Sie sind hier:
 

USB 2.0

Der Universal Serial Bus (USB 1.0) wurde vom Hersteller Intel entwickelt und 1996 im Markt eingeführt. Er war zum Anschluss von Peripheriegeräten an PCs konzipiert. Massenspeicher – wie etwa Festplatten – wurden zwar von USB 1.0 unterstützt, wegen der maximalen Datenrate von 12 Mbit/s waren sie nur eingeschränkt zu gebrauchen. Im Jahr 2000 wurde USB 2.0 entwickelt, was eine Datenrate von 480 Mbit/s hinzufügte und so den Anschluss von Festplatten oder Videogeräten ermöglichte.

SHARES

USB-Geräte mit dem "USB Wächter" verwalten

Zurück XXL Bild 1 von 8 Weiter Bild 1 von 8
Über das Startmenü von Windows öffnen Sie die Management Console von Microsoft. Hier ist auch der "USB Wächter" integriert. Im Rahmen der Erstinstallation werden alle bisher angeschlossenen Geräte als "Erlaubte Geräte" zugelassen. Alle aufgeführten USB-Geräte können angeschlossen werden und mit Ihrem Computer Daten austauschen. (Bild: Screenshot) (Quelle: Screenshot)

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick