Mehr Strom benötigt, Sicherung fliegt ständig raus...

Alt 14.07.2013, 14:46   # 1
Insomnia
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 2
Wie der Überschrift zu entnehmen brauche ich mehr Saft.
So wie ich es bisher ergoogelt habe sind die 16A Sicherungen nur für eine Leistung bis zu 3500W ausgelegt. Das ist allerdings zu wenig.
Im Moment habe ich als Zwischenlösung ein 20m Verlängerungskabel ins Schlafzimmer gelegt so das ein Teil Strom über eine andere Sicherung läuft.
Gibt es keine andere Lösung um mehr als 3500W konstant in einem Raum abgreifen zu können?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2013, 14:46 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 14.07.2013, 22:54   # 2
sarazena
Plaudertasche
 
Benutzerbild von sarazena
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: zwischen den Donks
Beiträge: 10.794
Dann nimm doch eine dickere Sicherung. aber Achtung! Die Sicherung muss zum Leitungsquerschnitt passen. Aber dafür gibt es auch Tabellen
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2013, 06:49   # 3
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.114
Guten Morgen,

Ich wäre auch Schlaflos (Benutzername), wenn ich in meinem Schlafzimmer so viele Gerätschaften betreiben würde, daß eine normale Sicherung nicht mehr ausreicht
In diesem Sinne würde ich vielleicht über eine Reduktion der Verbraucher nachdenken...

Oder man verlegt sich weitere Leitungen, die an einer eigenen Sicherung hängen. So ähnlich wie Du es eh machst mit der fliegenden Verkabelung aus einem anderen Zimmer, nur halt ordentlich.

Grüße Grunzer
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
verdient weder das eine noch das andere
und verliert am Ende beides.
Benjamin Franklin
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2013, 13:31   # 4
princess15114
Moderation
 
Benutzerbild von princess15114
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 4.524
Zitat:
Zitat von grunzer Beitrag anzeigen
Ich wäre auch Schlaflos (Benutzername), wenn ich in meinem Schlafzimmer so viele Gerätschaften betreiben würde...
Selbst wenn man das EMV-Schlafstörungspotential mal außen vor lässt, so bietet ein hinreichend großes Schlafzimmer Potential für solch einen Energieverbrauch.

Minisaunen starten bei einem Verbrauch von 2,5KW, dazu noch eine Brutzelbank vom Second-Hand-Markt, also nicht mehr ganz so energieeffizient. Eine opulente HiFi-Anlage für die Wellnessmusik. Vergessen wir auch nicht die Heizung fürs Wasserbett. Wenn dann noch die Magic-Motion-Engine der Marke 'Bang-A-Hole' mal einen Klemmer hat und die Pleuelstange nicht abschaltet, kommt eben auch ne 16A Sicherung geflogen.

So einfach kann das sein ... und ich geh‘ später mal kalt duschen!
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2013, 17:23   # 5
Insomnia
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 2
Zitat:
Zitat von grunzer Beitrag anzeigen
Ich wäre auch Schlaflos (Benutzername), wenn ich in meinem Schlafzimmer so viele Gerätschaften betreiben würde, daß eine normale Sicherung nicht mehr ausreicht
Nene im Schlafzimmer bezieh ich nur einen Teil des Saftes für das im Wohnzimmer errichtete Tonstudio


Zitat:
Zitat von grunzer Beitrag anzeigen
Oder man verlegt sich weitere Leitungen, die an einer eigenen Sicherung hängen. So ähnlich wie Du es eh machst mit der fliegenden Verkabelung aus einem anderen Zimmer, nur halt ordentlich.
Ich wohne zur Miete und da wird es etwas schwierig mit neuen Leitungen verlegen.

Ich hab mir jetzt mal 2 4kw USV bestellt, dann habe ich genügend Zeit immer wieder die Sicherung reinzuknallen.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2013, 14:41   # 6
sn00py603
Dreiphasenkasper
 
Benutzerbild von sn00py603
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: rechts neben der Werkstatt
Beiträge: 180
Auch eine 24 KW USV will einen dementsprechenden Anschluß haben. Finger weg vom selber Basteln. Fackelt dir die Bude ab, weil du an der E-Anlage unsachgemäß gefummelt hast, zahlt dir keine Versicherung einen roten Cent.
__________________
Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!


Der frühe Vogel kann mich mal...
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2013, 16:18   # 7
Internerd
 
Registriert seit: 11.09.2013
Beiträge: 8
Hast du schonmal deine Geräte überprüft? Das ist auf jedenfall der erste Schritt bevor du an neue Sicherungen denkst. Ich würde mich mal mit einem Strommesser ans Werk machen. Vielleicht hast du irgendwo eine alte Möhre stehen die den Kreislauf unglaublich und unnötig belastet.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2013, 18:31   # 8
sn00py603
Dreiphasenkasper
 
Benutzerbild von sn00py603
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: rechts neben der Werkstatt
Beiträge: 180
Zitat:
Zitat von Internerd Beitrag anzeigen
Ich würde mich mal mit einem Strommesser ans Werk machen.
Mit nem Messer schneide ich nen Schnitzel oder ne Stulle, aber Strom??? Ich würde in diesem Falle ein Amperémeter bevorzugen. Auch dieses sollte man den Fachleuten überlassen, weil die damit umgehen können.
__________________
Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!


Der frühe Vogel kann mich mal...
  Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 16:24   # 9
Internerd
 
Registriert seit: 11.09.2013
Beiträge: 8
Zitat:
Zitat von sn00py603 Beitrag anzeigen
Mit nem Messer schneide ich nen Schnitzel oder ne Stulle, aber Strom???
Hach wenn wir dich nicht hätten. Vielen Dank für die Korrektur

Hätte mich bestimmt besser ausdrücken können, aber eigentlich dachte ich an ein solches Meßgerät: Strommessgeräte - Nur eins ist gut - Test - Stiftung Warentest
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 20:55   # 10
sn00py603
Dreiphasenkasper
 
Benutzerbild von sn00py603
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: rechts neben der Werkstatt
Beiträge: 180
Zitat:
Zitat von Internerd Beitrag anzeigen
Hach wenn wir dich nicht hätten. Vielen Dank für die Korrektur

Hätte mich bestimmt besser ausdrücken können, aber eigentlich dachte ich an ein solches Meßgerät: Strommessgeräte - Nur eins ist gut - Test - Stiftung Warentest
Damit kann ich zwar herausfinden, welches Gerät zu Hause welche Leistung aufnimmt, bzw. welchen Stromverbrauch es hat, aber das ist für meinen Begriff auch nur ein Schätzeisen. Ich denke nicht, dass diese "Geräte" kalibriert, d.h. geeicht sind.
__________________
Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!


Der frühe Vogel kann mich mal...
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 12:30   # 11
anwolf
 
Registriert seit: 29.01.2014
Beiträge: 2
Was du da machst ist gefährlich für dein Leben die Wohnung und deine Finanzen! Eine Wohnung ist kein Industriegebäude mit entsprechenden Stromanschlüssen. Maximal kannst du über eine Leitung 3.680 Watt oder 3,68 KW belasten! Hier muss ein Fachmann kommen der eine Preisgünstige Lösung schafft. Ein Kabel vom Sicherungskasten im Plastekanal mit mehreren Steckdosen! Anders geht das nicht! Das kannst du für ca. 100 - 250€ bekommen und kommt auf die länge Kanal und Leitung an. BRINGE DICH UND ANDERE NICHT IN GEFAHR!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2014, 12:59   # 12
sn00py603
Dreiphasenkasper
 
Benutzerbild von sn00py603
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: rechts neben der Werkstatt
Beiträge: 180
Selbst in einem Industriegebäude gibt es keine Schutzkontaktsteckdose mit einer Absicherung höher als 16 Ampére. Höhere Absicherungen wären nach DIN/VDE 0100 unsachgemäß und verboten. Bei einer Leitung, die mit 3600 Watt belastet werden soll, kommt es a) auf die Leitungslänge und b) auf den Leitungsquerschnitt an. Das kann ein Fachmann mit einer Formel errechnen und muss das nach VDE auch mit einem entsprechenden Messgerät nachweisen.
__________________
Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück!


Der frühe Vogel kann mich mal...
  Mit Zitat antworten

Alt 24.04.2014, 00:47 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 24.04.2014, 00:47 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:47 Uhr.