WLAN/Ethernet Verbindung bricht regelmäßig ab

Alt 18.01.2013, 10:56   # 1
Filipovic
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 5
Hallo,
und zwar habe ich ein Problem mit meinem TP-Link WR1043ND Router. Die Verbindung ( WLAN sowie Ethernet ) bricht alle paar Tage ab. Es ist dann keine Verbindung innerhalb des Netzwerkes zu einem anderen PC/Server mehr möglich. ( Ich besitze eine NAS im Netzwerk auf die ich normalerweise per Netzlaufwerk Zugriff habe - geht auch nichtmehr ). Die SSID wird zwar angezeigt aber eine Verbindung ist nicht möglich. Das Problem kann ich dann nurnoch durch Stromkabel des Router raus/rein wieder lösen. Auf Werkseinstellungen habe ich den Router bereits zurückgesetzt und danach die neusten Updates geladen - dies hat auch nichts gebracht. Ich empfange Zwei weitere SSID's jeweils mit einer Signalstärke vin 1von5 und 2von5.
Falls wer Ideen hat bitte melden.. bin bald für Zwei Monate im Urlaub und meine Eltern drehen durch wenn sie kein Internet mehr haben
Lg!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 10:56 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 18.01.2013, 11:52   # 2
Filipovic
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 5
12:52 -

Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\Filipovic>ping Google

Ping wird ausgeführt für Google [173.194.44.63] mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 173.194.44.63: Bytes=32 Zeit=1665ms TTL=56
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Antwort von 173.194.44.63: Bytes=32 Zeit=3165ms TTL=56
Zeitüberschreitung der Anforderung.

Ping-Statistik für 173.194.44.63:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 2, Verloren = 2
(50% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 1665ms, Maximum = 3165ms, Mittelwert = 2415ms

Langsam gehts wieder Bergab..
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 20:19   # 3
Filipovic
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 5
Ping auf router per ethernet:
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64
Ping-Statistik für 192.168.1.1: Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.: Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

ping auf router per wlan: C:\Users\Filipovic>ping 192.168.1.1
Ping wird ausgeführt für 192.168.1.1 mit 32 Bytes Daten:
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Antwort von 192.168.1.1: Bytes=32 Zeit=678ms TTL=64
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Ping-Statistik für 192.168.1.1: Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 1, Verloren = 3 (75% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.: Minimum = 678ms, Maximum = 678ms, Mittelwert = 678ms
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 20:26   # 4
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.113
das sieht danach aus, daß irgendwas Dein WLAN stört oder bricht die Verbindung via Kabel auch ab, wenn man surft usw? Vermutlich nicht, denn wenn im wlan so viele Pakte verschwinden, ist das mehr als nur schlecht.
Sind Mikrowellen oder irgendwelche Sender oder DLAN oder massive Stahlträger oder sowas zwischen (oder zumindest in der Nähe) dem Router und dem PC?
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
verdient weder das eine noch das andere
und verliert am Ende beides.
Benjamin Franklin
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 20:34   # 5
Filipovic
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 5
der router steht in nem kleinen kabuff. andere wlan netzwerke habe ich ja bereits genannt sind nur sehr schwach vertreten. mirkowellen sollte auch keine da sein. Anfagns war ja alles in ordnung nur jetzt plötzlich fängt der router an zu zicken. Der router steht schon immer an diesem platz und nie gab es probleme. die ethernet verbindung bricht auch manchmal ab, jedoch anscheind nicht so oft wie die wlan verbindung. wie ich bereits im ersten post sagt war heute morgen nichtmal der zugriff per ethernet auf die nas btw ins routermenu möglich
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2013, 09:29   # 6
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.113
Hat die Anzahl an Geräten zugenommen?
Dann könnte es auch sowas ähnliches sein:
Internet bricht andauernd ab! (Syn Flood?)
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
verdient weder das eine noch das andere
und verliert am Ende beides.
Benjamin Franklin
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2013, 09:43   # 7
Filipovic
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 5
Es kann evtl schon an neuen Geräten liegen. Wir haben hier bis zu 4 Laptops, 1 Tablet, Apple TV, NAS und je nach besuch 3-5 Smartphones im Netzwerk. Könnte das schon zuviel sein ?! Ich check meinen Rechner nochmal nach Viren. Ich nutze Avira Internet Security passt das oder besser ein anderes Antivir Programm?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 07:12   # 8
grunzer
Hausmeister im Virtuellen
 
Benutzerbild von grunzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 4.113
Zitat:
Könnte das schon zuviel sein ?!
Kannst Du nur ausprobieren, indem Du einfach mal alle ausmachst und dann mal nur mit einem Gerät arbeitest. Wenn das geht (wenigstens 30 Minuten oder so), dann ein zweites dazu usw. Schalte die Applegeräte zum Schluß ein, die sind auf Netzwerkebene viel geschwätziger als alle anderen...
Wenn der Fehler dann wieder auftritt, hast Du die Antwort.

Zitat:
Ich nutze Avira Internet Security passt das oder besser ein anderes Antivir Programm?
Die Antivirenprogramme schwanken von Jahr zu Jahr. Mal ist die eine Firma etwas besser und mal die andere. Das hängt nicht nur von den Firmen ab, sondern auch an den Testkriterien.
Ich bin der Meinung, daß alle in der freien Wildbahn in ihrem beschränkten Rahmen, das leisten können was sie sollen. Sie schützen Dich vor dem gröbsten aber sicher nicht vor allem. Wenn allerdings schon was drin ist im System (also einmalig durchgerutscht ist) sind sie alle nutzlos.
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
verdient weder das eine noch das andere
und verliert am Ende beides.
Benjamin Franklin
  Mit Zitat antworten

Alt 23.04.2014, 19:29 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 23.04.2014, 19:29 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:29 Uhr.