Netzwerkinstallation 3FamHaus

Alt 18.11.2012, 21:29   # 1
hellosat
 
Registriert seit: 10.11.2012
Beiträge: 7
Hallo,
ich habe eine Frage zur Installation von Netzwerk und Telefonie in einem 3FamHaus.
Gerade haben wir die Elektrik neuverlegt und nun wollen wir Netzwerk und Telefon anschliessen. Aktuell nutzen wir das Haus mit einer Familie alleine und im EG gibt es einen Internetanschluss (Router an Telefonanschlussdose).

In den oberen Stockwerken soll Telefon und Netzwerk eingerichtet werden.

Wir hatten vor für die Telleitung Fernmeldeleitungen auf jede Etage zu legen und dann noch zusätzlich ein Cat6 für ein später zu installierendes Netzwerk.

Vom EG aus wollte ich vom Router aus einfach per Patchkabel einen weiteren Inet-Anschluss im 1.OG und von dort wieder per Router und Patchkabel ins 2.OG legen.

Jetzt habe ich nach vielem lesen aber den Eindruck, dass das Fernmeldekabel gar nicht nötig ist, weil sich der Telefonanschluss auch per Cat6 realisieren liesse.

Ich freue mich über jeden Tipp.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 21:29 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 19.11.2012, 19:28   # 2
elo22
 
Registriert seit: 03.10.2008
Beiträge: 255
Zitat:
Zitat von hellosat
Gerade haben wir die Elektrik neuverlegt und nun wollen wir Netzwerk und Telefon anschliessen.

[...]

In den oberen Stockwerken soll Telefon und Netzwerk eingerichtet werden.
Ihr habt Elektro neu installiert und den Rest nicht?

Zitat:
Zitat von hellosat
Vom EG aus wollte ich vom Router aus einfach per Patchkabel einen weiteren Inet-Anschluss im 1.OG und von dort wieder per Router und Patchkabel ins 2.OG legen.
Nein, Netzwerkleitung unter Putz gehört grundsätzlich in Rohr und dann auch Leitung mit massivem Innenleiter. Und Du brauchst nur einen Router von dem die Anschlüsse weggehen. Ergo ein Rohr mit passenden Dosen ins 1. OG und ins 2. OG.

Zitat:
Zitat von hellosat
Jetzt habe ich nach vielem lesen aber den Eindruck, dass das Fernmeldekabel gar nicht nötig ist, weil sich der Telefonanschluss auch per Cat6 realisieren liesse.
Ja, dazu braucht es in der Regel eine TK-Anlage.

Lutz
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 22:01   # 3
Wlaner
 
Registriert seit: 18.06.2010
Beiträge: 322
Zitat:
Zitat von elo22 Beitrag anzeigen
Ja, dazu braucht es in der Regel eine TK-Anlage.
Nicht zwingend - wenn ihr einen IP-Anschluß (VoIP) holt/habt, kann man auch einfach IP-Telefone mit an das Netzwerk-Kabel anschließen

Wenn ihr bei der Telekom seid ? - fragt mal, ob bei euch Annex-J (ohne Splitter) verfügbar ist - kostet genau so viel wie das "normale" DSL, aber man hat einen höheren Upload - bei mehreren gleichzeitigen VoIP-Gesprächen macht sich das bezahlt
  Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 09:26   # 4
hellosat
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.11.2012
Beiträge: 7
[QUOTE=elo22;1533798] Ihr habt Elektro neu installiert und den Rest nicht?

Sorry für das Durcheinander.
Wir sind gerade dabei - d.h. ich verlege auktuell Kabel in die Mauernuten.
Der zuständige Eli, der in 14 Tagen alles verkabeln wird - ist mit uns diesbezüglich alles durchgegangen und auch die Installation von Sat und Telefon bzw. Netzwerk.

Bei den stromführenden Leitungen hatte ich da keine Probleme, aber bei Sat und Telefon bzw. Netzwerk kamen mir irgendwann Bedenken, was aber auch mit der Situation im Haus zu tun hat. Im Moment nutzen wir das Haus selbst, installiert werden sollen Sat und Netzwerk und natürlich auch Strom daher so, dass wir z.B. aktuell eine I-Net-Leitung im ganzen Haus nutzen können, aber für den Fall, dass wir einmal vermieten wollen - die neuen Mieter ganz normal ihren Anschluss über einen Provider buchen und wir unseren Anschluss eben cutten.

Nun liegt der Anschluss im EG genau unter den Räumen in denen Internet auch in den obereren Geschossen benutzt werden soll. Ich dachte, ich lege vom Router ein Patchkabel - von mir aus - in ein Rohr - sollte aber gar nicht unter Putz sein, sondern in einem Trockenbauschacht, den ich kurz nachtapezieren kann - ins erste OG - stelle dort wieder einen Router auf - damit ich im 1.OG in zwei weiteren Räumen per W-Lan Internet habe und vom 1.OG dasselbe Spiel ins zweite OG.

Die andere Geschichte ist der Anschluss in den beiden oberen Geschossen zwecks Telefon- und Internetanschluss für spätere potentielle Mieter.
Lege ich da ein Fernmeldekabel für den späteren potentiellen Mietertelefonanschluss rein, oder ein Cat-6 Kabel? Der Eli meinte - ein Fernmeldekabel bis zur Telekomhausanschlussdose im Keller und gut ist. Jetzt habe ich aber irgendwo gelesen die Cat-Kabel liessen sich sowohl für Internet als auch als Telefonkabel nutzen. Ich bin verwirrt.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 10:58   # 5
heiner.hemken
 
Registriert seit: 30.04.2011
Beiträge: 603
Man kann es auch komplizierter machen als nötig.

Heutzutage verlegt man von einer zentralen Stelle, z.B. Keller Netzwerkverlegekabel an Doppeldosen. Das andere Ende wird aufgepacht und dann kann man entscheiden, ob, nun daraus Netzwerkanschlüsse oder aber ein Telefonanschluß (analog, ISDN, VoiP) wird, in dem an einfach richtig aufpatcht. Da ist es dann auch ohne Probs möglich, die erste Dose für Mieter anders zu schalten. Es sei denn, die haben kein Vertrauen und verlangen eine eigene Leitung mit der ersten Dose in deren Wohnung, dann solltest Du zur Sicherheit eine eigene legen.
  Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
netzwerk
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:06 Uhr.