3D Wiedergabe, Unterschiede bei den Systemen

Alt 28.01.2012, 19:06   # 1
fvt
 
Registriert seit: 28.01.2012
Beiträge: 2
Hallo,

meine Kinder haben mich überredet einen 3D TV zu erstehen. Dieser funktioniert auch ganz gut, es handelt sich um einen mit Polarisationstechnik. Was ich noch nicht ganz verstehe. Wir haben (mangels noch nicht vorhandenem BlueRay Player) zunächst einige Testfilmchen aus dem Internet geladen und gestreamt. Hier musste man im Portal des Anbieters auswählen („nebeneinander oder übereinander“), „nebeneinander“ funktionierten prima, bei „übereinander“ blieb der Bildschirm schwarz. Dazu meine erste Frage: Muss man beim Kauf / Leihen von Filmen darauf achten, welche Technik der TV hat? Wenn nicht, warum gibt es dann die Unterschiede bei diesen Testfilmchen? Die zweite Frage wäre: Warum benötigt man einen „3D“ tauglichen BlueRay Player, wenn man schon die Dateien (mit 3D Inhalten) vom PC aus ohne weiteres zum TV streamen kann und die Wiedergabe in 3D erfolgt? Oder braucht man 3D Blueray Player nur für bestimmte TV (3D ready o. ä.)? Vielen Dank für die Hilfe an einen (alten) Newbie.

Grüße Frank
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2012, 19:06 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 01.02.2012, 14:22   # 2
L.Gerlach
Liest und Schreibt
 
Benutzerbild von L.Gerlach
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: In der Kiste mit den W-LAN-Kabeln.
Beiträge: 2.340
Der Grund für den Blu-Ray-Player ist der, dass der 3D-Fernseher natürlich erstmal ein 3D-Signal erhalten muss. Beim zweidimensionalen, klassischen Film wird hierfür einfach ein Bild ausgegeben. Soweit sowohl für den Fernseher als auch für den Player kein Problem. Bei stereoskopischem 3D werden jedoch zwei Bilder ausgegeben. Während hierbei wichtige Figuren im Vordergrund praktisch auf beiden Bildern an der gleichen Stelle stehen, wird der Hintergrund "verschoben" dargestellt. Dadurch ergibt sich der 3D-Effekt. Dieser muss dabei vom Blu-Ray-Player bereitgestellt und anschließend vom Fernseher auch dargestellt werden können.

Bei den unterschiedlichen 3D-Anzeigen müsstest du am Fernseher den 3D-Modus eigentlich wechseln und so auch die andere anzeigen lassen können. Zumindest soweit ich weiß, konsultiere in der Hinsicht am besten mal deine Bedienungsanleitung.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 10:54   # 3
fvt
Threadstarter
 
Registriert seit: 28.01.2012
Beiträge: 2
Hallo,

den 3-D Modus kann ich am TV einstellen, das habe ich gefunden.

Die grundsätzliche Funktion der 3-D Wiedergabe ist mir auch bekannt. Mir ist jedoch nicht klar, wie ich auch im ersten Posting geschrieben habe, warum ich einen 3-D Film von der Festplatte streamen kann (oder die Datei auf einen USB-Träger packe und an den TV anschliesse) und ich eine 3-D Wiedergabe habe (ganz ohne BlueRay Player). Also ist doch der gesamte Inhalt der 3-D in dieser Datei und wird ohne weiteres am TV wiedergegeben. In einem anderen Forum habe ich nun gelesen, dass auf einer Blueray beide Wiedergabeformate vorhanden sind und ein 3-D fähiger Blueray Player erkennt, welches System der angeschlossene TV hat. So kam ich halt auf die Vermutung, dass man einen 3-D fähigen BlueRay Player nur benötigt, wenn der TV nicht die verschiedenen Wiedergabetechniken schalten kann. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Mit anderen Worten, warum soll ein BlueRay Player ein 3-D Signal zur Verfügung stellen müssen, wenn ich an anderer Stelle einfach eine 3-D Datei (wie oben beschrieben) wiedergeben kann. Das gleiche gilt auch ja auch für die Test-Apps mit 3-D Inhalten die, z.B. LG, direkt aus dem Internet zur Verfügung stellt.

Grüße Frank
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 11:03   # 4
L.Gerlach
Liest und Schreibt
 
Benutzerbild von L.Gerlach
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: In der Kiste mit den W-LAN-Kabeln.
Beiträge: 2.340
Ja, wie gesagt der Blu-Ray-Player muss dem Fernseher das gewünschte Signal (oder Format) zusenden. Ein Standard-Player ohne 3D-Unterstützung findet hier einfach das 3D-Signal nicht bzw. ist nicht in der Lage es an den Fernseher weiterzugeben. Mit anderen Worten: Ein klassischer Blu-Ray-Player ohne 3D gibt einen potentiell in 3D vorhandenen Film nur in 2D wieder.

(Es sei denn der Fernseher hat hier eine 2D-zu-3D-umwandel-Funktion - die aber niemals in der Lage ist das "echte" 3D der Blu-Ray wiederzugeben.)

Also nein: Ohne einen Blu-Ray-Player der 3D unterstützt, erhältst du auf dem Fernseher auch keine echten 3D-Bilder.

Bei den Internet-Dateien haben wir eine ganz andere Situation. Diese Daten liegen schon in 3D-Form vor und müssen nicht erst durch ein zweites Gerät, wie den Player, durchgeschleust werden.
  Mit Zitat antworten

Alt 19.04.2014, 01:49 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 19.04.2014, 01:49 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:49 Uhr.