Ende von "Legal Highs" ?

Alt 28.12.2012, 19:13   # 1
Kuerasser
Helferlein
 
Benutzerbild von Kuerasser
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 3.834
Zitat:
Experte: Jörn Patzak Staatsanwalt
27.12.2012
„Legal Highs“ oder „Neue Psychoaktive Substanzen (NPS)“: So werden vermeintliche Räuchermischungen, Badesalze oder Lufterfrischer genannt, die tatsächlich als Rauschmittel missbraucht werden. Die Rauschwirkungen, die solchen klassischer Betäubungsmittel ähneln, beruhen auf synthetischen Zusätzen, wie z.B. JWH-Alkylindolen, Cathinon-Derivaten oder Piperazinen.
Mit dem Beimischen der synthetischen Zusätze versuchen die Hersteller gezielt das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) auszuhebeln, da dieses nur anwendbar ist, wenn die Substanzen dort ausdrücklich genannt sind. Sie preisen die Produkte bewusst als „Legal Highs“ an, um vorzutäuschen, dass Händler und Konsumenten ansonsten keine strafrechtliche Verfolgung zu befürchten haben. Mit dem OLG Nürnberg hat nun erstmals ein Obergericht mit überzeugenden Gründen festgestellt, dass die „Neuen Psychoaktiven Substanzen“ dem Arzneimittelgesetz (AMG) unterfallen.
In dem Urteil des OLG Nürnberg vom 10.12.2012 (1 St OLG Ss 246/12) heißt es dazu wie folgt: ............weiter im Link
Endlich Schluss mit dem Begriff „Legal Highs“: OLG Nürnberg bejaht Anwendung des Arzneimittelgesetzes | beck-community

Vonwegen legal. Hätten die Herren Volksverführer/dummer wohl gerne um ihjre Tachen zu füllen.

(gefunden von SW)
__________________
Das was ich hier sage ist meine Meinung und keine Rechtsberatung

Solange das vermeintliche Recht Einzelner zum Unrecht für Andere wird gibt es keine Gerechtigkeit. myself
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2012, 19:13 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Alt 28.12.2012, 20:19   # 2
Immorb
DeZwijger
 
Benutzerbild von Immorb
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Im Norden Eisscholle Nr.11
Beiträge: 1.938
Zitat:
Zitat von Kuerasser Beitrag anzeigen

Vonwegen legal.
Es gibt doch zig "legale" Rauschmittel.Stehen in beinahe jedem Haushalt im Kräuterregal.
Ein Beispiel >> Myristicin, Ist enthalten in der Muskatnuss,Liebstöckel,Dill,Pastinake und Peterselie.


m.f.G.
__________________
Haltet eure Kinder in Ehren,denn sie suchen euer Altersheim aus.

Nur ein Neurotiker erkennt Neurotiker
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2014, 08:16   # 3
schnippewippe
Aussteigerin nur nochGast
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.241
Wie legal sind Legal Highs: EuGH hat verhandelt
Zitat:
Enthalten Neue psychoaktive Substanzen (sog. Legal Highs) Stoffe, die in den Anlagen zum Betäubungsmittelgesetz (BtMG) enthalten sind, ist der Umgang hiermit nach dem BtMG strafbar.

Problematisch ist die Rechtslage aber dann, wenn die Neuen psychoaktive Substanzen keine dem BtMG unterstellten Zusätze enthalten. Zum Teil wird das Arzneimittelgesetz (AMG) für anwendbar gehalten, so dass das Inverkehrbringen nach § 95 AMG strafbar wäre (s. zum Beispiel OLG Nürnberg, Urt. v. 10. Dezember 2012, 1 St OLG Ss 246/12 = BeckRS 2013, 00099). Zum Teil wird die Anwendung des AMG aber auch mit der Begründung abgelehnt, die Neuen psychoaktiven Substanzen unterfielen nicht dem Schutzzweck dieses Gesetzes. Der BGH vermochte die Rechtsfrage nicht entscheiden, sondern legte sie wegen des europarechtlichen Hintergrundes dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) vor (s. dazu meinen Beitrag vom 1.7.2013)........weiter im link
  Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 20:03   # 4
schnippewippe
Aussteigerin nur nochGast
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.241

Legal Highs womöglich doch nicht illegal

13.6.2014
Zitat:
Jahrelang haben deutsche Staatsanwaltschaften und Gerichte die Verkäufer von Legal Highs verfolgt. Und zwar auf der Grundlage des Arzneimittelrechts. Nun zeichnet sich ab, dass dies rechtswidrig war. Der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof hält es nämlich schon für unzulässig, synthetische Cannabinoide als Arzneimittel einzustufen................................weiter im link
  Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 21:55   # 5
Kuerasser
Helferlein
Threadstarter
 
Benutzerbild von Kuerasser
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 3.834
Hat der den Knall nicht gehört als er den Kopfschuss bekommen hat?#

Alle synthetischen Drogen die Rauschzustände erzeugen gehören verboten.

Alle Dealer müssen mit ihrem Privatvermögen für die Behandlungskosten der Reha für Junkies aufkommen, dann wird der Verkauf dieser Drogen für Dealer unrentabel.
__________________
Das was ich hier sage ist meine Meinung und keine Rechtsberatung

Solange das vermeintliche Recht Einzelner zum Unrecht für Andere wird gibt es keine Gerechtigkeit. myself
  Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 22:31   # 6
Immorb
DeZwijger
 
Benutzerbild von Immorb
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Im Norden Eisscholle Nr.11
Beiträge: 1.938
Zitat:
Zitat von Kuerasser Beitrag anzeigen
Hat der den Knall nicht gehört als er den Kopfschuss bekommen hat?#
Sorry...selten du... Wortwahl.

Synthetische Produkte sind sehr oft eine "Kopie" natürlicher Stoffe.
Bestes Beispiel Vanille,Synthetisches Vanillin ist ein starkes Nervengift.
Zitat:
Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
Es gibt doch zig "legale" Rauschmittel.Stehen in beinahe jedem Haushalt im Kräuterregal.
Ein Beispiel >> Myristicin, Ist enthalten in der Muskatnuss,Liebstöckel,Dill,Pastinake und Peterselie.

Nachtrag;
Zitat:
Zitat von Kuerasser Beitrag anzeigen
Hat der den Knall nicht gehört als er den Kopfschuss bekommen hat?#
In der Regel hört derjenige,der einen Kopfschuss bekommt nie den Knall.
Wenn der Schall ihn erreicht ist er,je nach Abstand,in der Regel mausetot.
__________________
Haltet eure Kinder in Ehren,denn sie suchen euer Altersheim aus.

Nur ein Neurotiker erkennt Neurotiker
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 12:05   # 7
schnippewippe
Aussteigerin nur nochGast
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.241
Legal Highs sind legal
Zitat:
Lange wurde die Entscheidung erwartet, nun ist sie da. Der EuGH hat entschieden, dass die Inhaltsstoffe der sog. Legal Highs nicht unter das Arzneimittelgesetz fallen. Hier hatte ich bereits über die Hintergründe berichtet.

Bisher hatten die Staatsanwaltschaften immer dann einen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz gesehen, wenn die Inhaltsstoffe der jeweiligen Synthetischen Cannabinoiden noch nicht auf einer schwarzen Liste standen. Denn nur, wenn ein Stoff auf der schwarzen Liste steht, greift das Betäubungsmittelgesetz. Das Arzneimittelgesetz war sozusagen der Notnagel um überhaupt zu einer Strafbarkeit kommen zu können. Damit ist es nun wohl vorbei.

Das Urteil des EuGH dürfte auch Auswirkungen auf einige meiner Verfahren haben. Hier geht´s zum Urteil.......................................
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 16:38   # 8
Kuerasser
Helferlein
Threadstarter
 
Benutzerbild von Kuerasser
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 3.834
Innerhalb kürzester Zeit werden die Inhaltsstoffe auf der schwarzen Liste auftauchne, und damit unter das BTMG fallen. Was ich auch für richtig finde.
  Mit Zitat antworten

Alt 01.09.2014, 23:23 # --
News Flash
 
Benutzerbild von News Flash
 
 
 
   
Alt 01.09.2014, 23:23 # --
netzwelt.de
 
Benutzerbild von netzwelt.de
 
 
 
   
Antwort
Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:23 Uhr.