MemTest

Kostenloser Download

Zum Download » MemTest: Datenblatt
Autor
Aktualisiert
Downloads 4.918
Aktuelle Version 4.0
Dateigröße 0,01 MB
Lizenz Freeware (kostenlos)
Betriebssystem Windows XP
Windows Vista
Sprache Englisch
Kategorie System Utilities
Nutzerwertung
3 von 5 bei 14 Bewertungen
Zum Download »

MemTest MemTest: Arbeitspeicher nach Fehler durchsuchen

"MemTest" ist ein Arbeitsspeicher-Tester für Windows. Die Freeware untersucht den Rechner und meldet Schwachstellen am Arbeitsspeicher (RAM).

Aktuelle Neuerungen

Neu in Version 4.0: Die Deluxe-Version unterstützt nun auch 64-Bit-Systeme.

Werbung

Neu in Version 3.8: Die Pro-Version unterstützt nun auch Kommandozeilen-Befehle, um Tests dosiert zu starten und den Endzeitpunkt festzulegen. "MemTest" kann dann parallel mehrere Kopien von "MemTest" laufen lassen, um den maximalen Arbeitsspeicher zu testen.

Das kann die Software

Mit "MemTest" lassen sich einfach Fehler am System finden, die durch den Arbeitspeicher verursacht wurden. Ein korrekt funktionierender PC darf keine Probleme mit dem Arbeitsspeicher haben, ansonsten verusacht er Abstürze. "MemTest" untersucht den Rechner nach genau solchen Schwachstellen und meldet diese.

Sollte beim Test die Meldung "Memory error detected..." auftauchen, dann hat der Arbeitsspeicher höchstwahrscheinlich einen Fehler oder wurde falsch konfiguriert. Sollte der Arbeitsspeicher in einem übertakteten Rechner eingesetzt werden, dann kann es auch an diesen Einstellungen liegen. In dem Fall empfiehlt es sich, erst einmal die Standard-Einstellungen zu wählen und den Test zu wiederholen. So lässt sich zumindest ein Hardware-Fehler am Arbeitsspeicher ausschließen.

Installations- und Konfigurationstipps

"MemTest" lässt sich einfach herunterladen und direkt ausführen. Die Software erstellt keine Systemregistrierungs-Einträge und kann deshalb auch einfach durch Löschen des Verzeichnisses vom System entfernt werden.

Der Autor der Software bietet auch eine Pro- und eine Deluxe-Version an. Diese sind kostenpflichtig und kosten wenige Euro. Dafür ist der Funktionsumfang wesentlich erweitert und in der Deluxe-Version ist ein Nutzen von "MemTest" komplett ohne Installation möglich, es läuft dann einfach von CD aus.

Das meint die netzwelt-Redaktion zu MemTest

Das Computerspiel stüzt ständig ab? Microsoft Word verursacht einen Bluescreen? Nicht immer ist der Software-Entwickler schuld an solchen Fehlern. Manchmal liegt es auch an einem Defekt im Arbeitsspeicher (RAM). Genau solche Fehler findet das Tool "MemTest". Dabei arbeitet es sogar wesentlich besser als viele anderen Programme und findet Fehler, die andere als unbedenklich einstufen.

Systemvoraussetzungen

"MemTest" unterstützt alle Windows-System (Win 95, 98, ME, Win NT, Win 2000, Win2003, Win XP, VISTA, etc.), sowohl als 32-Bit- als auch als 64-Bit-Versionen.

"MemTest" unterstützt DDR, DDR2, RAMBUS und alle anderen Arbeitsspeicher-Arten.

Tipp: 20 Alternativen zu MemTest

Alle Versionen von MemTest

Version
MemTest 4.0
Download

Alle netzwelt-Specials

Apple Nach Apple-Hack Cyberkriminelle greifen Microsoft an

Nach Apple wurde nun auch Microsoft Opfer einer digitalen Attacke. Hacker infizierten einige Rechner des Konzerns durch eine altbekannte...

Internettelefonie VoIP Facebook rollt kostenlose Internettelefonie in den USA aus

Facebook hat damit begonnen, eine neue Funktion in seine Messenger-App einzubauen. US-amerikanische iPhone-Besitzer können nun eine neue...