Massiven Ärger mit 1&1

Alt 30.12.2010, 11:08   # 81
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo Dissi1977,
auch Sie können mir gerne eine PN mit Ihrer Kundennummer senden. Dann werde ich mir Ihren Fall gerne einmal genauer ansehen. Ich bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden werden.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 11:08 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 01.01.2011, 16:13   # 82
kobi1975
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 4
So mein 1&1 Krimi geht nun auch weiter ! Nach Eintrag in diesem Forum und Einschaltung unser Rechtsanwältin sind Wir seit dem 01 .12.2010 bei 1&1 raus und seit einem Monat ohne Telefon und Internet . Nun haben Wir gedacht jetzt ist alles gut und die Sache ist erledigt,aber denkste zum 5 Dezember haben Wir wieder eine Rechnung von 1&1 bekommen wieder 39,98 mit Speed Option und vor allem für Dezember wo Wir keine Kunden mehr bei 1&1 sind und vorallem wurde das Geld abgebucht obwohl die Einzugsermächtigung entzogen wurde .Natürlich haben Wir das Geld zurück gebucht und siehe da wir bekamen eine Mahnung von über 51 Euro . Nun ja jetzt habe ich eins gemacht alles meiner Anwältin weitergereicht und außerdem den gesamten Fall an 2 Öffentlich Rechtlichen Sendern weitergereicht und vielleicht wird diese Sache bei Plusminus oder Frontal 21 gesendet
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 08:42   # 83
Dissi1977
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 2
Hallo

heute mal eine gute Nachricht. Nach meinem Post hier im Forum und ein wenig email kontakt mit Hr. Davis (bzw. seiner Vertretung) wurde der Vertrag meiner Lebensgefährtin von 1und1 zum 5.1.2011 gekündigt.

Somit hat das Jahr doch mal gut begonnen.

Grüsse

Dissi1977
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2011, 20:43   # 84
ahri89
 
Registriert seit: 21.04.2010
Beiträge: 4
Hallo,

Auch Ich habe mitllerweile massiven Ärger mit 1&1, und die stellen sich immer noch quer und stellen Ihre eigenen Kunden als Lügner da, obwohl Sie diejenigen sind, die keine Leistung erbringen
War immer zufrieden bis zu meinem Umzug in Oktober. Hatte schon gekündigt und mir wurde versprochen trotz Umzug weiterhin alles beim alten bleibt an Leistung und und.Naja was davon habe das meine Kündigung zurückgezogen habe sehe ich jetzt...nur Ärger und Antworten von denen ein Witz.Konnte vorher Problemlos surfen und meine Tochter gleichzeitig telen.Das geht nun gar nicht merh da telefon abgehackt ist wenn jemand surft und man nie wirklich was versteht beim telen.Laut Emails sollte Problem mehrmals behoben sein.nichts ist behoben und die sind so frech und beiten nach meinem heutigen 1h Gespräch echt noch 2000er Leitung für 24 Monate an.Hier ist klare Fall von Vertragsbruch von 1&1.16000er kassieren und so gut wie nichts leisten.Aber da sieht man wieder das einer nicht weiss was der andere macht bei denen.Jeder schreibt/sagt was anderes.Habe denenen jetzt noch eine email mit fristloser Kündigung geschickt das Sie es nicht schaffen Störungen zu beheben und gewohnten Leistungen zu erbringen.Echte Saubande.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 08:12   # 85
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo ahri89,
wenn Sie mir Ihre Kundennummer per PN schicken, werde ich mir Ihren Fall gerne einmal genauer ansehen.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 19:10   # 86
walhel
Gastposter
 
Hallo

da ich auch Ärger mit 1&1 habe, bin ich auf Euren Thread gestossen.

Nachdem ich lange bei 1&1 Kunde war, versuche ich meinen Vertrag zu kündigen und zu einen anderen Internet-Anbieter zu wechseln. Ich habe meine Kündigung zum 28.02.2011 eingereicht. Nun meldet sich 1&1 und teil mir mit, dass mein Vertrag bis 05/2012 laufen würde. Begründung: ich habe im Mai 2010 eine Fritzbox bei 1&1 bestellt. Weder der auf der Homepage, noch in der Auftragsbestätigung und Lieferschein wird auf eine Vertragsverlängerung bei Bestellung der Fritzbox hingewiesen.

Hatte jemand ein ähnliches Problem? Wie ist es ausgegangen?


Grüße

Walhel
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 19:52   # 87
webjunkie
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 231
Bin auch kein Fan von dem Laden, aber hier wirst du Pech haben, da Du für die Fritzbox sicher weit weniger als die normalen 200€?? bezahlt hast, d.h. sie wird, subventioniert vom Anbieter, dir zur Verfügung gestellt. Daraus folgt zwangsläufig eine Verlängerung des Vertrags. Wieso sollte man dir die Box für z.B. 29,95 überlassen und du suchst dir zwei Monate später einen neuen Anbieter?

Das wäre kaufmännisch ziemlich dumm vom Anbieter.


MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 20:27   # 88
johnnyshih
 
Registriert seit: 08.01.2011
Beiträge: 2
Hallo! Ich bin eine weiteres Opfer von 1&1...

Habe selbst erfolgreich gekündigt. Seit einem Monat sind Telefon und DSL tot. Mein neuer Anbieter Willy.tel in Hamburg bekommt aber die Rufnummer von 1&1 nicht portiert.:

Willy.tel hat bereits etwa vier Portierungsfaxe geschickt. 1&1 behauptet, es lägen keine vor.

Wenn es keine Firmenpolitik ist , liegt das Problem ist wohl bei der Organisation von 1&1:
- Die Rufnummer ist eine ehemalige Freenet-Nummer. Freenet ist jetzt 1&1, das wiederum gehört zur spanischen Telefonica. Dann ist da noch Broadnet die jetzt QSC heißen und für 1&1 Nummern verwalten. Da weiß die linke Hand nicht mehr was die rechte macht.
- Der Antrag muss scheinbar beim richtigen Firmenteil landen. Ex-Freenet hat aber keine gültige Faxnummer mehr. Die 1&1 Hotline nennt Willy.tel auch keine Faxnummer für den Antrag. Die Email-Adresse rufnummernportierung@1und1.de bringt auch nichts. Keiner bei 1&1 fühlt sich zuständig für die übernommene Freenet-Nummer. Wo mag sie sein?
- Und so geht die Zeit dahin für die Suche einer Faxnummer, und das bei einem Telekommunikations-Unternehmen!!!

Laut Willy.tel gibt es mit 1&1 reihenweise Probleme bei der Portierung. Auch die Kollegen von Alice hätten damit Probleme, obwohl sie zur selben Firma (Telefonica) gehören.

Nächste Schritte sind:
- Einschreiben an 1&1
- Einschalten der Bundesnetzagentur
- Besuch bei der Verbraucherzentrale (die haben 1&1 ja auch schon einmal abgemahnt)

Ich will doch nur meine Rufnummer mitnehmen!

Grüße,
johnnyshih
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 00:27   # 89
John DaDon
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 23
War auch bei 1und1 und sehr unzufrieden. Der Support war nie erreichbar.

Schon komisch das in den Foren Support betrieben wird und am Telefon stirbt man an Dehydration bevor man einen Mitarbeiter kontaktieren kann. Geht wohl nach der Masche negative Publicity möglichst klein halten und abschwächen.

Sorry aber mich hat 1und1 als Kunden endgültig verloren. Schade eigentlich, mit der Leistung selbst war ich zufrieden nur der Support war furchtbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 13:07   # 90
Ernst77
 
Registriert seit: 02.12.2010
Beiträge: 27
Hi Bin neu hier!

Frage die mich schon länger beschäftigt,ist die das ich bei 1u1 Kunde bin mit einer 16000 leitung aber nur 3300 raus bekomme.
Mir wurde von 1u1 gesagt vom techniker das es am Port liegen würde und ich keine 16000 rauskriegen würde.Mein Nachbar ist 6m von unsere Wohnung entfernt und wir haben den selben Hausanschluss und er bekommt von seinen 6000 auch 6000 raus.
Wie kann das sein?

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 14:22   # 91
torx45
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 3
Wie ich die Sache so sehe, kann ich mich hier in eine lange Reihe von geprellten Kunden einreihen.
Auch mein Vertrag wurde im Dezember 2009 von freenet an 1&1 durchgereicht. Soweit war ja noch alles in Ordnung. Im März 2010 erhielt ich eine Anruf von 1&1 im dem man mir DSL 16000 anbot und noch andere tolle Sachen. Angeblich sei das Netz so gut ausgebaut, dass ich von dieser Umstellung nur profitieren könne. Nun ja , lange Rede kurzer Sinn-- ich stimmte telefonisch erstmal zu.
Da ich bis jetzt DSL 6000 hatte und eigentlich auch nur eine 3000er Leitung überlegte ich mir die ganze Sache nochmal und kam zu dem Schluß, dass ich das alles doch nicht wollte. Nachdem die Hardware geliefert wurde, schickte ich alles fristgerecht zurück um somit von meinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.
Aber bei 1&1 ticken die Uhren wahrscheinlich anders. Es kam die Information, der Tarifwechsel sei schon zu weit fortgeschritten und eine Stornierung sei aus diesem Grunde nicht möglich. Logisch nachvollziehen kann ich das zwar nicht, aber egal. Die Hardware wurde ein zweites Mal geliefert und dich dachte mir, um allem Ärger aus dem Weg zu gehen, belasse ich es einfach dabei.
Daraus wurde jedoch nichts. Nach Installation der Hardware machte ich eine Speedcheck und mußte ( oh welche Überraschung) feststellen, dass die Bandbreite sich aber auch nicht minimal erhöht hatte. Aus diesem Grund nahm ich mit 1&1 Kontakt auf und reklamierte. Es wurde mir per Hotline mitgeteilt, dass mein Anschluß nicht mehr als DSL 3000 bringen würde. Hatte der arme Verkäufer am Telefon, der mich zu DSL 16000 überredete diese Information etwa nicht. Ich fühlte mich arglistig getäuscht und verlangte die Rückstellung meines Vertrages auf den alten Stand. Wurde dann auch gemacht, jedoch auf 1&1 -Weise. Vertrag zurück auf DSL 6000 mit neuer 24monatiger Laufzeit und noch "testweise" eine Speedoption für DSL 16000 für 4,99 Euro im Monat dazugebucht ohne mein Wissen und meine Zustimmung.
Das war dann der Gipfel.
Seitdem habe ich mehrfach erfolglos telefonisch, per Mail und per Fax versucht, aus diesem Vertrag wieder rauszukommen. Es gibt immer wieder nur dieselben standardisierten Antworten und es wird auf der neuen 24monatigen Laufzeit beharrt.
Mein Rechtsempfinden sagt mir jedoch, dass ich auch eine sogenannte "Leistungsänderung" widerrufen kann. Und die Aussage, es wäre kein neuer Vertrag, wirft bei mir die Frage auf, warum dann schon wieder die Mindestvertragslaufzeit in Ansatz gebracht wird.
Wie dem auch sei, ich habe die Schn... gestrichen voll, zumal mein alter Vertrag eigentlich im September letzten Jahres ausgelaufen wäre. Jetzt bin ich noch bis 05/2012 an 1&1 gebunden und möchte das eigentlich überhaupt nicht mehr, da hier offensichtlich mit unlauteren Mitteln versucht wird , den Kunden zu binden.

Sollte jemand Informationen haben, die mir diesbezüglich weiterhelfen könnten, wäre ich sehr dankbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 14:38   # 92
webjunkie
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 231
Wende dich mal vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt oder an die Verbrauchrzentrale, Wenn die von 1&1 "Rechtsanwalt" hören, läßt sich vielleicht noch was ändern.

Leute ihr müßt nicht alles glauben was Probisionsjäger euch erzählen.


Viel Erfolg
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 15:47   # 93
torx45
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 3
@ webjunkie

Nun ja , es wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben. Ich hatte gehofft, mit normalen Menschenverstand weiterzukommen. Und eigentlich wollte ich den Weg über´n Anwalt als letztes beschreiten. Aber offensichtlich ist man bei 1&1 da anderer Meinung. Es ist schon traurig, wie die Kunden mit irgendwelchen Standardantworten abgefertigt werden. Und das nervigste an der Sache ist, dass man da nicht wirklich mal jemanden zu sprechen bekommt, der etwas entscheiden kann und darf. Die Hotline kannste knicken. Da ist keine Hilfe zu erwarten. Und die Leute im Hintergrund sind nicht zu sprechen. Schade eigentlich.
Ich wäre durchaus an einer Lösung interessiert gewesen, die beide Seiten zufriedengestellt hätte.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 08:27   # 94
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Guten Morgen alle zusammen,
gerne werde ich mir Ihre individuellen Probleme anschauen. Dafür benötige ich allerdings Ihre Kundennummern. Bitte senden Sie mir eine PN, dann werden wir sicherlich eine Lösung finden können.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 18:48   # 95
torx45
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 3
Zur Abwechslung mal was positives. Die PN an Frau Dederichs hat sich gelohnt. Es konnte kurzfristig eine Klärung herbeigeführt werden, an der ich mich schon seit Monaten auf verschiedenen Wegen versucht habe. Warum nicht gleich so. Es gibt also anscheinend doch noch Leute bei 1&1 , die durchsehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 23:01   # 96
margarite
 
Registriert seit: 25.11.2010
Beiträge: 5
Hallo Torx!

Das kann ich durchaus bestätigen! Sowohl dass man sich hier durchaus der Probleme annimmt, als auch dass unzählige Telefonate, Brief, Emails, Support-Anfragen, Rechtsanwaltsschreiben etc. vorher im Laufe von 12 Monaten leider keinerlei Reaktion erbracht haben!!!!!!!

Gruß margarite
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 23:36   # 97
webjunkie
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 231
Is klar welches Unternehmen will schon solche Publicity??

Erst sobald es öffentlich wird, wird reagiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 06:19   # 98
blauvogel
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 3
Erst Betrug bei Vertragsabschluß, kommt jetzt ein Betrugsversuch bei der Kündigung?

Ich wurde mit dem Angebot "inklusive 100 GB-Festplatte" angelockt. Der Router wurde Home-Server genannt, in der Absicht zu betrügen wurde der Eindruck suggeriert, dass in dem "Home-Server" eine Festplatte eingebaut ist. Statt dessen war die 100 GB-Festplatte 100 GB zusätzlicher Onlinespeicher. Dreister- und unverfrorenerweise ist dieser Online-Speicher noch eingeschränkt, es können keine Dateien größer als 500 MB hochgeladen werden.

Für meine Kündigung loggte ich mich auf der Seite vertrag.1und1.de ein. Dort war zusätzlich zu meinem noch ein Maxdome-Vertrag angegeben, den ich nie abgeschlossen habe.
Dies ist die Einleitung zu einer 1und1-Betrugsmethode. Viele kündigen und erhalten dann eine Kündigungsbestätigung mit kaum lesbarer Vertragsnummer, Monate später heißt es dann, nur der Maxdome -Vertrag ist gekündigt. Auf der Webseite wird durch die Darstellung der Eindruck erweckt, die Kündigung sei akzeptiert.
Obwohl ich mich mit Benutzername und Kennwort eingeloggt hatte, wurde aus angeblichen Sicherheitsgründen, hier geht es natürlich um eine Einflußnahme auf die Kündigung - siehe oben, ein Rückruf verlangt. Dieser Anruf wurde von 1und1 nach einer Warteschleife unterbrochen.
Ich habe dann mit folgenden Text gekündigt: "Ich kündige meinen DSL-Vertrag, von Ihnen 1&1 Doppel-FLAT 6.000 genannt, zum 29.4.2011 bzw. zum frühest möglichen Termin. Ich wünsche die Zusendung einer Kündigungsbestätigung."
Eine Kündigungsbestätigung habe ich bis jetzt nicht erhalten.
Mit welcher 1und1-Betrugsmethode kann ich jetzt rechnen? Z.B. die Kündigung ist nicht unterschrieben, die Kündigung wurde telefonisch storniert, die Kündigung ist storniert weil ich die Online-Kündigung nicht ganz durchgeführt habe, ich habe nur Maxdome gekündigt, die Kündigung kann nicht bearbeitet werden, weil ich Maxdome nicht gekündigt habe, ich habe nur Bestandteile des Vertrags gekündigt, nicht den Vertrag an sich.

Ich hatte 2007 einen 1und1-Vertrag, meine Kündigung wurde ignoriert. Nach Rückbuchung wurde ein halbes Jahr später behauptet, die Kündigung sei nicht unterschrieben gewesen, was man mir auch mitgeteilt hätte. Das ist nicht wahr, und das mit der fehlenden Unterschrift war wahrscheinlich auch gelogen. Ich erhielt 5 Briefe von Rechtsanwalt Schneider, in denen jedesmal eine Klageerhebung angekündigt wurde. Im zweiten Brief wurde mir eine Ratenzahlung angeboten, das Angebot wurde verlängert. Im 4. Brief wurde ein Verzicht von etwa zwei Dritteln der Forderung angeboten. Nach dem 5. Schreiben kam noch ein Brief von 1und1 mit einer Kündigung.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 08:59   # 99
webjunkie
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 231
@blauvogel

wieso schließt Du 2010 wieder einen Vertrag mit 1&1 wenn du schon 2007 so schlechte Erfahrungen gemacht hast??

PS: Eigentlich sollte heute jedem klar sein das
a) eine Fritzbox keinen internen 100GB Speicher hat und
b) es heute gar keine 100GB großen Festplatten mehr gibt, das war mal vor 7 Jahren ???

Oh Mann
  Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 09:25   # 100
timon
 
Registriert seit: 07.06.2010
Beiträge: 154
Zitat:
Zitat von blauvogel Beitrag anzeigen
Ich wurde mit dem Angebot "inklusive 100 GB-Festplatte" angelockt.

Dort war zusätzlich zu meinem noch ein Maxdome-Vertrag angegeben, den ich nie abgeschlossen habe.
Was ist an 100 GB ONLINE-SPEICHER falsch zu verstehen. Das steht übrigens immer so da. Schon vor 1 Jahr, 6 Monaten etc ...

Den Maxdome vertrag kündigt man dann einfach per Einschreiben mit Rückschein (ging bei mir ganz schnell). Wenn ich mich nicht irre war der drei Monate kostenlos. Du hast also genug Zeit den schriftlich zu kündigen.

Und warum wird man wieder Kunde wenn man 2007 schon ärger hatte???
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.JPG (34,5 KB, 11x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten

Alt 23.04.2014, 15:45 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 23.04.2014, 15:45 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:45 Uhr.