauch. Dafür ist aber die CPU voll ausgelastet (100%).

Ich glaube nicht, dass da mehr RAM was ändern würde, oder doch?

Danke!
technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 13:56   # 16
Kuerasser
Helferlein
 
Benutzerbild von Kuerasser
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 3.825
Mehr Ram könnte helfen, allerdings hast Du jede Menge tote Einträge in der "Registry". (kenne mich nur in XP einigermassen aus) Hier wäre ein Registrycleaner mal angebracht. @NTraxx oder @Grunzer kennen da bestimmt welche.
__________________
Das was ich hier sage ist meine Meinung und keine Rechtsberatung

Solange das vermeintliche Recht Einzelner zum Unrecht für Andere wird gibt es keine Gerechtigkeit. myself
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 16:53   # 17
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo!

Danke für die Antwort!


Zitat:
Mehr Ram könnte helfen
Wieso kann mehr RAM helfen, wenn er doch gar nicht gebraucht wird (nur 15% von 1GB (= ca 150MB) bei Skype Anruf)? Wie kann ein nicht benötigter Speicher Schnelligkeit ins System bringen?


Zitat:
hast Du jede Menge tote Einträge in der "Registry"
In welcher Weise bremsen sie das System?
Sind diese für die 100% CPU-Auslastung verantwortlich?


Danke!

technikboy
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 19:59   # 18
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.335
Hallo,

Vergiss den Beitrag von Kuerasser, der Einwand gilt nur für Windows. Im ubuntu gibt es zwar auch sowas ähnliches, aber das hab ich bisher nicht gehört/erlebt, daß das irgendwas langsam gemacht hätte.

Wenn Du sagst, daß Du ein GB Speicher hast und der nur "minimal" gefüllt ist, dann sollte es wirklich nichts bis nur wenig bringen den zu vermehren.
Skype muß den Audiostrom komprimieren und verschlüsseln, was den Speicher nur wenig belastet und uns zeigt, daß die cpu (wie Du sagst bei 100% läuft) damit wohl überfordert ist.

Unter Windows läuft Skype besser, wenn man eine DirectX fähige Graphikkarte und den zugehörigen Treiber nutzt.
Aber auch das ist eine Info, die für Dein System keine Rolle spielt.

Zitat:
Da werde ich am besten für die SWAP-Partition gleich 2GB wählen. Hab gelesen, das macht das System auch etwas schneller. (stimmt das?)
Das bringt Dir gar nichts.

Du hast noch gar nicht geantwortet, ob die proprietäten Graphikkartentreiber installiert sind!
Die werden nur automatisch mitinstalliert, wenn man bei der Installation angibt auch Software von Drittanbietern mitzuinstallieren. (nur als Zusatzinfo zu Spawn Beitrag)

Zitat:
Veriß die Neuinstallation von Lubuntu. Damit wird es auch nicht schneller.
Der Einwand von Greenhörnchen ist einerseits richtig, aber andererseits völlig falsch.
Es wird durch die Neuinstallation nicht schneller als ein korrekt aufgesetztes System, aber beim update von Ubuntu (egal welches) hab ich schon mehrfach Probleme gehabt bzw bei Bekannten gesehen. Da wurden irgendwelche alte Konfigurationen und/oder alte Programme beibehalten, die dann zu Performanceproblemen im neuen System geführt haben. Nach einer Neuinstallation ist alles aktuell und sauber mit den Standardeinstellungen und somit meist schnell .

In diesem Sinne
Grüße Grunzer
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 16:38   # 19
Greenhörnchen
 
Benutzerbild von Greenhörnchen
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 101
Zitat:
Zitat von technikboy Beitrag anzeigen
Wie gesagt, ich habe 1GB RAM (nicht 512MB, habe mich geirrt) und von dem sind bei einem Anruf nur 15% in Gebrauch. Dafür ist aber die CPU voll ausgelastet (100%).
Wie Gunzer schon erwähnt hat, ist der RAM mehr als ausreichend.

einziger Knackpunkt: 100%-CPU-Auslastung, was bedeutet, daß da massiv was am Rechnen ist.

Versuche mal einen Linux-Client zu installieren, der mit Scype zurecht kommt, z.B. Kopete, Ayttm (bei Puppy standardmäßig dabei)

Ist der Prozessor dann auch voll ausgelastet? Dann liegt es möglicherweise am Update auf Lubuntu 12.x

Dann mache mal einen Versuch mit Mplayer aus der Konsole (mplayer link-zu-einem-video).

GGf. wiederhole das Ganze nochmal in einer minimalistischen graphischen Umgebung (also nur X gestartet, kein LXDE o.ä.)

Auch hier kannst Du conky starten. Hast Du nun gute Performance, kannst Du versuchen, die entsprechenden Pakete erst zu deinstallieren und dann neu runterladen und installieren.

Oder Du machst, was Gunzer vorgeschlagen hat - saubere Neuinstallation. Sowas ist für einen Linuxanwender allerdings immer nur die letze Option.

Vorher würde ich es mal mit einer oben erwähnten Live-CD versuchen, möglicherweise liegt es ja auch gar nicht an dem Update, sondern an Lubuntu selbst (so ähnliches hatte ich auch schon, aber nicht mit (l)ubuntu, da ich das nicht verwende. Es könnte auch eine Inkompatiilität des neuen kernel vorliegen (habe ich auch schon gehabt. Ich habe z.B. einen Rechner, der verträgt nix neuer als 2.4-Kernel. ).

Bzgl. deiner log-Files.

Die "WW" sind nur Warnungen, daßn irgendwelche Fonts nicht gefunden wurden, die das System warum auch immer laden wollte. Entweder die Fontpakete neu installieren, oder einfach ignorieren.

Das dagegen ist schon wichtiger:

Code:
/var/log/Xorg.0.log:[ 42.425] (EE) AIGLX error: dlopen of /usr/lib/i386-linux-gnu/dri/savage_dri.so failed (/usr/lib/i386-linux-gnu/dri/savage_dri.so: cannot open shared object file: No such file or directory)
/var/log/Xorg.0.log:[ 42.425] (EE) AIGLX: reverting to software rendering

Er findet irgendwelche Treiber nicht, die X anscheinend benötigt.

Also einfach mal über die Paketverwaltung nachinstallieren. Möglicherweise ist es ganau das was fehlt (kenne mich mit den Treibern leider nicht so aus). Wäre jedenfalls ein Versuch wert.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 18:17   # 20
technikboy
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 245
Hallo!

Danke für die Antworten!

Habe geschaut, es gibt keine nicht installierten proprietiäten Treiber.

Ich werde eure Tipps ausprobieren, sobald ich bisschen mehr Zeit habe.

Könnte es sein, dass meine Hardware gar nicht so gut mit Lubuntu klar kommt? Ich habe das Gefühl, dass ein PC mit diesen techn. Daten unter so einem schlanken Linux weitaus schneller laufen sollte. Was wäre (außer Puppy Linux) eine schnellere Alternative in so einem Fall?

Gibt es eigentlich den Puppy Linux auf Deutsch auch? Oder ist der nur Englisch?
Wäre der viel flotter, als Lubuntu? Wäre die Geschwindigkeit mit einem aktuellen PC vergleichbar, sodass man flüssig surfen könnte und nicht nach jedem Klick eine Kaffeepause hätte?

Danke!
technikboy
  Mit Zitat antworten

Alt 23.08.2014, 07:36 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 23.08.2014, 07:36 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.