Deutsche Telekom

Alt 15.07.2011, 06:03   # 1
Hollebreinholtz
 
Registriert seit: 15.07.2011
Beiträge: 1
Ganz schlechte Erfahrungen als ehemaliger Beschäftigter und als Kunde der Deutschen Telekom gemacht, leider. Ich erlebte dass hier nur der Umsatz zählt, nicht der Mensch. Ich war denen unbequem, weil ich konstruktive Kritik übte um was für das Unternehmen und seine Kunden zu ändern um es dadurch zu verbessern. Damit konnten die absolut nicht umgehen. Nie erlebte ich von den Vorgesetzten sozial kompetentes Verhalten. Im Gegenteil. Ich wurde rausgemobbt. Unliebsame Mitarbeiter bekamen prinzipiell keine Arbeit mehr zugewiesen und wurden an leere Schreibtische gesetzt um sie kaltzustellen. Sie wurden einfach ignoriert. Das ist Mobbing! Man erklärte sie sogar für psychisch krank! Die DTAG hat auch jüngere Beamte frühpensioniert um sich zu sanieren. Auf soziale Belange wie Familie oder eine Schwerbehinderung wurde keinerlei Rücksicht genommen. Das lief immer über den Betriebsarzt ab, der alle Frühpensionierung (teilweise ab dem Alter von 29 Jahren) abnickte. Profitsucht und soziale Kompetenz passen eben nicht zusammen. Die Deutsche Telekom hat meines Erachtens die Würde der Menschen mit Füßen getreten und ihre Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern verletzt.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2011, 06:03 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 16.07.2011, 12:46   # 2
heiner.hemken
 
Registriert seit: 30.04.2011
Beiträge: 603
Das liegt wohl daran, daß es zuviele BWLer mit zuwenig bis keiner sozialer Kompentenz gibt.
Mittlerweile glaube ich sogar, daß BWL und soziale Kompetenz, sich systembedingt gegenseitig ausschließen.
  Mit Zitat antworten

Alt 19.04.2014, 02:02 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 19.04.2014, 02:02 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:02 Uhr.