PC hängt sich beim hochfahren auf

Alt 05.02.2013, 08:03   # 1
Kathi
Gastposter
 
Mein PC (XP) fährt eigentlich ganz normal hoch, bis ich das XP Logo auf dem Bildschirm habe und der Balken am untern Bildschirm durchläuft. Dann bleibt er hängen und es tut sich gar nichts mehr. Der abgesicherte Modus funktioniert auch nicht.
Er lässt sich auch nicht mehr normal abschalten, nur noch Stecker ziehen hilft. Ich hatte vor geraumer Zeit bereits Probleme mit dem blöden Teil und ein Freund hat Ihn auch wieder zum laufen gebracht. Allerdings lief er gestern noch einwandfrei.
Ich bin die absolute Technik-Null und habe keine Ahnung von dem Ding. Hoffe trotzdem das mir jemand einen Tip geben oder mir erklären kann was das Problem sein könnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2013, 08:03 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 05.02.2013, 10:10   # 2
L.Gerlach
Liest und Schreibt
 
Benutzerbild von L.Gerlach
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: In der Kiste mit den W-LAN-Kabeln.
Beiträge: 2.340
Das Problem bei Ferndiagnosen ist, dass die Ursachen vielfältig sein können. Es könnte ein Problem mit der Festplatte vorliegen. Es könnte aber auch ein Mainboard-Problem sein. Vielleicht macht aber auch das Netzteil oder der Arbeitsspeicher Schwierigkeiten. Unter Umständen ist das Problem aber auch ein Windows-Problem.

"Technik-Null" ist auch nicht unbedingt hilfreich. Ansonsten würde ich sagen: Überprüf mal die Steckverbindungen, pass aber vorher auf, dass Du nicht statisch aufgeladen bist - indem Du vorher beispielsweise eine metallische Türklinke berührst (Edit - nach Hinweis von mahnmanie: Besser an einem Heizkörper) . Wenn das nicht hilft, könntest Du Deinen PC mal mit eingelegter XP-CD starten. Dort kannst Du dann die Reparaturfunktion durchlaufen lassen. Aufpassen, dass Du nicht auf Neu-Installation klickst. Vor der Neu-Installation musst Du nämlich Formatieren und in dem Fall werden alle Deine Daten überschrieben und gelöscht.

Ansonsten, wenn Du sowieso einen freundlichen Menschen mit Computer-Kenntnissen hast, der Dir helfen kann, bitte ihn doch nochmal um Hilfe. Wenn Dein PC läuft, sichere unbedingt Deine wichtigen Daten auf einem externen Datenträger. Anschließend könntest Du mit dem PC mal zu einem Fachhändler bringen - einem kleinen Betrieb der vielleicht sogar auf PC-Reparatur spezialisiert ist (kein großer Elektro-Fachmarkt, die werden nicht helfen können). Dort kann dann die Ursache des Problems herausgefunden und Dir geholfen werden.

Alternativ könntest Du Dir auch aus der Bekanntschaft Hardware ausleihen und diese mal Probehalber in Dein System einbauen. Schauen, ob der PC mit nur einem Arbeitsspeicher-Riegel funktioniert (hier den Arbeitsspeicher auch mal in die anderen Speicherbänke einsetzen - vorher natürlich wieder Metall berühren, wegen der statischen Aufladung ...), schauen ob ein anderes Netzteil das Problem löst, überprüfen ob eine andere Festplatte mit installiertem Windows Problemlos startet etc.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2013, 10:26   # 3
mahnmanie
 
Registriert seit: 04.04.2011
Beiträge: 1.453
Das Problem hierbei ist, dass diese Anfrage sehr sehr Detaillos ist.
- keine Angabe zum Rechner (Hardware, Alter etc.)
- keine genaue Angabe zum eigentlichen Fehler (bleibt das Ladebild stehen und rührt sich nicht mehr oder lädt der nur einfach immer weiter?)
- Was war das Problem 'vor geraumer Zeit'?

Tipps/Mögliche Ursachen:
- Hardware defekt (RAM, Festplatte, Mainboard, Netzteil, Grafikkarte, Prozessor, Datenkabel, es kann alles mögliche sein)
- Windowsinstallation defekt (wird meistens durch einen Hardware oder Treiberfehler hervorgerufen, aber auch durch ein fehlgeschlagenes Windows-Update) --> schwer festzustellen, wenn man nichteinmal mehr in den abgesicherten Modus kommt!
- Virenbefall (dies kann ebenfalls solche Fehler verursachen. ich empfehe hier den Scan mit der Kaspersky Rescue Disk 10 von der der Rechner gebootet/gestartet werden muss

(- Wichtige Daten sind ja bestimmt gesichert, ansonsten Daten sichern/sichern lassen)
(- Rechner neu installieren, wenn danach/dabei Probleme auftreten kann man feststellen ob es einen Hardwarefehler gibt, oder es am Betriebssystem liegt)

Zu guter letzt, ein Computer ist kein "blödes Teil", er kann nur nicht ausreichend gepflegt/hergestellt/benutzt werden und somit Probleme verursachen, genau wie bei allen anderen Geräten und Maschinen (ich vergleiche den PC gerne mit einem Auto^^

EDIT: L.Gerlach hat schon gut geantwortet während ich noch getippt habe ^^
EDIT2: Entladen mindestens über einen Heizungskörper, eine Türklinke reicht da NICHT aus! IMMER den Strom vom Rechner trennen bevor etwar ein-/aus-/umgebaut wird!
__________________
|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|< #>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|<#>|
Kein Support via Email oder Private Message, entsprechende Nachrichten werden nicht beantwortet.
  Mit Zitat antworten

Alt 02.09.2014, 09:34 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 02.09.2014, 09:34 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:34 Uhr.