Alt 11.08.2011, 16:52   # 1
Redakteur
 
Benutzerbild von News Flash
 
Registriert seit: 08.09.2003
Beiträge: 29.114
Das Xperia Neo ähnelt in seiner Ausstattung dem Sony Ericsson Flaggschiffmodell Xperia Arc, kostet aber deutlich weniger. Im netzwelt-Test gibt sich das Modell keine Blöße. Multimedia-Fans müssen also nicht unbedingt gleich zu einem Flaggschiff-Modell greifen.


Diskussion zu: Günstiges Multimedia-Smartphone: Sony Ericsson Xperia Neo im Test
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 16:52 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 11.08.2011, 17:00   # 2
Jan K.
Redakteur
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 666
Upps! Bevor es Kommentare hagelt. Den Aussprachefehler im Video (Engine) beheben wir noch. Da hab ich auf dem Skript für unsere Sprecherin wohl zu undeutlich geschrieben
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 20:08   # 3
Mirsch
Gastposter
 
Also nur mal so gesagt, bei mir lag ein Adapter von Micro- auf Full-HDMI bei und funktioniert auch ohne Probleme, man kann sogar mit der TV-Fernbedienung das Handy steuern (Samsung LED-TV).
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 20:49   # 4
Martin B.
Gastposter
 
Ok, die "Engine" habt ihr ja schon selbst bemerkt - Dann korrigiert aber bitte auch noch das Märchen, dass Neo und Arc 200,- Preisdifferenz trennen! Aktuell sind es runde 335,- fürs Arc und 270,- fürs Neo zuzügl. Versandkosten.

An sonsten ist es schön, dass dieses Smartphone endlich die im gebührende Aufmerksamkeit bekommt, handelt es sich doch meiner Meinung nach um eines der besten derzeit erhältlichen Geräte.
Immerhin stellt sich SE hier mit als einziger gegen die dämlichen Trends der Branche, nach denen ein aktuelles Smartphone garkeinen Falls mehr in eine Hemd oder Hosentasche passen darf, die Optik und Haptik eines überdimensionalen I-phoneclones aus bestem Tamagotchi-Kunststoff besitzen sollte und von der Akkulaufzeit maximal an ein Fernlenkauto heranreichen sollte..
Bis zum sehnlichst erwarteten erscheinen des Xperia Ray auf jeden Fall mein absoluter Favorit (ok - das Gehäuse hätte auch beim Neo etwas wertiger ausfallen können...)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 10:09   # 5
Jan K.
Redakteur
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 666
@Mirsch: Bei uns im Karton fehlte der leider. Das ist aber auch immer Händler abhängig. Laut offizieller Pressemitteilung ist er aber auch nicht im Lieferumfang enthalten.

@Martin B.: Danke für den Hinweis. Die Preisinformation zum Arc stammt noch aus dem Testbericht Ende Juli. Preise sind natürlich immer auch schnell in Bewegung und wenn wir heute ein Video drehen, kann schon morgen die Aussage nicht mehr stimmen. Ändern wir aber in eine neutralere Formulierung.

Ich denke auch das Modell ist eine gute Wahl für all diejenigen die keine Dual-Core-Prozessoren und 4,x-Zoll-Displays brauchen. Zumal ich das Display des Xperia Neo von der Größe her für Video schauen und Surfen vollkommen ausreichend finde.

Grüße aus der Redaktion.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 13:54   # 6
Nico111
Gastposter
 
es ist wirklich eine klasse Alternative für den normalen Geldbeutel, verstehe nicht, weshalb es sich nicht besser verkauft, SE hat ziemlich einen Image- und Bekanntheitsverlust erfahren...
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 22:04   # 7
MartL
Gastposter
 
Ich hatte mich nach intensiver Internet-Recherche eigentlich auch für das Xperia Neo entschieden und mich dann in einen etwas größeren Laden begeben. Dort hatte ich dann schon nebenan mitbekommen, wie ein Verkäufer seinem Bekannten bei einem anderen Sony Ericsson Smartphone zeigte, wie die Kamera funktioniert. Da zückte der Bekannte sein Smartphone und zeigte, wie man bei der höchsten Auflösung einfach per Touchscreen den gewünschten Bildausschnitt vergrößern und verkleinern kann. Diese Funktionalität fehlte vollkommen bei dem anderen Smartphone und bei dem dann von mir untersuchten Xperia Neo eben auch. Man konnte selbst mit den vorgesehenen Zoom-Tasten nichts anfangen.

Weiterhin kann man in der Grundausstattung erst in den unteren beiden Auflösungen per Zoom-Tasten in das Bild hineinzoomen. Das Prinzip erinnert mich sehr an mein K750i. Dort mußte man die "Bildgröße" reduzieren, um überhaupt Zoomen zu können, auch auf den letzten beiden Stufen. Beim Xperia Neo wird das Prinzip als "Smart Zoom" bezeichnet. Was daran so smart sein soll, entzieht sich momentan meinem Verständnis und zeigt leider keinen Fortschritt in der Bedienerführung.

Jedenfalls war ich davon etwas enttäuscht, weil diese Erfahrung so bisher in keiner von mir gelesenen Beurteilung enthalten war.

Vielleicht erklärt der Erfahrungsbericht ein wenig den vermeintlich schleppenden Verkauf. Aber jetzt wird ja alles anders mit dem Xperia Neo V. Dort wird der Fortschritt (Android 2.3.4, 16-fach Zoom statt 2,4 fachem Smart Zoom, DLNA-Zertifizierung für bereits vorhandene Funktionalität) in den Rückschritt (5 MP-Kamera statt 8,1 MP, geringere Lichtempfindlichkeit) eingebaut. Allerdings bei geringerem Einstiegspreis. Den gab es beim Defy+ aber auch, nur eben mit etwas mehr Fortschritt.

Aber keine Angst. Ich werde trotzdem bei meiner Entscheidung Xperia neo bleiben, da das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach gut ist und das Smartphone nicht nur aus der Kamera besteht und eh bald ein größeres Update ansteht. Das sollte nur ein ( kurzer ) Erklärungsversuch für das zuvor geäußerte Unverständnis von Nico111 sein. Ich werde den Kauf aber geschickterweise erst nach Beendigung der IFA tätigen. Wenn die Teile bisher nicht so gut weggingen, müßten ja noch einige auf Lager sein. Bei der anstehenden Lagerräumung werde ich dann gerne behilflich sein.
  Mit Zitat antworten

Alt 29.08.2014, 01:27 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort

Stichworte
android, handy, mobile, smartphone, sony ericsson
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:27 Uhr.