Sie sind hier:
 

Bump
Für Android und iOS

Für die Nutzung von Bump müssen einfach nur zwei Smartphones mit installierter App zusammengestoßen werden. Im Anschluss können diese dann ganz einfach einen Datentransfer einleiten.

Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Bump: Auf schnellstem Wege Dateien austauschen

Die Bump-App ermöglicht es dem Nutzer mit anderen Nutzern, die ebenfalls Bump auf ihrem Smartphone haben, Dateien auszutauschen. Hierfür müssen lediglich die Smartphones aneinandergestoßen werden. Im Anschluss können Dateien ausgetauscht werden. Nach einer derartigen Verbindung zweier Smartphones können diese sich sogar gegenseitig mittels Instant Messaging erreichen. 

Das kann die Software

Voraussetzung für die Nutzung der Bump-App ist ein Smartphone sowie mindestens ein Bekannter, der ebenfalls über Smartphone und Bump-App verfügt. Im Anschluss können die Smartphones physisch zusammengeführt („geBumped“) und so miteinander verbunden werden. Dadurch wird zunächst der Datenaustausch zwischen den beiden Geräten ermöglicht. 

Dadurch müssen Nutzer nicht mehr umständlich beispielsweise die Bluetooth-Verbindung aufrufen und den gewünschten Kontakt finden. Stattdessen kann der Datentransfer einfach durch das Zusammenstoßen der Smartphones eingeleitet werden.

Im weiteren Verlauf können Nutzer, die ihre Geräte einmal über Bump verbunden haben, Instant-Messaging-Nachrichten austauschen. Besonders praktisch ist, dass über Bump Nutzer von iPhones auch mit Android-Nutzern Daten austauschen können. 

Den Entwicklern zufolge wird bei einem Zusammenführen von zwei Smartphones der physische Kontakt (der sogenannte Bump) ermittelt und anschließend überprüft, welche Smartphones diesen Kontakt zur gleichen Zeit erhalten haben, um diese anschließend miteinander zu verbinden. 

Um dabei nicht versehentlich zwei geografisch weit voneinander weg stehende Personen miteinander zu verbinden, die zufällig zur selben Zeit „geBumped“ haben, benötigt Bump Zugriff auf die GPS-Standort-Bestimmung des Smartphones.

Das meint die Netzwelt-Redaktion

Die grundsätzliche Idee hinter Bump ist sehr interessant. Gerade zwischen Nutzern verschiedener Smartphones (Android zu iPhone beispielsweise) kann es mitunter zu Problemen kommen, wenn Daten übertragen werden sollen. Hier hilft die App und ermöglicht die unkomplizierteste Möglichkeit dafür, so einen Kontakt herzustellen.

Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Datentransfer im Zweifel über das mobile Internet geschieht, wenn beispielsweise kein WLAN zur Verfügung steht. Nutzer mit begrenztem Datenvolumen oder ohne mobile Internet-Flatrate sollten dies beachten.

Systemvoraussetzungen

Bump benötigt ein Smartphone mit Android-Betriebssystem. Für das iPhone gibt es ebenfalls eine Bump-App.

Screenshots der App

Bild 1 von 10
Bump
Android

Version 3.6.0
Preis Kostenlos
Anforderung 2.2 oder höher
Größe 4,00 MB
FSK Niedrige Stufe
Download
iOS

Version 3.5.8
Preis 0 EUR
Anforderung Kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.
Größe 13,55 MB
FSK 4+
Download

23 
8/10
Leserwertung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
 

Hier können Sie die Applikation Bump selbst bewerten. Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 23 abgegebenen Stimmen.

Abstimmen
Kommentarfunktion derzeit deaktiviert
article
53519
Bump
Bump
Für die Nutzung von Bump müssen einfach nur zwei Smartphones mit installierter App zusammengestoßen werden. Im Anschluss können diese dann ganz einfach einen Datentransfer einleiten.
http://www.netzwelt.de/apps/1479-bump.html
2013-04-21 12:00:00
http://img.netzwelt.de/dw80_dh80_sw0_sh0_sx0_sy0_sr1x1_nu0/apps/1479/1479-bump-logo.png
App
Bump