Massiven Ärger mit 1&1

Alt 27.11.2010, 11:16   # 61
margarite
 
Registriert seit: 25.11.2010
Beiträge: 5
Hallo Awy!

Tja, leider ist das mit dem Zivilrecht so eine Sache! 1&1 stellt sich wie immer stur und arrogant ignorant!
Rechtsanwalt ist eingeschaltet, aber die Gesetzesmühlen insbesondere im Zivilrecht mahlen gewöhnlich sehr, sehr langsam! Sonderkündigungsrecht steht in diesem Fall ja nicht zu, da ich ja schon vorher (2008) bei freenet gekündigt hatte. 1&1 besteht auf volle Vertragserfüllung bis 30.11.2011 und auch für die Zeit deren Nichtleistung...
Emotionaler Schaden kann halt nicht geltend gemacht werden!

Das traurige an der Sache ist, dass 1&1 nach Gutdünken Verträge einhält und wenn es zu Versäumnissen kommt jede Schuld von sich weist. Erschwerend ist natürlich, dass auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Ernstfall nur eine Farce sind! Verweist man auf das bestehende geltende Recht, dann wird halt "rein vorsorglich" widersprochen, ohne dass was passiert bzw. man ihnen zeitnah rechtlich auf die Füsse tritt.
Mit einer angewandten Zermürbungstaktik geben halt die 99% der Geschädigten über kurz oder lang klein bei und 1&1 kann munter so weitermachen...

Normalerweise sollten sich die Geschädigten zu einer medienwirksamen Sammelklage zusammen tun, aber wer hat die Nerven, Zeit und vor allen Dingen das Geld dazu?! 1&1 hat letzteres auf jeden Fall, wenn auch dann teilweise unberechtigt!

Soviel zur Kundenfreundlichkeit, -betreuung oder wie es so schön heißt Social Media!

Bei mir hat sich der Hr. D`Avis, trotz zahlreichen Schriftverkehrs!

margarite
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 11:16 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 27.11.2010, 12:01   # 62
Sir-Awy
 
Registriert seit: 24.11.2010
Beiträge: 4
Hallo an alle,

Einträge in dem Forum scheinen wirklich zu helfen.

Gleich nach meinen Eintrag hier, hatte ich eine Nachricht. Einen Tag später war alles zur Zufriedenheit geklärt (hoffe ich jedenfalls). Ich hab die Kündigungsbestätigung, kann nun wechseln und hoffentlich ist dann wieder alles gut.

Danke auch besonders an Frau L. Hehl für die schnelle und unkomplizierte Hilfe.

Euch allen, weiterhin Erfolg und ein schönes Leben.

A. Böwer

Zitat:
Zitat von Sir-Awy Beitrag anzeigen
Hallo an Alle,
Hallo Frau Dederichs,

sieht so aus, als könnten Sie helfen. Meine Kundennummer ist: K9242***


Seit der Umstellung meines DSL Anschlusses habe ich massivste Probleme mit der Qualität der Leitung.

In kurzen Worten.
Ich muss den 1und1 Anschluß auch geschäftlich nutzen.
Mir wurde ein Wechsel zum 16.000 Anschluss angeboten. Ich habe gewechselt. Seitdem gehen Faxe nur noch sporatisch raus.
Senden längerer Faxe geht überhaupt nicht.
Mir wurde beim Wechsel von der Telekom ZUGESICHERT, dass es keine Probleme mit dem Fax GEBEN WIRD!
Die Leistung des DSL-Anschlusses waren trotz vorheriger Zusage nie nur annähernde 16.000 sondern, wenn es mal gut läuft, 2.000 - 6.500 kbit/sek.

Die Gesprächsqualität beim telefonieren, vorallem bei 080er und 089er-Vorwahlen sind richtig schlecht.

Die letzten 9 Monate habe ich schon alles versucht:

Techniker 1&1 mehrmals kontaktiert - alles ausprobiert, Updates meiner Telefonanlage, mein Computerspezialist hat sogar die Hausverkabelung erneuert (weil einer der 1&1-Techniker sich auf die schlechte Hausleitung berufen hat - hat auch nicht geholfen),
wieder und wieder mit den 1&1-Technikern versucht eine Lösung zu finden (die Nachbarn haben 16.000 Leitung!),
Sie sehen alles genau in meinen Supportanfragen...
Zwischendurch um Auflösung des Vertrages gebeten (ich muss und will meine Telefonnummern behalten!).
Anfang November hatte ich dann mal eine viel versprechende Sachbearbeiterin dran. Sie wollte sich der Sache gleich annehmen. Dann wieder warten, "bitte noch 14 Tage gedulden", -hieß es- hab gewartet -
"wir bearbeiten Ihren Wunsch auf vorzeitige Auflösung" - ich wartete weiter.
Nichts passiert.
Heute nochmal bei der Sonderkündigungshotline angerufen Tel. 0800 3332232. Seit heute kommt nur noch die "freundliche Telefonstimmennachricht":
"wir können Ihnen hier nicht mehr helfen bitte wenden Sie sich an die 0721 9600 (Standardhotline)..." und einfach aufgelegt.
Ich rufe wieder bei der 0721 9600 an und will einen Entscheider sprechen der mir helfen kann, sie verbindet mich einfach in die Tarifwechselabteilung?!?!?! Dort sagt mir die freundliche Frau Frenzel dann das die anderen helfen können. So geht das seit Monaten.

Ich versuche es auf diesen Weg ein letztes mal.

Wenn dann keine Lösung kommt:

- erstmal einen Anschluß bei der Telekom beantragen

- ein paar Stunden Zeit nehmen und in allen Foren die ich finde Beiträge zum "Service und der Leistung von 1und1" Beiträge schreiben.
- mich an Zeitungen und TV (Computerbild, Stern TV etc.) wenden

- wenn der Telekomanschluß dann läuft, meinen Anwalt beauftragen die Sache mit einstweiligen Verfügungen "regeln lassen"

Das könnte nochmal einwenig Geld kosten, aber dass wäre es mir dann auch wert!

Bin echt gespannt.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 10:09   # 63
margarite
 
Registriert seit: 25.11.2010
Beiträge: 5
Tja Sir Awy!

Das mag zwar für Einzelfälle gelten, um zu beweisen, dass man auch guten Willen zeigen kann, aber warum muss man erst soweit gehen? Die Kunden wenden sich ja zunächst immer an 1&1 und deren Support, was aber angesichts der Menge an Beschwerden im Fernsehen und Online-Foren anscheinend nichts bringt und wohl zunächst einmal "rein vorsorglich" ignoriert wird!!!

Gruß margarite
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2010, 21:41   # 64
daeublera
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 1
Hallo an alle,

auch ich habe nun durch einen Umzug massiven Ärger mit 1&1 am Hals.

Das Schema ist wohl immer das gleiche bei !&1.

Habe meinen Umzug im Juli gemeldet. Daraufhin habe ich per Mail eine Freischaltung auf den 5.8.2010 zugesandt bekommen. Na gut alles klar, dann dachte ich.

Der Schock kam dann aber erst vier Wochen nach dem Anschalttermin. Da ich Zeitlich den Anschluss bei mir erst am 5.9.2010 nutzen konnte, bemerkte ich, dass die Leitung tot war. Nach einem Telefonat erklärt mir die Dame von 1&1, dass ein Anschluss mit den bereits bestandenen Tarif nicht möglich sei. (Obwohl die neue Adresse gerade mal 300m Luftlinie entfernt ist!!!) Tja und ich sollte mir einen neuen Tarif aussuchen mit weiteren 24 Monaten Laufzeit. Dies wollte ich natürlich auf keinen Fall. Daraufhin habe ich gleich mein Sonderkündigungsrecht in Anspruch genommen.

Nun gut, die Grundgebühr für August und September hat 1&1 natürlich pünktlich eingezogen, ist ja schließlich Ihr Geld.

Nachdem ich alles zurücküberwiesen ließ, bekam ich dann auch gleich eine Androhung, dass keine Leistung mehr erbracht wird, wenn ich nicht bezahle?! *lach

Liebes 1&1 Team welche Leistung??? Ist doch seit 5.8.2010 alles tot!

Nun gut. Man bot mir an, mich unter Zahlung der Grundgebühren und weiteren 69Euro frei zu kaufen. Die 69 Euro sind für Kosten bei einer Kündigung. Hatte vorher auch noch nie gehört das eine Kündigung Kosten entstehen lassen. Mein Anwalt auch nicht.

1&1 lässt aber nicht locker und schaltet ein Inkasso Büro ein. Dieses schreibt, das mein Umzug schuld sei bzw ich. 1&1 kann ja schließlich nichts dafür, das ich umgezogen bin. Was für eine seltsame ausrede.

Wie würde es nun aussehen wenn Kunden zuhause bei Mutti mit eigenem 1&1 Anschuss wohnen würden? Könnten diese dann wohl nie ausserhalb der Gesetzlichen Kündigungsfristen Umziehen? Denn eines wäre ja klar. Am neuen Wohnort ist der bestehende Vertrag nicht möglich!!!.

Nun hat alles mein Rechtsanwalt. Ich hab wirklich keine Lust mehr auf die ganzen Spielchen von 1&1. Ich werde mir nun auch Rat beim Verbraucherschutz einholden, denn seine Kunden so zu vergraulen kann nur Rufschädigend für 1&1 sein. Ich hoffe das zukünftige Kunden vorher im Netz gründlich recherchieren und die Machenschaften bei 1&1 erkennen und es sich zweimal überlegen.

Viele Grüße
A.Däubler
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 00:02   # 65
Lansinger
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 3
Hallo an Alle Foren Mitglieder.

ich bin seit vielen Jahren Kunde bei 1und1, und so lange alles läuft ist die Leistung ok. Der Kundenservice in Vertragsangelegenheiten ist jedoch ein Alptraum.

Folgendes ist mir passiert:

Vor einigen Wochen habe ich meinen 1und1 Anschluss gekündigt, damit mir 1und1 endlich ein vernünftiges Angebot zur Vertragsverlängerung unterbreitet. Von alleine scheint 1und1 hier keine Veranlassung zu sehen, sich vernünftig um seine Bestandskunden zu kümmern.

Erwartungsgemäss kamen dann Angebote zur Vertragsverlängerung.
Ich habe mehrmals mit 1und1 telefoniert und auch per Post und Email Angebote erhalten. Am 23.11.10 habe ich dann noch einmal mit 1und1 telefoniert. Der Mitarbeiter hat mir ein akzeptabels Angebot gemach und es ging dann nur noch darum, ob ich einen 6000er oder 16000er DSL Anschluss nehmen wollte und welche Fritz!Box ich nehmen möchte. Wir verblieben so, dass ich diese Punkte noch kläre und mich melde.

Am 06.12.10 habe ich dann bei 1und1 angerufen und wollte die Vertragsverlängerung bestätigen. Daraufhin teilte mir ein anderer Mitarbeiter lapidar mit: Tja, da kann ich jetzt gar nichts mehr für sie tun.
Auf meine Frage warum, sagte er mir, dass 14 Tage vor Vertragsende ein Kündigungsstorno und eine Vertragsverlängerung nicht mehr möglich sei und mein Anschluss nun abgeschaltet wird. Auf meine Frage, warum denn der Mitarbeiter im Telefonat am 23.11.10 ich darauf nicht hingeweisen hat, und warum auch kein anderer Mitarbeiter vorher diesen Umstand erwähnte (es war auch in sämtlichen Emails und Briefen davon keine Rede), erntete ich nur Standardaussagen wie "tut mir leid, aber da kann ich nichts mehr machen". Ich verlangte die Teamleiterin und wurde auch verbunden. Die Mitarbeitern erzählte mir, dass der Mitarbeiter mich darüber hätte informieren müssen und dass dort wohl Schulungsbedarf bestehe, aber eine Anschlussabschaltung wäre nun nicht mehr abzuwenden. Ich könne mich dann ja als Neukunde wieder anmelden und hätte dann in einigen Wochen ja auch wieder einen Anschluss.

Ich habe ihr mitgeteilt, dass ich das nicht akzeptieren kann und mich von 1und1 völlig alleingelassen und schlecht betreut fühle. Man kann doch erwarten, dass bei einem Solchen Fehler von 1und1, durch den ich kurz vor Weihnachten in eine Solche Situation gedrängt werde, zumindest mal ein Teamleiter die Initiative ergreift und sich der Sache annimmt.

Hätte man mir gesagt: Lieber Herr .... es tut uns sehr leid, das war unser Fehler aber ich kümmere mich jetzt persönlich drum, dass sie schnellstmöglich einen neuen Anschluss bekommen und dass Ihnen auch die vorher angebotenen Konditionen für eine Vertragsverlängerung gewährt werden (dort hatte man mir 10 Euro monatlichen Rabatt auf den bestehenden Vertrag angeboten). Aber es kam nichts. Die Mitarbeiterin wollte sich wieder melden, aber leider Fehlanzeige.

Ich habe daraufhin mehrfach an verschiedenen Stellen mit 1und1 telefoniert. Die Gespräche haben sich alle hingezogen, jeder Mitarbeiter hat mich lange in die Warteschleife gestellt um wahrscheinlich aufgrund von mangelnder Information oder Ausbildung Rückfragen zu stellen mit dem Ergebnis, dass ich immer wieder nur "geht nicht, kann ich nichts mehr machen, etc" zu hören bekam. Keiner, aber auch wirklich keiner der Mitarbeiter hat sich wirklich um mein Probelm gekümmert. Das der Fehler hier bei 1und1 und in mangelnder Beratung des Kunden liegt ist 1und1 egal.

Ich habe noch nie solch eine Starrsinnigkeit und mangelnde Kundenorientierung sowie Ignorranz gegenüber dem Kunden erlebt.
Ich drehe mich nur im Kreis.

Immer wieder wurde mir gesagt, dass man von 1und1 die Kündigung an die Bundesnetzagentur übermittelt hätte und hier keine Möglichkeit mehr bestehe einzugreifen. Mein Einwand, dass solange der Anschluss noch aktiv ist auch ein Storno möglich sein müsse, wurde nur mit "geht nicht, kann ich nicht" abgewiegelt. Ich habe dann heute mal bei der Verbraucherzentrale der Bundesnetzagentur angerufen und erfahren, dass diese hiermit nichts zu tun hat. Es sei in der Verantwortung von 1und1 und evtl. noch der Telekom. Doch auch ein erneuter Anruf bei 1und1, bei dem ich den Mitarbeiter mit obiger Information konfrontierte brachte nur das Ergebnis, dass er nichts tun könne (ja, sieht der Standardprozess ja wohl auch nicht vor, und dass 1und1 einen Fehler macht steht dort auch nicht drin). Ich habe dann aufgelegt, weil ein Weiterkommen hier aussichtslos war.

Trotzdem, dass der KUnde solch schlechte Erfahrung mit der Kundenbetreuung machte, hat er noch Interesse an einem Tarif von 1und1. JEdoch das Unternehmen aus Monterbauer scheint das nicht zu interessieren. Vielleicht ist 1und1 auch einfach zu gross geworden und ist inzwischen auf Kunden nicht mehr angewiesen.

Keiner der Rückrufzusagen wurde eingehalten. Ich muss nun sehen, dass ich so kurz vor Weihnachten wieder einen Telefonanschluss bekomme (habe dadurch nun nicht nur kein DLS sondern auch kein Telefon und kein Handy mehr (SIMM Karte ist auch von 1und1).

Es ist schon traurig, dass der Kunde, der in solch eine Situation von 1und1 gebracht wurde, dem Unternehmen Lösungsvorschläge unterbreiten muss, doch 1und1 ist in Sachen Kondenorientierung absolut beratungsresistent. Auf die Idee, dass man sich ja um den Neuvertrag für mich kümmern könne, und dafür sorgen könne, dass alles ganz schnell abgewickelt wird, dass ich auch die gewählte Hardware bekomme und den entsprechenden Rabatt gemäss vorherigem Angebot, und dass man mir vielleicht für die Ausfallzeit einen UMTS Stick und eine Handy Simmkarte zur Verfügung stellen könne, kam 1und1 nicht und hatte daran auch auf meinen Vorschlag kein Interesse.

Schade 1und1, aber ihr habt es wirklich drauf, einen langjährigen Kunden mit Euren Standardprozessen extrem sauer zu fahren und zur Konkurrenz zu treiben.

Ich kann zukünftig nur sagen und werde dies auch aktiv kundtun: Vorsicht und Hände weg von 1und1.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 10:56   # 66
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo Lansinger,
für die Ihnen entstandenen Unanehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen. Die Situation ist in der tat alles andere als erfreulich. Ich würde gerne versuchen, die Angelegenheit so schnell wie möglich für Sie zu regeln. Bitte schicken Sie mir eine PN mit Ihrer Kundennummer, dann schaue ich gerne, ob es nicht doch noch einen Weg gibt.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 13:33   # 67
Maus-Jule
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 7
Hallo Lansiner,

ich kann Dir nur raten, lass die Kündigung bestehen und versuch zu einem besseren Anbieter zu gehen.
Auch wenn Du vielleicht eine kurze Zeit keinen Anschluss hast.

Bei mir war bei dem neuen Anbieter innerhalb von 14 Tagen alles OK.

Freu Dich, dass deine Kündigung so gut geklappt hat und

nichts wie WEG VON 1&1.

LG, Maus-Jule
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 16:54   # 68
Lansinger
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 3
Hallo Frau Dederichs,

bisher spüre ich leider noch nichts von Ihrem Unterstützungsangebot.
Ich habe Ihnen alle Infos zukommen lassen. Aber einen Anruf habe ich nicht erhalten. Nur eine EMail ist gekommen, mal wieder mit Standardaussagen von 1und1 und ich könne ja einfach einen Neuvertrag machen. Und wie soll ich da die mir angebotenen Konditionen bekommen?Wie soll ich da die FritzBox7390 bekommen? Und 3-4 Wochen Wartezeit finde ich auch nicht akzeptabel. Bei einem normalen Auftrag mag das vielleicht so sein (Standardablauf). Hier hat 1und1 mich aber in diese missliche Situation getrieben und nun ist keiner bereit die Intitiative zu übernehmen und sich darum zu kümmern dass ich schnellstmöglichst und priorisiert wieder einen Anschluss bekomme.

Ein einfaches Tut mir leid, finde ich hier erheblich zu wenig Einsatz.
Sie können mich heute noch anrufen. Vielleicht bewegt sich ja doch noch was, ich verliere allerdings so langsam die Hoffnung, dass 1und1 es noch hinbekommt, sich wirklich um den Kunden zu kümmern.

All zu lange warte ich nicht mehr, dann folge ich lieber dem Vorschlag von Maus-Jule und orientiere mich neu, suche mir einen anderen Vertragspartner der besser mit seinen Kunden umgeht. Dann allerdings werde ich aktiv an diversen STellen von meinen schlechten Erfahrungen berichten. ICh hoffe jedoch noch immer ein klein bisschen, dass es soweit nicht kommen muss.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2010, 12:05   # 69
Lansinger
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 3
Hallo an Alle Forum Mitglieder.

Es ist kaum zu glauben. Jetzt schreibt mir 1und1, bei meiner Handynummer können sie nichts tun. Ich solle doch einfach die Nummer zu einem anderen Anbieter portieren lassen.

Was soll das denn heissen? Ich glaube nicht, dass dem 1und1 Vorstand und der Geschäftsführung solche Aussagen von Mitarbeitern recht sind, in denen der Kunde aufgefordert wird, bei einem anderen Anbieter einen Vertrag abzuschliessen.

Ich werde die Email ausdrucken und per Post an den Vorstand senden zur Kenntnisnahme.

So langsam habe ich die Nase von 1und1 wirklich voll. Es hat sich immer noch keiner gemeldet, jedoch den Anschluss hat 1und1 nun abgeschaltet. Damit bin ich zu Hause nicht mehr erreichbar und kann auch nicht mehr telefonieren.

1und1 interessiert das allerdings nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2010, 09:46   # 70
martintchibo
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 1
An Alle, die zu 1&1 wechslen oder schon Kunde sind!!!

Schaut Euch genau die AGB's an, denn dort findet Ihr alles darüber, was passiert, wenn "Ihr" nicht bezahlt oder den Vertrag nicht erfüllt aber nichts darüber, was 1&1 macht, wenn der Vertrag nicht erfüllt wird

Ich kann jedem nur abraten zu 1&1 zu wechseln, denn nach mehreren Wochen ohne Telefon und Internet habe ich es nur über meinen Anwalt geschafft aus dem Vertrag zu kommen und das alles nur, weil ich so naive war, meine Rufnummer von der Telekom zu 1&1 portiert zu lassen!!!

Und dann nahm der Horror seinen Lauf. Es gab nicht einen bei 1&1, der in der Lage war, mir bei meinem Problem zu helfen. Jeder hatte verständnis für mein Problem aber getan hat sich über 2 Monate nicht. Am Ende war man nichtmal bereit mir Auskunft zu geben und nur noch über meinen Anwalt mit mir kommuniziert.

1&1 war der größte Horror für mich und ich bin froh, dass es meinem Anwalt gelungen ist, mich aus diesem Vertrag rauszuholen.

Jetzt werden auch meine Familie und Freunde, und das sind nicht wenige, bei 1&1 kündigen
1&1 "NIE" wieder
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 17:02   # 71
van B.
 
Registriert seit: 14.12.2010
Beiträge: 1
Hallo,

ich bin doch etwas erschüttert, dass 1&1 HIER in der Lage ist, sich um Kundenprobleme zu kümmern ... Ich muss immer Wochen/Monate warten, ehe ich mal eine Antwort bekomme. Und dann ist die noch generiert - stets mit demselben Schluss: "Wir bedauern, dass wir Ihnen heute noch keine Lösung anbieten können." Da fühlt man sich doch mehr als veralbert! In der letzten Nachricht ging der obligatorischen Schluss-Floskel aber noch ein Hinweis auf ein Inkasso-Büro voraus, an das ich mich wenden solle ... Ich habe keine Ahnung, was da gerade abgeht, aber ich befürchte Schlimmes (nicht zuetzt, nachdem ich das hier Alles gelesen habe). Ein Kunde hat ein Problem und der Anbieter reagiert mit Drohungen? Na, ich weiß nicht ... Mir kommt jedenfalls die Galle hoch, wenn ich hören muss, dass Vertrag von Vertragen kommen soll. Mithin denke ich, dass diese 1&1-Leute in diesem Forum auch nur "Maulwürfe" und "Fakes" sind, die die genervten Kunden restlos dumm machen sollen und nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei haben. Studentische Aushilfskräfte oder 1-Euro-Jobber mit Null Ahnung. Na ja, sei´s drum ... Hier haben Leute ein Problem und "schwubbs" löst 1&1 Selbiges gleich an Ort und Stelle. Dank ist eine Lobeshymne hier im Forum. Lasst Euch nicht verarschen!
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 05:25   # 72
-Sandstorm-
Gastposter
 
Also, krass finde ich es schon - da stimme ich van B. absolut zu. Hier im Forum scheint der freundliche und geduldige 1&1-Supporter (großes Lob hierfür) wirklich einige Fälle relativ erfolgreich abzuarbeiten, doch warum das nicht bei den "kompetenten" Service-Mitarbeitern am Telefon klappt, ist mir schleierhaft.
Dabei wäre es doch so einfach - zumindest für potentielle, künftige Kunden:
Google aufsuchen, >>1&1 Probleme<< eingeben, und... naja, das muß dann jeder selbst entscheiden.

Vielleicht gelingt es 1&1 im neuen Jahr, seinen Service extrem zu stabilisieren. Der rosa Riese hat es mittlerweile schliesslich auch geschafft (ich denke da speziell an den früher katastrophalen Telefon-Support).
Wünschenswert wäre es. Vor sechs, sieben Jahren war die Firma nämlich eigentlich mal echt gut.

In diesem Sinne: gute (und beträchtliche) Besserung.
-Sandstorm-
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 12:52   # 73
Dirschl
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 3
Ich bin seit vielen Jahren glücklicher Nutzer von 1und1 und jetzt das:

Kurzfassung (das habe ich so auch an 1und1 gesendet):

1. Ich habe zu keinem Zeitpunkt Internetdienste auf meinem Telefon freigeschaltet. Dennoch war dieser Zugang im letzten Monat plötzlich möglich. Ich habe dieses kurz getestet und dachte zunächst an eine neue automatische Option von 1und1. Wieder zu Hause habe ich sofort bei 1und1 auf der Webseite gelesen und dabei festgestellt, dass dafür Kosten in unermesslichen Ausmaß angefallen sind. Der Zugang war nur sehr kurze Zeit möglich, danach hat 1und1 diesen offensichtlich wieder gesperrt.


2. Ich rufe beim Support an und teile das Problem mit, wobei wir folgendes vereinbart haben: Die Kosten werden storniert und ich wechsle in den Handy Internet Flat Tarif für 9,90 EUR. Explizit habe ich dabei mehrfach darauf hingewiesen, dass ich dieses nur mache, wenn die Flat auch wirklich unbegrenzt ist, also sowohl Teathering als auch Datentransfer unbegrenzt sind. Da das derzeit bei 1und1 nicht möglich ist, warte ich bereits seit einiger Zeit auf diese Möglichkeit. 9,90 wäre da unschlagbar (Handy wurde nicht benötigt). Zusätzlich habe ich meinen Vertrag verlängert, damit die Sache auch ganz sicher funktioniert. Bestätigung etc... lief wie immer problemlos.

3. Der Internetzugang über das Mobiltelefon ging danach leider auch nach Tagen des Wartens nicht.

4. Die Gutschrift für die mobile Internetnutzung ist wie vereinbart in voller Höhe erfolgt, jedoch funktioniert erfordert die fehlende Möglichkeit der Internetnutzung am Mobiltelefon einen weiteren Anruf beim Support.

5. Dieses mal geht es schnell, da der Mitarbeiter sofort sehen kann, dass der Dienst seitens 1und1 nicht freigeschalten wurde. Eine halbe Stunde später funktioniert dieses. Leider hat mir dieser Mitarbeiter aber auch mitgeteilt, dass die Leistungen Teathering wohl genutzt werden können, jedoch nicht offiziell??? was auch immer das heißen mag. Des Weiteren hat er mir aber auch was von der 250 mb Grenze mitgeteilt, was das Ganze uninteressant macht, da ich als Videoreporter nunmal sehr hohes Datenaufkommen habe und insb. bei Präsentationen mich darauf verlassen muss, dass das Internet funktioniert. Lösung sei der Surfstick, dessen Karte ich in das iPhone einlegen könnte und dann unbegrenzt Zugang habe. Dieses Vorgehen ist halt leider völlig unsinnig, denn ich habe nicht vor permanent die Karte zu wechseln. Die einzig sinnvolle Möglichkeit besteht darin, das iPhone als Modem zu nutzen und so auch keinen unnötigen Surfstick am Start zu haben.

6. An diesem Tag war ich bitter enttäuscht über Fehlauskünfte, Leistungen und dass ich meinen Vertrag im guten Glauben verlängert habe.

7. Als Weihnachtsgeschenk präsentiert mir 1und1 einen Rechnungsposten über 446 EUR bzgl. mobiler Internetnutzung (< 23 MB).

8. Wieder muss ich den Support bemühen. Nach einem Telefonat mit Frau Ex war mir klar, dass ich es hier mit übelsten Betrugsmaschen zu tun habe. Ich habe Ihr ausdrücklich und mehrfach mitgeteilt, dass ich keine Teilgutschrift (sie hat mir erst 350 EUR angeboten und dann 150...? da dies die Dienstvorschrift so vorschreibt). Dennoch erhalte ich 2 Tage später eine Gutschrift über 134,51 EUR.

9. Ein Weiteres Telefonat mit dem Support führt ebenfalls in leere, scheinbar versucht hier die Rechnungsstelle eine Art Vergleich oder Einigung zu simulieren. Ich habe dieser Gutschrift zu keinem Zeitpunkt zugestimmt.

10. Kontakt zu Hr. Davis über Mail, jedoch keine Reaktion... dabei dauert mein Urlaub doch nur bis 09.01.2011. Eigentlich wollte ich Urlaub machen, aber jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt

Da alle normalen Wege somit gescheitert sind, gehe ich den Weg in die Öffentlichkeit. Ich habe bereits eine Voranfrage für das Fernsehen gestartet und wir warten nur noch auf die Freigabe des Themas, das ganze sieht aber schon sehr positiv aus, da gerade solche Aufreger gerne gesendet werden. Neben der Möglichkeit der Publikation im TV und YouTube ersuche ich aber auch einen Rechtsanwalt, der mich in der Sache unterstützt. Wenn alles klappt, dann findet Ihr demnächst meine ganz persönliche 1und1 Reportage in voller Länge und könnt natürlich auch selbst gerne mitmachen. Ich denke Probleme gibt es auch bei anderen Providern, aber da bekomme ich es persönlich nicht mit. Um das Thema objektiv zu behandeln, nehme ich aber auch gerne diese Beiträge mit auf.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 19:44   # 74
McFly75
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 2
Tja, nun hat es mich auch erwischt.

Habe seit ca. 2 Jahren einen DSL-Vertrag mit 1+1.

Habe heute erfahren, das ich umziehen werde (muß).

Mein Vertrag läuft am 17.03.2011 aus. (lt. Controll center)

Habe daraufhin versucht meinen Vertrag im Controll center - unter Kündigung - zu kündigen. Dort kam dann als Meldung das mein Vertrag zum 17.03.2012 gekündigt werden kann.

Daraufhin bei der Service Nr. angerufen. Die sagte mir, das sei so richtig, da ich meinen Vertrag 3 Monate vorher kündigen muß (also 17.12.2010).
Tja 11 Tage zu spät sagte mir die hoch erfreute Stimme am Telefon.

Also soll ich jetzt für einen Dienst, den ich nicht nutze 9x 34,99 zahlen ??

Also ich werde morgen mal bei der Verbraucherschutzzentrale anrufen. Und dann wohl meinen Anwalt einschalten.

Habe dem Laden jeden Monat mit Handy-Karte und DSL usw. 220,00 € gebracht. Und nun wegen 11 Tagen so ein Theater ?? Woher soll ich vor 11 Tagen gewußt haben, das ich umziehe ????? Habe meine Bank angewiesen, die Abbuchungen von 1+1 nicht durchzuführen, und das ab sofort. Beinhaltet die Aktuelle Rechnung über ca. 200 € aus Nov/Dez. auch.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 20:12   # 75
Dirschl
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 3
Zitat:
Zitat von Dirschl Beitrag anzeigen
Ich bin seit vielen Jahren glücklicher Nutzer von 1und1 und jetzt das:

Kurzfassung (das habe ich so auch an 1und1 gesendet):

1. Ich habe zu keinem Zeitpunkt Internetdienste auf meinem Telefon freigeschaltet. Dennoch war dieser Zugang im letzten Monat plötzlich möglich. Ich habe dieses kurz getestet und dachte zunächst an eine neue automatische Option von 1und1. Wieder zu Hause habe ich sofort bei 1und1 auf der Webseite gelesen und dabei festgestellt, dass dafür Kosten in unermesslichen Ausmaß angefallen sind. Der Zugang war nur sehr kurze Zeit möglich, danach hat 1und1 diesen offensichtlich wieder gesperrt.


2. Ich rufe beim Support an und teile das Problem mit, wobei wir folgendes vereinbart haben: Die Kosten werden storniert und ich wechsle in den Handy Internet Flat Tarif für 9,90 EUR. Explizit habe ich dabei mehrfach darauf hingewiesen, dass ich dieses nur mache, wenn die Flat auch wirklich unbegrenzt ist, also sowohl Teathering als auch Datentransfer unbegrenzt sind. Da das derzeit bei 1und1 nicht möglich ist, warte ich bereits seit einiger Zeit auf diese Möglichkeit. 9,90 wäre da unschlagbar (Handy wurde nicht benötigt). Zusätzlich habe ich meinen Vertrag verlängert, damit die Sache auch ganz sicher funktioniert. Bestätigung etc... lief wie immer problemlos.

3. Der Internetzugang über das Mobiltelefon ging danach leider auch nach Tagen des Wartens nicht.

4. Die Gutschrift für die mobile Internetnutzung ist wie vereinbart in voller Höhe erfolgt, jedoch funktioniert erfordert die fehlende Möglichkeit der Internetnutzung am Mobiltelefon einen weiteren Anruf beim Support.

5. Dieses mal geht es schnell, da der Mitarbeiter sofort sehen kann, dass der Dienst seitens 1und1 nicht freigeschalten wurde. Eine halbe Stunde später funktioniert dieses. Leider hat mir dieser Mitarbeiter aber auch mitgeteilt, dass die Leistungen Teathering wohl genutzt werden können, jedoch nicht offiziell??? was auch immer das heißen mag. Des Weiteren hat er mir aber auch was von der 250 mb Grenze mitgeteilt, was das Ganze uninteressant macht, da ich als Videoreporter nunmal sehr hohes Datenaufkommen habe und insb. bei Präsentationen mich darauf verlassen muss, dass das Internet funktioniert. Lösung sei der Surfstick, dessen Karte ich in das iPhone einlegen könnte und dann unbegrenzt Zugang habe. Dieses Vorgehen ist halt leider völlig unsinnig, denn ich habe nicht vor permanent die Karte zu wechseln. Die einzig sinnvolle Möglichkeit besteht darin, das iPhone als Modem zu nutzen und so auch keinen unnötigen Surfstick am Start zu haben.

6. An diesem Tag war ich bitter enttäuscht über Fehlauskünfte, Leistungen und dass ich meinen Vertrag im guten Glauben verlängert habe.

7. Als Weihnachtsgeschenk präsentiert mir 1und1 einen Rechnungsposten über 446 EUR bzgl. mobiler Internetnutzung (< 23 MB).

8. Wieder muss ich den Support bemühen. Nach einem Telefonat mit Frau Ex war mir klar, dass ich es hier mit übelsten Betrugsmaschen zu tun habe. Ich habe Ihr ausdrücklich und mehrfach mitgeteilt, dass ich keine Teilgutschrift (sie hat mir erst 350 EUR angeboten und dann 150...? da dies die Dienstvorschrift so vorschreibt). Dennoch erhalte ich 2 Tage später eine Gutschrift über 134,51 EUR.

9. Ein Weiteres Telefonat mit dem Support führt ebenfalls in leere, scheinbar versucht hier die Rechnungsstelle eine Art Vergleich oder Einigung zu simulieren. Ich habe dieser Gutschrift zu keinem Zeitpunkt zugestimmt.

10. Kontakt zu Hr. Davis über Mail, jedoch keine Reaktion... dabei dauert mein Urlaub doch nur bis 09.01.2011. Eigentlich wollte ich Urlaub machen, aber jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt

Da alle normalen Wege somit gescheitert sind, gehe ich den Weg in die Öffentlichkeit. Ich habe bereits eine Voranfrage für das Fernsehen gestartet und wir warten nur noch auf die Freigabe des Themas, das ganze sieht aber schon sehr positiv aus, da gerade solche Aufreger gerne gesendet werden. Neben der Möglichkeit der Publikation im TV und YouTube ersuche ich aber auch einen Rechtsanwalt, der mich in der Sache unterstützt. Wenn alles klappt, dann findet Ihr demnächst meine ganz persönliche 1und1 Reportage in voller Länge und könnt natürlich auch selbst gerne mitmachen. Ich denke Probleme gibt es auch bei anderen Providern, aber da bekomme ich es persönlich nicht mit. Um das Thema objektiv zu behandeln, nehme ich aber auch gerne diese Beiträge mit auf.
von 1und1 erledigt. Nach massiver Beschwerde bei Davis, Forum und Presse wurde die Stornierung binnen Minuten durchgeführt. Schadensersatz für meine viele Mühe gibt es aber lt. 1und1 für Privatkunden keinen, d.h. alle Arbeit und Ärger bleibt mein Schaden. Mein Tipp für euch: max 1 mal beim Support versuchen und wenn Ihr da eine Niete gezogen habt, dann sofort zur Kundenbetreuung davis@1und1.de

Wenn da binnen eines Tages nichts kommt, dann sofort zum Anwalt um keine Fristen zu versäumen. Hinhaltetaktiken z.B. Automatische Mailbestätigungen und Mustertexte sofort auf die Nummernemail beantworten, da sitzt jemand dahinter der das ließt und im besten Falle helfen kann. Wenn kein Anwalt, dann zumindest schriftlich per Einschreiben versenden. Und nicht vergessen, immer alles und jeden Schritt aufzeichnen (Video, Audio, Screenrekorder, Papier, Namen des Ansprechpartners, Uhrzeit etc...).

Auch das posten in diesem Forum kann hilfreich sein, da hier die Mitarbeiter von 1und1 von Zeit zu Zeit aufräumen um größeren Schaden zu vermeiden.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 22:09   # 76
kratos111
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 4
hi,

ich verstehe nicht das soviele mit 1und1 ärger haben, ich bin seit 2006 kunde und bin voll zufrieden!

und die hotline kann ich jederzeit kostenlos, über meine kostenlose 1und1 sim karte erreichen,

da geht auch sofort einer ran, nicht 20min warten,wie ich es bei alic* und t-onlin* hatte, und dann auch noch 0180 .

Ich kann sogar für 5€ mehr im monat in alle handynetze kostenlos telefonieren.


bin kein werbefritze oder so , aber soviele hacken auf 1und1 rum,das hat mich generft.


cya
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 22:25   # 77
Dirschl
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 3
Zitat:
Zitat von kratos111 Beitrag anzeigen
hi,

ich verstehe nicht das soviele mit 1und1 ärger haben, ich bin seit 2006 kunde und bin voll zufrieden!

und die hotline kann ich jederzeit kostenlos, über meine kostenlose 1und1 sim karte erreichen,

da geht auch sofort einer ran, nicht 20min warten,wie ich es bei alic* und t-onlin* hatte, und dann auch noch 0180 .

Ich kann sogar für 5€ mehr im monat in alle handynetze kostenlos telefonieren.


bin kein werbefritze oder so , aber soviele hacken auf 1und1 rum,das hat mich generft.


cya
Du hast völlig recht, und solange alles läuft wird sich auch keiner beschweren. Bei mir war das 8 Jahre der Fall. Bis vor kurzem, da sollte ich für 550 EUR für 27 mb mobile Datennutzung bezahlen obwohl ih diese gar nicht freigeschalten hatte. Wenn Dir dann trotz kostenfreier Nummer niemand hilft, dann ist die gute Freundschaft dahin. Ganze 3 Tage hat es gedauert bis mir "Davis" geholfen hat. Der Support war gänzlich unfähig und die interne Struktur über Dienstanweisungen ist meiner Meinung nach miserabel organisiert. Die Imagepflege läuft auf Hochtouren, aber der Verwaltungsapparat hinkt noch hinterher. Beim nächsten mal werde ich nur noch einmal beim Support anrufen und dann sofort eine Mail an Davis senden. Der Mann ist gut

---------- Doppelpost zusammengeführt am 28.12.2010 um 21:46 ----------

Zitat:
Zitat von McFly75 Beitrag anzeigen
Tja, nun hat es mich auch erwischt.

Habe seit ca. 2 Jahren einen DSL-Vertrag mit 1+1.

Habe heute erfahren, das ich umziehen werde (muß).

Mein Vertrag läuft am 17.03.2011 aus. (lt. Controll center)

Habe daraufhin versucht meinen Vertrag im Controll center - unter Kündigung - zu kündigen. Dort kam dann als Meldung das mein Vertrag zum 17.03.2012 gekündigt werden kann.

Daraufhin bei der Service Nr. angerufen. Die sagte mir, das sei so richtig, da ich meinen Vertrag 3 Monate vorher kündigen muß (also 17.12.2010).
Tja 11 Tage zu spät sagte mir die hoch erfreute Stimme am Telefon.

Also soll ich jetzt für einen Dienst, den ich nicht nutze 9x 34,99 zahlen ??

Also ich werde morgen mal bei der Verbraucherschutzzentrale anrufen. Und dann wohl meinen Anwalt einschalten.

Habe dem Laden jeden Monat mit Handy-Karte und DSL usw. 220,00 € gebracht. Und nun wegen 11 Tagen so ein Theater ?? Woher soll ich vor 11 Tagen gewußt haben, das ich umziehe ????? Habe meine Bank angewiesen, die Abbuchungen von 1+1 nicht durchzuführen, und das ab sofort. Beinhaltet die Aktuelle Rechnung über ca. 200 € aus Nov/Dez. auch.
Die Supportmitarbeiter an der Front werden Dir nicht helfen, denn sie sind lt. Einsatzbefehl an Ihre Dienstvorschrift gebunden. Sie führen daher nur Befehle aus wie ein Soldat. Wenn Du den Krieg gewinnen willst, dann musst Du in das Zentrum der Macht vordringen. Dieses sitzt hinter meterhohen Mauern versteckt vom Feind (dem Kunden, Dir). Einfachster Weg ist lt. Werbung Davis zu kontaktieren, was in meinem Fall auch geholfen hat. Dein Fall ist natürlich nicht so spektakulär, zeigt aber wie genau die Soldaten an der Front arbeiten. Du musst wissen, dass 11 Tage ist für einen Soldaten wenn er vom Feind umzingelt ist eine Ewigkeit ist, auch wenn das für uns unlogisch klingt. Meine Meinung zu Deinem Fall ist - ja 1und1 hat vertraglich recht - nein, egal ob 14 Tage oder 2 Monate, wenn Du keine erneuten Leistungen wie einen neuen Router etc... (finanziert) bekommen hast, dann besteht kein Grund eine außerordentliche Kündigung abzulehnen. Also nochmals versuchen, aber nicht beim Support.

---------- Doppelpost zusammengeführt am 28.12.2010 um 21:50 ----------

Zitat:
Zitat von McFly75 Beitrag anzeigen
Tja, nun hat es mich auch erwischt.

Habe seit ca. 2 Jahren einen DSL-Vertrag mit 1+1.

Habe heute erfahren, das ich umziehen werde (muß).

Mein Vertrag läuft am 17.03.2011 aus. (lt. Controll center)

Habe daraufhin versucht meinen Vertrag im Controll center - unter Kündigung - zu kündigen. Dort kam dann als Meldung das mein Vertrag zum 17.03.2012 gekündigt werden kann.

Daraufhin bei der Service Nr. angerufen. Die sagte mir, das sei so richtig, da ich meinen Vertrag 3 Monate vorher kündigen muß (also 17.12.2010).
Tja 11 Tage zu spät sagte mir die hoch erfreute Stimme am Telefon.

Also soll ich jetzt für einen Dienst, den ich nicht nutze 9x 34,99 zahlen ??

Also ich werde morgen mal bei der Verbraucherschutzzentrale anrufen. Und dann wohl meinen Anwalt einschalten.

Habe dem Laden jeden Monat mit Handy-Karte und DSL usw. 220,00 € gebracht. Und nun wegen 11 Tagen so ein Theater ?? Woher soll ich vor 11 Tagen gewußt haben, das ich umziehe ????? Habe meine Bank angewiesen, die Abbuchungen von 1+1 nicht durchzuführen, und das ab sofort. Beinhaltet die Aktuelle Rechnung über ca. 200 € aus Nov/Dez. auch.
Die Supportmitarbeiter an der Front werden Dir nicht helfen, denn sie sind lt. Einsatzbefehl an Ihre Dienstvorschrift gebunden. Sie führen daher nur Befehle aus wie ein Soldat. Wenn Du den Krieg gewinnen willst, dann musst Du in das Zentrum der Macht vordringen. Dieses sitzt hinter meterhohen Mauern versteckt vom Feind (dem Kunden, Dir). Einfachster Weg ist lt. Werbung Davis zu kontaktieren, was in meinem Fall auch geholfen hat. Dein Fall ist natürlich nicht so spektakulär, zeigt aber wie genau die Soldaten an der Front arbeiten. Du musst wissen, dass 11 Tage ist für einen Soldaten wenn er vom Feind umzingelt ist eine Ewigkeit sein können. Meine Meinung zu Deinem Fall ist - ja 1und1 hat vertraglich recht - nein, egal ob 14 Tage oder 2 Monate, wenn Du keine erneuten Leistungen wie einen neuen Router etc... (finanziert) bekommen hast, dann besteht kein Grund eine außerordentliche Kündigung abzulehnen. Also nochmals versuchen, aber nicht beim Support, sondern bei davis@1und1.de
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 09:27   # 78
1und1
Firmen-Account 1&1
 
Benutzerbild von 1und1
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 182
Hallo McFly75,
senden Sie mir doch itte eine PN mit Ihrer Kundennummer, dann prüfe ich gerne mal, ob und wie wir Ihnen eventuell entgegen kommen können.
Viele Grüße
Sarah Dederichs
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 16:10   # 79
McFly75
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 2
Hallo liebe 1+1 Fan gemeinte

War heute beim Anwalt. Dieser sagte, das es wenig aussichten gibt. Aber er erkundigt sich mal (u.a. bei der Verbraucherschutzz.).


Ich habe die letzten 4 Monate (Sep-Dez.) jeden Monat eine Rechnung von ca. 230 € gehabt, da ich viel telefoniert habe mit der Sim-Karte.
Aber ich werde, wenn es nicht zu kündigen geht, nicht ein Telefonat mehr mit der Karte führen. Also gehen 1+1 damit jeden Monat ca. 200 € verloren. Das mal 3 Monate ergibt 600 €. Dazu je Monat 9,99 für die Sim-Karte. Also 630 €.

Und wenn die mich zwingen jeden Monat 34,99 zu zahlen (12x 34,99 = 419,88) machen sie Verlust (630,00- 420,00 = 210,00). Aber das checken die bei 1+1 wohl nicht. Oder die können soweit nicht denken.

Naja, habe dem Support hier meine Kd-Nr. geschickt. mal sehen ob der was tun kann (er kann bestimmt rechnen). Halte Euch auf dem laufenden.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 17:28   # 80
Dissi1977
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 2
Hallo

so dann will ich mich auch in die Reihen unzufriedener 1und1 Kunden einreihen.

Ich bin Ende 2009 mit meine Lebensgefährtin in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Sie hatte einen laufenden 1un1 Vertrag, da am neuen Wohnort Kabel zur Verfügung stand sind wir zu Unitymedia gewechselt, haben über den neuen Anbieter die Rufnummernportierung und die Kündigung bei 1und1 veranlasst. Das lief auch alles, Portierung und Kündigung wurden angenommen. Der 1und1 Vertrag lief weiter bis zum Ende Vertragslaufzeit 1.2.2011.

Nund sind wir wieder umgezogen in einen Ort wo kein Kabel liegt, haben bei Unitymedia gekündigt (diese Firma lässt einen, man höre und Stauen sogar vorzeitig aus dem Vertrag, wenn man in ein "Nichtversorgungsgebiet" zieht). Am neuen Wohnort habe ich einen neuen Vertrag, (und das bereue ich jetzt) bei 1und1 abgeschlossen.

Heute hatten wir einen Brief von 1und1 im Briefkasten, das auf Grund unseres Umzugs, die Rufnummernportierung und die Kündigung des DSL Anschlusses meiner Lebensgefährtin storniert wurden und der Vertrag sich bis 1.2.2012 verlängert. Nun sitzen wir auf zwei 1und1 Verträgen.

Ich finde es unmöglich das eine rechtswirksame Kündigung einfach einseitig storniert wird und ein Vertrag sich verlängert, der seit 1 Jahr nicht mehr genutzt wird. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich für die neue Wohnung mir einen anderen DSL Anbieter gesucht und 1und1 nicht noch mehr Geld in den Rachen geworfen.

Die Mitarbeiter der Hotline können einem angeblich auch nicht weiterhelfen und verweisen an die Kündigungsabteilung, die in Zeiten von Internet, Handy und Co., weder telefonisch, noch per email sonder nur postalisch erreichbar sei (Aussage der Hotline Mitarbeiterin).

Sollte sich das ganze nicht regeln bin ich mit Ablauf der Vertragslaufzeiten der beiden Verträge, längstens Kunde bei 1und1 gewesen.

Grüsse an alle Mitleidenden
  Mit Zitat antworten

Alt 02.09.2014, 06:45 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Nicht fündig geworden? Dann ohne Anmeldung in unserem Gast-Forum nachfragen.

   
Alt 02.09.2014, 06:45 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:44 Uhr.