Sie sind hier:
 
Adobe Reader Softwareicon, logo

Adobe Reader
Kostenloser Download

Download
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Adobe Reader: Das Standardprogramm für das PDF-Format

Mit dem Adobe Reader lassen sich PDF-Dokumente öffnen, signieren, ausfüllen und kommentieren. Mit dem PDF-Format lassen sich Dokumente auf unterschiedlichen Geräten unverfälscht darstellen. Gerade für wichtige Schriftstücke wie Bewerbungen oder Zertifikate und Urkunden ist der kostenlose Adobe Reader daher ein wichtiges Element für den PC-Anwender und mittlerweile zur Standard-Ausstattung geworden.

Aktuelle Neuerungen

  • Dateien signieren: Dokumente müssen nicht mehr ausgedruckt werden, um sie zu signieren. Mit Reader XI fügen Sie einfach Ihre elektronische Unterschrift in PDFs ein.
  • Kommentierungsfunktionen: Reader XI verfügt über eine vollständige Palette von Kommentierungsfunktionen. Sie können Haftnotizen einfügen und Text hervorheben sowie Linien-, Formen-, Stempel- und Schreibmaschinenwerkzeuge einsetzen.
  • Ausfüllen von Formularen: Geben Sie Ihre Antworten direkt in das PDF-Formular ein oder klicken Sie sich durch und füllen Sie die Formularfelder aus.

Das kann die Software

Mit Adobe Reader können Sie einerseits natürlich PDFs so ansehen, wie die Dokumente ursprünglich eingescannt oder Texte geschrieben wurden. Andererseits können Sie nach Wörtern in Anmerkungen, Lesezeichen, Formularfeldern und Metadaten suchen. Adobe Reader installiert sich mit einem PlugIn in alle gängigen Internet-Browser. Somit können Sie PDF-Formulare direkt online lesen, ohne dass der Reader separat geöffnet wird.

Bilder und Texte in den PDF-Files lassen sich mithilfe eingebauter Tools auch auswerten, und das auf unterschiedlichen Plattformen; nicht nur auf PCs, sondern auch auf einem Nokia Smartphone oder Nokia Communicator (Adobe Reader für Symbian OS). Der Adobe Reader für Palm OS dagegen sorgt dafür, dass die Dokumente auch auf den kleinen Displays von Palm Handhelds sauber und originalgetreu dargestellt werden. Das kostenlose Tool hat eine deutschsprachige Oberfläche.

Das meint die netzwelt-Redaktion

Auch wenn es mittlerweile viele Programme gibt, die PDFs lesen und auswerten können, ist der Adobe Reader - das Original - nach wie vor erste Wahl für Heim- und Firmen-PCs. Das Programm ist einfach zu bedienen und öffnet PDF-Dokumente superschnell und sauber - und das auf unterschiedlichsten Plattformen.

Systemvoraussetzungen

Adobe Reader in der Version 11 läuft unter Windows XP, Windows 2003 Server, Windows Vista, Windows 2008 Server, Windows 7 und 8 sowie unter Mac OS X.

Alle verfügbaren Versionen

11.0.08 (Windows) (Windows XP)
11.0.08 (Windows) (Windows Vista)
11.0.08 (Windows) (Windows 7)
11.0.08 (Windows) (Windows 8)
11.0.00 (Mac OS X) (Mac OS X)

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Hier haben wir Alternativen zu Adobe Reader und Download-Empfehlungen für Adobe Reader zusammengefasst.

Aktuelle Version 11.0.08 (Windows)
Aktualisiert
Dateigröße 1,033 MB
Downloads 141.674
Hersteller
Lizenz
  • Freeware
Betriebssystem
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows Vista
  • Windows XP
  • Mac OS X
Sprache
  • Deutsch
  • Englisch
Kategorie Reader & Viewer Downloads
netzwelt
8/10
Redaktionswertung
159 
6/10
Leserwertung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
 

Hier können Sie die Software Adobe Reader selbst bewerten. Die Leserwertung beträgt 6 von 10 möglichen Punkten bei 159 abgegebenen Stimmen.

Abstimmen
article
44118
Adobe Reader
Adobe Reader
Mit dem Adobe Reader lassen sich PDF-Dokumente öffnen, signieren, ausfüllen und kommentieren. Mit dem PDF-Format lassen sich Dokumente auf unterschiedlichen Geräten unverfälscht darstellen.
http://www.netzwelt.de/download/3949-adobe-reader.html
2014-08-13 08:00:00
http://img.netzwelt.de/dw80_dh80_sw0_sh0_sx0_sy0_sr1x1_nu1/picture/original/2014/10/adobe-reader-softwareicon-logo-141307.png
Software
Adobe Reader