Massiven Ärger mit 1&1

Alt 16.05.2010, 14:41   # 1
Jule-Maus
Gastposter
 
Hallo an Alle,

ich bin neu hier und hätte gerne Tipps, wie ich den Ärger mit 1&1 beenden kann.

Folgendes Problem: Ich bin seit Juni 2008 Kunde bei 1&1 und hatte bisher keinerlei Probleme.
Im Januar 2010 wollten wir umziehen, die neue Adresse liegt nur ca.300m von der alten Wohnung entfernt.

Also habe ich im Dezember 2009 den Umzug beantragt und auch von 1&1 bestätigt bekommen.
Am 29.12.2009 haben sie uns sogar den Anschalttermin zum 08.01.2010 aufgegeben. (alles schriftlich)

Also sind wir umgezogen, haben die Fritzbox installiert und konnten ohne Probleme telefonieren und surfen.

Am 25.02.2010 habe ich dann die Mitteilung bekommen, dass unser Anschluss " aus technischen Gründen nicht geschaltet werden könnte.

Nach ettlichen Anrufen und E-mails, wurde uns mitgeteilt, dass wir auf der Leitung des Vormieters surfen würden und wir so nicht geschaltet werden könnten.
1&1 machte uns daraufhin das Angebot, für zusätzlich 16.37 € die Telekom-Leitung zu bezahlen.
Wir haben es natürlich nicht angenommen, weil wir ja vielmehr als sonst zahlen sollten.
Also ging es weiter hin und her, bis zum 23.03.2010, da hatten wir gar keine Leitung mehr, ALLES TOT- EINFACH ABGESCHALTET!!!!

Daufhin dann das Angebot uns für 49.95€ aus Kulanz aus dem Vertrag rauszulassen, was ich üerhaupt nicht einsehe, für Nichtbereitstellung auch noch zu zahlen.

Dann weitere Gespräche über die teure Hotline von 1&1.
Schliesslich habe ich 1&1 eine Frist zur Wiederherstellung der Leitung gesetzt, auch da passierte nichts, und habe dann schliesslich den Vertrag fristlos zum 15.04.2010 gekündigt und dir Einzugsermächtigung widerrufen.

Die nächste Monatsrechnung kam, trotzdem wir kein Telefon mehr hatten.

Und nun gestern die Mahnung mit der Androhung der Anschlusssperrung!!!( lach) und der Weitergabe an ein INKASSO-Büro.

Meine Frage an Euch: Ist jemandem auch schon mal sowas passiert?? Und wie soll ich jetzt reagieren?? Einfach aussitzen oder einen Anwalt einschalten???

Über Tipps würde ich mich sehr freuen, Jule-Maus
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 14:41 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 17.05.2010, 15:53   # 2
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo,
für die Unannehmlichkeiten möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen. Wenn Sie möchten, schaue ich gerne nach, wie ich Ihnen helfen kann. Senden Sie mir dazu bitte eine PN mit Ihrer Kundennummer.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 12:51   # 3
asteria
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 5
Zitat:
Zitat von Jule-Maus Beitrag anzeigen
Hallo an Alle,

ich bin neu hier und hätte gerne Tipps, wie ich den Ärger mit 1&1 beenden kann.

Folgendes Problem: Ich bin seit Juni 2008 Kunde bei 1&1 und hatte bisher keinerlei Probleme.
Im Januar 2010 wollten wir umziehen, die neue Adresse liegt nur ca.300m von der alten Wohnung entfernt.

Also habe ich im Dezember 2009 den Umzug beantragt und auch von 1&1 bestätigt bekommen.
Am 29.12.2009 haben sie uns sogar den Anschalttermin zum 08.01.2010 aufgegeben. (alles schriftlich)

Also sind wir umgezogen, haben die Fritzbox installiert und konnten ohne Probleme telefonieren und surfen.

Am 25.02.2010 habe ich dann die Mitteilung bekommen, dass unser Anschluss " aus technischen Gründen nicht geschaltet werden könnte.

Nach ettlichen Anrufen und E-mails, wurde uns mitgeteilt, dass wir auf der Leitung des Vormieters surfen würden und wir so nicht geschaltet werden könnten.
1&1 machte uns daraufhin das Angebot, für zusätzlich 16.37 € die Telekom-Leitung zu bezahlen.
Wir haben es natürlich nicht angenommen, weil wir ja vielmehr als sonst zahlen sollten.
Also ging es weiter hin und her, bis zum 23.03.2010, da hatten wir gar keine Leitung mehr, ALLES TOT- EINFACH ABGESCHALTET!!!!

Daufhin dann das Angebot uns für 49.95€ aus Kulanz aus dem Vertrag rauszulassen, was ich üerhaupt nicht einsehe, für Nichtbereitstellung auch noch zu zahlen.

Dann weitere Gespräche über die teure Hotline von 1&1.
Schliesslich habe ich 1&1 eine Frist zur Wiederherstellung der Leitung gesetzt, auch da passierte nichts, und habe dann schliesslich den Vertrag fristlos zum 15.04.2010 gekündigt und dir Einzugsermächtigung widerrufen.

Die nächste Monatsrechnung kam, trotzdem wir kein Telefon mehr hatten.

Und nun gestern die Mahnung mit der Androhung der Anschlusssperrung!!!( lach) und der Weitergabe an ein INKASSO-Büro.

Meine Frage an Euch: Ist jemandem auch schon mal sowas passiert?? Und wie soll ich jetzt reagieren?? Einfach aussitzen oder einen Anwalt einschalten???

Über Tipps würde ich mich sehr freuen, Jule-Maus
Hallo, genau da ist mir auch passiert mit 1&1 bin zum 91.05.2010 nur 300 m entfernt umgezogen, habe meinen Umzug 1 Monat vorher bei der Telekom und 1& 1 gemeldet und hatte auch 4 Wochen später noch keine Freischaltung von 1&1 weil angeblich kein freier Port zur Verfügung stünde! Nach Rücksprache mit der Telekom erhielt ich die Auskunft das sehr wohl Leitungen zur Verfügung stünden. Nach nochmaliger telefonischer Rücksprache mit 1&1 erhielt ich wieder die Auskunft, auch in den nächsten Wochen werde kein Port für mich frei sein. Danach habe ich den Vertrag fristlos gekündigt, weil Leistungen, die Vertragsbestandteil sin, nicht erfüllt wurden. Ich erhielt weiter Rechnungen, welche ich nicht bezahlt habe, auch mir wurde ein " Freikaufen " in Höhe von 69,90€ abzüglich 15€ ( aus Verständnis für meinen Ärger lach ) angeboten. Ich bin natürlich nicht darauf eingegangen. Jetzt habe ich von dem Inkassobüro infoscore eine Rechnung in Höhe von 100,92€ erhalten und muß wohl zum Anwalt!
Meine Frage: konntest Du Dich mit 1&1 noch einigen? Oder wie läuft es bei Dir?

---------- Doppelpost zusammengeführt am 08.08.2010 um 11:01 ----------

Zitat:
Zitat von 1und1 Beitrag anzeigen
Hallo,
für die Unannehmlichkeiten möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen. Wenn Sie möchten, schaue ich gerne nach, wie ich Ihnen helfen kann. Senden Sie mir dazu bitte eine PN mit Ihrer Kundennummer.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
Hallo 1&1,
meine KdNr lautet ******* Ich habe bereits ein Schreiben von infoscore Inkasso erhalten und hoffe, dass ich nicht zu Reporter decken auf und zum Anwalt muss ! Es kann doch wohl nicht sein, dass 1&1 sich Rechte ausdenkt, die in keinem Rechtsgeschäft vorgesehen sind.
Nämlich: Geld für Leistung laut Vertrag - keine Leistung...keine Bezahlung! Und dann noch die Kunden mit einem "Freikauf" Angebot zu nötigen, grenzt an Unverschämtheit
Meine Anschrift entnehmen Sie bitte meiner Kundennummer!
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2010, 12:17   # 4
Maus-Jule
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 7
Hallo asteria,
Frau Dederichs um Hilfe bitten bringt überhaupt nichts.Das wird nur sporadisch angeboten, um den Ruf nicht noch weiter zu ruinieren, also lass es!!!
Bei mir will Bfs-Inkasso jetzt 172€ und Frau Dederichs hat bestätigt, das 1&1 nicht davon ablässt.
Es wird wohl nichts anderes helfen als ein Anwalt.

Es würde mich mal interessieren,ob jemand einen solchen oder ähnlichen Fall bis zum Ende ausgefochten hat und wie es ausgegangen ist.

Bin echt gespannt.
Maus-Jule
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 09:34   # 5
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo asteria,

bitte entfernen Sie Ihre Kundennummer aus dem öffentlichen Post, schon alleine in Ihrem Interesse!
Ich habe Ihr Anliegen bereits an die zuständigen Kollegen weitergegeben, sie werden das prüfen und sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Ich bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden werden, die Sie zufriedenstellt.

@Jule: Jeder erhält Hilfe, der meine Kollegen oder mich entweder in den diversen Foren, die wir betreuen, oder per E-Mail um Hilfe bittet. Und entgegen Ihrer Darstellung konnten wir sehr vielen Kunden bereits helfen.
Zu Ihrem eigenen Fall: Meine Kollegin (nicht ICH) ist Ihnen mehrfach sehr entgegen gekommen. Bereits im Februar haben wir Ihnen den Freikauf angeboten, den Sie abgelehnt haben. Nun hat meine Kollegin Ihren Vertrag sogar OHNE die im DSL-Geschäft übliche Freikaufgebühr per sofort aufgelöst. Da Sie die Vertragsauflösung im Februar abgelehnt haben, sind die bis dahin fällig gewordenen offenen Posten natürlich noch zu begleichen.

Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 13:51   # 6
asteria
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 5
Habe ich etwas falsch verstanden???
Ihre angebotene Hilfe sieht so aus, dass ich heute einen Brief von der Anwaltskanzlei Andreas Schneider erhalten habe. Keine Nachricht von angeblichen Kollegen....
Es wird mit dem gerichtlichen Mahnverfahren gedroht, die Forderung v. ursprünglich 48,82€ hat sich erhöht auf 131,01 €.
Einen Termin bei meinem Anwalt habe ich in der kommenden Woche, entsprechende mail habe ich bereits STERN TV übermittelt!
Ich frage mich, warum 1&1 an Verträgen festhalten will, deren Leistungen nicht erbracht werden. Es wäre doch positiv, Kunden, welche ja nicht böswillig aus dem Vertrag aussteigen möchten, entgegenzukommen.
Der Kunde verbreitet doch in seinem Umfeld " ich habe mit meinem Anbieter 1&1 kein Problem, er hat mich vorzeitig aus dem Vertrag entlassen, weil mir keine Leitung zur Verfügung gestellt werden konnte"
Auf diese Art positive Werbung verzichtet 1&1, stattdessen verbreiten sich die negativen Schlagzeilen über 1&1 wie Lauffeuer!!!
Asteria
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 21:16   # 7
Maus-Jule
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 7
Hallo asteria,
hast Du was anderes erwartet???
na, dann bekomm ich wohl morgen auch Post von Andreas Schneider.
Das ist einfach die Firmenpolitik von 1&1, ich kann nur hoffen, dass es sich immer weiter herumspricht, wie 1&1 mit Ihren Vertragspartnern umgeht.

"VERTRAG KOMMT SCHLIESSLICH VON VERTRAGEN"

Wir bleiben in Verbindung, Jule-Maus
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2010, 17:30   # 8
asteria
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 5
Hallo jule-maus,
ich muss mich etwas korrigieren!
Gestern abend erhielt ich doch tatsächlich eine mail vom 1&1 Umzugsservice. Man macht mir jetzt das Angebot, auf die " Bearbeitungsgebühr " in Höhe von 69,95€ zu verzichten.
Die Frage allerdings, was mit den Forderungen des Anwalts von 131,01€ geschehen soll, wurde bisher nicht geklärt.
Diese Kosten sind ohne mein Verschulden entstanden, auch wenn 1&1 tatsächlich die Meinung vertritt, dass ei Umzug eines 1&1 Kunden im Verantwortungsbereich des Kunden liegt und somit eine einseitige Vertragsänderung darstellt.
Fazit an alle:
Mit einem 1&1 Vertrag werden die persönlichen Lebensumstände eine Menschen ( Kunde bei 1&1 ) soweit eingeschränkt, dass der Kunde während der Vertragslaufzeit nicht umziehen darf.
Weil es in dem Verantwortungsbereich des Kunden liegt, wenn 1&1 nach dem Umzug die vertraglichen Vereinbarungen nicht mehr leisten kann, die restliche Laufzeit des Vertrges jedoch am Kunden hängen bleiben soll.
Also 2 mal überlegen, sonst zahlt man nach einem Umzug bei 2 Anbietern - das Leben soll ja weiter gehen-
asteria
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2010, 22:08   # 9
Maus-Jule
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 7
verbrauchersendung@gmx.de


Eine seriöse Produktionsfirma aus Köln sucht aktuell 1&1 Geschädigte,

das ist es doch, also ich habe mich gerade bei denen gemeldet.
Wär doch schön, wenn die Geschäftsgebaren endlich mal wieder ins Fernsehen kommen.
Lg.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2010, 22:54   # 10
NeeBee44
Crazy Tank
 
Benutzerbild von NeeBee44
 
Registriert seit: 26.12.2008
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von 1und1 Beitrag anzeigen

@Jule: ... Bereits im Februar haben wir Ihnen den Freikauf angeboten, den Sie abgelehnt haben. Nun hat meine Kollegin Ihren Vertrag sogar OHNE die im DSL-Geschäft übliche Freikaufgebühr per sofort aufgelöst. Da Sie die Vertragsauflösung im Februar abgelehnt haben, sind die bis dahin fällig gewordenen offenen Posten natürlich noch zu begleichen.

Viele Grüße
Sarah Dederichs
Hallo Frau Dederichs

als neutraler Beobachter, würde ich doch sehr gerne wissen, warum man sich bei ihnen für nicht erbrachte Leistungen Freikaufen soll?? Und als Ex Mitarbeiter eines großen Konkurrenten von ihnen kann ich sagen, das es im DSL - Geschäft nicht üblich ist, sich frei zu Kaufen. Was sie übrigens treffend selber geschrieben haben, siehe SOFORTIGER Wechsel zu T-COM???
__________________


Ist ein Beitrag hilfreich, dann könnt ihr denn Button Drücken

http://www.LiverpoolFC.tv
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2010, 11:49   # 11
Maus-Jule
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 7
Ja, Frau Dederichs,

hätte mir 1&1 bereits im Dezember 2009 bestätigt, dass es technisch nicht möglich ist, eine Leitung am neuen Wohnort zu schalten, hätte ich mich "freigekauft"

Allerdings habe ich die SCHRIFTLICHE Bestätigung für den Anschalttermin am 08.01.2010.
Und so kann ich nur davon ausgehen, dass wir im Januar 2010 wieder Telefon und Internet haben.

Wenn Sie erst 7 Wochen später merken, dass es technisch garnicht möglich ist, ist das nicht MEIN Verschulden.
Und so habe ich fristlos nach §314 BGB zum 19.04.2010 gekündigt und alle offenen Posten bis zum Datum bezahlt.

Aber nein, 1&1 lässt den Vertrag einfach, ohne Bereitstellung einer Leitung, 3 Monate weiterlaufen und schaltet das InkassoBüro infoscore ein.
Geht man so mit Kunden um?????

Jule-Maus
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2010, 12:14   # 12
AndreK171085
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 2
Ich kann euch allen echt nur Recht geben! Was der höchstwahrscheinlich erfundene Marcel Davis in der Werbung verspricht ist nur dazu da um das schlechte Image des Unternehmens aufzuwerten.

Ich warte seit Monaten auf die Schaltung. Entweder kommt der Techniker gar nicht, oder macht irgendwas falsch. Mehr als 40 Stunden hab ich nun schon zu Hause gewartet, damit ich dem Techniker Zugang gewähren kann. Nichts geworden. Jedes Mal ewige Warteschleife, schlecht gelaunte Kundenbetreuer und dämliche Aussagen. "Ich kann nichts für sie tun", "Dann weiss ich auch nicht mehr"

Heute sollte der Techniker vorbeikommen, ihr könnts euch denken, keiner war da. Ich wieder sauer bei der Kundenbetreuung angerufen. Meine die Mitarbeiterin doch wirklich noch zu mir, sie können nicht mehr kündigen, weil ihr Schaltungstermin ja schon war. Nur blöd das ich immer noch kein DSL zuhause hab.

Soviel dazu, dass Herr Davis und sein Team sich um jeden Kunden kümmern. Ich weiss nur, wenn ich den Laden irgendwie loswerde, nie wieder, und ich kann wirklich auch nur jedem davon abraten mit denen was einzugehen. Verlasst euch auf 1&1 und ihr seit verlassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2010, 17:36   # 13
Eisenheimer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 1
hatte letztes jahr auch ärger damit.
immer wieder sollte ein Techniker zu schaltung kommen ist alles nie passiert.

Dann wurden mir diverse rechnung zu gesandt auch mit drohungen von Gerichtlichen Mahnbescheiden.

Ich würde euch empfehlen: Sitzt es einfach aus und wenn ein Mahnbescheid vom gericht kommt einfach wiederspruch einrichen und mal sehen ob die Klagen werden.

Falls ja kann man da noch immer seinen Anwalt einschalten.

Sie werden aber nicht klagen!!!!!!!!!

Falls ihr weitere hilfe dabei braucht meldet euch einfach.
Ich kann euch da ein paar tipps geben!!

1 & 1 ist wirklich ein dubioser Verein , mit nicht Korrekten Geschäftspraktiken!!

P.S Bei mir fing es auch nach dem Umzug an.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 09:30   # 14
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo NeeBee44,

Bei dem Thread, den Sie zitieren, geht es um etwas ganz anderes.

"Trotz meines noch 9 Monate laufenden Vertrages kann ich sofort zu T-COM wecheln. Da die Leitungen im Besitz der Telekom sind können diese 1und1 einfach von der Leitung nehmen und ich bin bei T-COM. Die fällige Strafgebühr wegen Vertragsbruch übernimmt die Telekom, die ich auch mit der Kündigung beauftrage." DAS ist so natürlich nicht möglich, hat aber mit dem Thema dieses Threads nichts zu tun.

@AndreK171085 Wenn Sie mir Ihre KdNr per PN schicken, lasse ich den Fall gerne einmal recherchieren und prüfe dann, was wir für Sie tun können.

Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 22:25   # 15
NeeBee44
Crazy Tank
 
Benutzerbild von NeeBee44
 
Registriert seit: 26.12.2008
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von 1und1 Beitrag anzeigen
Hallo NeeBee44,

Bei dem Thread, den Sie zitieren, geht es um etwas ganz anderes.

"Trotz meines noch 9 Monate laufenden Vertrages kann ich sofort zu T-COM wecheln. Da die Leitungen im Besitz der Telekom sind können diese 1und1 einfach von der Leitung nehmen und ich bin bei T-COM. Die fällige Strafgebühr wegen Vertragsbruch übernimmt die Telekom, die ich auch mit der Kündigung beauftrage." DAS ist so natürlich nicht möglich, hat aber mit dem Thema dieses Threads nichts zu tun.
..........
Grüße
Sarah Dederichs

Hallo Frau Dederichs,

leider ist das nicht die Antwort auf meine Frage. Habe aber auch ehrlich gesagt nicht mit einer plausiblen Antwort gerechnet. Daher stelle ich fest, das sich nichts geändert hat und ich sehr froh bin, nicht mehr Kunde bei ihnen zu sein. Daher klinke ich mich aus dieser vollkommende Sinnlose Diskusion aus
__________________


Ist ein Beitrag hilfreich, dann könnt ihr denn Button Drücken

http://www.LiverpoolFC.tv
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 19:01   # 16
Ernest
 
Benutzerbild von Ernest
 
Registriert seit: 13.02.2010
Beiträge: 1.467
@NeeBee44
@1und1 (Fr. Dederichs)
Ich hätte es schöner gefunden, wenn die Differenzen nicht hier im Thread ständen, sondern per PN ausdiskutiert worden wären.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 22:52   # 17
NeeBee44
Crazy Tank
 
Benutzerbild von NeeBee44
 
Registriert seit: 26.12.2008
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von Ernest Beitrag anzeigen
@NeeBee44
@1und1 (Fr. Dederichs)
Ich hätte es schöner gefunden, wenn die Differenzen nicht hier im Thread ständen, sondern per PN ausdiskutiert worden wären.
??? Warum per PN ??? Nach Verfolgung dieses Thread habe ich um die Aufklärung eines mir unverständlichen Sachverhaltes gebeten. Mit hohen Wahrscheinlichkeit dürften mehr als die Hälfte der Leser sich für die Frage und Antwort Interessieren. Ich sah und Sehe daher keine Veranlassung dies per PN zu Klären. Allein schon aus dem Interesse der anderen Leser. Ich habe keine persönlichen Differenzen mit Frau Dederichs, habe lediglich eine normale Frage gestellt, auf der ich keine Antwort bekommen habe. Aber wie schon gepostet, sinnlos und alles weitere wäre Off Topic und daher für mich
__________________


Ist ein Beitrag hilfreich, dann könnt ihr denn Button Drücken

http://www.LiverpoolFC.tv
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 11:13   # 18
AndreK171085
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 2
So heute war der 2. Technikertermin zu dem keiner erschien. Die 1&1 Kundenhotline vertröstet mich von einem Tag auf den anderen. Rückrufe werden versprochen und bisher ebenfalls zweimal nicht eingehalten.

Aus dem Vertrag raus komme ich nicht, da der Anschluss für 1&1 als geschaltet zählt.

So eben erfahren, dass eine gute Freundin auch schon zweimal vom Techniker versetzt worden ist und 1&1 am Telefon keinerlei Lösungsvorschläge, ausser neue Technikertermine vorschlägt.

Heute gehts ab zum Anwalt, alles andere ist sinnlos.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 12:46   # 19
nyc-jones
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 3
Hi habe auch massiven Ärger mit 1und 1 und muss mit RA vorgehen.
Sachverhalt habe 3 Verträge bei 1und1 internet,handy , und webhosting.
internet kann ich seit 18 Monaten nicht mehr nutzen wegen umzug.
kam nicht aus dem vertrag, ebenso handy,
Ich war längere zeit krank und so lief ein betrag von 400 E auf.
ich bat 1 und 1 mir nur noch das webhosting zu berechnen...nein,
inzwischen ist alles beim -inkasso dienst. was mich aber am meisten ärgert und auch für mich ein Grund ist nicht zu zahlen, ist die tatsache dass 1und1 meinen auth code nicht herausgibt .dies ist gegen das gesetzt da ich auch c admin und domain inhaber bin. Ich bin kurz vorm platzen. Kann seit Monaten keine Firmenmails mehr bekommen , Webside ist aus dem Netzt.
was 1 und 1 hier durchführt ist mehr als Firmenschädigend und ich musste starke verluste hinnehmen. Wäre euch dankbar für jeden Tip. Muß einen neuen beauftagten host bezahlen, der nichts tun kann, wegen auth code.
wer kann mir helfen.
danke in voraus
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 14:49   # 20
asteria
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 5
Hallo Leute,
seit meinem letzten Beitrag hatte ich regen emailverkehr mit den Herschaften. Aus dem Vertrag, hoffe ich, bin ich jetzt wohl raus. Bleibt noch die Rechnung, erst Inkasso, dann Anwalt von 131,01€, die ich nicht bereit bin zu zahlen.
Da der Anwalt meines Vertrauens in Koblenz auch noch diesen Verein vertritt, mußte ich mir erst einen neuen suchen.
Habe für Freitag 14 Uhr einen Termin und werde Euch berichten, wie es ausging.
Gestern war übrigens wieder ein negativer ( was auch sonst...) Beitrag im TV und zwar bei MDR! Ich wunder mich, wie die damit umgehen, dass jede Woche ein anderer Sender berichtet....
Asteria
  Mit Zitat antworten

Alt 31.07.2014, 15:33 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 31.07.2014, 15:33 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:33 Uhr.