Sie sind hier:
 
VMware Player Logo

VMware Player
Kostenloser Download

Download
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

VMware Player: PC im PC

Der VMware Player vom US-Amerikanischen Software-Hersteller VMware Inc. ist eine kostenlose Virtualisierungs-Lösung, die die Ausführung beliebiger virtueller Maschinen auf einem Windows- oder Linux-PC in einem Fenster ermöglicht. Das bedeutet, dass man beispielsweise im laufenden Windows-Betrieb ein weiteres Betriebssystem wie Linux parallel testen kann. Hierbei ist ein Neustart des Computers nicht notwendig. Die System Utilities-Software VMwarePlayer von www.vmware.com ist eine Freeware und damit frei verfügbar. Sie kann auf www.netzwelt.de kostenlos heruntergeladen werden. In der Regel ist der Funktionsumfang nicht eingeschränkt, kann aber in manchen Fällen durch eine kostenpflichtige Premiumversion aufgewertet werden. Ähnliche Downloads zu VMware Player aus der Kategorie "System Utilities" sind etwa VMware Workstation, OpenVZ, QEMU, VirtualBox, Zero Install und Cygwin.

Aktuelle Neuerungen

Mit dem Release 2.5.2 des VMware Player wurde einerseits die Unterstützung weiterer Betriebssysteme und andererseits neue Features hinzugefügt. VMware Player 2.5.2 unterstützt nun folgende Betriebssysteme:

  • Windows Vista Service Pack 1 and Service Pack 2
  • Asianux Server 3.0 Service Pack 1
  • openSUSE 11.1
  • Ubuntu 8.10
  • Ubuntu 8.04 LTS

Experimentell unterstützt der VMware Player 2.5.2 außerdem auch noch die Betriebssysteme:

  • Fedora 11
  • FreeBSD 7.1
  • Mandriva Linux 2009
  • Novell SLE11.0
  • Red Hat Enterprise Linux 5.3
  • Red Hat Enterprise Linux 4.8
  • Sun Solaris 10 Update 6
  • Ubuntu 9.04

Folgende Probleme wurden beim VMWare Player 2.5.2 gegenüber der Vorversion gelöst:

  • Neu: Schwachstelle bei der Ausführung des Host-Codes (Gast-Betriebssysteme können bei der virtellen Maschinen-Display-Funktion auf Host zugreifen) - CVE-2009-1244
  • Schwachstelle der ioctl function (Eskalation der Privilegien auf einem Windows-basierten Host) - CVE-2009-1146
  • Behebung der Schwachstelle in der vmware-authd.exe (Verweigerung des remote-Services auf Windows-basierten Hosts) - CVE-2009-0177
  • Behebung der Schwachstelle in der vmci.sys, die zur VMVI-Privilegien-Eskalation auf Windows-basierten Hosts und Gastsystemen führte (das VMCI (Virtual Machine Communication Interface) ermöglicht die schnelle und effiziente Kommunikation zwischen einer virtuellen Maschine und dem Betriebssystem des Hosts sowie zwischen zwei oder mehr virtuellen Maschinen und demselben Host) - CVE-2009-1147
  • Behebung der Schwachstelle des VMnc Codec hinsichtlich des Heap-Überlaufs, der einen Angriff von außen ermöglichte - CVE-2009-0909 und CVE-2009-0910

Das kann die Software

Da eine virtuelle Maschine nichts anderes als ein durch Software simulierter Computer ist, bekommt man durch den VMware Player sozusagen einen zusätzlichen PC im PC. Im Gegensatz zur kostenpflichtigen VMware Workstation, dem bekanntesten Produkt des Herstellers, kann man mit dem VMware Player keine eigenen virtuellen Systeme erstellen, sondern nur bereits vorhandene ausführen bzw. abspielen. Auf der Herstellerhomepage im sogenannten "Virtual Machine Center" kann man dazu eine Vielzahl kompletter VMware-Images herunterladen, die dann mit dem VMware Player gestartet werden können. Diese System-Images sind mit der VMware Workstation erstellte, komplett eingerichtete virtuelle Maschinen, darunter beispielsweise Maschinen von MySQL, 00BEA, IBM Software, MySQL, Novell,Red Hat und Oracle. Somit eignet sich der VMware Player hervorragend zum sicheren Testen von Beta-Software oder auch vorkonfigurierten Anwendungsumgebungen und man vereinigt dabei alle Vorteile der Virtualität: Sicherheit, Flexibilität und Portabilität.

Installations- und Konfigurationstipps

Um den kostenlosen VMWare Player herunterladen zu können, muss man sich auf der Herstellerseite registrieren.

Das meint die netzwelt-Redaktion

In enorm vielen Anwendungsfällen kann eine virtuelle Maschine Gold wert sein, den Anspruch eines flüssig und komfortabel funktionierenden virtuellen Betriebssystems erfüllt der VMWare Player voll und ganz. Die Einrichtung geht nach kurzer Einarbeitungszeit schnell von Statten. Jeder, der nach einer Umgebung für ein Betriebssystem sucht, ist hier also gut beraten.

Systemvoraussetzungen

VMware Player wird für das Betriebssystem Windows angeboten und hat eine Oberfläche in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Alle verfügbaren Versionen

6.0.2 (Linux, 64-Bit) (Windows XP)
6.0.2 (Linux, 64-Bit) (Windows Vista)
6.0.2 (Linux, 64-Bit) (Linux)
6.0.2 (Linux, 32 Bit) (Windows XP)
6.0.2 (Linux, 32 Bit) (Windows Vista)
6.0.2 (Linux, 32 Bit) (Windows 7)
6.0.2 (Linux, 32 Bit) (Linux)
6.0.2 (Windows) (Windows XP)
6.0.2 (Windows) (Windows Vista)
6.0.2 (Windows) (Linux)

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Hier haben wir Alternativen zu VMware Player und Download-Empfehlungen für VMware Player zusammengefasst.

Aktuelle Version 6.0.2 (Linux, 64-Bit)
Aktualisiert
Dateigröße 191,260 MB
Downloads 42.570
Hersteller
Lizenz
  • Freeware
Betriebssystem
  • Windows 7
  • Windows Vista
  • Windows XP
  • Linux
Sprache
Kategorie System-Utilities Downloads
netzwelt
n/a
Redaktionswertung
130 
5/10
Leserwertung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
 

Hier können Sie die Software VMware Player selbst bewerten. Die Leserwertung beträgt 5 von 10 möglichen Punkten bei 130 abgegebenen Stimmen.

Abstimmen
Kommentarfunktion derzeit deaktiviert
article
46904
VMware Player
VMware Player
Der VMware Player vom US-Amerikanischen Software-Hersteller VMware Inc. ist eine kostenlose Virtualisierungs-Lösung, die die Ausführung beliebiger virtueller Maschinen auf einem Windows- oder Linux-PC in einem Fenster ermöglicht. Das bedeutet, dass man beispielsweise im laufenden Windows-Betrieb ein weiteres Betriebssystem wie Linux parallel testen kann. Hierbei ist ein Neustart des Computers nicht notwendig. Die System Utilities-Software VMwarePlayer von www.vmware.com ist eine Freeware und damit frei verfügbar. Sie kann auf www.netzwelt.de kostenlos heruntergeladen werden. In der Regel ist der Funktionsumfang nicht eingeschränkt, kann aber in manchen Fällen durch eine kostenpflichtige Premiumversion aufgewertet werden. Ähnliche Downloads zu VMware Player aus der Kategorie "System Utilities" sind etwa VMware Workstation, OpenVZ, QEMU, VirtualBox, Zero Install und Cygwin.
http://www.netzwelt.de/download/8877-vmware-player.html
2014-04-22 09:05:00
http://img.netzwelt.de/dw80_dh80_sw0_sh0_sx0_sy0_sr1x1_nu1/software/icons/2012/8877/vmware-player.png
Software
VMware Player